Thema: Sprachkurs in Buenos Aires  (Gelesen 1483 mal)

tamzcar

« am: 07. Januar 2009, 13:11 »
hallo zusammen,

ich plane im märz einen viewöchigen sprachkurs in buenos aires zu absolvieren um mich fit für meine anschliessende reise zu machen. grundkenntnisse sind bereits vorhanden.
hat jemand erfahrungen mit sprachschulen vor ort und kann die eine oder andere empfehlen?

vielen dank!

tamzcar
0

Matzepeng

« Antwort #1 am: 07. Januar 2009, 13:54 »
Hi tamzcar,

mir wurde die hier mal empfohlen: www.buespanish.com.ar

Cheers,
Matzepeng
0

Silke

« Antwort #2 am: 11. Januar 2009, 18:43 »
Hallihallo!

war 2005 2 monate in buenos aires in der sprachschule und es war einfach super!!!! ich empfehle dir ecela. super lage, super lehrer, super leute... einfach perfekt.

liebe grüsse
silke
0

tamzcar

« Antwort #3 am: 13. Januar 2009, 12:39 »
Danke für die Tips!
Die sehen ja beide recht interessant aus. Ich denke das beste wird aber sein sich vor Ort ein Bild zu machen...

Viele Grüße,
tamzcar
0

onetwocheck

« Antwort #4 am: 26. März 2009, 17:52 »
hola,

ich hoffe, der tipp kommt jetzt nicht zu spät für dich! sonst hilft er vielleicht anderen ;o)

ich war im juli 2008 in dieser sprachschule: http://www.basi-spanish.com/
ich hab die schule irgendwie übers internet gefunden und gebucht und war echt absolut glücklich mit meiner wahl!
die schule liegt zwei ecken von der avenida de mayo entfernt (vom hostel estoril sinds knapp 5 minuten zu fuß), was ich wichtig fand, um jeden morgen hinzulaufen :o)
ich hatte einen gruppenkurs gebucht, als ich dort ankam, gab es aber keine anderen schüler auf meinem level. also habe ich (zum gleichen preis!) privatstunden bekommen. zwischendurch kam dann nochmal eine andere schülerin dazu, aber das war auch überhaupt kein problem!
die lehrerinnen an der schule sind jung, supernett und alles argentinierinnen! auch außerhalb des unterrichts geben sie super viele tipps zu buenos aires (ausgehen, sehenswürdigkeiten, restaurants, cafes, veranstaltungen.....) und man kriegt echt viel vom argentinischen leben mit ;o)
zum beispiel gab es in der pause immer mate und dulce de leche und alle möglichen süßigkeiten und gebäck und so weiter. in den pausen hatte ich dann auch kontakt zu den anderen schülern und lehrerinnen und habe so echt nette leute kennengelernt, mit denen ich auch außerhalb der schule viel gemacht habe!
insgesamt also wirklich eine echt nette atmosphäre!
zum unterricht selbst: meine lehrerin konnte kaum englisch und so haben wir den unterricht ausschließlich auf spanisch gemacht, was super war, um ins sprechen und verstehen reinzukommen! das hat auch sehr gut geklappt, obwohl ich echt nur ganz wenig spanisch konnte! wir haben mit verschiedenen arbeitsblättern gearbeitet, ich konnte aber auch immer sagen, wenn ich was bestimmtes lernen wollte, über irgendwas mehr wissen wollte oder sonst irgendein anliegen hatte! wir waren also nicht strikt an einen ablauf gebunden, sondern sind echt nach dem gegangen, was ich brauchte und wollte :o)

die zwei wochen in der spanischschule haben mich echt sehr viel weitergebracht und konnten mir eine grundlage bereiten, mit der ich mich die folgenden 6 monate bis ecuador und bis zum fast fließenden spanisch durchgeschlagen habe! würde ich die reise nochmal machen, würd ich vielleicht zwischendurch nochmal ein, zwei wochen sprachkurs einfügen, um gerade so sachen wie grammatik nochmal zu vertiefen :o)

viele grüße, frauke
0