Thema: Samoa und Tonga - oder nur Samoa?  (Gelesen 3529 mal)

Soxa

« am: 05. November 2009, 22:20 »
Hallo zusammen,

stelle gerade mein Ticket zusammen und möchte jetzt auch Samoa einbinden.
Folgende Optionen habe ich jetzt:
9 Tage Samoa oder 9Tage Tonga oder aber 3 Tage Tonga und 6 Tage Samoa

Wäre super, wenn Ihr mir kurzfristig (wollte bald mein Ticket kaufen) Eure Erfahrungen + Tipps geben könnt,
was ihr machen würdet, wenn ihr schonmal da wart.
Welche ist die schönere Insel, lohnt das Inselhopping oder lieber auf einer Insel mehr Zeit verbringen?

Vielen, vielen Dank!
LG,
Soxa
0

veraa

« Antwort #1 am: 08. Dezember 2009, 05:42 »
hallo
also wir waren vor 2 wochen fuer eine woche auf tonga, also kann ich dir darueber ein bisschen was erzaehlen. in samoa waren wir nicht, haben aber einiges darueber gehoert. wie es jetzt wirklich ist, kann ich daher nicht sagen, vielleicht hilft dir ja trotzdem irgendwas weiter.

also zu Tonga: wie gesagt waren wir dort fuer eine woche und es war total anders, als wir es erwartet haben. tonga war fuer uns der billigste flug von neuseeland aus und wir wollten unbedingt eine suedseeinsel bereisen und so ist es tonga geworden. eigentlich wollten wir uns dort nicht unbedingt was anschaun, sondern eher faul am strand liegen: war sozusagen unser urlaub vom reisen. naja und wir haben dann eben tonga gegoogelt, gegoogeleartht und waren uns sicher, dass uns das paradis erwartet. tja dem wart nicht so, denn man sollte immer beachten, dass eine inselgruppe aus mehreren inseln besteht und die nicht alle gleich aussehen und auch wenn das ganze eine pazifische insel ist, muss es nicht die traumstraende haben, die man auf den fotos sieht. es war naemlich dann so, dass wir bei der ankunft bemerkt haben, dass tongas hauptinsel tongatapu KEINEN schoenen sandstrand hat.
es gibt zwar ein paar sandstraende, da ist aber nur ein ca 1m breiter sandstreifen und zwischen wasser und sand, sind wieder ungemuetliche steine. das wasser selbst ist dann fuer ca 100m auch nur oberschenkelhoch und wieder voller steine und korallenriffe (grau, nicht die schoenen bunten wie man sie von bildern kennt)- also kurzum, schwimmen ist eher zum vergessen. noch eher schnorcheln, was aber auf tongatapu auch nicht so der hammer ist.
trotzdem gibt es sie: die schoenen straende auf tonga, nur die sind auf den nebeninseln (vavau, oder hapai), welche man mit der faehre oder mit dem flugzeug bereisen kann. und die sind wirklich wie im bilderbuch und zum schwimmen wie auch zum tauchen wunderbar geeignet.

zur faehre und den fluegen: die ist anscheinend nicht gerade die sicherste. kurz zur geschichte: tonga hatte zwei faehren, die zwischen den inseln rumfuhren. die faehren kamen von fiji, wo sie aufgrund des alters durch alle sicherheitschecks gefallen sind und eigentlich verschrottet werden haetten sollen. tonga hat sie dann gekauft. vor zwei monaten ist dann eine faehre  gesunken, alle leute die unter deck geschlafen haben sind gestorben (ueber 100). jetzt gibt es auf jeden fall nur mehr eine faehre und die operiert nur einmal woechentlich. die fahrt nach vavau dauert 20 stunden und ist begleitet von unertraeglichem gestank, enormen wellengang und wahrscheinlich grosser angst (unsicherheit usw). nach hapaii ist es dann glaub ich etwas kuerzer.
fluegegibts haeufiger. ein flug nach haapaii kosten hin und zurueck ca 100 euro. vavau weiss ich jez nicht.

da wire das geld fuer einen flug nicht hatten und nur eine woche zeit, kam weder flug noch faehre fuer uns in frage und wir haben 1 woche auf ttongatapu verbracht und trotz allem, bereue ich auf keinen fall dorthin gefahren zu sein!
die kultur und der way of life der tonganer ist einfach der wahnsinn, total interessant und auch wenn wir keinen urlaub hatten, war es ein genialer "zwischen stopp". die leute sind superlieb und es findet sich auch so was zu tun. die atmosphaere ist einfach superangenehhm und relaxed genau so wie man sich das immer vorstellt von inseln.
0

veraa

« Antwort #2 am: 08. Dezember 2009, 05:57 »
so hier gehts weiter:

wir haben unseren aufenthalt auf tongatapu auf jeden fall genossen. eine woche reicht aber wirklich aus. sonst wird ienem fad. wenn man noch auf eua faehrt (eine weitere nebeninsel, allerdings nur 2 stunden mit der faehre weg und voll mit schoenem regenwald) kann es auch noch laenger interessant sein. wir waren in der woche auf tongatapu und eua und die zeit hat eigentlich supergepasst (nicht zu kurz und nicht zu lang). faehrt man noch zu weiteren nebeninsel, sind so 10 tage sicher optimal. die nebeninseln sollen wirklich alle wunderschoen sein und das beste, dass auch auf tongatapu und eua zutrifft sind sie wahnsinnig untouristisch. also wir trafen menschen, die dort wirklich teilweise auf einer einsamen insel waren und sozusagen die insel fuer sich hatten.

zu samoa: samoa soll eigentlich ziemlich aehnlich wie tonga sein. nach dem tsunami vor ein paar monaten, sind viele teile im sueden zerstoert, es wird aber schon fleissig wieder alles aufgebaut und wer glaubt ganz samoa ist verwuestet liegt falsch. laut 2 rtouristen die wir getroffen haben, sind in samoa die leute noch netter und auf der hauptinsel gibt es schoenere straende als auf tongatapu. mehr weiss ich leider auch nicht zu samoa.

da die beiden aber ziemlich gleich sind, wuerd ich mich wahrscheinlich fuer ein land entscheiden. tongas nebeninseln sind wie gesagt schoen und mit 9 tagen zeit koenntest du auch die faehre verwenden. nru dass du dann eben wirklich eine ganze woche auf einer fuzi insel bist und den meisten leuten dass zu fad ist. wenn du das geld hast, wuerd ich dir sowieso empfehlen zu fliegen, einfach weil die faehren echt nicht so toll sind (wir haben mit einigen darueber gesprochen).
wie gesagt war ich noch nie auf samoa und kann es jez auch nicht wirklich vergleichen; rein vom gefuehl her glaub ich dass samoa fast mehr zu bieten hat, tonga fand ich aber wie gesagt auch sehr schoen und toll.
liegt also bei dir.
rein vom praktischen ist glaub ich samoa besser, weil du dort eben auf der hauptinsel alles hast (auch schoene straende) und dann nicht fuer eine woche von allem abgeschottet bist (ausser du suchst gerade das).


also ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und vl klingt der bericht ueber tonga negativer als es wirklich war. ich will nochmal betonen, dass wir es nicht bereuen dort hingefahren zu sein und es ist wirklich ein schoenes land, das echt viel zu bieten hat, kulturell und landschaftlich.

gruesse
vera
0

Soxa

« Antwort #3 am: 08. Dezember 2009, 12:40 »
Hey Vera,
lieben Dank für Deine wirklich umfassende Antwort...ich hab mich zwischenzeitlich bereits entschieden und zwar werde ich die 9 Tage komplett auf Samoa verbringen. Ich hab mir dann auch gedacht, dass sich Tonga für drei Tage nicht wirklich lohnt und dann rüber zu Samoa. Dann lieber entspannt 9 Tage auf einer Insel verbringen. Und wie es aussieht, hab ich mich dann ja auch für die richtige Insel entschieden  ;)
LG, Soxa
0

Tags: