Thema: Weltreise ab Okt. 2007 (Südamerika - Ozeanien- Australien..)  (Gelesen 1720 mal)

darascal

Hallo Karoshi und alle anderen ;),

erst mal ein großes Kompliment. Die Seite und das Forum sind super!!
ich habe vor ab Oktober für ca. 6 - 7 Monate eine längere Reise zu machen mit dem Schwerpunkt auf Südamerika und Australien.

Was hältst Du von meinem Reiseplan (alle Verbindungen mit "-" werde ich wahrscheinlich mit dem Flugzeug zurücklegen):

Flug nach Rio de Janeiro, 2 – 3 Wochen (Brasilien ist nicht mein Fokus in Südamerika)
Rio – Iguacu-Fälle
Iguacu – Buenos Aires, dort dann ein ca. 4-wöchiger Sprachkurs, eventuell ein Abstecher nach Uruguay und ein paar andere sehenswerte Dinge in der Umgebung
Buenos Aires – La Paz
La Paz per Zug (möglich?) und/oder Bus bis nach Cuzco (alternativ auch einen Teil der Strecke auf dem Titicaca-See zurücklegen?)
Machu Picchu
Cuzco – Lima
Lima – Santiago
Santiago – Osterinseln
Osterinseln – Tahiti
Tahiti - Cook Islands
Cook Islands – Fiji (alle südpazifischen Inseln zusammen höchstens 1 Monat)
Fiji – Neuseeland (kleine Rundreise)
Neuseeland – Australien (ca. 4-wöchige größere Rundreise)
Australien – Johannesburg  (nicht lange, wahrscheinlich Reise von Johannesburg nach Kapstadt, oder lohnen sich hier Abstecher in Nachbarländer oder Ausflüge innerhalb des Landes?)
Kapstadt – zurück nach Hause^^

Nun zu meinen Fragen: ;D

Wie lässt sich Patagonien am Besten einbauen? Irgendwie von Santiago aus? Per Flug nach Punta Arenas oder eher Bus/Zug oder beides?

Gibt es irgendeine, nicht so teure, Möglichkeit die Antarktis zu sehen? Von Buenos Aires aus vielleicht?

In meinem Reisebüro hat man mir gesagt, dass es billiger ist, mit Einzeltickets und einer Art ATW-Ticket von Qantas und British Airways zu fliegen, da ich 18 bin und somit den Jugendtarif bekomme. Die Kosten fürs Ticket werden sich auf 2 – 3000 Euro belaufen, ist das ok? Ich meld mich, wenn ich den finalen Preis weiss.

Hast du zufällig Empfehlungen für eine gute Sprachschule in Buenos Aires?

Liege ich von den Planungen her im Zeitrahmen?

Kennst Du zufällig ein gutes Reisebüro in Bonn? :D

Vielen Dank im Voraus und nette Grüße  :)

Pascal
0

karoshi

« Antwort #1 am: 24. Juli 2007, 21:31 »
Hallo Pascal,

straffes Programm! Da wird nicht viel Zeit zum Luftholen bleiben. Wenn ich das richtig überschlage, planst Du alleine in Südamerika weit über 10.000km Strecke. Ich denke, es wäre besser, Bolivien/Peru zu machen oder Patagonien, aber nicht beides. Für Bolivien/Peru ist es auch nicht die optimale Zeit, da wird es im Hochland viel regnen.

Patagonien geht z.B. so: per Bus von Santiago bis Puerto Montt, dann mit der Navimag-Fähre durch die Fjorde nach Puerto Natales. Trekken im Torres del Paine NP und dann zurück nach Santiago mit dem Flieger ab Punta Arenas. PA ist auch der Startpunkt für relativ günstige Antarktis-Touren.

What else... ach ja, Ticketpreise: unter 2000 Euro für die Route wäre sensationell günstig, besonders weil ja noch der eine oder andere Regionalflug und Ozeanien dabei ist. Ich schätze, Du wirst eher in der Gegend von 2500-3000 landen.

Tja, und weil ich nicht allwissend bin und gerade noch was vor habe, lasse ich noch ein paar Fragen für die anderen übrig. Sind ja inzwischen auch einige Südamerika-Kenner hier vertreten. Zu Südafrika kann ich leider gar nichts sagen...

Viele Grüße, Karoshi
0

darascal

« Antwort #2 am: 25. Juli 2007, 15:46 »
Vielen Dank karoshi, das hilft mir schon weiter!
Hat sonst noch jemand Tipps und Antworten?
0

Silke

« Antwort #3 am: 11. Januar 2008, 13:41 »
Hallo Pascal

Schöne Reise!
Ich habe Patagonien von Buenos Aires aus gebucht für USD 400,-- 2 Wochen El Chalten, Calafate mit Gletschertrekking auf dem Perito Moreno, Ushuaia - alles mit dem Flugzeug und super Hotels im 4*-Bereich (ein bisschen Luxus zwischendurch). Antarktis ist immer teuer... selbst die Restplätze in Ushuaia bei den Fähren die abgelegt haben waren noch sehr teuer.
Ich war in einer super Spanisch-Schule in Buenos Aires, alle Infos findest du auf www.yalea.com. Sie beraten dich auch ansonsten gut, weil sie beide Südamerika-Fans sind, schon überall waren und die halbe Zeit dort unten leben.

Bus/Zug in Patagonien ist abzuraten... für kleinere Strecken schon, aber ansonsten würde ich fliegen, da die Distanzen zu gross sind und die Kombiflüge von Buenos Aires aus sehr günstig zu buchen sind.

Liebe Grüsse
Silke
0

orti

« Antwort #4 am: 14. August 2009, 19:46 »
Antarktis ist immer teuer... selbst die Restplätze in Ushuaia bei den Fähren die abgelegt haben waren noch sehr teuer.

Mich würde für die Reiseplanung interessieren, wie viel man da ca. rechnen müsste um in die Antarktis zu kommen und was man da beachten sollte.
0

Matzepeng

« Antwort #5 am: 15. August 2009, 01:17 »
3.500-4.000 US$ solltest du schon einplanen. Dafür gibts etwa 10 Tage ein einzigartiges Abenteuer.

Und was meinst du mit beachten? Es wird sehr wahrscheinlich kein Martinis am Pool geben, die Badeshorts kannst du wohl zuhause lassen. Seekrank solltest du nicht so schnell werden, da es gut schaukeln kann.

Wenn du das nötige Kleingeld hast, tu es.

Sonnige Grüße aus Brisbane,
Matzepeng

PS: Wenn du gezielt Infos zur Antarktis suchst, mach am besten einen Thread auf, der das auch im Titel trägt. Das erhöht die Erfolgschancen sicher.
0

orti

« Antwort #6 am: 15. August 2009, 09:44 »
danke für die schnelle antwort.
gezielt such ich keine infos. wollt nur einmal grob wissen was sowas kosten kann (sind die 4000$ von europa aus?). ich überlege nämlich auf meiner zukünftigen reise chile mit einzuplanen und deswegen wollte ich wissen was man so für einen trip von dort in die antarktis zahlt.

viele grüße, orti
0

Matzepeng

« Antwort #7 am: 15. August 2009, 10:32 »
Ich hab keine Ahnung, ob man auch von irgendwo in Chile in die Antarktis durchstarten kann. Ushuaia liegt im argentinischen Teil von Feuerland. Und yipp, die ca. 4000$ war ein vor Ort Preis.
0

Tags: