Thema: fleece vs softshell  (Gelesen 6771 mal)

veraa

« am: 25. Juli 2009, 21:41 »
hallo liebe weltreisende,
hab jez schon fleißig alle themen bei der ausrüstung gelesen und bin schließlich heute in den laden und hab mal so richtig geshoppt  ;D
natürlich hab ich mir alles was hier empfohlen notiert und dort dann mich noch mal von den verkäufern beraten lassen.
als ich denen gesagt habe dass ich einen fleece brauche hat man mir gleich gesagt dass das "altmodisch" ist und auch nicht so toll wie der fleece. stimmt das wirklich? hat jmand von euch erfahrungen?
die vorteile von softshell sind eigentlich einleuchtend: mehr wasserabweisend und windstopperisch. die im geschäft haben dann auch gemeint fleece is halt eher wenn man sich nicht bewegt, also wärmegebend, softshell eher zum körperwärme behalten. ich hab mir dann halt gedacht, dass ich sowieso eher in bewegung bin (außer beim schlafen oder in gebäuden) und für da kann ich ja notfalls noch eine schicht drunter anziehen...oder?
hab mir jez die fleecejacken preislich nicht genau angeschaut, sind aber glaub ich billiger wie softshell, was natürlich auch der grund sein kann, warum mir zwei verkäufer zu softshell raten.
für darüber hab i jez nu eine super duper regenschutz jacke.
wie viel geld habt ihr ca. für jakcen ausgegeben (also fleece und/oder regenjacke)?
meine waren jez ziemlich teuer, taugen aber auch ordentlich was glaub ich. naja ich wollt jez fragen wie viel high tech ich jez eigentlich brauche (zurückgeben kann ich ja noch immer).

hier mal meine route:
september indien (warm, aber sehr viel regen --> monsun)
eventuell einreise nach tibet über nepal (also kalt, gebirge, usw.)
oktober china (tibet, süden, von chengdu nach beijing durchs hinterland und dann an der ostküste runter nach hongkong)
november (melbourne für 5 tage, dann tonga, neuseeland nordinsel, hauptsächlich campen und draußen schlafen)dezember/januar chile argentinien (jujuy, ushuaia, iguazu, vermutlich auch hochland... leichte bis mittelschwere wanderungen, auch viel campen)
wir wollen viel zu fuß und mit öffis reisen und viel draußen sein. in indien und china werden wir in hostels oder dergleichen schlafen in den anderen ländern sooft es geht campieren.
generell zu meiner person: ich friere sehr leicht... ;D

also über tipps jeder art würd ich mich sehr freuen!
vielen dank schon mal.

ach ja hier noch, was ich mir heute an jacken gekauft habe:
regenjacke: the north face - summit series
softshell: millet-W3 pure, windstopper
hat wer erfahrung mit den sachen??

lg
veraa
0

Carola

« Antwort #1 am: 26. Juli 2009, 09:02 »
Hallo Vera,

ich besitze ziemlich viel Ausrüstungszeug, und was ich fast nie anziehe außer zum Einkaufen ist meine Softshell-Jacke, obwohl sie schön und bequem ist. Ich habe bei Wanderungen und Outdoorurlauben immer nur Sachen dabei, die ich für alles verwenden kann. Eine Softshell-Jacke ist nur bedingt wasserdicht, d.h. ich muss auf jeden Fall eine Regenjacke dabei haben. Wenn es kühl ist, brauche ich unter der Regenjacke ein Fleece ---> ein normales Fleece trägt sich meiner Meinung nach viel angenehmer als Softshell. Wenn es nicht regnet, aber kühler ist, schwitze ich in winddichten Jacken leicht, wenn ich mich anstrenge. D.h. auch hier trage ich meine normale Fleece-Jacke. Abends im Zelt oder in der Hütte finde ich normalen Fleece auch bequemer. Ich besitze seit ca. 10 Jahren eine mitteldicke Fleece-Jacke von Jack Wolfskin, die kostet heute ca. 80 € und ist praktisch unkaputtbar. Man kann locker ein T-Shirt, ein Hemd oder beides oder Skiunterwäsche drunterziehen. Als Skiunterwäsche habe ich von Odlo ein langärmeliges Teil, das war mal recht teuer, ca. 30€, aber auch das geht nicht kaputt. Zusammen mit meiner Jacke ist das richtig schön warm. Wenn es nachts kalt ist, habe ich sie sogar zum Schlafen an. Und als Kopfkissen kann man sie auch verwenden.
Wie du siehst, bin ich kein Soft-Shell-Fan.


Die schlechten Erfahrungen mit Gore-Tex-Schuhen kann ich übrigens nicht teilen. Kommt vielleicht auch ein bisschen auf die Füße an!
Ich glaube, Gore-Tex Schuhe sind auf jeden Fall vom Gewicht her leichter als Leder-Schuhe, aber ich hab noch nie reine Lederschuhe besessen.

Für meine Goretex-Jacke habe ich 179€ bezahlt, allerdings im Mammut-Lagerverkauf, d.h. sie würde fast das Doppelte kosten. Wobei Mammut insgesamt teuer ist. Im Laufe der Jahre und mehrerer wasserdichter Jacken habe ich mich allerdings von der Vorstellung verabschiedet, dass Jacken auf Dauer wasserdicht und atmungsaktiv sind. Ca. das erste Jahr geht bei vorsichtiger Behandlung alles gut, dann hat es sich mit wasserdicht erledigt. Mein einziges wirklich dauerhaft wasserdichtes Teil ist meine Fahrradjacke, die fühlt sich aber an wie eine dicke Plastiktüte.

Viel Spaß beim Shoppen!

Carola
0

Bea

« Antwort #2 am: 26. Juli 2009, 10:02 »
Ich überlege auch hin und wieder, wenn bei Globi was in den hot offers ist, mir eine softshell-jacke zu kaufen, aber im Grunde sehe ich das genauso wie Carola. Ich habe eine hauchdünne und superleichte Fleece-Jacke mit Kapuze, die ich gern über T-Shirts statt eines Pullis trage und eine dicke, die ich in Kombi mit meiner Regenjacke tragen kann. Das Einzige, was mir noch fehlt, ist vernünftige lange Unterwäsche und da ich jetzt durch Carola einen weiteren Fürsprecher für Odlo gelesen habe, werde ich es damit mal probieren.Mehr brauchts dann auch nicht, weil du alles je nach Antrengung und Wetter kombinieren kannst, Zwiebelprinzip halt.
Ich finde auch, aber das ist Geschmackssache, dass die softshell-Produkte zwar alle total durchlässig und angenehm für den Körper sein sollen usw. und das garantiert auch so ist, aber sie sich einfach nicht schön anfassen. Fleece ist ein Wohlfühlstoff und für mich abends am Feuer nicht mehr wegzudenken.

Meine Regenjacke ist übrigens von Berghaus, kann ich nur empfehlen!

@Carola: Ist das der Mammut-Werksverkauf in Memmingen? Der ist immer im Frühjahr, oder? Ich muss da unbedingt mal hin!!:o)
0

veraa

« Antwort #3 am: 26. Juli 2009, 10:30 »
Zitat
Eine Softshell-Jacke ist nur bedingt wasserdicht, d.h. ich muss auf jeden Fall eine Regenjacke dabei haben.

hmmm... ein fleece ist aber auch nicht wasserdicht oder?? also ich kenn mich ja selbst nicht so aus, deshalb muss ich immer wieder die verkäufer zitieren, aber die hat gemeint, dass eine softshell noch wasserdichter ist als ein fleece.

fleece und bequem: ist klar. fühlt sich eindeutig besser an und ist kuschliger. gestern hab ich mal ein bisschen den kleiderschrank meiner familie durchforstet (nach dem prinzip "use what you have got"). und siehe da: ich hab bereits eine softshell jacke (schöffler). die hab ich mal bekommen fürs laufen. sie ist ganz gemütlich (nicht wie ein fleece natürlich) und da ich sie schon habe werd ich sie auf jeden fall mitnehmen. die softshell jacke die ich gekauft habe werd ich dann mal zurück geben.
brauch ich dann eurer meinung noch ein fleece für kalte tage?? wie gesagt friere ich sehr leicht. mir wird aber auch sehr schnell heiß...und irgendwie hab ich schon das gefühl dass ich in einem fleece mehr schwitzen werde als in einer softshell...aber ja aus erfahrung kann ich da jetzt leider nicht sprechen.

meine regenjacke war ziemlich teuer (300€  ::) hmm weiß jez nicht ob ich nicht vielleicht doch was billigeres nehmen soll. die verkäuferin hat mir zwei jacken gezeigt und die haben dasselbe gekostet und die die ich mir jez gekauft habe hat einfach besser aussegschaut. billigere hat sie mir nicht gezeigt. mir ist vor allem aufgefallen dass viele goretex jacken (gerade die mit einzipfleece) sehr groß und bampfig aussehen. meine ist sehr leicht sehr klein und wirklich absolut windundurchlässig und super super wasserdicht(laut verpackung). wie gesagt in indien rechne ich mit viel regen und auch neuseeland soll ja nicht gerade die trockenste gegend sein...aber brauch ich wirklich so eine teure jacke??
Zitat
Für meine Goretex-Jacke habe ich 179€ bezahlt, allerdings im Mammut-Lagerverkauf, d.h. sie würde fast das Doppelte kosten.
...deine hätte dann wahrscheinlich auch so viel gekostet. das könnte sogar die 2. gewesen sein die sie mir gezeigt hat :)



0

karoshi

« Antwort #4 am: 26. Juli 2009, 11:43 »
Hallo Vera,

wenn Du in einen indischen Monsunregen kommst, bist Du nass. Egal, was Du anhast, selbst in einem Dry Suit wüdest Du dann nass werden -- von innen. Nimm lieber Sachen mit, die schnell trocknen. Und einen Regenschirm.

Ehrlich gesagt würde ich mir niemals eine Regenjacke für €300 kaufen, geschweige denn mit auf so eine Reise nehmen. Denk dran, dass potenziell alles wegkommen kann, was Du mitnimmst.

LG, Karoshi
0

Carola

« Antwort #5 am: 26. Juli 2009, 12:21 »
Hallo,

@ Bea: Ja, ich kaufe immer in Memmingen ein. Der Lagerverkauf findet  im Frühjahr und im Herbst statt, einmal gab es zusätzlich noch einen speziellen Termin für Frauensachen. Der nächste dürfte so Oktober/November sein. Echt zu empfehlen!

@ Vera: Nein, ein normales Fleece ist überhaupt nicht wasserdicht! Würde ich aber auf jeden Fall zusätzlich mitnehmen, wie ich ja schon ausgeführt habe. 300€ für eine Jacke würde ich auch nicht ausgeben. Hast du schon mal bei Globetrotter die Hot Offers durchstöbert? Da gibt es immer wieder tolle Sonderangebote und Karoshi kriegt Prozente! Ich kaufe so gut wie nie Outdoorsachen zu regulären Preisen, wenn man rechtzeitig weiß, dass man was braucht, kann man echt Schnäppchen machen. Ich kaufe auch keine Jacke mehr mit Einzippfleece. Das Einzippen ist so unnötig wie sonstwas. Eine Jacke nur drunterziehen geht genauso, und kann beides schnell an- und ausziehen.

Grüße

Carola



0

veraa

« Antwort #6 am: 26. Juli 2009, 15:54 »
hmmm also wies aussieht hab ich mich als echtes outdoorladen opfer entpuppt das gleich alles nimmt das einem empfohlen wird.
das problem ist dass ich schon in einem monat unterwegs bin und deshalb keine zeit mehr hab für abverkauf.
ich schätz mal ich werd mir eine neue regenjacke suchen und ein bissal geld sparen.

Zitat
Hast du schon mal bei Globetrotter die Hot Offers durchstöbert?
globetrotter scheint ganz gut zu sein, nur hab ich ein bissal angst wegen internet bestellen:
1. hab es noch nie gemacht
2. weiß ned wie lange das braucht und wenns dann nicht passt usw
3. versandgebühren
4. wohne in österreich und weiß ned ob die dorthinschicken
also i glaub i bleib lieber bei den geschäften in meiner umgebung...


Zitat
Das Einzippen ist so unnötig wie sonstwas.
bin derselben meinung :)
deshalb wollt ich ja nicht so ein fleece jacken mit einzippen dings.

gut das es dieses forum gibt...  ::)

mal schaun vielleicht find ich noch ein kuscheliges billiges fleece.
irgendwelche regenjacken empfehlungen??

@karoshi: regenschirm kauf ich aba schon dort, oder??

lg
0

Matzepeng

« Antwort #7 am: 26. Juli 2009, 16:22 »
Angst bei Auslandsbestellungen???

Mein Schlafsack kommt aus Österreich, die Merino-Unterwäsche und Stirnlampen aus England, die (heiß geliebte) Softshell aus Island und der 2. Schlafsack aus Polen.

Und alles zu Preisen unter UVP. ;-)
0

Carola

« Antwort #8 am: 26. Juli 2009, 16:26 »
Hallo,

Globetrotter ist absolut seriös, in Deutschland dauert die Lieferung ca. 2-3 Tage und man kann alles völlig problemlos zurückschicken! Für Österreich wird 7,60 € Porto verlangt, angesichts der Sparmöglichkeiten lohnt sich das aber schon.

Carola
0

Jens

« Antwort #9 am: 26. Juli 2009, 16:34 »
Habe auch schon bei Globetrotter bestellt, ist vertrauenswürdig und deine Ware kommt auch an. Wie lange nach es nach Österreich dauert  ???, aber das steht bestimmt bei den irgendwo auf der Webseite!
0

veraa

« Antwort #10 am: 26. Juli 2009, 16:41 »
ja das es seriös ist glaub ich schon. meine einzige angst: es dauert lang bis es da ist und passt dann nicht. ich hab zum beispiel bei der zipoff hose jez eine 34 obwohl ich normal 38 hab...

@matzepeng:
Zitat
die (heiß geliebte) Softshell
?
benutzt du fleece und softshell??
und was heißt uvp?   ::)
0

Matzepeng

« Antwort #11 am: 26. Juli 2009, 17:08 »
Naja wie immer Schalenprinzip, aber als äußere Schicht wäre mir Fleece zu winddurchlässig. Unter der Softshell (auch eine schöne Marketingerfindung) aber schön wärmend.

UVP = Unverbindliche Preisempfehlung
0

veraa

« Antwort #12 am: 26. Juli 2009, 17:32 »
0

Carola

« Antwort #13 am: 26. Juli 2009, 17:45 »
Zu teuer würd ich nicht sagen, aber sieht sehr eng geschnitten aus. Passt da noch bequem ein Fleece drunter?

Carola
0

veraa

« Antwort #14 am: 26. Juli 2009, 18:42 »
so also ich werd mich jez zwischen 2 north face jacken entscheiden:
entweder
venture: ist um ca 50€ billiger, um 60g schwerer
oder
stretch diad: sehr leicht, kostet 190€
verwirren tut mich bei globtrotter folgender satz "als leichter Regenschutz"...ist da eurer meinung nach gemeint leicht im sinne von nicht schwer oder im sinne von nicht so toll wasserdicht.
ach ja und bei den beschreibungen steht öfters was von leichte bis mittelschwere rucksäcke. heißt das wenn ich jez einen schweren rucksack haben gehen die jacken kaputt??

hat von euch jemand erfahrung mit diesen beiden produkten??
0

Tags: