Thema: Buenos Aires - Iguazu - (Argentinien) - Bolivien - Peru (Cuzco)  (Gelesen 4611 mal)

MoNa

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe es geht euch bei dem tollen Wetter (zumindest in Muc) gut.  :D

Meine Freundin und ich starten im April unsere Weltreise und jetzt habe ich folgende Frage. Unsere Route schaut mehr oder minder zu Beginn so aus:

- Buenos Aires
- Iguazu
- (Argentienen - je nachdem was eure Antwort ist ;) )
- Bolivien
- Peru (Cuzco)
Die Route soll mehr oder minder über Land erfolgen.
Da wir den Inca Trail machen möchten müssen wir den natürlich jetzt schon buchen und ich habe keine Ahnung wie lange man ungefähr für diese Route braucht, bzw. ob dass überhaupt so geht.
1. Wie kommt man am vernünftigsten, wo man auch noch was sieht von Iguazu nach Bolivien? Ich hätte jetzt mal gedacht, dass wir da über den Norden von Argentinien machen...  Macht es Sinn irgendwelche Strecken zu fliegen? ???
2. Wie lange würde das dann ca. dauern (klar, genaue Zeiten kann man nie vorraussagen, aber ne Grobeinschätzung wäre schon hilfreich)

Ich selber hätte jetzt mal so geplant:
2 Wochen Buenos Aires (mit Sprachkurs)
1 Woche Iguazu
und ca 7 Wochen bis Cuzco.

Und wenn ihr noch tolle Tipps für Sehenswürdigkeiten etc. habt - immer her damit  ;D

Schon mal danke im Vorraus,
Mona, die ganz glücklich ist, weil endlich das Ticket gebucht und gezahlt ist!  ::)
0

karoshi

« Antwort #1 am: 25. Januar 2009, 16:21 »
Hallo Mona,

Eine ganze Woche Iguazú ist übertrieben, das habt Ihr nach 2 Tagen gesehen (maximal 3, wenn Ihr die Wildlife Tours noch mitnehmt).
Von dort könnt Ihr den einfacheren Weg über Salta (Argentinien) nach Bolivien nehmen, oder den eher abenteuerlichen über das brasilianische Pantanal und mit dem Zug nach Santa Cruz. Nur durch Paraguay durch wäre nicht so praktisch, weil der Nordwesten des Landes äußerst unerschlossen ist. In beiden Fällen würde ich schätzen, dass Ihr spätestens nach zwei Wochen (eher nach einer) Bolivien erreicht habt.

7 Wochen sind auf jeden Fall genug Zeit, um von Buenos Aires nach Cusco zu kommen, tendenziell sogar reichlich. Kommt natürlich drauf an, wie lange Ihr in Bolivien bleiben wollt. Falls Ihr schneller seid: in Cusco kann man auch gut ein paar Tage oder gar Wochen abhängen, die Stadt und die Umgebung sind sehr schön, und es gibt viel zu sehen.

LG, Karoshi
0

MoNa

« Antwort #2 am: 25. Januar 2009, 19:47 »
Hi Karoshi,

es ist immer wieder erstaunlich, wie fix du bist!  :D
Also eine Woche wäre mit Anreise gewesen und da wir vermutlich die Strecke von Buenos Aires nicht in einem Stück fahren, wird es weniger werden. Aber trotzdem danke für den Hinweis.
Brasilien werden wir wohl eher nicht machen, dann doch lieber mehr Zeit in Argentinien verbringen. Gibt es gute Busverbindungen nach Salta von Iguazu? Sehenswertes auf der Strecke? Ungefähre Dauer?
7 Wochen sind natürlich mit Ausruhen zwischen drin mal. Sonst wird es zu stressig. Ausserdem wollen wir ja was vom Land haben!  ;)

Bis Bald, Mona
0

karoshi

« Antwort #3 am: 25. Januar 2009, 22:47 »
Zwischen Iguazú und Salta ist nicht so viel. Die Jesuitenmissionen sind noch halbwegs interessant, aber Du brauchst schon viel Phantasie, um Dir vorzustellen, wie es da früher gewesen sein muss.

Von Salta aus kannst Du aber ein paar gute Exkursionen machen. Die Stadt selbst ist auch recht angenehm.

LG, Karoshi
0

MoNa

« Antwort #4 am: 27. Januar 2009, 11:50 »
Hi Karoshi,

vielen Dank für deine Info.
Ich selber habe auch noch mal geschaut und es scheint ganz gut möglich zu sein, zwei mal den Nachtbus zu nehmen:
Iguazu - Corrientes,
Corrientes - Salta

So hat man die Lange Strecke nicht an Stück und spart sich 2 mal Hostelgebühren  ;)
Nur zur Info für die, die auch irgendwann mal suchen  ;D

Ich freu mich schon wie ein Schnitzel!
Mona
0

Niels

« Antwort #5 am: 06. August 2010, 22:48 »
Hi, kurzes Update zur Fragestellung fuer den Fall dass Sie nochmal aufkommt.

Es gibt recht aktuell eine neue direkte Verbindung von Salta nach Iguazu durch "flecha bus"
Auf der webseite von flecha bus http://www.flechabus.com.ar/ wird diese Verbindung leider noch nicht aufgelistet und muss somit direkt im Busterminal in Salta gebucht werden.

Derzeit gibt es lediglich einen reinen Cama Bus fuer 363 Pesos (rund 70 Euro) inklusive Fruehstueck, Mittag- und Abendessen sowie einigen Getraenken, auf kleine mitgebrachte Snacks sollte dennoch nicht verzichtet werden.
Die Fahrt dauert rund 22-24 Stunden ueber durchweg gute Strassen.
Abfahrtszeit in Salta ist taeglich 15:00 Uhr. Der Bus faehrt via Posadas nach Puerto Iguazu.
Die Busse von flecha bus sind in top Zustand, Decken und Kissen werden im Bus bereitgestellt. Zudem verfuegt jeder Sitzplatz ueber ein "eigenes" Audiosystem, da die TV's meist stumm geschaltet sind und somit nach eigenem Bedarf via dem Audiosystem zugehoert werden kann.

schoenen Gruss,
Niels
0

Björn

« Antwort #6 am: 09. August 2010, 20:43 »
Hallo MoNa,

Haben in etwa die gleiche Strecke gehabt, wir waren nur von Buenos Aires über Uruguay gereist. Wie Karoshi schon erwähnt hat ist 1 Woche Iguazu wirklich viel zu lang. Hatten auch nur 3 Tage dort und es war mehr wie ausreichend. Von dort aus kannst du mit dem Bus direkt nach Salta fahren, wie auch schon erwähnt 20-24 Stunden Cama. Kann direkt im Busterminal in Iguazu gebucht werden 1-2 Tage im Voraus. Ich bin glaub auch mit Flecha-Bus gefahren, müsst ich aber noch mal nachschauen.

In Salta kann man eine Wunderschöne 4-6 tägige Tour mit einem Mietwagen machen, Von Salta nach Cafayate (klasse für Weinprobe), von dort über Schotterpisten nach El Carmen, Molinos, Cachi, Paogasta und wieder nach Salta. Für eine Tour mit Mietwagen empfiehlt sich allerdings ein wenig Mut zum Fahren, da der Verkehr gerade in Salta etwas chaotisch ist und die Pisten sind auch teilweise etwas anstrengend zu fahren. Billigster Autoanbieter mit dem besten Versicherungspaket war Sixt. Eine der besten Ausflüge die ich gemacht hab weil die Landschaft der absolute Hammer ist. Für jeden dem selber fahren zu gefährlich/anstrengend ist gibt es auch von Salta aus Bustouren zu Buchen welche die Sehenswürdigkeiten kurz anfahren.

In Salta selber ist es etwas schwierig eine vernünftige und einigermaßen saubere Unterkunft zu finden. Man sollte sich auch nicht unbedingt auf die Schleppern am Busbahnhof und ihre tollen Bilder einlassen und auch auf die Gegend achten in der man übernachtet. Achtung auch bei den Taxifahrern am Busbahnhof, hier gibts überteuerte Preise für übermüdete Reisende. In Argentinien ist man immer gut beraten wenn man Remis-Taxis nimmt, aber auch hier kann man übers Ohr gehauen werden..... Ach so wir haben in der Innenstadt im Hostel Alcazar übernachtet, nicht das sauberste und schönste aber mega zentral, aber am besten vor dem einchecken anschauen und Zimmer zeigen lassen. Haben beim ersten mal 4 Std. gebraucht bis wir uns dann dafür entschieden haben.

von Salta, kann man dann bis an die bolivianische Grenze fahren, haben uns für Balut (Busunternehmen) entschieden. Tickets gibts wieder in Salta am Busbahnhof und können am besten einen Tag vor abfahrt gekauft werden. An der Grenze am besten 1 mal übernachten, in der Info nahe dem Busbahnhof wird normal die schönste Unterkunft im Ort angeboten, im Hostel sollte man auch sein Zugticket für Bolivien gleich buchen, da sonst das böse erwachen kommen kann (kein Busticket, kein Zugticket, das für zwei Tage) und man im hässlichen Grenzort auf bolivianischer Seite festsitzen kann und das total verbrannte Zeit ist. Ticketpreise im Hostel sind die gleichen wie am Bahnschalter auf bolivianischer Seite. Leider hab ich gerade den Namen des Hostels nur nicht parat.

von Uyuni kann man z.B. über La Paz an den Titikakasee, oder man baut z.B. noch Potosi ein in seine Route. Andere gehen auch noch ins Flachland von Bolivien .......

In Bolivien lohnt vorallem der Abstecher nach Uyuni um dort eine Tour durch die Salar de Uyuni zu machen ca. 3-4 Tagestour.

Vom Titikakasee (der Ort auf der Peruseite lohnt nicht). Am See auf bolivianischer Seite lohnt sich mindestens eine Tour zur Sonneninsel, dort findet zwar etwas abzocke statt aber die Landschaft ist wunderschön. Vom schönen bolivianischen Copacabana kann man dann mit dem Bus direkt nach Cusco.

Den Inkatrail haben wir nicht gemacht sondern sind von Cusco mit dem Zug in den Ort am Machu Picchu. Uns hat der Aufstieg auf den Machu Picchu und Wayna Pichu gereicht  ;) und uns war der Inkatrail zu teuer. Cusco lohnt ebenfalls zum erholen und verweilen wie schon beschrieben. Wir sind dann über Nazca nach Lima weiter.

Fliegen auf den Strecken dort unten gestaltet sich eher als richtig teuer, aber zum Glück sind ganz brauchbare Busverbindungen vorhanden. In Bolivien aber am besten den Zug für die Strecke von der Grenze nach Uyuni nehmen. Die Busverbindung ist dann doch nicht so angenehm ....

die ca. 7 Wochen sollten machbar sein, je nach dem eben was ihr mit rein packen möchtet.

Wenn irgendwas unverständlich is oder unklar, einfach weiter fragen..... ;)

Lieber Gruß Björn



1

Björn

« Antwort #7 am: 09. August 2010, 21:02 »
hallo MoNa,

sorry ist ein wenig lang geworden. Aber ich hab glaub schon wieder angefangen zu träumen.... ;D
0

Björn

« Antwort #8 am: 11. August 2010, 22:41 »
Hehe, wie derb, hab ich mal wieder nicht aufs Datum aufgepasst, aber egal vielleicht hilft es ja jemand anders weiter  ;D :)
0