Thema: USA Westküste ab April bis Juni mit Zelt  (Gelesen 370 mal)

Tenaya

« am: 21. Juli 2016, 07:48 »
Hallo,  :D
Wir möchten gerne nächstes Jahr von April bis Juni an die Westküste.
Wir staren wahrscheinlich in San Francisco und fliegen von Denver nach Hause zurück.

Wir möchten den Nationalparks nach Wandern/ Klettern (wenn möglich).

Nun die Frage wie wir uns vordbewegen wollen mit Wohnmobil, vielleicht etwas zu wuchtig wie ich finde oder doch eher PW und Zelt? Ist es mit dem Zelt  vielleicht zu kalt da ja manche Gebiete etwas höher liegen, wer kann mir evt. Paar Erfahrungen diesbezüglich weitergeben?
Vielleicht dazu noch zu sagen, wir brauchen kein komfort sind zu Hause mit nem selbst umgebauten Bus unterwegs.
(Leider finden wir so was wie ein VW camper nicht zum mieten)

Und hat vielleicht jemand von euch auch Erfahrung mit Klettern? (Gebiete die gebohrt sind)

Es wäre sehr flott von euch ein paar tipps zu erhalten.
Vielen Dank schon mal... Tenaya
0

Susu

« Antwort #1 am: 21. Juli 2016, 19:40 »
Hallo,

Eine schöne Idee habt ihr. Wir sind letztes und dieses Jahr ca. Mitte April von SF aus gestartet mit gekauftem Auto und Zelt. In der Tat kann es im April in CA in den Höhen noch arg frisch sein und ggf. Ist der Tioga Pass durch den Yosemite NP noch gesperrt. Wenn ihr flexibel seid, euch ein paar kalte Nächte nicht umhauen und ggf. einfach über Tahoe fahrt, habt ihr trotzdem eine tolle Route vor euch. Die "eisigen" Morgen in der Sierra belohnen euch dann ja vielleicht mit grandios-klaren Aussichten auf die Berge. Ich fand es herrlich.

Zum Klettern fällt mir nur (bin selbst kein Kletterer) der Yosemite NP, der Pinnacles NP (südöstl. von SF) und der grandiose Smith Rock State Park in Oregon ein.

Mittlerweile gibt es in USA auch diese "kleinen" (australischen?) Jucy und Wicked Camper zu mieten. Hast du diemal gegoogelt?
0

Tenaya

« Antwort #2 am: 22. Juli 2016, 19:51 »
Hey,
Vielen dank für deine Antwort. 😊
Denke wir werden mit Zelt und Auto unsere Route drehen.
Hast du sonst noch einen Tipp für uns?
Liebe grüsse
0

chaotin

« Antwort #3 am: 23. Juli 2016, 10:58 »
Hallo Tenaya,

ich war vor ein paar Jahren Mitte/Ende April im Südwesten der USA unterwegs. Im Bryce und Zyon NP hat es geschneit und das hat uns dann auch das Wandern im Zion vermiest. Im Sequoia NP lag auch noch reichlich Schnee und bei uns war somit auch der Tioga Pass gesperrt. Im Yosemite NP war es alles in allem recht angenehm und man konnte ganz gut die ein oder andere Wanderung machen. Aber alles in allem war das Wetter bei uns bunt gemischt, von gut 30°C in LA, Vegas und dem Death Valley bis hin zu Schnee in den oben genannten NP's.
Ich fand damals mit am besten übrigens Slot Canyons (da gibt es ja einige von), die Farben und Formen im Antelope Canyon waren wirklich genial..... ;D

0

Tags: