Thema: SIZE-Sparkonto statt Tagesgeldkonto?  (Gelesen 1441 mal)

Nausikaa

« am: 30. Juni 2010, 00:25 »
Hallo zusammen,

hier ein Tipp für junge Leute, Azubis und Studenten: Für ein SIZE-Sparkonto bei der Volksbank gibt's bis 5000 Euro immerhin 2 % Zinsen pro Jahr - das ist doch ein gute Alternative zum Tagesgeldkonto. Jedenfalls für kleine Sparer wie mich! :-) Vielleicht gibts sowas auch bei anderen Banken, das weiß ich leider nicht. Eine Nachfrage wäre es vielleicht wert!

Viele Grüße

Nausikaa
0

karoshi

« Antwort #1 am: 30. Juni 2010, 06:54 »
Hallo Nausikaa,

ja, gibt es: bei der comdirect z.B., da liegt der Tagesgeldzins derzeit bei 2,1% bis zu einem Betrag von €5000. Bloß mit dem Unterschied, dass es da keine 3-monatige Kündigungsfrist gibt. :)

LG, Karoshi
0

Nausikaa

« Antwort #2 am: 01. Juli 2010, 00:19 »
Ach, meine Bank sieht das nicht so eng... Solange ein paar Euro drauf bleiben, kann ich den Rest relativ schnell abheben. :-) Bis dahin krieg ich erstmal Zinsen, ohne mir irgendwas Neues einrichten zu müssen. Sehr praktisch! Kann aber sein, das Tagesgeldkonten für die meisten doch noch praktischer sind. Vor allem natürlich für die, die nicht meilenweit unterhalb der 5000-Grenze herumsparen! :-)
0

Erbe

« Antwort #3 am: 13. November 2010, 15:55 »
Da ich jetzt kein neues Thema eröffnen wollte, aber nachhaken wollte ob es dieses Sparkonto noch gibt?
Ich habe jetzt versucht ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, aber mir wurde es nicht gewährt. (Vielleicht weil mein Gehalt nicht ausreichend ist?)
Aber ein normales Sparbuch ist echt keine Alternative, da die Zinsen wirklich sehr niedrig sind.
0

migathgi

« Antwort #4 am: 13. November 2010, 18:38 »
Ich habe jetzt versucht ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, aber mir wurde es nicht gewährt. (Vielleicht weil mein Gehalt nicht ausreichend ist?)
Ich würde bei dem verweigerten Tagesgeldkonto noch einmal ganz genau nachfragen, warum sie Dir das nicht einräumen wollen, denn das ist ein Konto zur reinen Geldanlage mit täglicher Verfügungsmöglichkeit. Gehaltseingänge sind eben nicht für Tagesgedkonten gedacht, dafür bieten die Banken parallel oftmals ein Girokonto an, das man aber nicht für diesen Zweck nutzen muss.

Wenn Du also einen mehr oder weniger großen Batzen Geld als Tagesgeld anlegen willst, sollte sich eigentlich keine Bank weigern können, sie verdient daran, und zwar ohne Risiko!

Bis vor kurzem waren meine Giro- und Tagesgeldkonten bei verschiedenen Banken ...
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 13. November 2010, 20:28 »
Nun, die comdirekt bank wollte mein Geld auch nicht. Jetzt hat es eine andere Bank.

Es ist wohl tatsächlich wichtig, wie migathgi schreibt, nachzuhaken, die »Bankmenschen« handeln
nur nach ihren Computerzahlen ... man muss mit denen sprechen.

Es ist aber vielleicht schwierig wenn man noch keinen »Batzen« hat. Notfalls bei anderen Banken versuchen ...
im Internet, auch hier im Forum, gibt es einige Tipps.
0

Erbe

« Antwort #6 am: 14. November 2010, 13:35 »
Ich hab jetzt mal mich bei der comdirect schlau gemacht, aber gleichzeitig auch ein Angebot der Bank of Scotland entdeckt. Klingt auch ziemlich gut, da die Zinsen auch höher sind (und ich hab mir alles genau durchgelesen, da gibt's auch kein verstecktes Lama ::) ) Vielleicht versuch ich's eher dort.
0

Nausikaa

« Antwort #7 am: 14. November 2010, 19:25 »
Hab gerade zusätzlich zu meinem SIZE-Konto ein Tagegeldkonto bei der Bank of Scotland angelegt. Es gibt ein Startguthaben von 30 Euro und für gmx-Kunden angeblich noch einen 20-Euro-Gutschein von Amazon dazu.
Vor der Reise kann ich das Geld ggf. immer noch auf ein Konto mit kostenloser VISA-Karte umschichten. Bis dahin hoffe ich auf weiterhin 2,2 % Zinsen! :)
0

lucke99

« Antwort #8 am: 14. November 2010, 20:07 »
ich hab jetzt bei com direkt alles mögliche beantragt und alles mögliche wurde auch nicht genehmigt...*lach*

bis sie nun mein aktiendepot gutgeschrieben haben.... dann kam sofort der anruf der comdirekt das ja selbstverständlich ich nun ne visa bekomme und selbstverständlich einen dispo und alles was dazugehört :-)

tztztz alles nur geldgeile säcke

naja zumindest is das depot und die visa kostenlos und ich kann mir meine limits usw selber einteilen...
desweiteren habe ich noch ein konto bei der bmw-bank bei dem ich noch gute zinsen bekomme
mit meinem standardkonto bei der sparkasse denke ich habe ich genug verschiedene konten um mir etwas zu transferieren...

ich werd dann das comdirektkonto zum reisen für den alltag verwenden das ich dann wöchentlich mit einem bestimmten betrag auflade im fall des überfalles etc ist dann nicht sooo viel geld im eimer und ich kann mit anderen karten die ich mir evtl doppelt in die hose einnähen lasse oder so noch hantieren...

denke das ist soweit in ordnung oder hat jemand noch andere hinweise

gruß
lucke99
0

Erbe

« Antwort #9 am: 10. Dezember 2010, 14:35 »
Ich habs jetzt doch geschafft bei der Bank of Scotland eins zu eröffnen, hat mir auch am besten gefallen.
Ne Kreditkarte kann ich mir später immer noch beantragen, jetzt gehts mir erstmal darum ein bisschen Geld zusammen zu tragen. ^^
0

Tags: