Thema: Wie bewertet Ihr die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes?  (Gelesen 1541 mal)

karoshi

Hallo zusammen,

nachdem in diesem Thema die Sprache auf die Sicherheitshinweise des AA kam, die ja manchmal schon Furcht einflößend sein können, würde mich mal folgendes interessieren: Wie interpretiert Ihr die Sicherheitshinweise, die das AA herausgibt?

Meine Meinung zu dem Thema ist:
  • Das AA muss im Zweifelsfall eher dramatisieren als verharmlosen.
  • Die Beschreibung der Sicherheitslage der einzelnen Länder wird von den jeweiligen Botschaften vor Ort erstellt und ist insoweit nur bedingt vergleichbar. Es geht immer die subjektive Meinung der Person ein, die den Hinweis formuliert.
  • Entscheidend bei den Sicherheitshinweisen ist m.E. vor allem der erste Satz. Der ist mit dem AA abgestimmt und hat auch eine gewisse rechtliche Relevanz (z.B. kann bei einer ausdrücklichen Reisewarnung i.d.R. von einer gebuchten Reise zurück getreten werden). Der Rest dient nur der Präzisierung.

Wie seht Ihr das?

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #1 am: 27. September 2007, 06:53 »
Hallo Zusammen,

war eben mal wieder beim AA auf der Seite und die hat sich ja etwas geändert. Früher Stand immer auf der Länderseite dieser Hinweis:

Weltweiter Sicherheitshinweis
Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge besteht fort.

Vorrangige Anschlagsziele sind Orte mit Symbolcharakter. Dazu zählen Regierungs- und Verwaltungsgebäude, Verkehrsinfrastruktur (insb. Flugzeuge, Bahnen, Schiffe), Wirtschafts- und Tourismuszentren, Hotels, Märkte, religiöse Versammlungsstätten sowie generell größere Menschenansammlungen. Es kommt zu Sprengstoffanschlägen, Angriffen mit Schusswaffen, Entführungen und Geiselnahmen. ...


jetzt steht er gesondert und bei den einzelnen Länder wird er nicht mehr aufgeführt. Wahrscheinlich haben die sich gedacht, wenn der Webseiten-Besucher auf jeder Seite die Funktion CTRL+C liest, nimmt es nicht mehr so ernst :o

Na sind wir mal ehrlich, das kann mir zu Hause in Frankfurt auf der Zeil beim shoppen auch passieren.... ::)

Ich denke, dass gerade Rucksackreisende oft sehr gut informiert sind wohin sie fahren, auch die Seite des AA hat infos für einem, aber ich denke auch, dass sie eher etwas sehr pessimistisch die Hinweise schreiben um vielleicht später im Ernstfall sagen können " Na das hättest du doch bei uns lesen können.."

Und ich meine du hast recht mit der These "z.B. kann bei einer ausdrücklichen Reisewarnung i.d.R. von einer gebuchten Reise zurück getreten werden)", denn erst dann hat TUI & Co. ein Problem!
0

Tags: