Thema: Salkantay Trek nach machu picchu im Februar?  (Gelesen 622 mal)

andihamburg

« am: 06. Januar 2016, 01:24 »
Hallo Leute, ich bin von Mitte Januar bis Ende Februar in Peru unterwegs und möchte gerne den salkantay Trek zu machu picchu laufen. Frage 1, wie sind eure Erfahrung bezüglich des Wetters in dieser Zeit (Regenzeit)? Was bedeutet Regenzeit in den Anden Perus? Frage 2, ich habe gehört, das alle Treks im Januar und Februar geschlossen sind zur "Reinigung" und wegen des Wetters. Kann das jemand bestätigen oder widerlegen. Vielen Dank für eure Hilfe. Andre
0

maximiliandobler

« Antwort #1 am: 07. Januar 2016, 19:01 »
Also der Inka Trail wird grundsätzlich immer im Februar geschlossen, zum einen wegen der Regenzeit zum anderen wegen Instandhaltung. Der Salkantay Trek dahingegen wird laut meiner Info nur bei starkem Regen (nicht grundsätzlich) geschlossen. Und die Regenzeit in Peru ist ganz unterschiedlich...mal stärker, mal schwächer, das kommt ganz darauf an. Ich war im März 2013 dort und da war überhaupt kaum Regen die ganze Saison lang haben die Locals gemeint...für dieses Jahr ist allerdings ein sehr starker El Nino erwartet...könnte also jede Menge Regen bedeuten.
0

SunshineReggae

« Antwort #2 am: 08. Januar 2016, 17:36 »
Nur so zum Überlegen: In 4000 oder 5000 Metern Seehöhe gefriert der Niederschlag auch gelegentlich ... Wenn du mit einer Gruppe unterwegs bist, wird das der Bergführer wohl abzuschätzen wissen. Wenn du allein unterwegs bist, würde ich mir vorher die Wetterprognose genauestens anschauen. Könnte sonst ungemütlich werden bei Schnee allein in dieser Höhenlage mit einem schweren Rucksack auf dem Buckel. Ich war ihn damals um den 20. April gelaufen, da war's kein Problem - da war die Regenzeit aber bereits vorbei.

Geschichten, die berühren - Bilder, die bleiben www.seelegrafieren.com
0

2Tramps1World

« Antwort #3 am: 08. Januar 2016, 18:04 »
Meines Wissens nach kann der salkantay Trek das ganze Jahr über begangen werden. In der Regenzeit kann man Glück haben, aber auch Pech. Wie hatten jede Nacht regen, aber mit der richtigen Ausrüstung kein Problem. Falls du Informationen brauchst wie du den Trek selbst organisierst, kannst du gerne auf unserer Seite vorbeischauen, da haben wir das wichtigste zusammengetragen. http://2tramps1world.com/travel-tipps/

Viele Gruesse aus Santiago.
0

SunshineReggae

« Antwort #4 am: 08. Januar 2016, 18:10 »
Eben weil man auch Pech haben kann, empfehle ich als staatlich geprüfte Bergwanderführerin einen genauen Check der Wetterprognose. Damit kann manches "Pech" nämlich von vornherein ausgeschlossen werden.
0

stali

« Antwort #5 am: 08. Januar 2016, 18:38 »
Hallo
Du musst halt damit rechnen, dass du bei deinen Busreisen die eine oder andere Verzögerung durch einen Murrenabgang in kauf nehmen musst. Also nicht "zu stressig" planen ;)
0

SunshineReggae

« Antwort #6 am: 10. Januar 2016, 01:30 »
Fassen wir doch die Fakten für den Fragesteller zusammen. Februar ist Regenzeit. Der Trek ist ganzjährig geöffnet, Einschränkungen gibt es allenfalls abhängig von der Wetterlage. Man sollte im Hinterkopf haben, dass in der Regenzeit abhängig von der Regenmenge manchmal Muren abgehen, die eine Anreise erschweren bzw. verzögern können (nicht müssen). Starke Niederschläge in Kombination mit niedrigen Temperaturen werden in der Höhenlage des Salkantay-Trek nicht selten zu Schnee, und das kann richtig ungemütlich werden. Also: Vor Ort Einheimische fragen, Wetterprognose checken!

Geschichten, die berühren - Bilder, die bleiben www.seelegrafieren.com
0

andihamburg

« Antwort #7 am: 12. Januar 2016, 04:00 »
Hallo zusammen. Danke für eure Antworten. Ich wollte die Tour nie alleine machen. Es war immer eine organisierte Tour angedacht. Meine Frage war nur, ob der Trek offen ist und wie so eure Erfahrungen zum Wetter im Januar/ Februar sind. Bin zur Zeit in huaraz und mein Guide heute hat mir ein paar Infos und Anregungen gegeben. Wahrscheinlich werde ich erst Arequipa, dann Puno, Isla del sol, La Paz und uyuni sowie aracama bereisen und dann Ende März/ Anfang April nach Cuzco gehen um eine bessere Chance auf regenlose Tage für MP zu haben.
Solltet ihr noch Anregungen haben, immer gerne her damit, ich bereise Süd- Amerika ja zum ersten Mal. Andre
0

SunshineReggae

« Antwort #8 am: 12. Januar 2016, 08:15 »
Das halte ich für eine sehr gute Lösung. Dann bist du auch an die Höhenlage schon gut gewöhnt.
Ich selbst hatte immer einige Coca-Blätter in der Hosentasche dabei zum Kauen zwischendurch. Bekommst du auf jedem Markt.
0

Tags: