Thema: Japan Mobilität  (Gelesen 5440 mal)

marius

« am: 02. August 2010, 01:38 »
Hat jemand Tipps wie man in Japan am billigsten reisen kann? Wir haben etwas vom Railpass gelesen, scheint jedoch auch ziemlich teuer zu sein. Gibt es andere Möglichkeiten?

Wir sind zirka zwei Wochen dort.

Route bis jetzt:

Tokyo
Fujiama
Kobe
Hiroshima
Osaka (Abflug nach Hong Kong)
0

Stecki

« Antwort #1 am: 02. August 2010, 13:11 »
Ich fliege in 3 Wochen nach Südkorea und Japan. In Korea neme ich den Railpass, der kostet nicht viel. In Japan sollen die Busse massiv billiger sein als die Züge, aber natürlich auch viel langsamer. Werd mir das bei Gelegenheit mal genau anschauen, aber am Ende wirds wohl doch der Railpass werden.
0

Stecki

« Antwort #2 am: 11. August 2010, 19:26 »
Ich habe eben folgendes Angebot für einen Buspass gefunden. 5 Tage kosten 10'000 Yen, was massiv billiger ist als die Züge. Die Fahrten dauern zwar einiges länger, aber dank Nachtbussen kann man auch mal eine Übernachtung sparen.

http://willerexpress.com/bus/pc/3/top/
0

lillki

« Antwort #3 am: 13. August 2010, 13:18 »
Hallo zusammen,

ich war drei Wochen in Japan mit dem Railpass unterwegs und kann ihn nur empfehlen. Die Preise sind zwar hoch (drei Wochen = 500EUR) Dafuer kann man aber, weil man viel schneller reisen kann, sehr viel mehr vom Land sehen.
Meine Route Fukuoka, Hiroshima, Okayama, Kyoto, Nara, Takayama, Tazawa-ko, Sapporo, Nikko, Kawaguchi-ko, Tokyo. Und zwischendurch bin ich von Kyoto 1,5, Std nach Himeji gefahren, was sonst einen Tag dauert. Die Strecke von Sapporo nach Nikki dauerte mit Shinkansen ca. 11 Std. - der Bus braucht vermutlich laenger  ;)

Man kann alle Shinkansen benutzen (Ausnahme ist der Nidori Shinkansen) sowie alle Regionalzuege und Metros (Tokyo) sofern sie von JR betrieben werden, was gut klappt. Ehrlich gesagt habe ich kaum Reisende getroffen, die Busse genommen haben, weil der Railpass ein gutes Preisleistungsverhaeltnis ist.
Die Strecke Tokyo-Kyoto-Tokyo kostet als Einzelfahrt soviel wie ein 7 Tage JR Pass. Es ist nur wichtig ihn vor Einreise zu kaufen und den Coupon, den man erhaelt musst du dann in Japan gegen den eigentlichen Pass umtauschen.
JR hat eine gute Homepage - einfach ueber eine Suchmaschine suchen.

Viel Spass in Japan
0

marius

« Antwort #4 am: 02. September 2010, 19:03 »
Hey Leute sorry für das nicht Antworten.

Wir sind nun bereits fast eine Woche in Japan unterwegs. Haben uns in Australien den Rail Pass für zwei Wochen besorgt. Das Bahn fahren klappt wunderbar und man kommt zügig voran. Busse kann ich langsam nicht mehr sehen, die Züge sind super ;)

Sind momentan in Toyama angelangt und werden noch bis Hiroshima / Nagasaki reisen.

@lillki bist du irgend wo Wandern gegangen? Gehen wahrscheinlich auf den Mt. Tate.
0

Stecki

« Antwort #5 am: 04. September 2010, 09:34 »
Nun ja, ich bin nun auch seit einer guten Woche in Japan. Von Fukuoka nach Tokio mit Stopps in Hiroshima, Kobe, Kyoto und Osaka kostet mich das Herumfahren mit dem Bus keine 100 Euro, der Railpass hingegen wuerde mehr als das dreifache kosten. Und so 3 grosse Fahrten von jeweils 4 Stunden vergehen auch recht schnell.

Hier hat fast jeder den Railpass, aber ich bin wirklich froh dass ich ihn nicht gekauft habe. Und fuer gewisse Bahnlinien ist er nicht mal gueltig (Hanshin Railways zum Beispiel).
0

laax

« Antwort #6 am: 21. Mai 2012, 07:06 »
Hi Stecki,
in deinem Blog habe ich gerade gelesen, dass Japan nicht wirklich das Horrorland im Reisen ist-preislich gesehen.
Ich wäge gerade ab nach Japan zu fliegen und mich da ebenfalls mit dem Bus fortzubewegen, so wie du es getan hast. Plane auch in etwa die gleiche Route wie du falls ich einen Flug buchen sollte.
Welche Reisedauer hälts du für optimal bei deiner Route und mit welchem Tagesbudget bist du ausgekommen?

Danke!
0

Stecki

« Antwort #7 am: 21. Mai 2012, 11:38 »
Für die 3 Wochen Japan und Südkorea inkl. der DMZ-Tour habe ich knapp 3'000 CHF ausgegeben (inkl Flüge). Japan ist etwas teurer als Südkorea, aber beide sind nicht so teurer. Eine anständige Mahlzeit gibts in Japan für 5 Euro, die Busse kosten etwa 20% von dem was die Züge kosten und fahren überall hin (und zwar auf die Minute pünktlich). Ich fand beide Länder super zum Reisen. Relativ teeur sind die Übernachtungen (Dorm in Japan 20-25 Euro) und beispielsweise die Metro in Tokio.

Ich kann Dir aber beide Länder ans Herz legen und die Route fand ich jetzt persönlich optimal. Allerdings war Tokio am Ende nicht mehr so beeindruckend, da ich Japan da bereits kannte.
0

vadasworldtrip

« Antwort #8 am: 18. September 2012, 13:55 »
Bins mir auch am überlegen, anscheinend ist es gar nicht teuer in Japan, erzählen Verwandte, die dort gereist sind. Habe selber bei Recherche Hostels für 16.- oder 21.-  Euro gefunden, in den weniger touristischen Städten. Es gäbe immer Leute die einem helfen. Dir Japaner sind sehr hilfsbereit. Irgendwer kann dan schon Englisch. Wennman sich wie die Einheimischen ernährt, viel Suppen isst und nicht grad in tokyo wohnt...Bus fährt, sei es gleich wie SOA.


Das mit teuren und billigen Ländern..
0

Stecki

« Antwort #9 am: 18. September 2012, 14:07 »
Richtig, Hostels sind zwar nicht ganz billig, dafür von super Qualität. Einiges teurer als Südostasien ist es aber auf jeden Fall, die Aussage es sei gleich wie Südostasien ist Quatsch.

Eine anständige Mahlzeit kostet nicht die Welt und sonst gibts abgepackte, aber sehr leckere Menus im Supermarkt (inkl. Mikrowelle).

Busse sind sehr günstig, dafür ist die Metro in Tokio eher teuer. Auch Früchte sind je nach Saison sehr teuer. Eintritte wiederum sind sehr erschwinglich.

Zu meiden ist das Touriviertel Gijon in Kyoto, Abzocke pur.

Die 3 Wochen in Japan und Korea waren eine der besten Reisen meines Lebens.

Und warum nicht mal so eine Leckerei probieren?


0

vadasworldtrip

« Antwort #10 am: 18. September 2012, 14:14 »
Mmhhm lecker Auge ;)
0

vadasworldtrip

« Antwort #11 am: 18. September 2012, 19:45 »
Ja ich habe glaube etwas uebertrieben..;)

mit "sehr teuer" verband ich damit eben viel viel mehr (das heisst fuer mich ab 80.- und mehr pro Tag).. aber mit Suedamerika laesst es ich glaub ich gut vergleichen. Meine beiden Cousins waren dort (nicht gleichzeitig). Der eine hat viel Geld verprasst, luxurioes gelebt, und der andere war sehr guenstig unterwegs als Backpacker.

3000.- in 3 Wochen? War das mit Flug aus Schweiz? Ist schon recht viel....

auf jeden Fall...alle die da waren sind total begeistert, der Freund meines Cousins geht nàchstes Jahr wieder..

0

Vombatus

« Antwort #12 am: 18. September 2012, 20:58 »
Habe in 11 Tagen Japan (stand Ende 2010) genau 600 Euro ausgegeben.

Nacht/Tagbus von Tokio -> Hiroshima -> Osaka -> Tokio
Mit Einzeltickets, ebenso mit willerexpress https://willerexpress.com/x/bus/dynamic/3/en/html/pc/buspass/

Abgesehen vom capsule hotel in Tokio (30€/Nacht) war ich in Hostels um die 20€+/Nacht untergebracht.
Essen war meist normalpreisig und nicht teuer. Dafür habe ich mir viel angesehen und Eintritt bezahlt.

Südamerika ist sehr groß und hat sehr unterschiedliche Preisniveaus (Bolivien - Argentinien sind unterschiedlich wie Tag und Nacht) Genauso ist es in SOA, wenn ich Singapore mit Laos vergleiche oder Phuket in der HS mit Nordthailand in der NS)

Ich würde sagen Japan ist dem deutschen Preisniveau ähnlich.

0

Stecki

« Antwort #13 am: 18. September 2012, 23:10 »
3'000 CHF in 3 Wochen waren inkl. Gabelflug Zürich - Dubai - Seoul / Tokio - Dubai - Zürich mit Emirates, Fähre Busan - Fukuoka (180.-) und DMZ-Tour (120.-) sowie Railpass Korea und Busse in Japan.
0

alex

« Antwort #14 am: 19. September 2012, 14:17 »
Bin grad noch in Korea und in ein paar Tagen in Japan. Mal schauen was das so kostet bei dem ach so tollem Euro Kurs momentan.
0

Tags: