Thema: Monywa, Myanmar  (Gelesen 523 mal)

Michael7176

« am: 02. September 2015, 15:35 »
Hallo zusammen,

war von euch schon mal jemand in Monywa und Umgebung? Lohnt es sich, dort 2-3 Tage zu bleiben? Wo habt ihr übernachtet (wenn überhaupt) und mit welchem Verkehrsmittel wart ihr da unterwegs?  ???
0

pad

« Antwort #1 am: 02. September 2015, 15:52 »
Ich war da und fand es sehr toll. Es gibt viel zu sehen. Wenn du noch etwas Zeit hast würde ich das machen. Wir sind mit dem Bus ab Mandalay angereist und haben vor Ort dann ein Tuktuk gebucht, um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Preis weiss ich nicht mehr, war aber nicht besonders teuer (verhandeln!). Die Riesenstatue ist schon sehr eindrücklich. Einfach mal die google-Bildsuche anschmeißen, dann weißt du, was dich etwa erwartet.

Leider kann ich mich auch nicht mehr an den Namen der Unterkunft erinnern, aber du kannst einfach einen Tuktukfahrer fragen, ob er euch ein paar Hotels im Ort zeigen kann (unser Hotel war ganz neu). Online (z.B. auf Tripadvisor) findest du praktisch nichts, vor Ort gibt es aber einiges mehr. Die Preise sind eher tiefer als an vielen anderen Orten in Myanmar, da es noch nicht so viele Touristen gibt. Einmal übernachten musst du schon.
1

Michael7176

« Antwort #2 am: 02. September 2015, 16:38 »
Vielen Dank. So schnell habe ich nicht mit einer Antwort gerechnet.  :)
0

serenity

« Antwort #3 am: 08. September 2015, 13:07 »
In zwei Tagen (= eine Übernachtung) kannst du das meiste shen, was es dort gibt.

Sehr sehenswert: Der Hlaungdawmu Buddha, größter stehender Buddha in Myanmar, ca., 150 m hoch. Dann Thanbuddhay Pagode, eine der buntesten Pagoden in Myanmar, mit für den Buddhismus eher ausgefallenen Skulpturen, etwa von Früchten wir Dragon Fruit, Bananen usw. Die Pagode wirkt eher hinduistisch, ist aber wunderschön und von Touristen kaum besucht.

Auf der anderen Flußseite Shwe Ba Daung, eine Tempel-Anlage, die völlig aus dem Felsgestein herausgehauen wurde.

Schließlich die Po Win Daung Höhlen mit mehr als 440.000 Buddha-Statuen, liegt allerdings etwas außerhalb, eher Richtung Mandalay.

Wir waren schon vor 6 Jahren dort, hat sich vermutlich einiges verändert inzwischen. Ziemlich ausführlich schildert Walter einen Besuch in Monywa in 2012  https://schewzik.wordpress.com/2012/01/09/09-01-2012-monywa/ Ich glaube, die haben dort so ziemlich alles besucht und besichtigt, was es gibt  ;)

Vermutlich ist es immer noch am günstigsten, mit einem Taxi hin zu fahren, weil man dann eben unterwegs vieles anschauen kann. Wir hatten auch einen riesigen liegenden Buddha auf dem Weg von Mandalay nach Monywa besucht und einen weiteren tollen Tempel mit einem riesigen Feld voll von sitzenden Buddhas, die alle von Leuten gespendet worden sind, um "Verdienste" fürs Jenseits zu erwerben.
1

Tags: