Thema: Als Schweizer: Visum Indien notwendig  (Gelesen 3549 mal)

tanileha

« am: 04. August 2010, 15:51 »
Hallo zusammen

Weiss das vielleicht gleich jemand auswendig: braucht man als Schweizer vorgängig ein Visa für Indien oder kann man da einfach gemütlich "reinfliegen" wie z.B. ja nach Peru, Bolivien, Argentinien etc.?

Eben vielleicht weiss es ja jemand auswendig im Kopf...wäre toll...möchte nämlich im Dezember nach Indien fliegen, bin jetzt aber ja in Peru...

Tani


0

Jens

« Antwort #1 am: 04. August 2010, 16:46 »
Sieht so aus wie bei eurem kleinen Nachbarn im Norden, die Deutschen sind gemeint  ;) Schau mal hier.
0

marica

« Antwort #2 am: 05. August 2010, 09:21 »
Ich bin grad etwas verwirrt ... finde unterschiedliche Informationen zum Visa.

Auf der Page welche Jens verlinkt hat steht "Gültigkeit während 6 Monaten, Aufenthalt beschränkt auf 90 Tage".
In meinem Lonely Planet von 2010 steht "Gültigkeit während 6 Monaten, beliebiges ein- und ausreisen, Aufenthalt beschränkt auf 180 Tage".
Auf der Homepage der indischen Botschaft in der Schweiz finde ich zur Aufenthaltsdauer keine Angaben ...

Weiss jemand was nun korrekt ist?
0

karoshi

« Antwort #3 am: 05. August 2010, 10:05 »
Das, was Jens verlinkt hat, ist korrekt. Die Visumbestimmungen haben sich vor nicht allzu langer Zeit geändert. Das ist im LP noch nicht aktualisiert, weil es erst nach der Drucklegung passiert ist.

Nach der Änderung waren übrigens nicht wenige Backpacker in Nepal gestrandet, die nur mal einen Abstecher geplant hatten und nicht wieder nach Indien zurück konnten.

LG, Karoshi
0

marica

« Antwort #4 am: 05. August 2010, 11:38 »
 :-\
Gut zu wissen, das wird dann wohl auch meine Pläne ändern ... :-[
Vielen Dank karoshi!
0

karoshi

« Antwort #5 am: 05. August 2010, 12:14 »
Nach der Änderung waren übrigens nicht wenige Backpacker in Nepal gestrandet, die nur mal einen Abstecher geplant hatten und nicht wieder nach Indien zurück konnten.
Das war hauptsächlich in der Anfangsphase so. Die indische Regierung wollte eigentlich der Praxis einen Riegel vorschieben, dass Leute sich praktisch permanent mit einem Touristenvisum im Land aufhalten und nur mal kurz ausreisen, um ein neues zu beantragen. Leider haben sie dabei das Kind mit dem Bad ausgeschüttet.

Inzwischen haben auch die Inder gemerkt, dass es vielleicht keine so gute Idee war, die Regeln so streng zu fassen, deshalb gibt es jetzt die expliziten Ausnahmen für genau solche Fälle (Abstecher z.B. nach Nepal oder Sri Lanka). Es war zwar von Anfang an das erklärte Ziel, nur illegale Einwohner zu treffen und nicht echte Touristen; aber [vorurteil]indische Behörden halten sich lieber buchstabengetreu an Regeln, als den Sinn einer Maßnahme zu hinterfragen. In diesem Punkt ähneln sie deutschen Behörden, allerdings können selbst die von den Indern noch was lernen.[/vorurteil]

Gut zu wissen, das wird dann wohl auch meine Pläne ändern ... :-[
Eine Variante wäre, einfach 2 Monate in Nepal zu bleiben. Dafür braucht man natürlich auch wieder ein Visum... :(

LG, Karoshi
0

marica

« Antwort #6 am: 05. August 2010, 13:11 »
ja nach nepal wollte ich sowieso auch, wenn auch nicht für 2 monate. aber vielleicht lässt sich die route einfach umstellen, indien in zwei etappen und dazwischen andere länder, und dann passts wieder, wer weiss. ich probier mal ein bisschen.  ;)
0

tanileha

« Antwort #7 am: 05. August 2010, 15:28 »
Mhhh, Aufenthalt beschränkt auf 90 Tage finde ich aber scheisse :-( Möchte ja eigentlich mindestens 4-6 Monate im Ashram bleiben...mhh... ???
0

marica

« Antwort #8 am: 10. August 2010, 16:35 »
Mein ursprünglicher Plan war ja, noch zu woofen. Wollte mich schlau machen, aber jetzt habe ich noch mehr offene Fragezeichen als vorher. ??? Was ich jetzt auch trotz intensivem googlen einfach nicht rausfinde:

Wenn ich in Indien wwoofen will, brauche ich da ein Arbeitsvisum?
Wenn ja, wird mir dieses überhaupt ausgestellt wenn ich noch keinen Arbeitgeber (in diesem Fall eine Farm) angeben kann?
Oder muss ich zuerst eine Farm suchen und dann das Visum beantragen?

Vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen der das schon mal gemacht hat, das wäre super.

Immerhin habe ich rausgefunden, dass unabhängig der Vertragsdauer ein Arbeitsvisum für 6 Monate oder 1 Jahr möglich ist. 
0

Flynn

« Antwort #9 am: 01. September 2010, 19:36 »
Gut zu wissen, das wird dann wohl auch meine Pläne ändern ... :-[
Eine Variante wäre, einfach 2 Monate in Nepal zu bleiben. Dafür braucht man natürlich auch wieder ein Visum... :(

Haben gerade unser Indien Visum samt Reisepass zurück bekommen. Zumindest die indische Botschaft in München scheint die 2 Monate nicht mehr so ernst zu nehmen. Wir haben einen Vermerk auf dem Visa "2 month gap not required" - ohne irgendwie etwas spezielles gemacht zu haben.
0

tanileha

« Antwort #10 am: 02. September 2010, 01:16 »
Also ich hab das Visum noch nicht aber ich werde es hier in Lima beantragen für im November. Und der nette Inder in der Botschaft hat mir gesagt ich krieg ein 6-Monats-Visum so wie immer. Und auch meine Ansprechsperson in Indien hat mir gesagt dass man normalerweise ein 6-Monats-Visum kriegt. Ich geb euch anfangs November Bescheid was ich denn jetzt genau gekriegt habe...
0

karoshi

« Antwort #11 am: 02. September 2010, 08:04 »
Mhhh, Aufenthalt beschränkt auf 90 Tage finde ich aber scheisse :-( Möchte ja eigentlich mindestens 4-6 Monate im Ashram bleiben...mhh... ???
Hat Dir der Mann in der Botschaft auch gesagt, dass man für Aufenthalte im Ashram ein anderes Visum (nicht Touristenvisum) bekommen kann, das länger gültig ist? Ich glaube, das heißt "Einreisevisum" ("Entry Visa").
0

tanileha

« Antwort #12 am: 02. September 2010, 18:20 »
Nö, hat er mir nicht gesagt. Brauche aber auch kein längeres, bleibe nur 4-5 Monate...danke für den Tipp vielleicht für ein anderes Mal:-) Obwohl ich nicht wirklich weiss ob ich das hier auch kriegen würde, denn z.B.

Hier muss ich den Leuten einen Hin- und Rückreiseflug zeigen. In der Schweiz brauche ich das nicht, denn ich bin Schweizerin, die brauchen das nicht. Die Leute auf der Botschaft in Lima wollen davon aber nichts wissen. Entweder ich zeige denen einen Hin- und Rückflug oder es gibt kein Visum.

Tja.
0

Flynn

« Antwort #13 am: 03. September 2010, 11:37 »
Entweder ich zeige denen einen Hin- und Rückflug oder es gibt kein Visum.
...versuchs mal mit der selbstbewussten Vorspiegelung falscher Tatsachen :D
Sag du hast ein eTicket, erstell dir ein tolles PDF Dokument und halte es ihnen vor die Nase. Die können das eh nicht überprüfen ob es stimmt und ne Kopie wollen sie in der Regel nicht...

Alternative: du buchst dir nen Ticket mit Rückgabegarantie und gibst es nach dem Ausdrucken wieder zurück ;)
0

gnusch

« Antwort #14 am: 04. November 2011, 19:30 »
Hi ich habe da eine ähnliche Frage.

Ist der Aufenthalt in Indien mit einem 6 Monate Touristenvisum als Schweizer tatsächlich auf 90 Tage beschränkt?
Das find ich komisch, da das für die Deutschen und Franzosen nicht der Fall ist und eine solche Aufenthaltsdauerbeschränkung nur für Langzeitvisa von einem Jahr existieren.

Kann mit jemand diesbezüglich weiterhelfen?
0