Thema: Wo tauchen Anfänger in Südostasien am Besten?  (Gelesen 1540 mal)

Luna

« am: 19. Juli 2007, 17:13 »
Hallo ihr Lieben,
hier also noch ne Frage! Ich hab letztes Jahr meinen OWD gemacht und grad erst 8 Tauchgänge hinter mir! Nun will ich aber auf jeden Fall ein paar Mal tauchen gehen auf unserer Reise. Also meine Frage: Kann jemand Tauchbasen (in Thailand, Vietnam,Kambodscha, Nordmalaysia) empfehlen, die entweder deutsche bzw. deutsch sprechende Leitung/Tauchlehrer haben oder auf jeden Fall für absolute Anfänger gut geeignet sind???Und gibt es Dinge auf die ich besonders achten sollte??? Wie gesagt, war noch nicht so oft Unterwasser und die paar mal auch nur in der Ostsee und in nem Kreidesee.
Für alle Tips bin ich euch sehr dankbar!
Lieben Gruss,
eure Luna  :)

karoshi

« Antwort #1 am: 19. Juli 2007, 17:52 »
Hallo Luna,

da die Divemaster in den Tauschulen oft wechseln, solltest Du Dich am besten vor Ort schlau machen. Entscheidend ist ja nicht die Leitung der Basis, sondern mit wem Du raus gehst. Vor allem das Briefing solltest Du verstehen. Spätestens unter Wasser ist es dann aber egal, welche Sprache sie/er spricht. ;)
Bei der Wahl einer Tauchbasis musst Du zumindest teilweise nach Gefühl gehen. Nicht alle Qualitätsmerkmale kannst Du in Vorfeld zweifelsfrei erkennen. Ein paar Fragen, auf die Du eine Antwort finden musst:
  • Wie hält es die Basis mit der Sicherheit? Haben sie Standard-Notfallprozeduren, falls doch mal was passiert? Wo ist die nächste Druckkammer, und wie würdest Du im Notfall da hin kommen?
  • Werden Briefings ernst genommen? Weiß jeder Taucher, wer sein Buddy ist, und was auf dem Tauchgang genau geplant ist? (Tauchtiefe, Strömungsverhältnisse, Skizze des Tauchplatzes)
  • Wie ist die Qualität der Ausrüstung? Sie muss nicht brandneu sein, aber gut gepflegt.
  • Sind die Tauchgänge Deinen Kenntnissen und Deinem Selbstvertrauen angemessen? Will man Dir gleich irgendwelche spektakulären Wracktauchgänge aufdrängen, oder erst mal einen Refresher an einem leichten Divespot unter Aufsicht eines Instructors?
  • Generell: wie leicht/schwierig ist das Revier? Strömungen? Wellen?
  • Wie groß sind die Tauchgruppen? Eine gute Größe sind 4-5 Taucher pro Divemaster.

Wie Du siehst, kommt die Muttersprache des Divemasters in meiner Kriterienliste zumindest für Fun Dives nicht vor. Anders sieht es evtl. aus, wenn Du auf den OWD noch einen Advanced-Kurs drauflegen willst. Letzteres würde ich Dir dringend empfehlen, denn abgesehen davon, dass viele der interessanteren Dives 'advanced' sind, gibt es Dir auch später viel mehr Sicherheit. Der AOWD ist mit dem OWD nicht vergleichbar, es ist viel mehr Praxis und viel weniger Theorie. Ist auch für Anfänger geeignet, bei mir waren das die Tauchgänge 5-9. ;)

In der Region, die Du genannt hast, kenne ich aus eigener Erfahrung nur Ko Chang und die Perhentian Islands. Chang ist nicht so toll zum Tauchen, aber Perhentian Kecil ist klasse (bis etwa Anfang Oktober, dann kommt der NO-Monsun). Ansonsten eignet sich wahrscheinlich jeder Ort, an dem viele Newbies ins Wasser gehen, also z.B. Ko Tao oder im Winter die Andamanensee (Ko Phi Phi, Ko Lanta etc.).

An allen diesen Orten gibt es diverse Tauchbasen, zwischen denen Du vergleichen kannst. Gehe nachmittags ab ca. 17 Uhr hin, dann sind die Tauchboote zurück. Sprich mit den Leuten, schau Dir alles an, und dann musst Du Dich entscheiden. Viel Spaß unter Wasser! Wenn Du bis jetzt noch nicht in den Tropen getaucht hast, steht Dir eine äußerst angenehme Überraschung bevor. ;D

LG, Karoshi
0

Tags: