Thema: Visum Peru ohne Rückreiseticket  (Gelesen 5507 mal)

laCriiis

« am: 03. März 2009, 11:54 »
Guten Morgen!

Ich werde am 14. Juli meine 9-monatige Reise starten. Die Flugroute stelle ich mir aus One-Way-Flügen zusammen, v.a. da ich grössere Rennstrecken (LAX-BKK, BKK-ZRH) fliegen werde und hoffe, dass ich da das eine oder andere Schnäppchen ergatteren kann.

So werde ich aber kein Ausreiseticket für Peru haben. Was denkt ihr, lassen die peruanischen Behörden ein Ticket LAX-BKK ein halbes Jahr später auch gelten? Oder muss ich explizit ein Ausreiseticket aus Peru haben?

Ich frage mich, ob ich dies umgehen kann, indem ich mir bei der peruanischen Botschaft in Bern ein Visum im voraus hole? Hat vielleicht jemand da Erfahrungen?

Vielen Dank für die Antworten - liebe Grüsse, Christine
0

karoshi

« Antwort #1 am: 03. März 2009, 12:23 »
Hallo Christine,

Du bist Schweizerin, richtig? (Visumfragen sind ohne Angabe der Staatsangehörigkeit schwer zu beantworten.)

LG, Karoshi
0

laCriiis

« Antwort #2 am: 03. März 2009, 13:11 »
Du hast natürlich recht - ohne diese Angabe macht meine Frage nicht viel SInn... doch doch, ich bin Schweizerin!!
0

karoshi

« Antwort #3 am: 03. März 2009, 13:56 »
Gut, also: Dass Peru eine Onward Ticket Rule hat, wirst Du wissen, sonst hättest Du nicht gefragt.
Die gilt übrigens unabhängig davon, ob Du ein Visum hast. Für die Beantragung des Visums müsstest Du das Rückflugticket schon vorlegen, das macht also keinen Sinn.

In der Praxis werden bei der Einreise die Tickets fast nie kontrolliert, Peru gehört damit zu den eher entspannten Ländern. Probleme könnte aber die Fluggesellschaft machen.

Die Timatic-Datenbank sagt dazu:
Zitat
All visitors must hold tickets and other documents for their onward or return journey. Passengers who arrive without a return or onward ticket must buy tickets or be deported on the first available flight

Ich würde zu dem Flug zwar kein Rückflugticket mitbringen, aber genügend Zeit bis zum Einchecken und eine Kreditkarte mit einem gut gefüllten Konto dahinter. Falls die Fluggesellschaft Stress macht, kannst Du kurzfristig am Airport noch ein voll erstattbares Ticket (Economy Buchungsklasse Y) kaufen. Gleiches gilt, falls Du zwar ohne Rückflugticket in den Flieger kommst, aber nicht nach Peru rein (eher unwahrscheinlich). So ein Ticket ist zwar sauteuer, aber Du kannst es später stornieren und bekommst das Geld zurück, abzüglich einer eventuellen Ticket Service Charge. Es muss übrigens kein Transatlantikticket sein, sondern es muss nur in ein Land gehen, in das Du mit einem Oneway einreisen darfst (z.B. Panama) oder aus dem Du ein anderes Ticket hast (z.B. USA).

LG, Karoshi
0

CPT_CHAOS

« Antwort #4 am: 06. Januar 2011, 00:07 »
Ich belebe mal diesen Thread wieder, den bei meinen aktuellen Recherchen habe ich im Timatic
(über diese Webiste: http://skyteam.com/EN/travelPlanner/timatic/index.jsp )
keine Onward Ticket Rule gefunden. Jetzt bin ich verunsichert: Hat sich das geändert oder bin ich nur zu dumm das zu finden...

Suche halt momentan auch nach nem Land (bzw. ner Airline) das mich mit nem One-Way Ticket nach Südamerika reinlässt...
0

weltentdecker

« Antwort #5 am: 06. Januar 2011, 10:02 »
Beim Auswärtigen Amt steht definitiv, dass man für Peru ein Weiterreiseticket braucht.

Bolivien scheint aber ziemlich unkompliziert zu sein. Da braucht man als deutscher Staatsangehöriger noch nicht mal ein Visum und demzufolge dann auch kein Weiterreiseticket. Also, wenn du flexibel bist, könntest du problemlos mit nem Oneway ticket in Bolivien einreisen. Wenn du dann aber über Land nach Peru weiterreist, könnten sie doch dann an der Landgrenze nach nem Weiterreiseticket fragen, oder nicht?
0

CPT_CHAOS

« Antwort #6 am: 07. Januar 2011, 12:35 »
Ich glaube nicht dass an Landgrenzen danach gefragt wird. Überhaupt scheinen die Länder selbst es so gut wie nie zu kontrollieren, die sind froh dass die Touris da sind.

Das Problem sind eher die Airlines: Laut Gesetz müssen sie Leute die nicht reingelassen sind wieder (kostenlos) mitnehmen - daher achten sie schon beim Check-In überpedantisch auf Onward-Tickets und den ganzen Mist. Meine Angst ist nur dass ich von der Airline beim Check-In abgewiesen werde. Wenn ich erst mal im Flieger bin ist alles gut...
0

karoshi

« Antwort #7 am: 07. Januar 2011, 12:53 »
Suche halt momentan auch nach nem Land (bzw. ner Airline) das mich mit nem One-Way Ticket nach Südamerika reinlässt...
Chile. Die fordern nur, dass Du über die Mittel verfügst, Dir ein Ticket kaufen zu können. (Kreditkarte reicht, falls wider Erwarten mal kontrolliert wird.)
Für die Einreise nach Argentinien entscheiden sich manche Leute für die Buquebus-Lösung.

Und: an Landgrenzen fragt nie einer nach einem Ticket.

LG, Karoshi
0

karoshi

« Antwort #8 am: 07. Januar 2011, 13:04 »
Ja, ein Gabelflug mit Rückflug von einem anderen Land in Südamerika wird reichen.
0

santiago

« Antwort #9 am: 07. Januar 2011, 16:29 »
danke für die antwort, auch wenn ich mein post gelöscht habe und in ein anderes thema kopiert habe!
0

BlueFlu

« Antwort #10 am: 16. September 2014, 14:40 »
Hallo, fünf Jahre später stehe ich nun vor deselben Problem.
 Bei meinem ersten Anruf bei der Peruanischen Botschaft hieß es noch ein Weiterreisebusticket (zB nach Ecuador) wäre ausreichend, beim zweiten mal sagten sie ich bräuchte unbedingt einen Beweis, dass ich den ganzen Kontinent wieder verlasse, sprich Rückflugticket.

Da ich weder weiß wie lange ich bleibe noch wann ich wo bin kommt festes Rückflugticket nicht in Frage. Zu open return tickets habe ich nur wenig Infos und zu hohe Preise gefunden.

Was bleibt ist karoshis Voschlag
Zitat
So ein Ticket ist zwar sauteuer, aber Du kannst es später stornieren und bekommst das Geld zurück, abzüglich einer eventuellen Ticket Service Charge
in welchem Rahmen bewegen sich "sauteuer" und die  Service Charge etwa und wie lange muss man etwa auf die Rückerstattung warten?
Ist eine solche Buchung ganz sicher immer (noch) möglich?
Sind vollerstattbare Flüge auch schon im Vornherein buchbar (und wenn ja wo?)

Vielen Dank für schnelle Antworten!!! :) (in 10 Tagen gehts los :O )
0

karoshi

« Antwort #11 am: 16. September 2014, 15:19 »
Bei meinem ersten Anruf bei der Peruanischen Botschaft hieß es noch ein Weiterreisebusticket (zB nach Ecuador) wäre ausreichend, beim zweiten mal sagten sie ich bräuchte unbedingt einen Beweis, dass ich den ganzen Kontinent wieder verlasse, sprich Rückflugticket.
Da schreibt das Auswärtige Amt aber ganz was anderes: "Einreisende Touristen müssen gelegentlich Weiterreise- oder Rückflugticket vorlegen, obwohl dies nicht den offiziellen Einreisevorschriften entspricht."

in welchem Rahmen bewegen sich "sauteuer" und die  Service Charge etwa und wie lange muss man etwa auf die Rückerstattung warten?
Ist eine solche Buchung ganz sicher immer (noch) möglich?
Gerade mal geschaut: ein voll erstattbarer Oneway-Flug mit Air Canada nach Toronto im Tarif "Latitude" würde z.B. 1247,35 Euro kosten. Eine Service Charge fällt bei Air Canada nicht an.

Sind vollerstattbare Flüge auch schon im Vornherein buchbar (und wenn ja wo?)
Würde ich nur dann buchen, wenn Du sicher weißt, dass Du einen brauchst, sprich: wenn Du am Flughafen nicht in den Flieger bzw. nicht ins Land gelassen wirst. In jedem Fall nur direkt bei der Airline buchen, am besten online! Dabei muss man dann halt ganz genau das Kleingedruckte des jeweiligen Tarifs lesen.
0

BlueFlu

« Antwort #12 am: 17. September 2014, 18:25 »
Vielen vielen Dank für die Antwort! :)))
puh ja das habe ich auch schon gelesen, dann wird die Botschaft da wohl beim letzten mal etwas übertrieben haben :o

Einen Fernbus wollte ich eigentlich über transportes loja (Piura-Macará) buchen, aber die im LonelyPlanet angegebene Seite (cooperativaloja.net) funtioniert nicht und ich finde auch sonst nichts... Kennt jemand eine zugehörige Seite?
Die einzige Online-Buchung habe ich bei CruzDeSol gefunden (längere Strecke, teurer, aber laut Foren voll erstattbar). Konnte der website zu Storno-Optionen aber nichts entlocken, weiß jemand wie das geht?

Zu den vollerstattbaren Flügen : mit welchem Suchbegriff findet man das bei den airlines? Und verticken die das einem direkt am Flughafen, wenn sie es verlangen?

Auf dem blog reisemonster war die Rede von einer ESTA Genehmigung, die man für den Zwischnhalt in Costa Rica braucht...  meine airline (condor) konnte mir dazu nichts sagen (auch im Vorfeld kein Hinweis) und die Botschaft von Costa Rica ist nicht erreichbar, hat da jemand Erfahrung?

es ist wirklich toll dass es dieses Forum gibt, danke für die Hilfe!
0

Stecki

« Antwort #13 am: 17. September 2014, 18:56 »
Für den Zwischenhalt in Costa Rica brauchst Du sicher kein ESTA, ist ja nicht USA. Anders sieht es aus wenn Du auch in den USA zwischenlandest. Aber das sollte inzwischen bekannt sein.
0

n_rtw

« Antwort #14 am: 17. September 2014, 21:56 »
Costa Rica wird auch gern mal mit Puerto Rico verwechselt, in dem Condor wohl auch mal Stop macht und welches ESTA vorschreibt, wenn ich richtig informiert bin. Costa Rica brauchst du kein ESTA und nix, wenn du da nur Zwischenstopp machst.
0