Thema: Kleine "Weltreise" SOA - Pazifikinseln - Australien  (Gelesen 1013 mal)

lupo1005

« am: 26. April 2016, 11:45 »
Hallo liebe Mitglieder,

ein Kumpel und ich sind zur Zeit an der Planung für eine Weltreise. Ich habe hier auf der Seite schon einige nützliche Tipps mitnehmen können vor allem das Reisezeitentool war sehr hilfreich, da wir Anfang Juli starten wollen und es dort ja nicht ganz so leicht war das passende Wetter z.B. in SOA zu finden.
Eigentlich ist es auch keine wirkliche "Weltreise" mehr, weil wir uns mittlerweile aus Kostengründen gegen Amerika und Afrika entschieden haben.
Unser Hauptanliegen ist eigentlich an möglichst vielen schönen Stränden zu entspannen, in der Sonne zu brutzeln und Musik zu hören! Tauchen bzw. Schnorcheln ist uns auch sehr wichtig und natürlich ab und zu ein bisschen feiern. Wir haben nicht wirklich als Ziel Sehenswürdigkeiten oder sonstiges zu besuchen und große organisierte Touren zu machen. Wir wollen einfach mal raus aus diesem ganzen grauen Wetter und einfach die Sonne und das Leben genießen! Möglichst unabhängig zum Bsp. mit Roller oder Camper die Küsten langfahren und schauen, was auf einen zukommt :D Wenn jemand natürlich sagt gewisse Dinge MÜSSEN wir erlebt haben, sind wir natürlich nicht abgeneigt Tipps anzunehmen!

Soweit zu uns.

Unser Zeitraum ist mittlerweile relativ offen. Auf meinen Kumpel wartet nichts und auf mich eventuell nur ein Studienbeginn im April 2017. Bis März wären wir also zeitlich ungebunden würden aber wenn sich eine Möglichkeit ergeben würde irgendwo "hängen zu bleiben" beide nicht nein sagen. Was uns natürlich stark eingrenzt ist unser Budget. Das liegt bei grob 10.000€. Die größte Schwierigkeit für uns ist jetzt das Abschätzen der Kosten vor Ort, wenn jemand also dafür grobe Infos hat bitte immer her damit :D


Im folgenden unser grober Plan:

Grundlage für unseren Reiseplan waren die klimatischen Bedingungen, aus oben genannten Gründen. Dieser sah wie folgt aus: http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=th-so/64,sg/128,id/256,fj/512,ck/512,to/512,ws/512,pf/512,nc/512,au-s/3072,au-n,nz-n,nz-s

Wir wollen also starten in Koh Tao. Dort habe ich gesehen, dass man für rund 250€ einen Tauchschein machen kann, was glaube ich von allen Zielen die günstigste Möglichkeit sein wird. Auch die Unterwasserwelt soll dort sehr schön sein. Hier würden wir also gerne Tauchen und falls möglich sogar mit Walhaien Tauchen/Schnorcheln. Dann wollen wir weiter Richtung Süden bis nach Singapur. Von Singapur nach Bali und dort vor allem an den Manta-Point und als letzte Station in SOA weiter nach Indonesien. Soweit erstmal grob zu SOA.
Die Frage ist jetzt, wie man am schlausten von Ort zu Ort kommt. Was macht eurer Meinung nach Sinn? Eher per Flugzeug oder über Land? Sind auf dem Weg noch schöne Strände zu sehen? Was ist am kostengünstigsten? Die Nachbarinseln von Koh Tao werden wir natürlich auch besuchen und ein Freund meinte Koh Phi Phi wäre auch sehr schön und gut zum Party feiern. Nach Singapur, Bali und Indonesien sind es ja schon große Strecken. Hier sind Flüge denke ich die beste Wahl oder? Grob eingeplant für SOA haben wir 3 Monate und Kosten von ungefähr 3500€ (30€/Tag*90=2700 + Partys/Tauchen/Rollermiete/Transfers), kommt das eurer Meinung nach hin?

Von SOA soll es ab Oktober weitergehen Richtung Pazifikinseln. Hier wissen wir nur noch nicht so ganz wohin genau, weil es dort sicher ziemlich teuer ist. Allerdings habe ich hier im Forum gelesen, dass man in Tonga mit Buckelwalen schnorcheln kann, was wir sehr gerne machen würden. Weiß jemand zufällig grob was so etwas kostet? Ansonsten habe ich auch hier gelesen, dass Fiji von den Pazifikinseln wohl das günstigste Ziel wäre in Sachen Lebensunterhaltungskosten. Eine weitere Überlegung war, ob es nicht Möglichkeiten gibt vielleicht zwischen den Pazifikinseln mit einem Boot mitzufahren und quasi Inselhopping zu machen? Darüber hatte ich hier auch gelesen und von einer Webseite, wo man wohl auf dem Boot mitfährt gegen Arbeit. Hierfür haben wir grob 1 Monat eingeplant, weil laut dem Reisezeitenplaner im Oktober der letzte "gute" Monat in diesem Gebiet ist. Kosten sind schwer einzuschätzen aber ich denke 2000€ werden es bestimmt oder?

Danach soll dann im November aus Kostengründen das wohl letzte Ziel Australien angesteuert werden. Hier wollen wir die Ostküste hinunterreisen. Eventuell auch mit einem Camper. Das Great Barrier Reef würden wir uns natürlich gerne anschauen. Hier habe ich allerdings gelesen, dass zu dieser Zeit dort sehr giftige Würfelquallen unterwegs sind, weiß jemand hierzu etwas genaueres? Ich habe viele Meinungen gelesen von "auf keinen Fall tauchen" bis hin zu "ist kein Problem".
In Australien stellt sich dann die Frage, ob man dort vielleicht doch nochmal arbeitet, um einen längeren Aufenthalt zu ermöglichen oder sogar nochmal nach Neuseeland fliegt. Falls nicht werden wir denke ich maximal bis Ende Dezember dort durchkommen oder (3500€ Asien + 2000€ Pazifikinseln + 2500€ Australien + (grob 2000€ Flüge?)=10.000€)? Genauso stellt sich uns dann die Frage in wie weit man flexibel mit dem Rückflugticket ist. Was meint ihr ist am schlausten? Ein Ticket vorab zu buchen oder alles spontan? Und was ist vor allem das kostengünstigste?

Ich hoffe ich konnte alles halbwegs auf den Punkt bringen. Ich weiß es ist noch etwas wirr, aber es  ist gar nicht so leicht das ganze so zu planen. Daher hoffe ich mit eurer Hilfe vielleicht ein bisschen mehr Klarheit in das ganze zu bringen.

Vielen Dank schonmal
Dennis
0

karoshi

« Antwort #1 am: 26. April 2016, 14:46 »
Hallo Dennis,

Die Frage ist jetzt, wie man am schlausten von Ort zu Ort kommt. Was macht eurer Meinung nach Sinn? Eher per Flugzeug oder über Land? Sind auf dem Weg noch schöne Strände zu sehen? Was ist am kostengünstigsten?
In der Regel ist Landtransport vorzuziehen, weil es doch meistens zwischen zwei Flughäfen noch was anderes gibt, was man sehen möchte. In Tailand und Malaysia sind Langstreckenbusse gut und günstig. Auch die Züge sind zu empfehlen, fahren aber nicht überall hin. Dort, wo es Züge gibt, sind sie meistens die bessere Wahl, vor allem wenn es über Nacht geht. Das gilt besonders für Indonesien: die Distanzen sind riesig, und der Ausbau des Straßennetzes hält mit der Verkehrsentwicklung nicht Schritt. Hier ist auf der Langstrecke das Flugzeug eine gute Alternative zur Eisenbahn (die es ohnehin nur auf Java gibt). Flüge in SOA sind bei den einschlägigen Airlines (Air Asia & Co) sehr günstig.

Ansonsten habe ich auch hier gelesen, dass Fiji von den Pazifikinseln wohl das günstigste Ziel wäre in Sachen Lebensunterhaltungskosten. Eine weitere Überlegung war, ob es nicht Möglichkeiten gibt vielleicht zwischen den Pazifikinseln mit einem Boot mitzufahren und quasi Inselhopping zu machen?
Ja, Fiji ist vergleichsweise günstig. Vor allem ist es auch ziemlich weit im Westen, was die Flugkosten erträglich macht. Fiji ist außerdem für Strände und Parties eine gute Wahl. (Die Australier fliegen gerne im Südwinter hin.) Andere Inselgruppen sind schon ruhiger und mit mehr (Kosten-)Aufwand zu erreichen.
Transport zwischen den verschiedenen Nationen im Südpazifik ist ein Problem, nicht nur wegen der Distanzen. Oft gibt es keine Direktverbindungen, und man muss dann über Neuseeland fliegen. Air NZ hat das größte Streckennetz da unten. Mitsegeln klingt erst mal verlockend, allerdings braucht man schon für die Einreise jeweils ein Rück- oder Weiterflugticket, das Du dann stornieren oder umbuchen musst (fall das überhaupt geht). Mitsegeln ist auch selten kostenlos und harmoniert nicht gut mit einer engen Zeitplanung. Am ehesten geht es noch auf kurzen Strecken, z.B. Tonga->Fiji.


Für die weiteren Fragen lasse ich mal die anderen ran.

LG, Karoshi
0

serenity

« Antwort #2 am: 26. April 2016, 21:37 »
Auch die Unterwasserwelt soll dort sehr schön sein. Hier würden wir also gerne Tauchen und falls möglich sogar mit Walhaien Tauchen/Schnorcheln.
Die Unterwasserwelt vor Ko Tao ist (noch) wirklich sehr schön - aber mit Walhaien wirst du leider im Juli kein Glück haben, die sind dort zwischen März und maximal Juni.
Dann wollen wir weiter Richtung Süden bis nach Singapur. Von Singapur nach Bali und dort vor allem an den Manta-Point und als letzte Station in SOA weiter nach Indonesien.
Ähm - Bali ist bereits Indonesien ...
Die Frage ist jetzt, wie man am schlausten von Ort zu Ort kommt. Was macht eurer Meinung nach Sinn? Eher per Flugzeug oder über Land? Sind auf dem Weg noch schöne Strände zu sehen? Was ist am kostengünstigsten?

Die Nachbarinseln von Koh Tao werden wir natürlich auch besuchen und ein Freund meinte Koh Phi Phi wäre auch sehr schön und gut zum Party feiern.
Phi Phi ist nicht gerade eine Nachbarinsel von Ko Tao - Ko Tao liegt im Golf von Thailand und dort ist das Wetter im Juli ganz gut. Phi Phi liegt im Westen, in der Andamanensee - da wirst du im Juli vermutlich nicht mal mit dem Boot hin kommen, weil Regenzeit und stürmisch = Fähren fahren nicht.
Nach Singapur, Bali und Indonesien sind es ja schon große Strecken. Hier sind Flüge denke ich die beste Wahl oder?
Jahreszeiten/Wetter bedingt fällt für dich leider ein Insel-Hopping Richtung Malaysia flach. Da bleibt dir nur der Flieger. Aber von Bangkok nach Singapur fliegst du mit Air Asia schon für wenige Dollar. Auch Singapur-Denpasar ist billig, so zwischen 50-80US$.

Hier habe ich allerdings gelesen, dass zu dieser Zeit dort sehr giftige Würfelquallen unterwegs sind, weiß jemand hierzu etwas genaueres?
Würfelquallen gibt es mittlerweile auch im Golf von Thailand (Ko Tao) - dort ist meines Wissens letztes Jahr auch eine Frau gestorben.
Viele Australier gehen nur noch mit "Stingersuits" ins Wasser - ob das übertrieben ist, kann ich nicht beurteilen. Außer den Würfelquallen gibt es ja inzwischen auch noch einige andere ziemlich unangenehme Zeitgenossen im Wasser - z.B. Portugiesische Galeeren. Die sind zwar nicht tödlich, aber sehr schmerzhaft und in Australien werden (laut Wiki) bis zu 10.000 Menschen jährlich verletzt.

In Australien stellt sich dann die Frage, ob man dort vielleicht doch nochmal arbeitet, um einen längeren Aufenthalt zu ermöglichen oder sogar nochmal nach Neuseeland fliegt.
Denk dran - für ein Work&Travel Visum in AUS und für die Einreise nach NZ brauchst du jeweils ein Rückflug-/Weiterflug-Ticket!
0

michelaufreise

« Antwort #3 am: 28. April 2016, 05:08 »
Ich muss lachen bei euren Bericht lach (ist nicht böse gemeint )
Das hier noch keiner geschrieben hat sucht euch ein Job das ihr Geld habt wundert mich.
Du schreibst immer wir das ist Mehrzahl wir haben 10000 Euro.
Ganz ehrlich bin grade aus der Ecke zurück und sage dir das reicht für eine Person wenn überhaupt. Grade mit euren Lebensstil.
Auch der Rest past nicht Flugpreise Tages Budget usw
Und außerdem schreibst du ständig von Spaß haben Party machen Tauch Schein machen Camp mobil mieten tauchen gehen. Ihr wollt Spaß haben was auch ok ist aber nicht von der Kohle.
Aber wo soll das Geld her kommen. ???
Und mit dem Budget ist nicht trinken nicht rauchen angesagt in Australien oder wollt ihr 55 Dollar für billig kippen bezahlen oder die Schweine teuren Alkohol Preise lach
Oder habe ich was falsch verstanden ?
Und ja Ko Tao ist billig zum tauchen aber verschleudert euer Geld nicht für zusätzliche Tauchgänge sondern geht an der Ost Küste zur ss yongola (you Tube ) tauchen
Lieber 2 Tauchgänge da als 20 in ko Tao
Gänsehaut feeling pur
Viel Spaß bei der Planung.ich finde es klasse das ihr in eurem Alter schon so ne Pläne habt.
0

michelaufreise

« Antwort #4 am: 28. April 2016, 05:27 »
Camping mobil.
Ich hab die Leute immer gefragt was sie bezahlt haben. Der mit abstand günstigste war 2500 im Monat. Der beste hat 7500 bezahlt !!!!!
Es ist Hauptsaison.
Da sind schon mal 5000 weg
Bei den Flügen werdet ihr bei Ca 4000 liegen.
So dann sind 9000 weg
Aber getankt gegessen getaucht getrunken habt ihr bis dahin noch nicht.
0

lupo1005

« Antwort #5 am: 28. April 2016, 09:30 »
Hi Leute,

vielen Danke schonmal für die ganzen Antworten.

Vorab, da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt, wir haben natürlich beide 10.000€ als Budget.

Das schwierigste sind echt die vielen verschiedenen Antworten die man bekommt. Mir wurde versichert, dass die Tickets sich um die 2000€ bewegen würden. Aber 4000€?? So teuer wäre es nicht mal mit einem Round-The-World Ticket gewesen...

Genauso meinte der Kumpel er wäre im Juli/August auf PhiPhi gewesen und das Wetter wäre super gewesen  ;D

Dass das Geld in Australien eng wird haben wir uns ja wie gesagt schon gedacht, daher ja die Überlegung dort zu arbeiten. Aber scheinbar ist das nicht so einfach spontan zu entscheiden, wegen dem Arbeitsvisum und den Tickets...

Würdet ihr sagen die Reise mit einem Camper ist günstiger oder von Hostel zu Hostel zu reisen?

Michelaufreise, du sagst du kommst gerade aus der Ecke? Hast du vielleicht noch ein paar Tipps, was man vielleicht anders machen könnte?
Den Tipp zur SS Yongola merken wir uns! Danke dafür :)

0

Vombatus

« Antwort #6 am: 28. April 2016, 12:26 »
Unser Hauptanliegen ist eigentlich an möglichst vielen schönen Stränden zu entspannen, in der Sonne zu brutzeln und Musik zu hören! Tauchen bzw. Schnorcheln ist uns auch sehr wichtig und natürlich ab und zu ein bisschen feiern. (...) Wir wollen einfach mal raus aus diesem ganzen grauen Wetter und einfach die Sonne und das Leben genießen! Möglichst unabhängig zum Bsp. mit Roller oder Camper die Küsten langfahren und schauen, was auf einen zukommt (…)

Australier fahren nach SOA, um dort genau das zu suchen. Preiswerter als Australien, exotischer als die westliche Welt. Gutes Essen … Dazu bietet SOA eine Fülle an unterschiedlichen Lanschaften.

Meine Frage: warum nicht die verborgenen Küsten und Strände und Top Tauch- und Party-Plätze in SOA erkunden? Wenn es unterwasser exklusiver werden soll, nach Papua New Guinea. Das Hinterland in SOA bietet auch geile Orte für Spaß und Abenteuer. Wenn das so weitergeht ist der Mekong überall aufgestaut und vergiftet, nehmt euch ein Roller und kurvt durch Laos. Urwald und Surfen auf Sumatra. Weitere Inseln Indonesiens und den Philippinen, dazu den bekannten und unbekannten Partys in SOA.

Die Südseeinseln sind halt relativ weit weg und teurer. Bei euren Budget würde ich, wenn es denn sein muss ;-)
SOA + AUS oder SOA + Südseeinseln machen.

Arbeiten werdet ihr noch viel genug.
0

michelaufreise

« Antwort #7 am: 28. April 2016, 15:09 »
Ich muss vonbats recht geben weis nicht ob das so passt mit euren Vorstellungen.

Ich war in ganz Asien aber Australien ist der Hammer.
Den Spaß den ich in Australien hatte hatte ich in Asien nicht.
Also auf jeden Fall mitnehmen wenn ihr arbeitet wird es schwierig.  nach Asien kann man immer.
Ich würde Fijis usw weg lassen aus Geld gründen.
Also mein Spar Tipps
Ihr solltet alle Flüge fest buchen !!!schnellst möglich.
Die Preise sind jetzt alles gluckspreise also das optimale pp
Deutschland Asien 500 Asiens Sydney 300 Asien nach Bali 100
Das sind dann Ca 2000 für 2 hin und zurück
Skyscanner.de
Ausprobieren
Aber wie gesagt früh /jetzt buchen.
Je später um oso teurer.
Mein weiterer Tipp

Nimmt euch ein Auto und ein Zelt.  Und. Macht die große Runde in Australien 2,5 -3 Monate.
Da spart ihr euch auch die einweg miete.
So hab ich es gemacht bereue keine Sekunde.
So und wenn ihr jetzt ein Zeitraum von 6-8 Monaten Reise plant sind mit euren 10000 Euro auch mal tauchen ein Bierchen und Party drin.

Und das erste was ihr euch kümmern solltet ist ein funktionierende Kreditkarte um die Kaution zu blocken Fur den  Mietwagen.

Ich kann euch nur dringend abraten ohne Auto oder Camper nach Australien zu reisen und dort mit dem Bus von Hostel zu Hostel zu reisen.
Ihr werdet Australien Nicht kennen lernen. Und in den oft dreckigen und überteuerten Hostel möchte ich nicht noch mal übernachten. 
Dann lasst es lieber und macht Australien nicht und flieg nach fudji
Grob kosten Australien all in 3700 incl Boots Tauch Tour Great Barrier Reef  incl yongola tauchen incl  frasier Island und white Sunday Segel Tour mit tauchen  incl Auto Sprit essen Camping Ausrüstung.
Ohne Flug
Dann steht ihr bei Ca 4700 mit Flug.
So und mit 5000 Euro könnt ihr dann auch Spaß in Asien haben 4 Monate. 

Übrigens phi phi ist sowas von s......
Und zu der Jahreszeit würde ich da auch nicht hin.
Habt ihr Fragen ?? Stört euch irgend was ?
Fragt ruhig !?


0

Claudia-to-go

« Antwort #8 am: 28. April 2016, 16:46 »
Hallo Lupo,

ich schätze auch, dass euer Budget nicht für Südostasien + Australien + Südsee reichen wird, habe aber noch eine Anregung bzgl. Australien: Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, in Australien ein Auto zu kaufen und später wieder zu verkaufen? Ab einer gewissen Reisedauer kann das Sinn machen, insbesondere in finanzieller Hinsicht.

Bist du oder dein Kumpel vielleicht sogar ein versierter Hobby-Automechaniker? Dann könntet ihr euch ne alte Gurke kaufen und ggf. anfallende Reparaturen selbst durchführen oder gleich ein Auto kaufen, das so gut in Schuss ist, dass gar keine Reparaturen anfallen.

Und das mit dem Work-and-Travel-Visum ist nicht so eine große Sache, das bekommt ihr schon auf die Reihe.

Viele Grüße,
Claudia

P.S. Ich persönlich würde nie (wieder) bei einer Langzeitreise die Flüge vorbuchen, ist aber wahrscheinlich eine Typ-Frage.
1

michelaufreise

« Antwort #9 am: 29. April 2016, 01:45 »
Claudia warst du schon in Australien und hast ein Wagen gekauft oder gemietet ???
Mein Mietwagen
Mietpreis 2,5 Monate Mittelklassewagen incl Vollkasko Glas reifen Schutz
1500 ohne outback
2000 mit outback
( outback kostet Aufpreis )
Ein Kleinwagen der für die beiden reicht wird Ca
1200 ohne outback
1500 mit outback
Kosten
Auto kaufen hast du folgende kosten
Erst mal Must du vom Flughafen in die Stadt
Und zurück 2pwrs. 60 Dollar.
Dann in Sydney rumfahren bist du ein gefunden hast sind schon mal gerundet  100 Dollar weg
2,5 Monate Vollkasko Ca 200 Euro angeblich?!?fur junge Leute.
So das heist 270 Euro eventuell bis du ein Wagen gefunden hast.
Dann wirst du sicherlich fest gestellt haben das fast alle alten fahrzwuge der Backpacker eine 2 meist 3 Liter Maschine im Auto haben. (Die Australier lieben Grosse Motoren )Das heist gegenüber dem neuen sparsamen miet Auto hat du bei der großen Runde Australien Minimum 500 eventuell 1000 Liter Sprit mehr Verbrauch.
(Ich hab drei Liter Ersparnis genommen pro 100 km )
500 Liter gleich 500 Euro.
Das heist du hast Minimum mehr kosten von 800 Euro eher mehr.
Der Mietwagen kostet 1500
Das macht nee Differenz von 700 pro Nase 350.
(Wenn es gut läuft)
Wer würde wegen 350 Euro mit einer verschlissenen Backpacker Kiste durch Australien fahren wenn ich die 350 mehr ein sparsamen Neuwagen mit Klima Tempomat usw bekomme??
Also ich nicht.
Ich bin Kfz Meister und habe mir oft sie Autos der Leute angeschaut und auch oft probiert zu helfen bei Schäden.
Da fahren tickende Bomben rum wo du beim Unfall in Deutschland in Knast gehst.
Ich kann nur jeden abraten der sich für kurze Zeit in Australien befindet ein Auto zu kaufen.
Ach ja mein Reifen Schäden wurde bezahlt.
Und ich denke es ist auch ein angenehmeres Gefühl mit einem neuen Auto durch Australien zu fahren (vor allem die große Runde )
Als mit einer Backpacker Kiste mit 300000 Kilometer.
Meistens kann man sagen das ja ein Backpacker das Auto an den nächsten verkauft. 
Und da war meine Erfahrung ganz klar der deutsche Backpacker lebt von der Dummheit des nächsten deutschen backpackers. Meine Meinung wenn ich sehe wenn Schrott Autos noch für 1200 Dollar verkauft werden.
Ich kann. Nur sagen Hände weg wer keine Ahnung hat.
Ausnahme :
Ihr wollt nach West Australien da kosten die Mietautos deutlich mehr bzw könnt ihr gar nicht nutzen.
Dort solltet ihr kaufen.
So von der Problematik einen guten Wagen zu finden und den für den gleichen Preis zu verkaufen gehe ich jetzt nicht ein
0

Claudia-to-go

« Antwort #10 am: 29. April 2016, 04:17 »
Man kann die Sache auch anders angehen: Wir haben unser Auto vorab im Internet gefunden und konnten es am Abend des Anreisetages besichtigen und einem Sachverständigen vorstellen (wir hatten beide wenig Ahnung von Autos).

Der Wagen hatte fast 300 000 km auf dem Buckel,  hatte aber ein ordentlich gepflegtes Service-Heft und nur 2 Vorbesitzer. Klimaanlage, Tempomat, ein Bett war schon eingebaut. Das Pärchen von dem wir ihn abgekauft haben, war ebenfalls nicht mehr in der Gap-Kid-ich-fahr-die-Kiste-zu-Schrott-und-verkauf-sie-dann-für-das-Doppelte-Generation.

Natürlich gibt es viele Punkte zu bedenken (z.B. in welchem Bundesstaat ist das Auto registriert, wo wir es an- und wieder verkauft, was kostet die Versicherung), aber ich habe damit gute Erfahrungen gemacht und gegenüber einem Mietauto enorm viel Geld gespart.

Man kann also zumindest mal darüber nachdenken, ob das eine Option ist.

Achso, und ich hab ihn in Cairns gekauft, da kostet es keine 60 Dollar um vom Flughafen in die Stadt zu kommen ;)

Viele Grüße,
Claudia
1

michelaufreise

« Antwort #11 am: 29. April 2016, 05:18 »
Lach
Du hast new gute Menschen Kenntniss das du übers Internet erkannt hast das die Leute nicht zu der Generation gehören ich Verkauf dich für das Doppel. Grins
Und das der Gutachter ins Getriebe und in den Motor schauen konnte glaub ich auch nicht.



Aber Willst du andeuten das meine Zahlen lügen???? :)Smile
Ich denke das ist einfaches plus rechnen !!!dafur muss man nicht Meister Betriebswirt sein.
Ich Handel und repariere seit über 25 Jahren Autos und verkaufe sie.
Da machen mir wenig Leute was vor. 

Ihr müsst doch nicht von euer warscheinlichen lang Reise auf einen zwei Monats Tipp schließen.
Es geht hier um ein Fragesteller der 2 Monate bleiben will.

Und da kannst du mir echt 10 mal erzählen das ihr Geld gesapart habt im Fall des Fragestellers wird das nicht sein. 

Sydney zum Hotel und zurück pp 30 Dollar. Als Info

Zu kürzen 2 oder auch drei Monaten Reisezeit hast du meine Meinung gehort bzw  habe ich sie dir per zahlen / Fakten dar gelegt. Und die Zahlen waren Poitiv gerechnet
Wir sind die Kleinwagen mit knapp über 5 Liter gefahren und ich denke schon das ne drei Liter Maschine 12 brauch.
Was hat den Euer Schmuckstück verbraucht ???
Von Reparaturen total Verlust haben wir noch gar nicht geredet !!!

Hat den der Sachverständige kostenlos das Gutachten gemacht ??
Reparaturen gehabt?
Verkauf geklappt ?
Wie viel Tage Hat euch ein und Verkauf gekostet ?
Kfz steuern ?!?

Und was hattet ihr gemacht wenn wie erlebt die jungen Backpacker im ayers Rock oder auf coromandel der Motor auseinander fliegt ???
Wahrscheinlich auch geheult. Und
Die Kohle ist futsch !!!da gab es für die beiden nur eins nach Hause Flug. Vermute ich.

Ganz ehrlich Aus dem fluhhafen Raus gehen ins Auto reinsetzen 300 Kilometer Tachostand ablesen USB anschließen voll automatische Klimaanlage einstellen finde ich da viel relaxter. Lach

Aber um die scharfe raus zu nehmen du hast recht nachdenken kann man drüber.
 ;)
Ich stelle mir grade selber Sie frage was ich machen soll ist nicht einfach.
Ich will an die West Küste Perth und dann hoch. Nur die Mietwagen Bedingungen lassen ja da gar nichts zu.
Für mich stellt sich jetzt Die Frage ob ich ein wenig Geld investiere ( rede von ein paar Tausender )für ein Auto oder ob ich das billigste nehme was kommt , das konnte ich im
Notfall auch stehen lassen am Straßenrand und das nächste kaufen::)
Ich pers. Habe auch keine Lust bei einem kurz Trip drei Monate mich mit der Fahrzeugsuche und vor allem Fahrzeug Verkauf zu kümmern.
Und wenn du dann unter Zeitdruck stehst wegen Rückflug Datum Prost Mahlzeit.
Deshalb wäre mir die billig Möglichkeit am liebsten. Lach
0

Vombatus

« Antwort #12 am: 29. April 2016, 08:50 »
Verstehe die vielen Zeilen um das Thema nicht?  :)

Vielleicht sollte man nicht vergessen, dass jede Erfahrung in der Vergangenheit liegt. Es gibt also für die Zukunft keine 100% Garantie, das selbe Angebot zum selben Preis, den selben Wagen im selben Zustand mit den gleichen Ausgangsvoraussetzungen und das auch noch zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu bekommen. Da kann man noch so lange schwärmen und vergleichen ...

Man kann sich anhand der Erfahrungen an Preis/Leistung orientieren, wenn man aber Pech hat, zur falschen Zeit am falschen Ort ist, muss man nehmen was da ist.

Hauptsache man informiert sich über alle Möglichkeiten und richtet sich dann nach den Möglichkeiten. Wie es dann aussieht wenn es soweit ist … alles kann passieren.

Vielleicht schreibt  @ lupo1005  welche Recherchen zur Route, Flugpreise, Mietpreise … bereits überarbeitet wurden. Gibt es eigentlich absolute Must see Ziele?
1

Claudia-to-go

« Antwort #13 am: 29. April 2016, 14:35 »
Selbst wenn ich Lust hätte, sämtliche Details zu meinem persönlichen Autokauf-in-Australien-Erlebnis hier darzulegen, würde das lupo1005 auch nicht viel weiterhelfen, denn wie Vombatus schon schrieb sind die Bedingungen unter denen meine Erfahrungen stattfanden wohl nicht wiederholbar.
Bei Interesse von lupo1005 schreibe ich aber gerne noch, was meiner Ansicht nach generell bei einem Autokauf in Australien beachtet werden sollte (dazu findet man in diesem Forum und anderen aber auch schon eine beträchtliche Menge an Infos).

3

michelaufreise

« Antwort #14 am: 29. April 2016, 16:51 »
Vonbats du verstehst die Zeilen nicht aber dein Senf kommt trotzdem bzw deine Kommentare kommen ständig teilweise von Plätzen orten  wo du noch nicht warst.aber gut ...


Wie viel Autos soll ich euch den buchen für den Preis ?????5 10 noch mehr ?!
ich kann den Preis garantieren !

Und wie viel Autos könnt ich mir garantieren die ich kaufen kann und wo alles reibungslos klappt?!?!

Ihr gehört beide zu der Kathogerie ich weis alles und kann alles besser  obwohl man durch zahlen klar dargelegt hat was Fakt ist. (Und die Zahlen waren geschont zu eurem Gunsten)
Wenn wenigstens ein Fakt gekommen wäre das meine Aussage Wiederlegt hatte ich ja rüber nach gedacht.
Aber es kam nichts!!ausser schlaue Sprüche das war in der verhängenheit usw

Wieso schrieben wir denn hier überhaupt wenn es in der Vergangenheit war!?

Warscheinlich kommt als nächstes der Einwand du kannst ja ein Auto für 5000 kaufen und für 20000 wieder verkaufen dann ist dein Urlaub umsonst.
Deshalb zieh ich mich hier aus der Diskussion raus.
Das ist mir zu blöd.
Sollte der Frage steller noch Fragen haben gerne per pers. Nachricht. !

0

Tags: