Thema: Mit welchem Alter reist ihr los???  (Gelesen 7552 mal)

Sonnenschein24

« am: 20. Juni 2010, 22:05 »
Hallo an euch alle!

Ich muss schon sagen, bis vor drei Tagen war die Idee, eine Weile ins Ausland zu gehen noch sehr schwammig. Das ist sie jetzt zwar auch noch, aber viele meiner Fragen (vor allem was das Organisatorische etc.) angeht sind nach zwei Tagen "dauerlesen" hier auf der Seite und im Forum schon ein Stück weit geklärt. Also Kompliment an alle, die hier mitarbeiten!!!

So und nun zu meiner Frage:

Wie alt seid ihr so, wenn ihr eure Weltreise beginnt?

Ich selbst bin jetzt 24 und würde gerne in ein bis zwei Jahren losreisen, allerdings spielt bei mir das Thema Geld eine große Rolle und daher steht das alles noch nicht so genau fest (wann es losgeht, für wie lange etc.).

Bin mir auch noch unsicher, ob es sowas in der Art einer Weltreise sein soll oder doch was anderes :-) Aber auf jeden Fall Ausland!!!

Wie habt ihr denn das Geld zusammenbekommen und in welchem Zeitraum (also wie lange habt ihr gespart)???

Und kann mir eventuell jemand davon berichten, wie es bei euch weitergegangen ist mit einer Arbeitsstelle, wenn ihr vorher gekündigt habt? Muss wahrscheinlich für solch ein Projekt auch kündigen und habe etwas Bedenken, danach nicht schnell genug wieder einen Job zu finden oder gar keinen ;-)

Ich freu mich auf eure Antworten und wünsche euch allen noch einen schönen Abend.

Viele Grüße
0

riano

« Antwort #1 am: 21. Juni 2010, 09:02 »
Hallo;

so wie ich dich gerade verstehe bist du derzeit im Arbeitsleben...!? Eine Freistellung für 1 bis 2 Jahre ist da doch eher ungewöhnlich ;-)
Was arbeitest du denn? Denn gerade wenn du davon sprichst, dass es keine Weltreise sein muss, sondern einfach Ausland, dann kannst du dir doch mal überlegen dir im Ausland nen Job zu suchen... Gerade im Handwerk sind Deutsche sehr willkommen!

Ansonsten bietet sich natürlich auch Weiterbildung im Ausland an. Meine Schwester hat damals nen Zweitstudium in Neuseeland gemacht.
Nachteil dabei ist natürlich jeweils, dass du nicht reist, sondern eher örtlich gebunden bist...


Da ich handwerklich nicht so geschickt bin (und auch unbedingt reisen will) habe ich meinen Job gekündigt. Werde aber nur für ein Jahr unterwegs sein und habe danach noch Anspruch auf ALG1...
Zudem kann ich kostengünstig bei meiner Mutter wohnen und bin was die spätere Jobsuche betrifft eigentlich sehr flexibel (gerade was das örtliche angeht)... Daher mache ich mir hier keine großen Gedanken...

Dir viel Erfolg beim Planen!

Jens

PS: Bin 29 Jahre alt ;-)
0

Basti4004

« Antwort #2 am: 21. Juni 2010, 09:29 »
Hey Sonnenschein24,

bei meiner Entscheindung, eine Weltreise zu machen, habe ich natürlich abgewägt, ob ich genug Geld habe, wieder einen Job finde und eine Wohnung.
Ich spare seit Jahren einen festen Betrag von meinem Gehalt ab und habe das Geld noch nie angerührt, wobei ich nie wusste für was ich das Geld mal verwenden will - jetzt weiss ich es aber!
Meinen Job habe ich gekündigt - ich bin Versicherungskaufmann - und mache mir nicht so große Sorgen in München wieder einen Job zu bekommen, wenn ich nicht sogar danach ins Ausland gehe....
Und Wohnen kann ich nach der Reise erstmal bei meinem Vater oder Freunden, die haben mir alle einen Platz angeboten.

Ich bin bald 27 und fühle mich jetzt in dem Alter, wo ich meine geliebtes München mal länger verlassen kann, obwohl ich langsam etwas traurig werde....

Vielleicht konnte ich dir etwas weiterhelfen und wünsch dir schonmal viel Glück dass alles so klappt wie du dir das vorstellst.

LG Basti
0

Les

« Antwort #3 am: 21. Juni 2010, 10:02 »
danke an die themenerstellerin für dieses thema :) ich wollte eigentlich in 2 jahren los, müsste dafür aber diese zwei jahre am existensminimun leben und eine 60 stunden woche durchhalten! daher habe ich nun beschlossen meinen betriebwirt nächstes jahr anzufangen (dieses jahr geht das leider nicht...) und dann in 4 Jahre los zu ziehen, dann bin ich 27 Jahre- ist doch ein gutes alter um loszuziehen ;)
0

CPT_CHAOS

« Antwort #4 am: 21. Juni 2010, 11:14 »
Die Gefahr dabei ist natürlich dass in 4 Jahren viel passieren kann... wer weiß was bis dahin ist.... Also prinzipiell finde ich wenn man etwas wirklich tun will sollte man es nicht allzu weit in die Zukunft verschieben --> Es ist sehr wahrscheinlich dass man es dann nie macht... zu viele Variablen die in so einer grossen Zeitspanne dazwischenkommen. So wie ich deinen Post verstanden habe ist Geld das Hauptproblem (verständlich, geht wohl vielen so). Schon mal überlegt Work&Travel zu machen? Das geht z.B. in Neuseeland, Australien und Kanada und ist ne super Möglichkeit mit kleinem Budget weit herumzureisen (wenn auch vielleicht nicht direkt ne Weltreise...)

0

Les

« Antwort #5 am: 21. Juni 2010, 11:23 »
an work and travel bin ich eher weniger interessiert...ich war schon mehrfach in australien und neuseeland und kanada reizt mich einfach nicht. ich würde meinen schwerpunkt auf das jahr oder auch das halbe jahr wirklich auf das reisen legen wollen. natürlich kann in 4 jahren viel passieren, aber in 2 jahren ebenso! und was bringt es mir mit einem kleineren Budget loszufahren und ich mir vor Ort nie eine Tour oder einen Eintritt leisten kann? dann bin ich zwar da, aber viele tolle dinge gehen an mir vorüber...
0

Slevin79

« Antwort #6 am: 21. Juni 2010, 11:27 »
Der Wunsch einer Weltreise gibt es bei mir schon länger, angefangen mit sparen habe ich jedoch erst seit Anfang dieses Jahres.
Los gehts bei mir Anfang/Mitte 2011 für ca. 2 Jahre. Wenn diese doofen, extrem hohen Steuern nicht wären würde ich schon im Oktober los ziehen. Beim Start meiner Reise bin ich 31, fühle mich aber wie 25!  ;D
0

die jessi

« Antwort #7 am: 21. Juni 2010, 11:49 »
So, dann gebe ich doch auch mal meinen Senf dazu.

Seid Oktober 2009 steht nun der Plan, eine Weltreise zu machen. Da hab ich dann auch direkt angefangen, zu sparen. Wenn man voll arbeitet, auf nicht Notwendiges verzichtet und bei seinen Eltern wohnen kann, kriegt man recht schnell viel zusammen. Am besten immer direkt am Anfang des Monats eine best. Summe auf ein Sparkonto packen, dann muss man mit dem übrigen Geld zurechtkommen.

Bin nun zu Beginn unserer Reise 24 und musste auch meinen Job kündigen. Habe aber eh vor, danach zu studieren. Von daher mach ich mir da noch keine Gedanken. Aber man weiß ja nie, was so kommt. Von daher habe ich schon mal meinen Lebenslauf u.s.w. aktualisiert, damit ich nach der Reise direkt loslegen kann..

LG
0

karoshi

« Antwort #8 am: 21. Juni 2010, 11:57 »
Hi Sonnenschein,

wie lange Du sparen musst, hängt natürlich vor allem davon ab, wie viel Du jeden Monat zurück legen kannst, und wie hoch Dein Zielbudget ist. Die Zeitspanne ist bei jedem unterschiedlich.

Ich denke, eine Untergrenze von etwa 2 Jahren ist realistisch, wenn Du bei Null anfängst und nicht unbedingt in die teuersten Länder willst. Es gibt aber auch Leute, die sparen 4 oder 5 Jahre. Viel länger halten die meisten wohl nicht durch, wie es scheint. ;) Kann ich auch verstehen, denn dann ist das Ziel schon sehr weit weg.

LG, Karoshi
0

Slevin79

« Antwort #9 am: 21. Juni 2010, 12:28 »
Kommt halt immer ein bisschen auf die Umstände an. Als ich anfing zu sparen habe ich radikal auf Sparflamme umgestellt. Ich bin in die Stadt gezogen, habe mein Auto verkauft, alle unnötigen Abos gekündigt, Versicherungen angepasst, Essen nehme ich selber ins Geschäft mit und auf neue elektronik Gadgets verzichte ich auch seit Anfang des Jahres. Mit diesen Massnahmen lässt sich dann doch einiges anhäufen. Aaaach.. Ich kanns kaum erwarten.  :)
0

annael

« Antwort #10 am: 21. Juni 2010, 13:54 »
wow, ich fall da etwas aus dem rahmen.
ich hab mich zwischen weihnachten und silvester dazu entschieden, spare seit anfang des jahres und im august gehts los für ca. 8 monate. aja und ich bin 22.
0

Les

« Antwort #11 am: 21. Juni 2010, 15:57 »
ist natürlich immer die frage wie hoch man auch sein budget ansetzt! ich könnte mir von meinem gehalt mit eigener wohnung nich innerhalb eines jahres so viel ansparen wie ich gerne hätte ;)
0

Sonnenschein24

« Antwort #12 am: 21. Juni 2010, 17:30 »
Hallo ihr Lieben,

wow hätte nicht gedacht, dass so viele antworten. Bin begeistert und vielen Dank schonmal! :-)

Bei mir ist so ein bisschen das Problem mit dem Geld, dass ich zur Zeit nur auf 80% arbeite, eine eigene kleine Wohnung habe und schon alles zur Seite lege, was geht. Aber das ist eben nicht viel. Und wenn ich es auf ein Jahr hochrechne (mein befristeter Arbeitsvertrag läuft bis Ende Januar), komm ich mit der Endsumme nicht sehr weit, wenn ich ein halbes Jahr weg will und auch noch ein bisschen Geld zurücklegen muss für die Zeit nach der Reise. Auto hab ich keines, also hier auch keine unnötigen Kosten, Raucherin bin ich zum Glück auch nicht... Also es gibt bei meinen Ausgaben nicht wirklich was, was ich noch einsparen könnte. Und zu meinen Eltern zieh ich auf keinen Fall zurück, um die Miete zu sparen (ginge auch von deren Seite gar nicht).

Ich denke nur, wenn ich noch ein weiteres Jahr spare, also bis ich 26 bin, falls ich dann noch ein Jahr auf 100% arbeiten würde und natürlich etwas mehr Geld zur Seite legen könnte (vorausgesetzt ich bekomme meinen Arbeitsvertrag verlängert), bin ich irgendwie schon "zu alt" dafür. Dann will ich mit spätestens 30 Kinder und fange bis ich mit knapp 27 zurückkomme, nochmal bei 0 an (zumindest geldtechnisch). Außerdem bin ich dann schon mehr im Beruf gesettled, wie man so schön sagt, und dann will ich nicht unbedingt kündigen.

Momentan ist meine Situation, dass ich im Januar meine Ausbildung abgeschlossen habe und jetzt für ein Jahr auf 80% übernommen wurde. Arbeite im Reisebüro, also auch noch in der Tourismusbranche und verkaufe jeden Tag die schönsten Flecken der Erde, ohne selbst hin zu können ;-)

Work and Travel wäre definitiv eine Option. Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen, mit wieviel Geld ich da so ungefähr planen muss? Sagen wir für ein halbes Jahr, mit Flügen und Monatsbudget? Und wieviel man dann vor Ort verdienen kann?

Viele Grüße von Sonnenschein
0

Les

« Antwort #13 am: 21. Juni 2010, 17:40 »
für australien musst du 3000€ vorweisen um einreisen zu dürfen, visum kostet noch mal so 120 Euro mein ich und jobs gerade als erntehelfer bekommt man eigentlich immer: also das bekommt man auch mit was weniger geld hin.

bei den flügen liegst du bei 1000-1200€ (am besten 11 monate vor abreise einfach mal im system blocken)
0

Sonnenschein24

« Antwort #14 am: 22. Juni 2010, 12:10 »
Hallo an euch alle!

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr eventuell noch kurz was zu meiner beschriebenen Situation schreiben könntet. Also wie ihr sie beurteilt und ob ihr Vorschläge habt.

Vielen Dank.

Liebe Grüße
0

Tags: