Thema: Aktuelle Situation in Nicaragua  (Gelesen 596 mal)

Radlerin

« am: 04. Dezember 2015, 12:31 »
Hallo,

morgen fliegen wir nach Managua und ausgerechnet jetzt muss ein Vulkan ausbrechen... ??? 
Das Auswärtige Amt rät von Reisen dorthin ab, na gut, das Trinkwasser wird untersucht, es gibt Atemwegsbeschwerden.... :(

Ist jemand gerade vor Ort?
Ist es wirklich so kritisch?
0

dusduck

« Antwort #1 am: 04. Dezember 2015, 14:32 »
Ich bin nicht vor Ort, habe aber auch schon drohende und aktuelle Naturkatastrophen auf Reisen erlebt und suchte dann auch händeringend nach Infos.
Findet der Flug überhaupt statt? Im Zweifel auch mal bei anderen Gesellschaften schauen, die dort hinfliegen, was die so schreiben. (Im Vulkanland Indonesien werden bspw. auch regelmässig Flüge gestrichen wegen Eruptionen, momentan auf Bali). Wenn ja, könnte es natürlich sein, dass dich sowas auf dem Rückflug ereilen könnte.
Da das Land jetzt normalerweise nicht im Fokus der Weltöffentlichkeit steht hilft da nur Recherche in lokalen Medien (auch der angrenzenden Länder) und vor Ort die Reiseroute anpassen.
0

santiago

« Antwort #2 am: 04. Dezember 2015, 17:43 »
Also ich hab gute Kontakte nach Nicaragua und soeben die nicaraguanischen Nachrichten durchgelesen.

Von gestrichenen Flügen oder ähnliches ist nichts geschrieben. Dass momentan Asche in der Luft ist, stimmt, aber jetzt auch nicht in argen Mengen scheinbar. Der Vulkan ist prinzipiell recht weit von der Hauptverkehrsader Managua - Leon entfernt, größere Städte oder touristische Zentren nicht in der Nähe. Jetzt mal abgesehen von Managua am anderen Ende des Sees.

www.elnuevodiario.com.ni und laprensa.com.ni sind die beiden großen Zeitungen des Landes...

Und falls du noch Tipps brauchst, auf meinem Blog gibts viel davon, allgemein, aber auch zur Isla de Ometepe zB.

Schöne Reise, ich beneide euch!
0

Radlerin

« Antwort #3 am: 04. Dezember 2015, 18:07 »
Hallo,

danke für eure Antworten, das beruhigt mich ja ein bisschen  :)

Santiago, in deinem Blog hab ich schon gelesen, das hat die Vorfreude natürlich enorm gesteigert.  8)

Wir sind ja flexibel und werden mal sehn, wie es dann vor Ort ist. In den Norden wollten wir schon, aber wir haben ja ein paar Wochen Zeit.

0

Radlerin

« Antwort #4 am: 09. Dezember 2015, 17:46 »
Also wir sind jetzt an der Laguna de Apoyo und wir merken gar nichts. Ist auch südlich vom Momotombo. Die Luft ist gut und hier ist ein herrlicher Platz  :)
0

Tags: