Thema: Neuseeland/Australien mit Kleinkind  (Gelesen 4509 mal)

sanna04

« am: 08. Dezember 2009, 12:00 »
Wir sind große Reisefreaks und bekommen im Jun 2010 ein Baby. Nun wollen wir in der Elternzeit 2 Monate durch Neuseeland oder Australien mit dem WoMo reisen. Das Kind sollte dann mind. ein halbes Jahr alt sein. Habe von einem Kollegen gehört, der das mit Australien gemacht hat und das ging super. Nun ist die Frage: Welches Land ist dafür besser geeignet? Neuseeland oder Australien? Oder wäre auch Tasmanien was? Hab darüber so viel tolles gehört.
Wir haben uns nun gedacht Neuseeland im Feb/März oder Mär/April 2011 wäre eine gute Reisezeit.
Wie seht ihr das? Was sind dafür gute Routen, Orte, Plätze? Wer hat damit Erfahrungen gemacht? Was geht oder was ist schwer?

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Viele Grüße sanna04
0

Sonja Sonnenschein

« Antwort #1 am: 09. Dezember 2009, 21:43 »
Hallo Sanna,

ich habe selbst keine direkte Erfahrung im Reisen mit Kindern in Neuseeland oder Australien, aber ich hab ne kleine Schwester (17 Jahre jünger als ich) und zumindest in Europa hat bei meinen Eltern das Reisen mit ihr immer ganz gut geklappt...

Zu Ozeanien: wir waren 2009 sechs Wochen in Neuseeland und positiv überrascht, wie einfach das Reisen dort war. Der Lebensstandard ist ebenso gut wie bei uns, die Versorgung mit Läden, in denen man alles bekommt, was man für kleine und große Weltenbummler braucht, ist selbst in den kleinen Orten gegeben, Ärzte gibts auch überall und die Neuseeländer sind allesamt sehr offen und hilfsbereit..deshalb denke ich, dass man sich nicht mehr Sorgen machen muss, als wenn man in Europa unterwegs wäre. Der Flug dauert halt lange, aber es gibt ja bei den meisten Fluggesellschaften Kinderbettchen usw., da geht sicher auch der Flug rum.

Wir waren im März/ April unterwegs und haben erst die Süd- und dann die Nordinsel angeguckt- war wettermäßig ne gute Entscheidung, weils im Norden etwas wärmer ist als im Süden.
Mit nem Kleinkind kommen längere Tracks wahrscheinlich nicht in Frage, aber die meisten Routen kann man auch nur abschnittsweise gehen...
Übernachtungsmäßig hab ich keine Ahnung, wies mit Kindern in Neuseeland ist, wir waren nur in Hostels, die sind mit Kind vermutlich nicht sooo sehr geeignet. Aber ich bin überzeugt, dass es auch hierfür geeignete Unterkünfte gibt.  Oder ein Wohnmobil?

Hoffe, ihr findet ne gute Lösung und wünsch euch ne schöne Zeit...nicht nur mit der Reisevorbereitung, sondern auch mit der Vorbereitung und Vorfreude auf euer Kleines!

Viele Grüße
sonja





0

Sarianna

« Antwort #2 am: 04. Februar 2010, 08:37 »
Hallo,

wir sind seit 3 Monaten mit einem 3jährigen unterwegs und im Großen und Ganzen klappt das sehr gut. Ich glaube, so kleine Babys sind da sogar noch einfacher, zumindestens was das schlafen und spielen angeht.

Wir sind nur in Neuseeland und das geht gut. In manchen Hostels darf man mit Kindern nicht bleiben, aber ansonsten hatten wir keinerlei Probleme.

Viel Spaß beim weiteren Planen,

Sarianna
0

Jens

« Antwort #3 am: 04. Februar 2010, 09:44 »
Super das von dir zu lesen, schade dass es keinen Blog gibt!
Viel Spaß auf eurer weiteren Reise! :)
0

kajo

« Antwort #4 am: 05. März 2010, 13:13 »
Hallo,
wir bekommen im Mai 2010 unser zweites Kind und planen ebenfalls nächstes Jahr im Jan/Feb mit unseren zwei Kindern nach Neuseeland zu fahren (die "Große" ist dann knapp 3 Jahre).
Wir sind noch ganz am Anfang der Planung und sehr an Erfahrungen interessiert. Uns interessiert vor allem die Nordinsel, weil mein Mann schon drei Monate oder so auf dre Südinsel herumgereist ist.

Habt ihr Tipps, was man mit Kindern beachten muss? Wie ist es mit Hostels, sind die Kindern gegenüber offen? Wäre toll, hier ein paar Tipps zu bekommen. Wir haben auch an house exchange gedacht. Jemand damit Erfahrungen?

Besten Dank
Kajo
0

Sarianna

« Antwort #5 am: 12. März 2010, 20:10 »
Hallo Kajo,

wir sind nun gerade wieder da aus Neuseeland.

Ich würde spontan sagen, Ihr müsst nix beachten.  :)
Wir haben teilweise "Couchsurfing" gemacht und teilweise in BBH-Hostels übernachtet. Dort gibt es ein paar Hostels, die keine Kinder nehmen, aber das steht in dem BBH-Heft oder auf deren Homepage drin. Die braucht man dann meistens gar nicht erst fragen.

House-Exchange haben wir nicht gemacht, davon hatten wir vorher noch nichts gehört.


Wenn Ihr noch mehr Fragen habt, gerne los!

Viele Grüße,
Sarianna

0

Tags: