Thema: Daypack Namens Daysafe100 von Pacsafe  (Gelesen 2383 mal)

Jens

« am: 27. Juli 2009, 18:37 »
Hallo Zusammen,

da ich mir ein neues Daypack anlegen will bin ich schon auf der Suche. Ich laß auch schon in so manchen Blog was von einem sicheren Daypack von Pacsafe. Leider finde ic die Webseite von Pacsafe etwas unglücklich, da gerade die Infos zu den gesicherten Bereichen mit dem eingelassen Nezgitter schlecht beschrieben ist. Mitlerweile habe ich glaube ich auch über andere Webseiten verstanden, dass sich im Daysafe100 nochmals ein eigener Behälter/Sack ist, der komplett mit diesem "eXomesh" Gitter ausgestettet ist. Ich denke, dass das richtig sein wird. Ich finde jedoch diese Daypack mit seinen 25l und den Maßen 30.5 x 49.5 x 20 cm recht groß. Diese rausnehmbarer sichere Box ist 16l groß. Link zum Produkt: http://www.pacsafe.com/www/index.php?_room=3&_action=detail&id=22&features=specification

  • Nun, wer von euch hat Erfahrungen (sicherheit/Größe/usw.) mit diesem Daypack, da beim Globetrotter in Frankfurt dieser nicht ausgestellt ist?
  • Kennt jemand ein Konkurenzprodukt (Firma), dass vielleicht auch noch etwas kleiner/günstiger ist???

Bin mal gespannt...   ;)
0

tamzcar

« Antwort #1 am: 30. Juli 2009, 19:57 »
hallo jens,

das daysafe 100 backpack kann ich nur wärmstens empfehlen! ich hatte das gute stück während 4 monaten in südamerika in gebrauch und würde nie wieder ohne den rucksack aus dem haus gehen.
der aufbau ist wie folgt:
innen 16l großes herausnehmares und abschliessbares compartment, komplett exomesh.
aussen der eigentliche rucksack - nochmals mit exomesh ausgekleidet, aber alleine nicht abschliessbar.
ich habe das innenabteil nur selten herausgenommen, der rucksack wird etwas "schwabblig" ohne die innenstruktur, geht aber durchaus gut.
es ist unglaublich in wie vielen situationen ich sehr froh über die zusätzliche sicherheit war, da ich mit relativ viel elektronik-ausrüstung unterwegs war. viele hostels haben keine locker und den schlössern in den meisten hotels ist auch nicht immer zu trauen. insbesondere auch nachtbusfahrten sind deutlich entspannter wenn man sich nicht ständig sorgen um seine wertsachen machen muss...
der rucksack ist - für ein daypack - vielleicht etwas groß, jedoch kam mir das durchaus entgegen, da man damit auch ne längere tour machen kann, ohne den hauptrucksack mitnehmen zu müssen.

wie gesagt, absolute kaufempfehlung. ich hab ihn damals bei nem outdoorausrüster über amazon gekauft.

viele grüsse,
tamzcar
0

Jens

« Antwort #2 am: 31. Juli 2009, 07:08 »
Danke tamzcar für deine Antwort! Ja ich denke ich werde mir den zulegen, finde halt die 25l zu groß, da mein Hauptrucksack nur so 35-38 Liter hat! Vielleicht kann ich auch das 16l Fach in einen anderen Rucksack tuen, wenn er mir einfach zu groß ist. Oder meinst du, dass das in keinen anderen Rucksack passt??
0

tamzcar

« Antwort #3 am: 04. August 2009, 23:57 »
Klar kannst Du das Innenfach in einen anderen Rucksack packen. Der Daypack ist aber aufgrund seiner anderen Features auch echt gut als sprichwörtlicher Immer Dabei Rucksack zu nutzen. Durch den einseitig per Schnellverschluss zu öffnenden Gurt kann der Rucksack im Cafe z.B. durch umschlingen eines Tischbeins vor Gelegenheitszugriffen geschüzt werden.
Da Du aber wohl mit recht wenig Gepäck reist kannst Du Dir auch überlegen diesen "abschliessbaren Brustbeutel" von Pacsafe zu kaufen - weiss jetzt nicht wie der heisst, Stashsafe..? Hatte den Mal in der Hand, da passt schon iPod und Pass und weitere Kleingkeiten rein. Lässt sich ebenso per Stahlseil anschliessen. Für mich war das nichts, da ich v.a. Laptop und Kamera gesichert haben wollte.
0

Jens

« Antwort #4 am: 05. August 2009, 05:44 »
Hallo Tamzar,

ein Netbook wir mit kommen, daher werde ich den "Tresor" wohl mitnehmen. Danke für deine Anwort, da es kaum einen gibt, der diesen Rucksack kennt/hat :)
0

cielo

« Antwort #5 am: 15. Januar 2010, 00:02 »
ich werde vor dem selben problem stehen. allerdings scheint mir der daysafe 100 auch eher unpassend für so eine reise. wirkt irgendwie klobig und nicht so geeignet für tagesausflüge und dergleichen.
hab aber den Venture Safe 25 gefunden. den gibts auch etwas kleiner in der 20l-version. laptop und so passt auch rein: http://www.pacsafe.com/www/index.php?_room=3&_action=detail&id=108

leider habe ich sonst wenig darüber gefunden. wer sich für die anderen modelle interessiert, sollte mal bei youtube reinschauen, da gibts produktvideos. leider nicht von dem venturesafe :(. hmpf. aber es wird auch gerade dran gebaut. hier die seite: http://www.youtube.com/user/PacsafeBags#p/u
dort gehts zum auslöser des threads: http://www.youtube.com/watch?v=773b9lf8CEo

ich such halt einen rucksack wo ich getrost mal meine dslr-kamera-ausrüstung, netbook und ipod etc. z.b. im hostel lassen kann ohne in ständiger angst zu leben, es nie wieder zu sehen. das ist meine horrorvorstellung. und wenn es keine andere möglichkeit gibt etwas zu verschließen, dann lieber so einen pacsafe.
wenn der venturesafe also was taugt, dann wirds der werden. aber bin nicht ganz so sicher. scheint ja schon etwas unkomfortabler auszusehen als etwa die deuter-rucksäcke.
hat denn wer erfahrung mit so einem venturesafe?

@jens: wenn man nur das innenleben will geht das auch etwas günstiger: http://www.pacsafe.com/www/index.php?_room=3&_action=detail&id=118 oder http://www.pacsafe.com/www/index.php?_room=3&_action=detail&id=117. aber dann lieber ein paar euro mehr und den venturesafe ;).

gibt von pacsafe auch noch mehr nützliches zeug, kameragurt etc. brauch ich aber nicht, da ich die kamera entweder in der hand festhalte oder in meiner fotogürteltasche verschwindet und ich auch da die hand drauf habe. oder auch die stahlnetze einzeln (komprimiert verstaubar). vielleicht auch für manchen interessant.
0

Jens

« Antwort #6 am: 15. Januar 2010, 09:12 »
@jens: wenn man nur das innenleben will geht das auch etwas günstiger: http://www.pacsafe.com/www/index.php?_room=3&_action=detail&id=118 oder http://www.pacsafe.com/www/index.php?_room=3&_action=detail&id=117. aber dann lieber ein paar euro mehr und den venturesafe ;).
Das habe ich gesucht und irgend wie nicht gefunden. Der Vorteil ist, dass ich es auch in einen anderen Rücksack/Tragetasche oder auch alleine benutzen kann. Wenn du nur einen Rucksack von Pacsafe kaufst, dann ist der nicht rundgherum geschützt, sondern nur an gewissen Stellen. Beim Globi in Ffm haben sie ab und zu mal einen und dort konnte ich es sehen. Ich denke, dass sowas praktisch ist, denn wenn sie selbst den Rucksack im Bus öffenen und ich bekomme es nicht mit, dann kommen sie aber nicht an die teuren Teile dran.

Du Doreen nimmst ja eine ganze Fotoausrüstung mit, dadurch hast du westentlich mehr Gepäck bei dir und wirst bestimmt was zum Schutz mitnehmen. Ich will eigentlich so wenig wie möglich dabei haben, da das Reisen dann einfacher ist. Es hat halt alles Vor- und Nachteile......
0

cielo

« Antwort #7 am: 15. Januar 2010, 16:18 »
also ich gehe davon aus, dass der venture genauso wie der daysafe funktioniert, also mit herausnehmbaren innenleben, welches abschließbar ist. und dann würde ich den venture trotzdem vorziehen und nicht das innenleben einzeln kaufen. weil 1. würde mich ein daypack + pacsafe innenleben doppelt so teuer kommen, 2. hat der venture ja noch andere sicherheitsmechanismen (die schultergurte sind nicht durchtrennbar, dafür aber mal eben an einem tischbein angekettet wenn man sich gemütlich ins café setzen will und nicht ständig auf den rucksack starren will weil man angst haben muss, jemand schnappt ihn sich einfach ;)). alles in allem ein gut durchdachtest konzept.
wenn der sich dann noch in der praxis bewährt ist es kein verschwendetes geld :).

immerhin machst du mir hoffnung wenn du sagst globetrotter führt die ab und zu mal. ich werde eh bald einen diavortrag bei globetrotter in hamburg besuchen, da schau ich mal, ob es den venturesafe gibt. befürchte aber nicht, denn irgendwie scheinen die sich noch nicht durchgesetzt zu haben.

hab übrigens eine review zu dem venturesafe gefunden: http://www.travelgearblog.com/archive/pacsafe-venturesafe-pack.html

ich möchte halt noch rausfinden ob man A) das innenleben analog dem daysafe rausnehmen kann, B) wie groß die wirken (46 cm für den 20l klingt schonmal recht groß), C) wie das mit dem laptop-fach ist. ein sleeve ist zwar dabei, ist aber sicher nicht wasserdicht. wär toll wenn da auch eine wasserdichte hülle reinpassen würde, D) ob das teil überhaupt wasserdicht ist, E) wie bequem er sich tragen lässt, F) wie die aufteilung innen ist (ob praktisch oder nicht).

ps: ich will auch so wenig wie möglich mitnehmen, aber die kameraausrüstung muss halt mit :). und so ganz ohne absicherung möchte ich die nicht wo liegen lassen müssen (und sei es nur zum frühstück oder duschen).

edit: hab hier: http://www.corporatetravelsafety.com/catalog/pacsafe-venturesafe-security-daypack-p-714.html ein paar fotos zum 20 l gefunden und revidieren wieder ein teil meines gesagten :(. also gibt es kein abschließbares innenleben und beim 20 l nicht mal ein separates laptopfach.
hmpf, das haben die sich nicht gut überlegt :(. dann würde mir das innenleben wohl auch reichen. aber das allein find ich schon heftig teuer wenn noch ein rucksack hinzu kommt :-\. und die anderen features hätte ich mir schon auch gewünscht. naja vielleicht kommt da dieses jahr ja noch etwas neues auf den markt.

0