Thema: konkrete Weltreise-Routenplanung: Beratung gesucht!  (Gelesen 3484 mal)

Bea

« am: 07. Januar 2009, 11:25 »
Hallo alle miteinander!

Karoshi, das alles hier ist mehr als Gold wert! Deine Infos und dieses Forum sind nicht nur unglaub-lich hilfreich, sondern das Lesen weckt und befriedigt das Fernweh zugleich. Danke dafür!!!
Natürlich schreibe ich nicht ganz uneigennützig, denn ich möchte gern eure Meinungen zu meiner Reiseroute hören (ich bin übrigens 28 und bisher „nur“ europaweit gereist). *bibber*

Reisebeginn soll sein Ende November /Anfang Dezember 2009 von Deutschland nach:

Bolivien: La Paz
, weil dort eine Freundin von mir am 5.12.2009 heiratet. Daher lässt sich das trotz nicht so guter kli-matischer Reisebedingungen nicht verschieben.
Geplante Highlights: -   Titicaca-See mit Sonnen- und Mondinsel
-   Salar de Uyuni (Salzsee)
-   Coroico

Über Land (?) gehts dann zu folgenden Highlights:

Argentinien: Iguazu-Fälle
Chile: Atacama-Wüste
(Peru: Macchu Picchu) -> evtl. Weglassen, da in Mexico Besuch von Teotihuacan? Ich weiß, dass eine sind Inkas und das andere Atzteken. Lohnt sich beides?

Per Flug weiter nach:
Galapagos

Per Flug weiter nach:
Mexico: Guadalajara
, weil dort ebenfalls eine Freundin von mir wohnt.
Geplante Higlights:   -   Mexico City
-   Teotihuacan
-   Tikal
-   Chichen Itza
-   San Cristobal in Chiapas
-   Uxmal, Halbinsel Yukatan

------------------------ 2 Monate sind rum -----------------------------

Per Flug weiter nach:
Trinidad und Tobago: Auf Tobago würde ich gern einen Tauchkurs machen. Oder ist es günstiger ihn in Thailand zu machen? Oder tatsächlich lieber vorher hier in Deutschland?

Per Flug weiter nach:
Turks- und Caicos-Inseln

Per Flug weiter nach:
Thailand: Bangkok, Nordthailand, etc.

Über Land zu geplanten Highlights:
-   Kambodscha: Angkor Wat
-   Vietnam: Halong-Bucht, Ho-Chi-Min-Stadt, evtl. Trek zu Bergvölkern

------------------------ 4 Monate sind rum -----------------------------

Per Flug weiter nach:
Shanghai, Peking, Hongkong.

Per Flug weiter nach:
Philippinen, Coron Bay

Per Flug weiter nach:
(Malaysia: Kuala Lumpur, Singapur) -> evtl. weg lassen?

Per Flug weiter nach:
Borneo oder Sumatra: Rehabilitation Centre für Orangs besuchen
Sulawesi: Das Volk der Toraja besuchen
( Indonesien: evtl. den Gunung Merapi besteigen?)
Bali

------------------------ 6 Monate sind rum -----------------------------

Per Flug weiter nach:
Australien
Geplante Higlights:   -    Sydney
-   Great Barrier Rief
-   Kings Canyon
-   Ayers Rock / Uluru
-   Fraser Island
-   Hamilton Island
-   Whitsunday Islands

Per Flug weiter nach:
Neuseeland

Und zum Schluß noch Inselhopping nach:
Samoa
Fidschi
Cook-Inseln / Aitutaki
Vanuatu

------------------------ 8 Monate sind rum – ab nach Hause! -----------------------------


Ursprünglich gehörten auch noch Tansania (dort hätte ich zwei Monate arbeiten können) und Südafri-ka in die Planung, aber nachdem ich gelesen habe, dass das jeglichen Flugplan und -preis sprengen würde, wird die Afrika-Reise irgendwann anders nachgeholt. :o)

Meine Reise soll, ganz grob gesagt, eine Abwechslung aus Großstädten mit Trubel und paradiesischer Natur mit Ruhe sein. Dazwischen möchte ich möglichst viel der verschiedenen Kulturen und Men-schen erleben und nicht „nur“ die Touri-Wege und -Orte anpeilen.

Meine Fragen sind (zusätzlich zu denen, die schon oben stecken):

1. Welche Strecken soll ich mit einem RTW-Ticket fliegen und welche lieber einzeln buchen? Und wenn einzeln buchen, wo ist es dann sinnvoll vor Ort zu buchen und welche Strecken sollte ich im Voraus von hier aus festlegen?

2. Zwischen einigen Punkten stellt sich mir die Frage: Fliegen oder Landweg? Vielleicht habt ihr Tips, welche der Strecken man gut per Bus, Bahn, TukTuk, Fuß oder ähnliches absolvieren kann.

3. Ich plane insgesamt maximal 8 Monate unterwegs zu sein, also von Anfang Dezember 2009 bis Ende Juli 2010. Ist mein oben grob eingeteilter Reiseplan zeitlich machbar oder träume ich eine eier-legende Wollmilchsau? :o)
Ich habe oben einige Ziele in Klammern geschrieben, weil ich mir die evtl. zugunsten einer insgesamt zeitlich entspannteren Reise schenken könnte.

4. Ich habe „Highlights“ genannt, die ich beim Schmökern von Reiseliteratur, Internet und Erfah-rungsberichten entdeckt habe. Habe ich welche ausgesucht, bei denen ihr ratet, auf jeden Fall die Fin-ger von zu lassen bzw. habt ihr noch Tips, was man definitiv nicht versäumen sollte und was ich bis-her übersehen habe?

5. Ich habe ca. 12.000 € zusammengespart. Da muß alles rein: Flüge und andere Fortbewegungsmittel, Übernachtungen (ich möchte versuchen möglichst „familiär“ unterzukommen, es müssen keine Hotels sein. Egal wie klein und simpel, Hauptsache möglichst Ungezieferfrei), Nahrung, Aktivitäten und was es sonst noch gibt. Wird’s reichen?

Oh je, ein ziemlich langer Beitrag für einen „Frischling“ wie mich, dafür schon mal vorab Entschuldi-gung und ich bitte um Nachsicht! :o))

Bea
0

th23

« Antwort #1 am: 07. Januar 2009, 23:23 »
Hi Bea,

erstmal herzlich willkommen im "Club" :)

Du hast ja schonmal richtig einiges gesammelt an Ideen... Ich glaube jeder hier fängt gleich an und so würde ich - nachdem ich die gleiche "Prozedur" schon hinter mir habe - sagen, dass Du Dir für die Zeit etwas viel vornimmst. Mir hat es geholfen, dann wirklich mal Tage/Wochen hinter die Reisezeiten zu schreiben...

Von der generellen Planung her scheint es mir auf den ersten Blick auch lohnend mal zu checken, ob die Route nicht vielleicht "rückwärts" von den Reisezeiten besser passt - insb. wenn Du in die Anden willst, würde es besser passen, das im Sommer zu machen, wo hingegen Neuseeland auch im November/Dezember gut geht - hab das jetzt aber nicht komplett durchgespielt.

Hoffe, das erleichtert Dir den Einstieg :)

Viel Spaß
Thorsten
0

karoshi

« Antwort #2 am: 08. Januar 2009, 12:05 »
Hallo Bea,

auch von mir ein Willkommen im Club. :)

Thorsten als 'Geläuterter' hat es ja schon geschrieben: das ist ein straffes Programm für 8 Monate, und es stellt sich ernsthaft die Frage, ob Du da viel Genuss draus ziehen würdest, weil Du ständig in Bewegung bist und kaum mal irgendwo bleiben kannst.

Ich nehme als Beispiel mal die letzten 2 Monate der Tour: Du gibst Dir insgesamt ca. 9 Wochen für
  • Australien Ostküste und Zentrum,
  • Neuseeland und
  • vier (!) Inselnationen im Pazifik.
Alleine um zwischen diesen Ländern hin und her zu fliegen, ist eine Woche schon mal weg. Inselhopping im Pazifik ist nicht ganz vergleichbar mit Inselhopping in Griechenland, da liegen nämlich zwischen den einzelnen Zielen locker mal ein paar Flugstunden. Und wenn Du Pech hast, geht der Flug (mit Umsteigen) über Auckland.
Bleiben also noch 8 Wochen. Die australische Ostküste (immerhin 2500km Strecke) kann man mit viel Hektik in 3 Wochen schaffen. (Das Great Barrier Reef und die Inseln sind ja jeweils Mehrtagesaktionen, wenn es was bringen soll.) Dazu noch das rote Zentrum und ein paar Tage Sydney, dann hast Du 4 Wochen in Australien verbracht und dabei wahrscheinlich keinen einzigen Ruhetag gehabt.
Für die restlichen 4 Wochen wird es dann schon echt eng. Was willst Du in Neuseeland sehen? Selbst wenn es "nur" die Nordinsel mit dem Mietwagen sein sollte, sind 2 Wochen wohl das absolute Minimum.
Und wie danach das Inselhopping aussehen wird, kannst Du Dir vorstellen.


Abgesehen von der Zeitknappheit wirst Du zwei andere Dinge nicht unter einen Hut bekommen: eine relativ weite Gesamtflugstrecke auf teilweise nicht ganz gewöhnlichen (sprich: nicht ganz billigen) Routen und ein Gesamtbudget von 12.000 Euro.

Ja, Du träumst die eierlegende, sprechende Wollmilchsau. Vor Dir liegt die schmerzhafte Phase des Reduzierens, um die Du aber nicht herum kommen wirst. Da Du ein paar gesetzte Ziele hast, ist es kaum eine Option, ganze Kontinente wegzulassen (bzw. für später übrig zu lassen). Geeignete Streichkandidaten sind daher eher die Inseln. Ich will Dir da natürlich nicht reinreden, aber wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich mal untersuchen, ob folgende (weite=teure) Abstecher unbedingt sein müssen:
  • Trinidad&Tobago, Turks & Caicos (einfach als Winterurlaub von Europa aus zu machen; und Karibikfeeling gibt es auch in Mittelamerika, z.B. Honduras, Panama)
  • Samoa, Cooks (Sackgassen auf Deiner Route, viel zu weit weg)
Außerdem wäre auf meiner Streichliste:
  • Iguazú (Es tut mir fast körperlich weh, Dir das vorzuschlagen; aber im Sommer ist sowieso Niedrigwasser, und es ist ebenfalls eine Sackgasse.)
  • Malaysia Festland/Singapur (nicht übermäßig interessant, und Philippinen-Borneo-Bali-Australien oder Philippinen-Sulawesi-Bali-Australien wäre jeweils eine gute Route.)
  • Neuseeland (jetzt wirds heftig, gell? Aber wenn Du Dich in Australien auf Queensland und das Northern Territory beschränkst, könntest Du von Brisbane aus ganz easy mal nach Vanuatu oder Fiji fliegen und hättest genug Zeit für alles.)


So, ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht zu sehr erschreckt. Die Entscheidung, was Du in Deine Reise packst, liegt natürlich bei Dir. Es sind ja auch noch einige Monate, bis Du Dich auf eine Route festlegen musst. Bis dahin kannst Du ja mal mit den üblichen Flugplanern von Star Alliance und oneworld rumplagen. ;) Du wirst feststellen, dass Du Deine ursprüngliche Route nicht vollständig mit einem RTW-Ticket abdecken kannst (exotische Ziele, Backtracking). Vorschlag: such Dir doch mal ein Basis-RTW-Routing raus (als Startpunkt der Überlegungen: Deutschland-Bolivien//Mexico-USA-Bangkok-Shanghai-Deutschland), das Du mit individuellen Flügen ergänzen kannst. Das Meilenticket (Global Explorer) von oneworld käme zunächst mal in Frage, weil American Airlines als einzige nicht-südamerikanische Airline La Paz anfliegt.

LG, Karoshi


P.S.: Mir ist klar, dass noch einige Fragen offen sind, die Du gestellt hast. Freiwillige vor!
0

Bea

« Antwort #3 am: 08. Januar 2009, 14:30 »
Hallihallo,

super, ich hab schon Antworten!:o) Ich hab die ganze Zeit erwartungsvoll immer wieder nachge-schaut, aber dass es so schnell geht, hätte ich nicht gedacht!

Nö, erschreckt bin ich gar nicht, ich hab das ja eigentlich schon so erwartet.:o) Aber es ist leichter den Plan zu kürzen, wenn einem jemand anders das auch noch mal ans Herz legt, insbesondere, weil sich hier ja viele Reise-Profis rumtreiben.

@Thorsten: * räusper * Du hast mich erwischt.:o) Ich hab versucht die Zeiteinteilung detaillierter zu machen und natürlich kam ich ins Schwimmen. Also hab ich nach dem Vogelstrauß-Prinzip erst mal nur Monate hingeschrieben.:o)
Rückwärts geht die Reise leider nicht, weil ich durch meine Freundinnen in La Paz und Mexico zeitlich relativ festgelegt bin. Die eine heiratet im Dezember und die andere zieht um Frühjahr 2010 zurück Europa, also ist das zeitlich quasi die einzige Chance.:o/

@Karoshi: Ja, ich glaube, ich unterschätze die Zeit, die man benötigt um von A nach B zu kommen, immens.
Ok, also mit der Streichung Samoa und Cook könnte ich leben, es sind ja noch genug andere Inseln auf dem Plan. Und Malaysia Festland/Singapur habe ich eh fast nur pro forma erwähnt und die kom-men auch wech.
Iguazú: AUA! :o) Aber nachvollziehbar. Dann muß ich da halt so noch mal irgendwann hin. Ich gehe eh davon aus, dass mich das Südamerika-Reisevirus befallen wird, wenn ich einmal da war.
Trinidad/Tobago u. Turks/Caicosinseln: Das ist aber wirklich fies! Besonders auf Tobago hab ich mich gefreut und die Turks- and Caicos sind ein langer Traum. Aber du hast recht, das kann ich genauso gut einzeln bereisen wie Südafrika. Hm, aber vielleicht wenigstens eine der beiden Optionen, mal schauen, wie ich mich trennen kann.:o)
Der Vorschlag mit Neuseeland klingt sehr akzeptabel. Der einzige eventuelle Haken: Ich befürchte, dass ich Neuseeland dann nicht mehr so interessant finde, dass ich extra dafür die lange Flugzeit und vier Wochen Urlaub nehmen würde, um es mir in einem gesonderten Urlaub anzusehen und dann komm ich da nie hin.:o) Andererseits muß man ja auch nicht zwingend überall gewesen sein, denn darum geht’s ja nicht.
Danke für den Hinweis mit La Paz und dem Meilenticket. Also das Flugstrecken prüfen ist ja eine Strafarbeit und es gibt sooo viele Varianten!:o)

Übrigens: Damit es eine eierlegende und sogar Fremdsprachen sprechende Wollmilchsau wird, fange ich jetzt erst mal an mit spanisch lernen.:o)) Aber ich bin ja tierlieb und will das Vieh nicht überstrapa-zieren, von daher mache ich mich mal ans Kürzen.
Und damit ich Australien richtig genießen kann, werde ich mich meiner Spinnenphobie stellen. Die war nämlich der Grund, warum ich nur „ganz kurz“ dorthin wollte. Je kürzer, desto weniger Zeit Spinnen zu treffen. Bekloppt, ich weiß. Vor allem können die mich auch an jeder anderen Stelle der Welt überra-schen.

Die Reiseplanung überarbeite ich und stell sie noch mal hier rein und bis dahin bin ich weiter über jeden Tip, Hinweis, Idee oder netten Beitrag dankbar!!
0

Bea

« Antwort #4 am: 08. Januar 2009, 15:35 »
Übrigens sollten diese Smileys  :o eigentlich solche Smileys werden:  :) und solche:  ;D
Also ncht verwirren lassen! ;)
0

th23

« Antwort #5 am: 08. Januar 2009, 15:47 »
Vielleicht ein Link, der Dich interessieren dürfte:

oneworld Planungstool

Hier kannst Du Deine Reiseroute bzw. einzelne Strecken mal meilenmäßig checken und bekommst ein Gefühl, welche Routen auch geflogen werden - aber es sind lediglich oneworld Flüge drin (trotzdem war es für mich hilfreich)
0

Bea

« Antwort #6 am: 09. Januar 2009, 08:00 »
@th23: Hey, ich sehe gerade, dass wir einige Orte in unserer Planung gleich haben!
Werdet ihr unterwegs einen Blog o.ä. haben, damit man eure Reise verfolgen kann?

Sag mal, wie hast du denn die Meilenanzahl deiner Strecke rausgekriegt? Entweder bin ich blind oder es gibt keinen calculator bei oneworld. Das Planungstool ist übrigens sehr praktisch! Es wird nur noch vom Reisezeitentool geschlagen ;D
0

th23

« Antwort #7 am: 09. Januar 2009, 08:57 »
Werdet ihr unterwegs einen Blog o.ä. haben, damit man eure Reise verfolgen kann?

Grundsätzlich ja, aber mal sehen wie genau wir den von unterwegs pflegen...wir wollen ja hauptsächlich reisen ;-)

Sag mal, wie hast du denn die Meilenanzahl deiner Strecke rausgekriegt?

Du kannst in dem Tool Dir die Verbindungen von einer Stadt anzeigen lassen und wenn Du dann über die einzelnen Routen mit der Maus fährst wird Dir die Verbindung und die dazugehörige Meilenzahl angezeigt.
0

Bea

« Antwort #8 am: 09. Januar 2009, 10:44 »
In der Tat! Wenn man die Augen aufmacht, kann mans gar nicht übersehen *schäm*  :) :D
0

Bea

« Antwort #9 am: 12. Januar 2009, 09:07 »
Moin allerseits!

So, jetzt wollte ich am Wochenende Meilen ausrechnen und jetzt geht diese interaktive Karte nicht richtig, grrrrr.

Mittlerweile hab ich jedoch eine Routenänderung in Überlegung. Und zwar die Großstädte Chinas weglassen und dafür lieber Neuseeland mitnehmen. Ich befürchte nämlich, dass mich diese Riesen-Städte etwas überfordern und irgendwie pasen sie nicht so richtig rein. Und falls es mir alles zu hektisch werden sollte, muß halt Neuseeland trotzdem noch ausfallen.
Und dann noch was: Ich habe mal ein bißchen in den Foren über Vanuatu und Fidji recherchiert und komme zu dem Ergebnis, dass Fidji wohl nicht so paradiesisch ist, wie es immer zu sein scheint und das Vanuatu nix für Anfänger ist. Ich bin aber einer  :)
Über die Cook Islands habe ich ziemlich viel Gutes gelesen, wäre es also sinnvoll (auch wenns teurer wird), Vanuatu und Fidji gegen Roratonga und Aitutaki auszutauschen?
0

karoshi

« Antwort #10 am: 12. Januar 2009, 09:35 »
Mag ja sein, dass Du ein Anfänger bist. Aber gilt das immer noch, wenn Du nach fast 6 Monaten Weltreise in Vanuatu ankommst? ;)
Was die Paradiese in Fiji angeht: es gibt sie immer noch, aber man muss sie suchen bzw. einen guten Tipp haben. Für die Partyinseln in der Nähe des Flughafens muss man den weiten Weg jedenfalls nicht machen, da kann man auch nach Spanien oder Griechenland fahren.

Natürlich könntest Du die Cooks trotz der Kosten mit einbauen. Allerdings musst Du bei €12000 Gesamtbudget schon auf die Kosten achten. Und falls Du Dich unterwegs entscheiden würdest, Neuseeland wegzulassen, machen die Cooks eigentlich nicht mehr so viel Sinn.

LG, Karoshi
0

Bea

« Antwort #11 am: 12. Januar 2009, 11:13 »
Das mit der Anfängerin und Vanuatu habe ich genauso gedacht :)
Und das mit Neuseeland und den Cooks ebenfalls. ;D
Also nochmal drüber schlafen und durch den Kopf gehen lassen.

Je mehr man liest, desto mehr Fragen gibts zu klären. :o Hoffentlich geht das Planungstool bald wieder, dann werde ich euch mit der überarbeiteten Version auf die Nerven gehen. ;)

Vielen Dank für eure Geduld (auch schonmal im Voraus)!
0

Bea

« Antwort #12 am: 18. Januar 2009, 19:06 »
Guten Abend! :)

Bin grad fleißig ;) Weiß jemand, wie es mit einer Anbindung von Thailand nach Borneo ausschaut?
Gibts ne Möglichkeit aus dem SüdenThailands direkt nach Balikparan zu fliegen? Und kommt man dann von Balikparan auch zufälligerweise nach Denpasar? :) Ich find im Internet nix bzw. vielleicht suche ich einfach falsch.

Habt einen schönen Abend!
Bea
0

Bea

« Antwort #13 am: 23. Januar 2009, 10:48 »
Aktualisierung:
Start: zwischen 27. Dezember 2009 und 04. Januar 2010
Frankfurt-Guadalajara: Flug RTW
Nach Mexico City über Land:
 Teotihuacan
San Cristobal de las Casas                      6 Wochen
 Tikal
Chichen Itza
Uxmal
Tulum

Von Cancun (nicht dort bleiben) mit der Fähre nach Islas Mujeres,
Galapagos Extraflug
La Paz
Über Land:
evtl. Coroico             
Titicaca-See mit Sonnen- und Mondinsel                 6 Wochen
Salar de Uyuni            
Atacama-Wüste
La Paz-Santiago de Chile Flug
Über Land:
Über Mendoza bis zu den Iguazu-Fällen

Evtl. Abstecher nach Peking?
Asuncion - Bangkok Flug
Über Land:
Chiang Mai, Chiang Rai
Jomtien, Pattaya                       
Koh Chang, Koh Wai                     6 Wochen
Hua Hin      
Koh Phangan
Koh Samui
Khao Lak
Krabi, Phi Phi Archipel
Phang Nga Buch
Insel Khao Phingan per Bootstour

Phuket-Balikparan-Samboja Lestari
Balikparan-Denpasar (Bali) Extraflug     3 Wochen
Abstecher nach Lombok

Denpasar-Cairns Flug
Über Land:
per PKW die Küste runter bis nach Sydney
Whitsunday Islands                   7 Wochen
Fraser Islands
Great Ocean Road

Brisbane-Nadi Flug
Nadi-Rarotonga/Aitutaki Cook Islands                 4 Wochen
Frankfurt
          = 32 Wochen = 8 Monate
Sabbatical-Zeit: Januar bis inkl. August -> ab 01.09.2010 wieder arbeiten

Ich weiß, dass da einige Verbindungen noch nicht passen, aber das soll erst mal eine grobe Aktualisierung sein.
Und dann hab ich mal wieder eine vielleicht blöde Frage: Verstehe ich das richtig, dass ich, wenn ich z.B. zwischen Cancun und La Paz noch Galapagos mitnehmen will, ich zwar dafür einen Extraflug buchen muß (weil oneworld das im RTW nicht anbietet), aber ich trotzdem die Strecke Cancun-La Paz (als Beispiel) als eine Strecke für das RTW angeben muß?
Also dass quasi alle Städte offiziell per RTW-Ticket miteinander verbunden sind und in der Praxis ist es dann wurscht, ob ich in dem einen oder anderen Fall faktisch gar nicht so fliege, sondern mit einem Extraflug und einem Umweg ans Ziel gelange, weil ich auf dem Weg noch „was anderes mitnehmen“ will? Weiteres Beispiel: Ich will von Guadalajara nach Mexico City über Land, mir einiges drum herum ansehen und letztendlich in Cancun ankommen, um von dort aus weiterzufliegen. Muß ich dann trotzdem die Strecke Guadalajara-Cancun als eine Flugstrecke einberechnen?
0

Bea

« Antwort #14 am: 29. Januar 2009, 12:30 »

Ja, ich schon wieder ;)

Muß nur mal kurz Frust ablassen: Mein Arbeitgeber hat mir gerade auf mein vorsichtiges Vorfühlen mitgeteilt, dass ich die nächsten 18 Monate eine Weltreise vergessen kann, weil er es mir aus dienstlichen Gründen ablehnen würde.

Also werde ich das Ganze ein kleines bißchen nach hinten verschieben und wahrscheinlich etwas stückeln. Es wird schon werden, aber gerade eben bin ich ziemlich enttäuscht.

Naja, bald ist Wochenende! :)

Bea
0

Tags: sabbatical beamte