Thema: Weltreise-Express => Reiseplanung USA/MA/AU/SOA  (Gelesen 581 mal)

Alex22119

« am: 14. März 2016, 21:16 »
Hallo Leute,

ich lese hier im Forum schon einige Zeit mit und möchte nun auch mal nach eurer Meinung zu unserer Weltreise bzw. Route fragen.

Meine Freundin und ich (beide um die 30 Jahre alt) haben beschlossen uns unseren Traum von einer längeren Reise zu erfüllen. Wir möchten dieses Jahr (Start im Sep./Okt.) für ca. 6 bis 7 Monate mit Rucksäcken um die Welt reisen. Unser Schwerpunkt soll mehr auf Natur und Kultur liegen.

Unsere Reiseerfahrungen:
3 Wochen durch Neuseeland im Campervan. Rundreise durch Andalusien (Hotels + Mietwagen). Wandern in Tirol. Und die Üblichen Städte und Pauschalreisen (Europa).

Unsere grobe Route sieht bisher wie folgt aus:
Von Hamburg aus geht es in die USA. Dort möchten wir ca. 4 Wochen mit dem Campervan den Südwesten erkunden. Ein paar Städte (San Francisco, LA, Las Vegas) und ein paar Nationalparks besuchen.

Danach geht es für ca. 4 Wochen nach Mittelamerika (Costa Rica + Panama). Dort möchten wir als Back-/Flashpacker die Natur und Städte erkunden. Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir uns dort einen Wagen mieten.

Danach geht es nach Australien für ca. 1,5 bis 2 Monate mit einem Zwischenstopp auf Fiji oder Cook Inseln (ca. 1 Woche). Dazu werden wir wahrscheinlich zurück in die USA fliegen müssen, weil es von MA keine Flüge nach Australien gibt (!?!?). Dort möchten wir auch mit dem Campervan Reisen. Die Route steht noch nicht fest, eventuell von Sydney nach Perth.

Danach geht es für ca. 1,5 bis 2 Monatenach SOA. Dort wieder als Back-/Flashpacker. Übernachtungen in Hostels/Airbnb/Hotels.
Wir sind uns noch recht unschlüssig, welche und wie viele Länder wir bereisen möchten. Eventuell Thailand + Malaysia oder Myanmar + Thailand. Indonesien wäre auch interessant.

Danach zurück nach Hamburg.

Die Wohnung wird in der Zeit zwischenvermietet (hoffentlich  :-\ ). Das Auto abgemeldet. Die Jobs auf Eis gelegt.
Unser Budget beträgt ca. 15.000 EUR pro Person

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns zu der oben dargestellten Route eure Meinung mitteilt. Insbesondere interessiert uns eure Meinung zu den folgenden Fragen:
 
1.   Wie findet Ihr den Plan im Allgemeinen, ist das machbar?
2.   Reicht unser Budget?
3.   Wie sollen wir das am besten mit den Flugtickets machen, einzelne Flüge buchen oder Around the world Ticket?
4.   Ist es eventuell schlauer in die andere Richtung zu Reisen, sprich zuerst nach SOA?
5.   Passt unsere Planung in Bezug auf angenehmes Reisewetter für die einzelnen Länder?
6.   Welche und wie viele Länder in SOA bereisen?

Herzlichen Dank für eure Meinung und Tipps !

Alex + Irina
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 14. März 2016, 22:23 »
Antworten:

1. Ja, machbar. Wenn ihr MA und USA umdreht, müsst ihr nicht backtracken. Die Frage ist, ob da noch das US-Wetter passt. Die Nächte werden da auch kürzer. Aber das ist ein lösbares Detail.
2. Ja, locker.
3. Einzelne Flüge. Die einzige richtig teure Verbindung wird USA-AUS sein, aber da findet sich bei rechtzeitigem Buchen bestimmt was Nettes.
4. Nein, denn dann würdet ihr in SOA in die Regenzeit reinfliegen.
5. Sollte großteils passen.
6. Je nach Interesse und Reisetempo wird dir da jeder was anderes erzählen. Wenn ihr nur entfernt kulturell interessiert seid, würde ich jedenfalls zu Myanmar raten, solange es noch nicht allzu verdorben ist, und zumindest einen Abstecher zum Angkor Wat unternehmen, obwohl es längst verdorben ist. Den Rest überlasse ich den Vielschreibern hier ;)
0

Susu

« Antwort #2 am: 14. März 2016, 23:19 »
Hallo,

Meiner Meinung nach habt ihr euch zu viel vorgenommen für die Zeit aber das ist Geschmackssache.

Bitte bedenkt, dass es im September/Oktober im Südwesten der USA in Höhenlagen oder Wüstengebieten sehr kalt sein kann und die Nächte lang.
Informiert euch auch mal über den Tioga-Pass, eine der wenigen Ost-West-Routen (die Straßedurch den Yosemite NP) über die Berge. Je nach Wetter/ Schnee wird diese ab Anfang Oktober geschlossen.

Wir waren Ende September 2015 In Yosemite und es hatte selbst an den tiefer gelegenen Campgrounds nachts nur noch feuchtkalte 4-5 Grad.

Wenn ihr bei Eurer US-Route bleiben möchtet, schaut, ob ihr eine sinnvolle Runde draus machen könnt.

Mit dem Campervan in die Städte, ist Hölle (Fahren und Parken). Da würde ich vorher ganz genau recherchieren, wo ihr parken könnt und was das kostet.

Der Loop SF-LAX-(ggf. San Diego)- LV-(ggf. Grand Canyon und/oder Zion...)-SF ist aus eigener mehrmaliger Erfahrung gut in 2 1/2 - 4 Wochen machbar.

Wir haben ihn zweimal in der Zeit Sep-November gemacht. Beim späteren Mal (Ende Okt-Mitte Nov) allerdings mit Mietwagen+Motels.

Falls ihr die Runde mit Mietwagen und Motels machen wollt, checkt www.billiger-mietwagen.de. Einwegmieten innerhalb und nach Kalifornien sind zuschlagfrei.

In CR und Panama würde ich eher das klassische Busfahren empfehlen. Im Nordwesten CR's kann ein Mietwagen Sinn machen (wir hatten im Okt15 für eine Woche einen), wenn ihr ein bissel off the beaten Trek wollt, Ansonsten würde ich sagen, ist in MA der Bus das Fortbewgungsmittel der Wahl.

Lg, Su.

0

michelaufreise

« Antwort #3 am: 15. März 2016, 03:55 »
Hi
Mache grade nee ähnliche Tour wie ihr.
Aus meiner Sicht viel zu stressig.
Ich bin nach Australien nz wieder zurück und dann nach Mittelamerika war nicht teurer.
Ich würde definitiv Länder die man im klassischen drei Wochen Urlaub sehen kann streichen und dafür Australien oder Südsee länger machen.
Australien ist viel spannender als nz und 1,5 Monate zu kurz.
Die Südküste ist sehr rau und frisch zu diesem Zeitpunkt. Baden nur für mutige.
Alternativ denkt auch mal über ein Mietwagen Pkw nach. Ich bin älter als ihr aber ich habe das zelten genossen. Und Australien ist nicht so teuer wie ich vorher gedacht habe.
0

Alex22119

« Antwort #4 am: 17. März 2016, 21:31 »
Moin,

vielen Dank für eure Antworten!  :)

1. Ja, machbar. Wenn ihr MA und USA umdreht, müsst ihr nicht backtracken. Die Frage ist, ob da noch das US-Wetter passt. Die Nächte werden da auch kürzer. Aber das ist ein lösbares Detail.

Ja die Befürchtung mit dem US-Wetter haben wir auch, deswegen werden wir wohl backtracken müssen  :-\

Ich würde definitiv Länder die man im klassischen drei Wochen Urlaub sehen kann streichen und dafür Australien oder Südsee länger machen.

Welche Länder meinst du denn damit ? USA und MA ? Dafür würden drei Wochen die man sonst normal zur Verfügung hat auch kaum reichen, oder ?


Mit dem Campervan in die Städte, ist Hölle (Fahren und Parken). Da würde ich vorher ganz genau recherchieren, wo ihr parken könnt und was das kostet.

Wir würden einen kleinen Campervan mieten wie es den bei "Jucy" oder "Escapecampervans" gibt. Meinst du damit hätten wir auch Schwierigkeiten  in Städten einen Parkplatz zu finden ?

Wir haben ihn zweimal in der Zeit Sep-November gemacht. Beim späteren Mal (Ende Okt-Mitte Nov) allerdings mit Mietwagen+Motels.

Wie war denn dort das Wetter Ende Okt-Mitte Nov. ?
Was würdest du nach deiner Erfahrung bevorzugen, Campervan (klein) oder Mietwagen + Motel ?

Gruß

Alex + Irina
0

GschamsterDiener

« Antwort #5 am: 17. März 2016, 21:43 »

Ich würde definitiv Länder die man im klassischen drei Wochen Urlaub sehen kann streichen und dafür Australien oder Südsee länger machen.

Welche Länder meinst du denn damit ? USA und MA ? Dafür würden drei Wochen die man sonst normal zur Verfügung hat auch kaum reichen, oder ?


Ihr plant für USA und CR+Pan je 4 Wochen ein. Das ginge sich natürlich auch im Rahmen eines Einzelurlaubs sehr gut aus (insbesondere MA), wenn ihr nicht gerade Schnecken seid.
0

Susu

« Antwort #6 am: 17. März 2016, 23:37 »
Ah, ok. Ich hatte die klassischen großen USA-WoMos vorm Auge...Mit so einem kleinem Jucy Campervan gehts natürlich in den Städten.

Wettertechnisch war auf unseren Touren alles dabei: bummelige 28 Grad, Sinnenschein und Baden gehen in San Diego und 10 Tage später Schnee und Glätte auf der Tioga Road im Yosemite (wir mussten umkehren und via Tahoe fahren weil wir keine Schneeketten hatten).

Ich persönlich bevorzuge Auto plus Zelt. ;-)
0

michelaufreise

« Antwort #7 am: 18. März 2016, 02:19 »
Ja ich würde America ganz weg lasse ihr habt nur bummelige 6 Monate
Ich war 15.9-15.10 Ostküste top Wetter nicht zu Heis.
15.10-1.11 outback top teilweise 15 Kilometer gewandert
1.11-1.12 Südküste sonnig aber sehr frisch am Wasser kühl.
0

Tags: