Thema: WLAN in Hostels in Südamerika + Airpass  (Gelesen 2439 mal)

tamzcar

« am: 07. Januar 2009, 13:10 »
hallo zusammen,

so langsam wird es bei mir konkreter, in knapp 7 wochen werde ich meine 6-monatige südamerika reise starten...
da hätte ich noch die eine oder andere frage, bei der mir vielleicht jemand weiterhelfen könnte:

thema 1: WLAN in hostels
weiss jemand wie es um die verfügbarkeit von WLAN in hostels in südamerika bestellt ist? wie sind die regionalen unterschiede (vermute, dass z.b. argentinien und chile etc. recht gut sein dürfte, bolivien und kolumbien etc. wahrscheinlich eher schlecht...?) ich gedenke nämlich evtl. ein netbook mitzunehmen zum skypen etc., da ich mich nicht in die schlange vor dem einzigen hostel-rechner einreihen möchte... hat jemand hiermit erfahrungen?

thema 2: airpass
es ist ja schon viel geschrieben worden über airpasses in SA, doch so richtig schlau geworden bin ich daraus noch nicht. manche lassen sich nur zusammen mit einem transatlantik-flug der gleichen airline erwerben, bei anderen sind grenzüberschreitende flüge sehr teuer, manche decken nur ausschnitte des kontintents ab.
hat jemand hiermit erfahrungen sammeln können und kann eine empfehlung geben welches der unkomplizierteste anbieter von "in-kontinent"-flügen in SA ist? meine kriterien sind v.a. grösstmögliche flexibilität (am liebsten meilenkontingent kaufen und abfliegen), gute geographische abdeckung und stand-alone (also ohne transatlantikflug) gültigkeit.
wie habt ihr das gemacht mit der flugplanung? ich habe mir eine grobe route ausgearbeitet, von der ich weiss, dass ich nicht alles auf dem landweg werde machen können, da zu lange. welche strecken sollte ich lieber fliegen, welche auf dem landweg bereisen? gibt es routen in SA, die auf jeden fall geflogen werden sollten?
wen es interessiert, hier die grobe routenplanung:
http://maps.google.com/maps/ms?ie=UTF8&hl=de&msa=0&msid=109809014333562955380.0004582fb9a30dc6d8da4&ll=-18.812718,-32.34375&spn=80.688048,182.109375&t=h&z=3

bisher geplante flüge sind von BA nach Ushuaia und von cusco nach lima (rote linien).

vielen dank für jede hilfe!

tamzcar
0

Sidi

« Antwort #1 am: 16. Januar 2009, 02:50 »
Hallo Tamzcar,
ich sitze gerade in Lima und schreibe Dir von der Terrasse des Hostels El Patio. Wir sind total positiv ueberrascht ueber die WLAN Moeglichkeiten in Argentinien (Buenos Aires, Iguazu, Mendoza), Chile (bisher nur Santiago und Valparaiso) und nun Peru. Und so wie ich bisher gelesen habe, erwartet uns auch in Cuzco kein Problem bzgl. WLAN. Wir sind total positiv ueberrascht - meist klappt es ohne Probleme und ist mittlerweile in vielen Hostels vorhanden (meist kostenlos!). Zu Kolumbien und Bolivien kann ich noch nichts sagen.

Auch fliegen wir ein paar Routen mit dem LAN Airpass. Ist viel guenstiger, als die Tickets einzeln zu buchen. Allerdings sind wir z.B. von Buenos Aires nach Iguazu (19 Stunden, gut 40 Euro inkl Essen) und von Buenos Aires nach Mendoza (15 Stunden, knapp 40 Euro inkl. Essen) mit dem Bus gefahren. Es sind Nachtbusse und in der Klasse "coche cama" schlaeft es sich hervorragend! Generell sind die Busse in Argentinien und Chile wirklich sehr komfortabel.
Wenn man allerdings einen Flug umbuchen oder zubuchen moechte, muss man dies ueber ein Callcenter machen - leider ist es nicht ueber das Internet moeglich. Ich denke, man braucht einen Transatlantikflug (war bei uns keine Frage) und man muss den Pass mindestens zwei Wochen vorm ersten Flug buchen.

Viel Spass beim Planen,
Silke
0

tamzcar

« Antwort #2 am: 16. Januar 2009, 10:34 »
Hallo Silke,

vielen Dank für die Infos! Das hört sich ja sehr gut an....

Nachtrag zum Airpass:
Nachdem ich mir die verschiedensten Möglichkeiten angeschaut habe, ob mit oder ohne zugehörigem Transatlantikflug, und wieder und wieder Preise verglichen habe, fiel die Entscheidung letztendlich gegen einen Airpass.
Bei fast allen Strecken ist eine schnöde Buchung von Linienflügen über Opodo billiger als alle Airpässe (zumindest auf den Strecken, die mich interessieren).
Daher mein Tip, immer nochmal Opodo checken, bevor man irgendwo anders bucht.

Viele Grüße,
tamzcar
0

Matzepeng

« Antwort #3 am: 17. Januar 2009, 19:15 »
ich sitze gerade in Lima und schreibe Dir von der Terrasse des Hostels El Patio. Wir sind total positiv ueberrascht ueber die WLAN Moeglichkeiten in Argentinien (Buenos Aires, Iguazu, Mendoza), Chile (bisher nur Santiago und Valparaiso) und nun Peru. Und so wie ich bisher gelesen habe, erwartet uns auch in Cuzco kein Problem bzgl. WLAN. Wir sind total positiv ueberrascht - meist klappt es ohne Probleme und ist mittlerweile in vielen Hostels vorhanden (meist kostenlos!). Zu Kolumbien und Bolivien kann ich noch nichts sagen.

Hi Silke,

was habt ihr denn für einen Strom- bzw. Steckeradapter dabei? Irgendwelche Spannungsprobleme?

Danke für eine kurze Rückmeldung!

Matzepeng
0

Matzepeng

« Antwort #4 am: 18. Mai 2009, 14:30 »
thema 1: WLAN in hostels
weiss jemand wie es um die verfügbarkeit von WLAN in hostels in südamerika bestellt ist? wie sind die regionalen unterschiede (vermute, dass z.b. argentinien und chile etc. recht gut sein dürfte, bolivien und kolumbien etc. wahrscheinlich eher schlecht...?) ich gedenke nämlich evtl. ein netbook mitzunehmen zum skypen etc., da ich mich nicht in die schlange vor dem einzigen hostel-rechner einreihen möchte... hat jemand hiermit erfahrungen?

Kurzes Update zu WLAN in Südamerika: In Argentinien, Chile, Peru gab es kaum Hostels ohne WLAN, in Bolivien sah das noch anders aus, das Wifi dort noch ziemlich teuer ist. Man kann aber in vielen Internetcafes sein Notebook mitnehmen und ankabeln (nur die lokale IP Adresse bei Internetprotokoll TCP/IP entsprechend übernehmen und los geht's).

Saludos desde Cusco,
Matzepeng
0