Thema: Route 3.0  (Gelesen 1687 mal)

Herri Mojo

« am: 08. September 2016, 22:07 »
Liebe Reisebegeisterte,

ich möchte Euch gerne die voraussichtliche Route meiner Reise vorstellen und bin für Feedbacks, Anregungen, Antworten (auch auf noch nicht gestellte Fragen  ;)) dankbar. Warum 3.0? Nun, seit sich der Gedanke einer Langzeitreise bei mir festgesetzt hat, haben sich die Must-See-Länder - und somit die geplante Route - immer wieder mal verschoben. Wahrheitsgetreu müsste die Überschrift wahrscheinlich 5.0 oder so lauten. Aber jetzt mal zum Plan:
Ich möchte Anfang Oktober 2017 in Nepal starten. Hier steht vorwiegend wandern am Programm. Insgesamt werd ich hier so ca. 4 Wochen bleiben. Dann gehts weiter nach
Nordthailand (November)
Laos (Dezember)
Kambodscha (Januar)
Indonesien (8 Wochen - Januar-März)
Neuseeland (2 Monate, März-Mai)
Samoa (1 Woche)
Brasilien (4 Wochen: Mai/Juni)
Bolivien (4 Wochen: Juni/Juli)
Peru (4 Wochen: Juli/Aug.)
Ecuador inkl. Galapagos (August)
Kolumbien (Sept.)
New York (1 Woche: Oktober).

Insgesamt bin ich also 12-13 Monate unterwegs.
Unsicher bin ich mir noch bei Brasilien, es ist bislang definitiv kein must-see-Land, ich hab mich aber auch noch nicht ausgiebig damit beschäftigt. Ich weiß nur, dass es wohl recht teuer und außerdem unglaublich groß ist. Vor allem, wenn man nur ca. 4 Wochen dafür reserviert hat. Die Alternative zu Brasilien wäre von Neuseeland kommend Nordchile. Ab Auckland kosten die Flüge nach Santiago und Sao Paulo so ziemlich dasselbe, soweit ich das recherchiert hab. Daher hab ich mich mal "aus dem Bauch heraus" für Brasilien entschieden.
Habt Ihr Empfehlungen, welche Region/welche Route ich in den ca. 4 Wochen im Mai/Juni bereisen könnte? Oder findet Ihr, dass die Zeit in Chile besser investiert ist?
Hinter Indonesien steht auch noch ein Fragezeichen. Ich würde gerne nach einem kurzen Aufenthalt auf Bali (ein paar Tage zum gemütlich ankommen) weiter nach Java (nur den Osten der Insel mit z.B. Bromo, ca. 1 Woche), von Surabaya weiter nach Sulawesi (ab Makassar hoch bis Tana Toraja und wieder retour), dann zum tauchen für 1-2 Wochen nach Raja Ampat, im Anschluss nach Flores (ebenfalls unter anderem zum tauchen, 1-2 Wochen) und weiter gen Westen für ein paar Tage auf die Gilis. Haltet Ihr das für zu ambitioniert in 2 Monaten oder sollte sich das aus Eurer Sicht gut ausgehen?

Ach ja: Ich werde mit Einzeltickets unterwegs sein. Ein RTW-Ticket ist mir unsympathisch, ich möchte gerne flexibel bleiben. Im Voraus buchen werde ich neben dem Ticket nach Nepal wohl nur Kathmandu-Bangkok sowie das Ticket ab Auckland rüber über den großen Teich. Wie viele Monate im Vorhinein würdet Ihr dieses Ticket denn buchen? Gibt's Tipps, wie man hier am günstigsten weg kommt?

Bin schon gespannt auf Eure erfahrenen Kommentare. Mein Reiseplan unterzieht sich hiermit sozusagen der "Tauglichkeitsprüfung"  :)

Liebe Grüße und ein herzliches Glück Auf!

Herri Mojo

0

Johnpolo

« Antwort #1 am: 14. September 2016, 23:13 »
Hallo Herri Mojo,

erstmal muss ich sagen, fantastische Reiseroute. Die Tauglichkeitsprüfung kann man dir definitiv abnehmen und du scheinst dir bereits eine Menge Gedanken gemacht zu haben. 12 Länder in über einem Jahr sind absolut möglich.
Für deine Reise nach Brasilien kann ich dir den größten Wasserfall des Landes empfehlen "Parque Municipal do Itiquira".
Wie hast du vor zu übernachten und die einzelnen Visa zu organisieren? In manchen Ländern dauert es an die 3-4 Wochen ein Visum zu erhalten.
Das Ticket solltest du, wenn nicht auf die Abenteuerliche Art mit einem Last-minute-ticket, mindestens 3 Monate im Voraus den Preis verfolgen und buchen.
Guten Gewissens kann ich nur sagen, meld dich bei Couchsurfing an. Seitdem ist jede Reise, besonders wenn man alleine reist sehr viel intensiver und persönlicher für mich geworden.
Du wirst eine Menge erleben, halt uns doch auf dem laufenden und leg vielleicht einen Blog an (;
Viel Spaß und genieße es, vielleicht sehen wir einander unterwegs

Lg
John
www.journeyforyourdreams.blogspot.com
0

Herri Mojo

« Antwort #2 am: 16. September 2016, 20:56 »
Hey, vielen Dank für Dein positives feedback. Es tut gut, den eigenen Reiseplan mit Gleichgesinnten und Interessierten zu teilen und gibt mir - als Langzeitreiseneuling - auch ein Stück weit Sicherheit, nix Gravierendes vergessen zu haben.
Die Stichwörter, die Du mir gegeben hast, sind allesamt spannend. Vor allem mit den Visa triffst Du bei mir einen noch gänzlich unvorbereiteten Punkt. Auf welche Länder auf meiner Route trifft das genau zu? Ehrlich gesagt hatte ich bislang angenommen, es gibt in allen Ländern auf meiner Liste uneingeschränkte Einreisemöglichkeiten (von den leidigen Weiterreisetickets etc. mal abgesehen) bzw. Visa on arrival. ::)
Übernachten werde ich vorwiegend in Hostels. Ich bin da nicht sehr anspruchsvoll. Couchsurfing find ich auch fein und werd ich zwischendurch sicherlich auch machen, wenn ich die anfängliche Reisenervösität etwas abgelegt habe und mich alles in allem sicherer fühle.
Und manchmal wird's bestimmt auch eine etwas noblere Herberge zur Belohnung werden.  ??? Mal schauen, was das Budget so hergibt.

Das mit dem Blog überleg ich mir gerade. Ist sicherlich eine gute Möglichkeit, die Daheimgebliebenen etwas teilhaben zu lassen und man verarbeitet beim Schreiben die vielen Eindrücke auch besser. So kommt die Seele besser nach.
In Deinen Blog hab ich übrigens schon reingeschnuppert. Daumen hoch!
Wünsch Dir jetzt schon alles Gute und Fun Fun Fun für Deine Reise! Du bist ja quasi schon am packen.
Mojo
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 17. September 2016, 04:25 »
In keinem der Länder in deiner Liste musst du 3-4 Wochen auf ein Visa warten. Auch die Aussage über das Ticket "mind. 3 Monate im Voraus buchen" ist nicht wahr. Weiß nicht wie solche Aussagen zustande kommen. Lass dich nicht verunsichern. Die meisten Visa bekommst du an der Grenze, bzw. brauchst gar keines. Flüge sind Flüge, egal ob 3 Monate oder 3 Tage vorher gebucht. Wenn es etwas teurer ist … egal. So viele Flüge brauchst du nicht und etwas mehr ausgeben und dafür mehr Flexibilität erhalten ist eher ein Vorteil.
0

serenity

« Antwort #4 am: 17. September 2016, 15:21 »
Tolle Route - nur Indonesien im Januar-März könnte evtl. zu Enttäuschungen führen!

Ich war jetzt schon 4 Mal auf Bali, jeweils zwischen Ende Februar und Ende März, und hatte fast immer sehr viel Regen. In einem Jahr fuhren z.B. einige Tage lang keine Fähren nach Lombok und auch keine Boote auf die Gilis, weil das Meer wegen Stürmen zu unruhig war.

Regenzeit bedeutet hier auch nicht, mal ein Schauer und dann ist gut, sondern wir hatten oft ab ca. 12 Uhr bis abends Regen. Und die extreme Luftfeuchtigkeit ist auch nicht jedermanns Sache ....

Vielleicht ziehst du lieber Neuseeland vor - da kommst du nämlich schon ganz schön in den Herbst im Mai!
0

Herri Mojo

« Antwort #5 am: 17. September 2016, 21:02 »
Danke für die Richtigstellung, Vombatus! Ich hatte mich schon gewundert...
Den Flug von Neuseeland nach Südamerika werd ich wohl trotzdem einige Monate im Voraus buchen. So wie ich das sehe, könnte der Flug ansonsten um bis zu 500 Euro teurer werden. Wenn's leicht geht, versuch ich mir das natürlich zu sparen.

Der Hinweis mit Indonesien gibt mir zu denken. Bei einem zeitlichen Tausch Neuseeland - Indonesien wäre die jeweilige Reisezeit zwar besser, allerdings müsste ich dann ein bisserl viel hin und her und es käme so auch um einiges teurer. Ich würde dann von Bangkok nach Neuseeland, von dort zurück nach Denpasar und hätte dann das Problem, von dort nur über große Umwege nach Südamerika zu kommen. Preislich würde sich das nach einer kurzen Recherche mit +500 niederschlagen. Außerdem sind's viiiiieeeeeele zusätzliche Stunden im Flugzeug. Hat wer eine Idee, wie sich das optimieren lässt?

Weißt Du auch, wie das Wetter in der Zeit in anderen Teilen Indonesiens ist, Serenity? Ich plane ja für Bali nur eine knappe Woche und will dann über Java weiter nach Sulawesi, Raja Ampat, Flores.
Ich danke Euch für die hilfreichen Feedbacks!
Mojo
0

Degna

« Antwort #6 am: 18. September 2016, 18:09 »
Hey Mojo,
deine Reiseroute in der vorgegebenen Zeit ist super,aber,wenn mich jemand fragen würde,würde ich die Zeitdauer wahrscheinlich unterschiedlicher gestalten.
Ich kenne Indonesien,speziell Bali und finde 8Wochen ziemlich lang.
Brasilien dagegen ist ein sehr interessantes,facettenreiches Land ,was ich auch nicht als zu teuer empfand,dafür sind 4Wochen nun mal ziemlich kurz,......ich war 9Wochen in Brasilien und werde im Nov. diesen Jahres wieder dorthin fliegen,weil das Land noch soviel bietet was ich das letzte mal nicht gesehen habe.
Wenn du nach Südamerika willst,musst du wohl einen langen und teueren Flug in Kauf nehmen. Südamerika ist generell,was das Fliegen betrifft teurer als Asien.
Daher vielleicht die Weltreise eher dort starten,.....und die preiswerteren Länder hinten anhängen.

Keine Kritik,nur meine persönliche Meinung! :)
LG Claudia
0

Herri Mojo

« Antwort #7 am: 19. September 2016, 21:17 »
Hey Degna,

schön, wie Du ins Schwärmen gerätst bei Brasilien!  :) Ich denke auch, dass 4 Wochen gerade mal ein Reinschnuppern ins Land zulassen, mehr nicht. Drum hatte ich ursprünglich ja auch um Tipps gebeten, wie man die 4 Wochen möglichst gut nützen kann. Vielleicht kannst Du mir hier ja weiterhelfen? Wer weiß, vielleicht catcht mich Brasilien ja dermaßen, das ich spontan ein paar Wochen drauflege. Dann muss ich jedoch durch andere Länder durchzischen...

Ein Start in Südamerika kommt bei mir nicht in Frage, da ich Nepal am Beginn meiner Reise gemeinsam mit einer Freundin machen werde und somit die Richtung bereits vorgegeben ist.

Indonesien ist bei mir ein must-see-Land. Aufgrund der unglaublichen Ausdehnung sind die 8 Wochen hier wohl auch nicht viel besser, als die 4 in Brasilien, aber immerhin. Nur das Thema mit der Regenzeit - wie von Serenity erwähnt - ist für mich unlösbar. Ein Tausch mit Neuseeland kommt aufgrund der großen Distanzen und des Weiterfluges nach SA nicht in Frage. Somit werd ich wohl auf etwas Wetterglück hoffen und mich auf einige "feucht-fröhliche" Tage einstellen.
0

Degna

« Antwort #8 am: 20. September 2016, 18:36 »
Hey Herri Mojo,
du siehst die ganze Reise zuversichtlich,das ist schon mal gut.
Warst du schon mal in den Tropen in der Regenzeit? Ich frage das,weil ich auf keinen Fall klugscheißen will,bei Leuten,die recht wohl wissen,auf was sie sich einlassen,........
Ich lebe in Trinidad,z.Zt. ist Regenzeit und außer am Pc sitzen oder mal schnell einkaufen gehen kann man auch nicht viel unternehmen. Der Regen ist so extrem,dass man währenddessen kaum autofahren kann,sondern besser links ranfährt,......
Klar kann ich dir zu Brasilien einige must sees nennen,aber dafür brauchst du in einem dermaßen großen Land viel Zeit,um von A nach B zu kommen.
Das wären:
- Pantanal (ein Narutschutzpark in der Größe Österreichs)
-die Iguassu falls (einmal von Brasilien aus,einmal von Argentinien aus zu bewundern)
-die alten Goldgräberstädte ( Ouro preto und Tiradentes)
-Rio ein must see and enjoy.
-das Amazonasgebiet (Trip in den Regenwald)
-Santa Catarina (die dt. Siedler und ihre Städte : Blumenau)

Das wären jetzt mal nur die Dinge,die mir spontan einfallen,......
Wir reisen halt völlig anders als du. Wir suchen uns ein Land aus und reisen kreuz u. quer für 3-6Monate. Wenn es uns wo gefällt,wird das ausgedehnt,falls nicht,geht es weiter.Da wir in der Karibik leben,sind wir auch schnell drüben in Brasilien,was für mich speziell einen sehr südeuropäischen touch hat,was ich in der Karibik vermisse,wie z.B abends draußen sitzen und auch etwas Alkoholisches trinken,Kultur,Kultur,vernünftige Preise was das Preis/Leistungs Verhältnis betrifft.Gutes Essen!!!!!Tolle Strände !
Indonesien ist nicht schlecht,......aber Brasilien würde ich vorziehen.
Nepal bietet für mich wenig,außer trekking touren,anderen gefällt das,aber die Geschmäcker was Länder betrifft sind,wie man immer wieder in Foren liest,SEHR unterschiedlich.
Ich unterscheide Länder prinzipiell in 2 Gruppen:
-Habe ich gesehen,gut so,muss ich nicht nochmal hin!
-Habe ich gesehen ,muss ich unbedingt wieder in!

Mal sehen,was du zu sagen hast,wenn du nach 1J zurück kommst,.........
Du willst ja nicht in die karibik,da hätte ich einige Tipps,..... ;)

Viel Spaß beim planen!
LG Claudia
0

Herri Mojo

« Antwort #9 am: 20. September 2016, 21:56 »
Claudia, Du führst mich in Versuchung!  ;) Natürlich würde ich auch gerne in die Karibik. Sehr gerne sogar! Irgendwie scheint mir nur die Zeit nicht zu reichen. Grundsätzlich bin ich an ganz ganz vielen Ländern interessiert bzw. ist es nicht schwer, mein Interesse zu entfachen. Aber, wenn "nur" ein Jahr zur Verfügung steht, gilt es halt, Prioritäten zu setzen. Da bleibt dann auch zwangsläufig etwas auf der Strecke. Indonesien ganz auszulassen, geht irgendwie gar nicht. Indonesien ist sowas wie ein Tauchermekka und genau das möchte ich dort auch ausgiebig tun. Raja Ampat, Komodo, Sulawesi....  :)
Ich kenn die Tropen während der Regenzeit bislang nicht, nein. Aber zumindest unter Wasser ist's ja ohnehin immer feucht und da entgeht man dann auch immer wieder mal dem Regen. Tauchst Du eigentlich auch?

Danke auch für die Tipps zu Brasilien. Vor allem das Pantanal und eine Bootsfahrt am Amazonas würden mich seeeeehr interessieren. Nur braucht's für beides (in 4 Wochen) wohl Inlandsflüge und da stellt sich mir dann die Frage, ob ich nicht besser eins davon streiche und mich besser auf eine Region beschränke. Andernfalls spürt sich das für mich wie der verzweifelte Versuch an, alles in ganz wenig Zeit sehen zu wollen. Besser nur eine Region, dafür aber intensiver bereisen. Könnte gut sein, dass ich die Option Rurrenabaque ziehe.

Ich hab mir fest vorgenommen, unterwegs nicht konsequent meinen Plan umzusetzen, sondern zu versuchen, dem spontanen Gefühl nachzugeben und es mir auch zu erlauben, eigentlich geplante Länder auszulassen, dafür andere zu bereisen. Oder einfach - wenn's für mich grad irgendwo besonders stimmig ist - zu bleiben. Ja Degna, ich bin auch gespannt, wie (und wo) das dann gewesen sein wird und was vom Plan übrig geblieben ist. :-) Trotzdem ist es für mich jetzt - 1 Jahr vor Reisebeginn - wichtig, überhaupt einen Plan zu haben. Ich find's fein, wenn jemand mit mir dran rüttelt.
Und jetzt der Vollständigkeit halber noch bitte die erwähnten Karibiktipps in aller Kürze!  :)
Lieben Gruß,
Mojo
0

PhiRe

« Antwort #10 am: 21. September 2016, 04:57 »
Entgegen meiner Vorrednerin finde ich 8 Wochen Indonesien für das was du vorhast nicht zu lange. Wir waren eine Woche auf Sumatra und vier Wochen auf Sulawesi. Dabei haben wir bei weitem nicht alles und auf Sumatra fast gar nichts gesehen. Falls du Fragen dazu bzw auch zum Thema Tauchen auf Sulawesi hast, dann immer her damit :) vllt kann ich dir helfen.

Bzgl des Flugs Neuseeland Südamerika: New Zealand air hat immer wieder Angebote nach Südamerika und auch ohne speziellen sale zahlt man meist um die 500€ nach Buenos Aires. Wir haben unseren Flug knapp zwei Monate vorher gebucht aber es wäre auch später möglich gewesen. Behalte die lieber deine Flexibilität, Reisepläne ändern sich auf einer Langzeitreise immer..
0

Herri Mojo

« Antwort #11 am: 21. September 2016, 21:27 »
Hey PhiRe,

es ist eben immer Geschmackssache, Länderinteressen gehen auseinander. Ich denke auch, dass ich die 8 Wochen in Indonesien sehr gut füllen werde. Wo warst Du denn tauchen? Togians? Bunaken? Was waren so Deine Highlights? Ich steh beim tauchen vor allem auf eine bunte Unterwasserlandschaft, Steilwände dürfen, müssen aber nicht sein. Großfisch ziehe ich Makro vor, wobei mir auch hier vor allem die Vielfalt wichtig ist. Gerade deswegen freu ich mich vor allem auf Raja Ampat.  :)

Danke Dir für den Tipp mit New Zealand Air und Eurer Buchungszeit! Habe auf die Schnelle auf deren HP allerdings keine Flüge nach SA (nur Nordamerika, LA) finden können. Was waren Eure Abflugs- und Ankunftsdestinationen? Die billigsten Flüge über den großen Tümpel, die ich bislang finden konnte, waren von Aerolineas Argentinas (ca. 650) und LATAM (rund 700). Beide Flüge von Auckland nach Santiago.
Liebe Grüße,
Mojo
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 21. September 2016, 22:37 »
Hey, wenn du auf Großfisch stehst, lass auf gar keinen Fall den Komodo NP aus!!! Bisher das beste, was ich in Indonesien betaucht habe :) Haie und Mantas ohne Ende!

War allerdings noch nicht in Raja Ampat.

Bunaken ist eher Makro, aber fand ich auch sehr schön, bis auf den vielen Müll :( Togians war ich von Sifa Cottages aus tauchen. Bisher mein abenteuerlichstes Tauchen, da ich mit nem local der tauchen konnte einfach irgendwo raus bin, wo er wusste, dass ein Riff sein sollte (fing aber erst um die 20m an). Also richtiges Entdecker-Tauchen wenn du willst und ausreichend Erfahrungen hast. Sonst sind Togians fürs Tauchen nicht so der Hammer.
Was ich noch mega fand, war das Tauchen bei Pantai Bira im Süden. Nur eine Basis und noch sehr unverdorben. Dort meinen ersten Manta gesichtet. Viel Freiheit in der TG-Gestaltung und niemand schaut auf die Uhr. Ist für mich immer sehr viel wert...

Sorry, dass ich mich eingemischt habe aber beim Thema Tauchen und Indonesien konnte ich mich einfach nicht zurückhalten ;)

Finde 8 Wochen Indonesien auch eher kurz als lang. Damit schaffst du aber zB Java-Bali-Lombok-Komodo-Flores und Sulawesi. Raja Ampat dann eher nicht mehr, müsstest du was anderes weglassen... ich war schon 3mal in Indonesien und hab noch lange nicht alles gesehen! :)

LG
0

Herri Mojo

« Antwort #13 am: 22. September 2016, 06:43 »
Wow, Du hast ja echt schon viel gesehen von Indonesien, dirtsA! Über- wie Unterwasser. :-) Das klingt echt vielversprechend! Vielleicht können wir ja mal an anderer Stelle "fachsimpeln"?! :-)
Lieben Gruß aus Österreich,
Mojo
0

dirtsA

« Antwort #14 am: 22. September 2016, 08:23 »
Klar, gerne! Frag einfach, wenn du speziell etwas wissen möchtest :)

Einiges hab ich schon gesehen, aber wie gesagt: bei Weitem noch nicht alles ;)
0

Tags: