Thema: Rasierzeug  (Gelesen 4994 mal)

simon

« am: 19. September 2007, 16:44 »
Hallo,

ich würde gern mal Erfahrungen sammeln, was das Rasieren auf Reisen angeht.
Normalerweise hab ich einen Nassrasierer mit Gilette Rasiergel aus so ner großen "Spray"dose.
Dabei stört mich vor allem die größe der Dose.

Wie löst ihr das Problem?

Mein Vater hatte früher immer Rasiergel aus der Tube, relativ klein und reicht aber denk ich bei sparsamen gebrauch genau so lange wie ne Dose, ist für mich erstmal die naheliegenste Lösung aber über Alternativvorschläge würde ich mich freuen ;)
0

karoshi

« Antwort #1 am: 19. September 2007, 16:53 »
Hi Simon,

ich hatte auf der letzten Langzeitreise zwei 50ml-Probenflaschen von Balea Rasierschaum mit. Gibt's beim DM Drogeriemarkt im Kassenbereich. Eine hatte ich im Waschzeug, die zweite als Reserve irgendwo im großen Rucksack verstaut. Beide zusammen haben locker für 6 Monate gereicht. (Man muss aber sehr sparsam dosieren.)

LG, Karoshi
0

blu

« Antwort #2 am: 31. Januar 2008, 01:35 »
Hallo,

alternativ gibt es auch von Gilette kleinere Dosen (75ml) mit Rasiergel. Leider sind die schwer zu finden, d.h. wenn ich sie wo sehe, kaufe ich immer auf Vorrat. Gel gibt - so finde ich - mehr aus als Rasierschaum und ich denke man kommt länger aus damit.

Allerdings hab ich mich auch schon einige Wochen nur mit normaler Handseife - gründlich aufgeschäumt - rasiert. Und das war wirklich auch kein Problem.

lgblu
0

karoshi

« Antwort #3 am: 31. Januar 2008, 11:10 »
Stimmt, Gel und Handseife sind auch eine Option. Persönlich mag ich das Gel nicht so.

Bei der Handseife ist es wichtig, dass sie wirklich gut aufgeschäumt ist. Und es funktioniert nur sehr schlecht mit kaltem Wasser. (Die Klinge wird nicht mehr richtig sauber.)

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #4 am: 01. Februar 2008, 19:51 »
Aber Rasierschaum bekommt doch fast überall in der Welt, zumindesten sowas ähnliches ::) Irgendwie geht das immer! ;), wenn auch schmerzhaft!
0

scorpion

« Antwort #5 am: 02. Februar 2008, 20:32 »
Also schmerzen sollte man ja auf einer Reise jetzt nicht aushalten muessen.
Die kleinen Rasiergel-Dosen von Gilette sind ganz gut, die hab ich auch. Einfach sparsam umgehen dann reichen 2 Dosen auf jedenfall fuer 6 Monate.
0

Dumeklemmer72

« Antwort #6 am: 26. August 2009, 10:05 »
Hallo Simon,

alternativ und noch nicht benannt kannst Du auch ganz klassische Rassierseife in Aludosen mitnehmen:

http://www.scharferladen.de/shop/golddachs-rasierseife-p-1866.html?osCsid=c044ded716aa537f25235f6ac9fa18be


mit einem Seifenstück komme ich für gewöhnlich 4 Monate hin

Ebenfalls hat sich ein Reiserasierpinsel bewährt z.B.:

http://www.scharferladen.de/shop/reiserasierpinsel-p-3366.html?osCsid=c044ded716aa537f25235f6ac9fa18be

Weil ich auch keine Lust mehr habe mich ständig mit Einwegrasierklingen zu versorgen habe ich vor einiger Zeit auf klassische Rasur umgestellt und mir ein richtiges Rasiermesser (für unterwegs würde ich eine rostfreie Klinge empfehlen) gekauft. Dies werde ich wohl auch auf Langzeitreise mitnehmen. Dann benötigt man noch ein Abziehleder. Ist erstmal ziemlich teuer von der Anschaffung aber rentiert sich m.E. sehr schnell. Das ganze Zeugs nimmt übrigens weniger Platz weg als man erstmal meint.

Gegen das von Karoshi beschriebene Problem it den zugesetzten Rasierklingen wäre auch noch ein Rasierhobel (klassische platte Rasierklinge) mit Butterflyverschluss eine erwähnenswerte Alternative (einfach Klinge rausnehmen und reinigen). Diese Rasierklingen nehmen auch weniger Platz weg als überdimensionierte 3 Fach Fusion Klinge mit Gurt, ABS uns Seitenaufprallschutz.

Rasiert wird sich praktisch überall auf der Welt, es sollte also kein wirkliches Problem sein.

Schönen Gruß

Dumeklemmer
0

05121985

« Antwort #7 am: 15. Dezember 2009, 21:48 »


Allerdings hab ich mich auch schon einige Wochen nur mit normaler Handseife - gründlich aufgeschäumt - rasiert. Und das war wirklich auch kein Problem.


Ich kann hier nur von Beinen und der Damenserie reden, aber:
Haarshampoo funktioniert um einiges besser als Handseife, gut aufgeschäumt ist derUnterschied nur noch bei Markenrasiergels zu merken.
0

TravelBugs

« Antwort #8 am: 15. Dezember 2009, 22:38 »
Was natürlich am günstigsten ist: Bart wachsen lassen  ;D ;D ;D

Bei meiner Reiese hab ichs auch erst mal wuchern lassen (so die ersten 3 Monate) dann mal wieder eine Rasur und wieder ne weile wachsen lassen. Da braucht man in mehreren Monaten wenige Rasierklingen und das mit dem Haarshampoo kann ich nur bestätigen - fast wie Rasierschaum.

0

karoshi

« Antwort #9 am: 16. Dezember 2009, 07:43 »
In vielen Entwicklungsländern mit günstigen Arbeitskräften und einer gewissen Dienstleistungsmentalität gibt es auch noch den hier zu Lande praktisch ausgestorbenen Beruf des Barbiers.
0

Stecki

« Antwort #10 am: 16. Dezember 2009, 12:24 »
Auch sehr zu empfehlen ist die Rasierseife von Palmolive, braucht kaum Platz, kostet fast nix  und hält ewig. Aber grad in Südostasien lohnt es sich schon zwischendurch den Barbier aufzusuchen :-)
0

Slevin79

« Antwort #11 am: 03. März 2010, 11:27 »
0

migathgi

« Antwort #12 am: 29. März 2010, 10:44 »
@Slevin79: Elektrorasur ist sicher für eingefleischte Nassrasierer keine Alternative, und der Rasierer dürfte größer und schwerer sein als das, was ich immer mitnehme. Ausserdem brauchst Du Batterien.

Ich nehme den weiter oben von Dumeklemmer beschriebenen Mühle-Reisepinsel, einen Aldi-Rasierer und Tubencreme (manchmal nur eine halbe Tube), das wiegt zusammen nur etwa 150 g. Meine absolute Minimalversion: Nur den Rasierer mitnehmen, als Rasierseife nutze ich dann meine ohnehin mitgeführte Flüssigseife, die wird mit der Hand aufgetragen, erfüllt aber genauso ihren Zweck und ist sehr ergiebig.
0

Slevin79

« Antwort #13 am: 29. März 2010, 12:34 »
Ich bin halt ein eingefleischter Elektrorasierer  ;) Und mit 100g ist der sogar leichter als Dein Aldi-Rasierer und Tubencreme. Aber spielt eigentlich keine Rolle, bei mir ist es die relativ empfindliche Haut weshalb ich einen Rasierer benutze.
0

Der Bommel

« Antwort #14 am: 29. März 2010, 22:50 »
also ich fand den Hinweis genial slevin, bin ebenso ganz klarer Elektrorasur-Verfechter ;-)  habe mich auf deinen Hinweis hin intensiv mit Elektro-Reiserasierern beschäftigt und mir den Braun MobileShave M90 für 32€ gekauft. Sehr empfehlenswert finde ich. Habe gerade aus Interesse auch nochmal nachgewogen und bin inklusive Batterien lt. meiner (zugegebenermaßen nicht 100%ig zuverlässigen) Küchenwaage auf etwas unter 160g gekommen.

Gruß Tomas
0

Tags: