Thema: 3 Monate Südostasien - Reisebudget?  (Gelesen 2103 mal)

tanileha

« am: 20. April 2016, 15:42 »
Hallo zusammen

Ich gehe mal schwer davon aus dass dieses Thema schon x-Male durchgekaut wurde. Jedoch weiss ich nicht wie ich in all diesen Thema-Fluten noch etwas finden soll:-(

Es wird ernst:-) Ich plane gerade meine zweite (kleine) Weltreise, zusammen diesmal mit meinem Freund:-) Wir möchten gerne 3 Monate Burma, Laos, Vietman und wenn die Zeit noch reicht Kambodscha bereisen. Wo wie was genau steht noch nicht fest.

Da ich ja bereits in Südamerika rumgereist bin und in etwa weiss, wie teuer solche Länder sind, kann ich da von einem täglichen Budget von CHF 30.00 ausgehen?

Sparen ist sehr schwierig. Habe ich jetzt so feststellen müssen. Es flattern immer wieder ungewollte Rechnungen in's Haus. Ich habe aber jetzt alles komplett runtergefahren, damit ich bis im Dezember meine gewollten CHF 10000.00 auf der Seite habe. Wieso gewollte 10000 wenn ich ja für die Reise in SOA nur etwa 3000 brauche? Hier in meinem Geschäft ist es leider überhaupt nicht möglich, so eine Auszeit zu nehmen. Deswegen muss ich kündigen. Und zu Hause habe ich ja auch noch ein paar Rechnungen wie Handy und Krankenkasse (Wohnung gebe ich wieder auf, ziehe nach dem Reisen dann zu meinem Freund). Ja und nach dem Reisen hoffe ich auf einen neuen Job und wenn nicht, wird's dann halt auf Arbeitslosengeld rauslaufen (mit bis zu 60 Tagen Sperrfrist). Vor diesem habe ich etwas Angst, wenn ich ganz ehrlich bin.

Sorry wenn ich hier gerade etwas meine "Sorgen" rauslasse aber die wirtschaftliche Situation in der Schweiz ist zur Zeit wegen dem Frankenschock nicht gerade die Beste...

Zurück zum Thema:
4 Länder in 3 Monaten machbar? Ich persönlich werde nach diesen drei Monaten eventuell noch 1 Monat in ein Ashram gehen...vielleicht auch etwas Ayurveda:-) Mal sehen.

LG wieder mal von mir, Tani

0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 20. April 2016, 16:12 »
Sind diese 3.000 für eine oder zwei Personen inkl. oder exklusive der langen Flugverbindung?

Eine Person: Kein Problem, wenn ihr nicht zu viele Extravaganzen (Tauchen!) plant. Sicherheitsreserve ist halt keine dabei.

SO-Asien ist etwas günstiger als Südamerika. Myanmar etwas teurer als die anderen genannten Länder. Teilweise sind die Kosten auch saisonal, insofern auch die Frage, wann ihr losziehen wollt.

Kostenmäßig stellt sich auch die Frage, wie viele Impfungen ihr noch benötigt.

0

thrones_of_blood

« Antwort #2 am: 20. April 2016, 16:15 »
Hallo Tani

falls die besagten 30.- pro Person gemeint sind, sollte das reichen! In Laos & Myanmar sind vorallem die Übernachtungen teuer. Wenn du einen Reisepartner hast, kannst du dir diese Kosten teilen.

Ich persönlich würde für Laos, Vietnam und Burma (mindestens) drei Monate einplanen. Vietnam und Burma sind grosse Länder, und auch in Laos gibt es wahnsinng viel zu entdecken: Ich habe mein Visum dort voll ausgenutzt! Falls du in Laos nur die klassische Luang Prabang - Vang Vieng - Vientiane - Route machen willst, könntest du noch die "must sees" von Kambodscha anhängen (und dir als Schweizerin das Visum für Laos sparen, da 15 Tage visa free ;) ). Ich würde dir jedoch raten, dir für die drei Länder genug Zeit zu lassen und ein anderes Mal nach Kambodscha zu fahren.

Falls du vor hast, im Winter nach Laos zu fahren, möchte ich dich noch darauf hinweisen, dass es im Norden echt kalt werden kann (entsprechend packen)! Dann wäre viellecht Kambodscha die bessere Option, falls du warmes Wetter willst!

LG
0

tanileha

« Antwort #3 am: 20. April 2016, 16:21 »
Hallo zusammen

Reisen warden wir wohl von Januar-März oder von Februar-April...

Die 3000.00 CHF sind pro Person, das macht ja 1000.00 pro Monat = 33.33 pro Tag. Dies wäre MIT dem Hinflug, Rückflug und eventuellen Inlandflügen gedacht. Sind diese nicht extreme günstig?

Mhhh wenn dies alles grosse Länder sind (also auch Burma), dann müsste ich wohl eher auf Burma verzichten denn Kambodscha ist für mich ein Must See...

Impfungen brauche ich wegen Indien im November wohl gar keine mehr.

LG
Tani

0

tanileha

« Antwort #4 am: 20. April 2016, 16:33 »
Allgemeine Frage noch zu diesen Länder:

Was rechnet man denn so für Übernachtungen? In Indien variiert dies ja zwischen 7 und 12 CHF (für einfache Hotels)...alles andere kommt eh nicht in die Frage.

LG
0

GschamsterDiener

« Antwort #5 am: 20. April 2016, 17:05 »
Übernachtungen: Jedenfalls teurer als in Indien.

Ich habe es so in Erinnerung: Myanmar: 20-30 EUR, Laos/Vietnam: 10-20 EUR.

Du kannst ja diesbezüglich auch bei booking.com eine Stichprobe ziehen.
0

Nocktem

« Antwort #6 am: 20. April 2016, 17:47 »
vor 5 jahren waren es vietnam 6 - 10 dollar die nacht (ausnahme war saigon da warns 15 dollar)
laos warens 8 - 10 dollar die nacht (vientianne 12 dollar)
kambodscha warens 8 - 10 dollar die nacht
thailand (war ich einige male seither) 8 - 10 dollar die nacht ausnahmen waren bangkok und koh chang (zur main season warens da 12 dollar vor 2 jahren nebensaison warens in nem "besseren" kleinbungalow aber nicht am strand 6 dollar)

hat sich vietnam so verteuert von den unterkünften her??

in 4 1/2 monaten gehts wieder nach vietnam (japan dann via thailand und kambodscha weiter anch vietnam und via laos wieder zurück nach bangkok und dann back home) ich rechne da mit 30 dollar pro tag / person (sind zu 2. japan mit 100 pro tag die restlichen länder mit den 30) ohne das ich auf irgendwas verzichten muss dauernd irgendwelche ausflüge etc...

hat sich da was verändert im preis??
0

Vombatus

« Antwort #7 am: 20. April 2016, 18:04 »
30 USD (ca. 26€) p.P. und Tag halte ich für „normales“ Reisen für sehr sparsam. Würde auch eher 30–35€ pro Tag rechnen. Kommt aber wie immer auf die Orte, Unternehmungen und Ansprüche an.

Zu den reinen Übernachtungskosten:
Bei mir ist es auch schon viel zu lange her (2011) dass ich in Vietnam/Laos/Kambodscha war, um aktuelle Zahlen liefern zu können. Damals waren meine reinen Übernachtungskosten (Pi mal Daumen) im Durchschnitt 8 USD für ein Einzelzimmer. (manchmal 5, manchmal 14 USD)

Südthailand in der Hochsaison letzten Dezember (2015) waren es (ich habe nicht gespart) um die 500–900 Baht für ein EZ (aber mit Doppelbett, schätze der Preis ist der gleiche). p.P. wären das im Schnitt auch um die 8€ pro Nacht. Urlaub ist aber auch keine Langzeitreise! Hätte auch billiger wohnen können.
0

michelaufreise

« Antwort #8 am: 21. April 2016, 01:16 »
Hi
Was mich ein wenig stutzig gemacht ist deine Äußerung mit 60 Tagen Sperrfrist.
Ich lebe in Deutschland da gibt es auch so eine Sperrfrist. (Wie lang die ist weis ich nicht ).ich war 2 mal auf langer Reise und konnte die Sperrfrist immer verhindern und hab artig mein Arbeitslosengeld bekommen.
Ich kenne eure Gesetze nicht aber bei 2 Monaten Sperrfrist geht es um richtig Kohle vielleicht solltest du dich da mal schlau machen wie man das verhindern kann?!!
Da würde ich mich mal durch googlen bei den Schweizer Seiten. 😄
0

tanileha

« Antwort #9 am: 21. April 2016, 07:11 »
Hallo zusammen, hallo michelaufreisen

Also diese Sperrfrist ist "bis" zu 60 Tagen da man eigentlich selber Schuld ist das man gekündigt hat...ja ich müsste dies mal abklären. Das Problem ist ja dass ich mich eigentlich nicht arbeitslos melden und Stelle suchen kann wenn ich auf Reisen bin. Ich weiss nicht wie das bei euch funktioniert. Aber da muss ich mich auf jeden Fall noch schlau machen.

Wo ich das letzte Mal nach Hause kam, kam ich ja mit 500 CHF nach Hause;-) Ich machte mir damals überhaupt keine Gedanken darüber, hab aber auch gleich wieder einen Job gefunden. Das sieht jetzt eventuell wegen der aktuellen Lage doch etwas anders aus (deshalb meine Panik bereits jetzt). Klar, ich habe einen Freund, bei dem könnte ich sicherlich für diese zwei Monate Sperrfrist leben und er würde mich sicherlich auch unterstützen (zurückzahlen). Aber das möchte ja keiner, jemandem auf der Tasche liegen und um Geld betteln.

Das mit den Hotels, danke. Das gibt mir eine gewisse Sicherheit das ich mit 30 CHF pro Tag wohl nicht ganz schlecht liege.

Ich möcht mir eben noch kein teurer Reiseführer kaufen, da alles noch nicht wirklich ganz fix ist und eventuell ja auch später in diesem Jahr ein Neuer rauskommt ;-)

0

karoshi

« Antwort #10 am: 21. April 2016, 15:54 »
Ich kenne die schweizer Regelung nicht aber in Deutschland wäre die Sperrzeit nach einer 3-monatigen Reise normalerweise abgelaufen (außer bei älteren Arbeitnehmern, die länger Anspruch auf ALG und deshalb auch eine längere Sperrzeit haben). Trotzdem können sich natürlich am Ende Einbußen ergeben, weil sich durch die Sperrzeit auch die Gesamt-Bezugsdauer entsprechend verringert.

Vielleicht haben die Schweizer ja eine ähnliche Regelung (Sperrzeit läuft während der Reise weiter)?

LG Karoshi
0

Wandelstern

« Antwort #11 am: 21. April 2016, 16:36 »
Es gibt einen über Google leicht auffindbaren Forumbeitrag vom Beobachter über die "Einstelltage bei eigener Kündigung und anschliessendem Reisen". Die Regelung ist definitiv nicht so wie in DE, wäre ja gelacht (am Ende muss das ja auch jemand bezahlen). Und: Einstelltage sind von Montag bis Freitag, also sind es drei Monate und nicht zwei ohne ALV.

Zitat
Die 3000.00 CHF sind pro Person, das macht ja 1000.00 pro Monat = 33.33 pro Tag. Dies wäre MIT dem Hinflug, Rückflug und eventuellen Inlandflügen gedacht. Sind diese nicht extreme günstig?

Verstehe ich das richtig, der Flug soll auch aus diesem Budget bezahlt werden? Ein Gateway nach SOA ist z.B. Bangkok, von dort gibt es schon viele und relativ günstige Flüge in die Region. Aber eine günstige Umsteigeverbindung nach Bangkok ab der Schweiz schlägt ja schon mit etwa 550 - 600 CHF zu Buche (nur bei einem Aktionspreis), so reduziert sich das Tagesbudget meines Erachtens in einen sehr grenzwertigen Bereich, das keine Sprünge mehr zulässt.
0

PhiRe

« Antwort #12 am: 22. April 2016, 06:45 »
Wir sind gestern von Laos nach Kambodscha von daher hier mal ein paar ganz aktuelle Infos zu den Preisen etc :)
Wir waren zu zweit unterwegs und haben bei einer Übernachtung gerne mal gespart und etwas sehr einfaches genommen (ca. 5€ pro Nacht fürs Doppelzimmer), dafür aber wenn wir länger vor Ort waren auch mal eine schöne Unterkunft mit Klimaanlage und Frühstück etc (ca 20€). Gegessen haben wir meist günstig und sehr häufig Scooter ausgeliehen. Insgesamt hatten wir inkl. aller Ausgaben damit einen durchschnittlichen Tagessatz von 20€. Ich würde an deiner Stelle die Flüge extra nehmen und dann das vor Ort verfügbare Budget berechnen. Inlandsflüge sind in Laos relativ teuer. Wir haben die klassische Route von Thailand aus über den Mekong -> Luang Prabang und dann in den Süden gemacht und waren entspannt 16 Tage unterwegs. Durch die sengende Hitze häufig jenseits der 45 Grad haben wir jedoch auf Trekking komplett verzichtet. Du kannst gerne für weitere Infos auch unsere letzten Blogeinträge (alle Laosbeiträge:
https://reisenzumquadrat.wordpress.com/category/laos/) lesen, da findest du noch genauere Infos, ansonsten einfach fragen :)
0

Nocktem

« Antwort #13 am: 22. April 2016, 09:11 »
also wie ich das lese ist mit 30 € am tag alles sehr gut machbar (klar exklusive flüge, zumindest bei mir) perfekt also sind die preise doch nicht sooo stark gestiegen.
0

Brausefee

« Antwort #14 am: 22. April 2016, 15:04 »
Huhu,
wir waren im Zuge unserer jetzigen Weltreise fünf Monate in SOA (Taiwan, Thailand, Laos, Kambodscha) unterwegs und waren als Flashpacker unterwegs.
Unsere tatsächlichen Tagesausgaben inkl. aller Flüge lagen bei 79€.
Auf meinem Blog siehst Du, wo wir so waren.
Am günstigsten war es übrigens in Taiwan (Grüße an Stecki  ::) :P )

Liebe Güße aus Kolumbien
0

Tags: