Thema: Meine Weltreise ab mitte November  (Gelesen 1254 mal)

andrease

« am: 15. November 2008, 15:49 »
Hi

nun bin ich auch mal endlich soweit um euch über meine Route zu fragen.

Folgend seht ihr die Tabelle mit dem wo wir denken wann zu sein und was wir dort in etwa machen möchten

(in der Farbe ROT seht ihr meine Fragen.)

TagevonbisLandkl. Info
3115.Nov-15.DezSüdamerikaGalapagos + Lima-LaPaz (surface, mit Machu Picchu)
1016.Dez-25.DezCookentspannen ;-)
3126.Dez-25.JänNzwahrscheinlich ein wenig wandern
6026.Jän-26.MärOzMelbourne mit Canberra und Sydney nach Cairns mit ein paar Stops
1427.Mär-09.AprBali-
1010.Apr-19.AprChinanur Hong Kong und Umgebung
2120.Apr-10.MaiVietnamVon Nord bis Süden (Hanoi-Saigon mit Halong Bay)
711.Mai-17.MaiThailandbisschen entspannen vor der Heimreise

Das wichtigste an der Route ist, dass ich versucht habe die Reisegeschwindigkeit schnell zu haben und mal wieder Zeit zum Erholen, also 1 Monat Südamerika recht stressig, dafür sind dann die Cook Inseln zum entspannen usw..

Wie passt die Route speziell von den Wetterbedingungen?

Ich habe meine Hausaufgaben in etwa gemacht und objektive Werte von diversen Websites gesammelt, jedoch fehlt mir was subjektives... daher wünsche ich mir dass ich hier von euch was erfahre zu den Problemen die ich erkannt habe:
1. Hochland von Lima, soll in der Zeit viel bewölkt sein. Nur bewölkt oder auch viel Regen? Ist es zu ertragen wenn man den Inka Trail macht?
2. Oz um Cairns: viel Regen zu der Zeit?
3. Südpazifik: Wir sind im Dezember dort, und im November ist dort Zeit der Wirbelstürme... ist somit Dezember zu gefährlich?
4. Vietnam: Im Mai ist viel Regen im Süden des Landes.

macht man die route allerdings verkehrt hat man auch Probleme:
1. in Oz (Nordküste und tropische nordostküste): Gefahr der Wirbelstürme
2. Bali kann man da vergessen, da es genau in der Regenzeit ist.


Verbinden lässt sich alles recht einfach über die Allainz "one World" mit den Flügen:

München (via Madrid) - Guayaquil (Equador) (ich gehe mal davon aus dass hier die Touren zu den Inseln starten)
Guayaquil - Lima
La Paz - Santiago
Santiago - Auckland
Auckland - Melbourne
Cairns (via Darwin) - Bali
Bali - Hong Kong

Oben zeigt nur die Flüge die ich mache, die folgende Tabelle jedoch auch die surface Verbindungen, welche ja dazu gezählt werden müssen:

VonNachMeilen
MünchenGuayaquil6537
GuayaquilLima706
LimaLa Paz673
La PazSantiago1145
SantiagoAuckland6058
AucklandMelbourne1642
MelbourneCairns1449
CairnsBali2139
BaliHong Kong2121
Hong KongBangkok1060
BangkokMunich5899
Summe29429 Meilen

(den Flug zu den Cook Inseln nehme ich noch zusätzlich ab Auckland)

Nicht nur die +429 Meilen zwingen mich das Paket mit den 34.000 Meilen zu nehmen, aber auch die Tatsache, dass ich 4 Stopps in einer Region (Südamerika) habe, stimmts?
Wie sind denn die Regionen eigentlich geordnet? Ist Indonesien mit Hong Kong und Südostasien eine Region?

In welcher Region könnte ich noch Flüge integrieren, da ich ja noch einige Meilen hätte?



So ich glaube das wäre es derzeit mit meinen Fragen. ich bitte euch zu den bereisten Regionen bezüglich Wetter subjektiv darüber zu schreiben und jede Anregung, Information, Frage, Idee usw... auch mitzuteilen.

Vielen dank
0

riesiries

« Antwort #1 am: 15. November 2008, 21:18 »
hi andrease,

ich kann dir leider nicht zu allen deinen fragen eine antwort geben, aber teilweise kann ich dir hoffentlich weiterhelfen.
cook islands im dezember ist sicherlich nicht ZU gefährlich. wir waren 2007 um exakt die gleiche zeit dort. das einzigste mit dem du rechnen musst ist, dass es teilweise schon mal etwas mehr regnet als du es von deutschland gewöhnt bist ;), aber stürmen tut es nicht mehr. trotz allem: die cooks sind genial. sehr gute entscheidung!

was südamerika angeht kommen mir die 4 wochen etwas knapp bemessen vor für galapagos und den weg über machu picchu nach la paz. könnte man eventuell auch noch ne woche mehr einplanen. aber da reist ja auch jeder individuell verschieden.

In welcher region könnte ich noch flüge integrieren, da ich ja noch einige meilen hätte?
falls ihr vor habt in neuseeland auch die südinsel zu bereisen (was ich euch sehr ans herz lege), würde es in meinen augen durchaus Sinn machen entweder von christchurch aus nach melbourne weiterzufliegen oder von christchurch aus zurück nach auckland zu fliegen. dann braucht ihr nicht die lange rückreise nach auckland anzutreten und spart auch die nicht ganz billige fähre.
falls ihr ansonsten noch viele meilen und zeit zur verfügung habt und ihr unbedingt den uluru sehen wollen würdet, würden sich auch hier nochmal zwei inlandsflüge mit qantas innerhalb australiens anbieten.

liebe reisegrüße
johannes
0

andrease

« Antwort #2 am: 15. November 2008, 21:47 »
Ich habe mal ein "Pauschalangebot" für Lima-La Paz mit Machu Picchu und in Equador Galapagos Inseln gesehen in 31 Tage. Ich habe mich an dem orientiert. Jedoch bin ich mir sicher, dass es so verläuft: Wenn die Route mehr oder weniger passt werden wir uns viele Infos über die Orte besorgen die wir bereisen wie nur möglich und dann sehen ob wir da und dort ein bisschen mehr verweilen wollen und wo anders weniger. Bin mir fast sicher, dass sich einiges ein wenig veschieben wird.

Zu Neuseeland: Die Südinsel möchte ich auf jeden Fall anschauen, ich denke vor allem Christchurch muss ganz nett sein, oder überhaupt die ganze Berglandschaft. Und daher würde es auf jeden Fall Sinn machen, je nachdem was günstiger ist ein Flug von Christchurch oder Auckland nach Melbourne zu nehmen.

Der Eyers Rock intressiert mich überhaupt nicht. Habe schon von Freunden und Verwandten gehört dass es sehr langweilig ist. Man geht hin, sieht sich den Uluru an, und nach einer Minute weiss man nicht mehr was machen (wahrscheinlich ein bisschen extrem ausgedrückt, aber es bringt es denk ich auf den Punkt). Jedenfalls denke ich, wenn ich dort hin fliege ist es mehr nur "ich war dort" als dass es mir wirklich was gebracht hat oder ich es so schön fand, dass ich unbedingt wider dort hin möchte...

Aber Danke für deine Antwort, genau solche antworten brauche ich. Das mit den Cook Inseln, erleichter mich sehr. Ich denke ein bisschen Regen müsste schon passen. Ich denke auch nach dort 14 Tage anstatt 10 Tage zu bleiben um somit auch mal nach Aitutaki zu kommen. Aber darüber wird erst kurz vor der Reise entschieden, weil es ja deutlich mehr kostet.
0

riesiries

« Antwort #3 am: 15. November 2008, 21:53 »
die sache mit dem uluru haben wir ganz genauso gesehn wie du, von daher hatten wir ihn auch ausgelassen ;).
wie ich sehe bist du schon ganz gut vorbereitet. was du allerdings bedenken solltest ist, dass du wenn du sachen auf eigene faust machst immer ein wenig mehr zeit einkalkulieren musst als wenn du organisiert unterwegs bist, da du die sachen vor ort alle selbst organisieren musst und dafür eine menge zeit drauf geht.
0

andrease

« Antwort #4 am: 15. November 2008, 22:37 »
Ja, das kann ich mir vorstellen, dass es länger dauert als wenn jemand das Professionel macht. Dennoch weiss ich noch nicht was mich noch weiteres in Peru intressiert als der Machu Picchu (muss mich da noch einlesen), somit Extrem-Szenario:
mit dem Bus von Lima nach Cusco: 24h
Machu Picchu Inka Trail: 4 Tage
Somit habe ich noch 31-5 Tage nach La Paz zu kommen und die Galapagos Inseln einzuplanen. Klar es kommt sicher noch viel hinzu, aber bei einer Weltreise von 6 Monaten muss man sowieso viele Kompromisse eingehen und vielleicht kommt es ja sogar so, dass wir so begeistert von Südamerika werden und dann länger dort bleiben wollen.
0

andrease

« Antwort #5 am: 19. November 2008, 15:20 »
hallo,

hat jemand noch welche tips oder antworten auf meine fragen?
besonders wichtig wäre mir die frage bzgl Cusco in November.
0

karoshi

« Antwort #6 am: 19. November 2008, 16:14 »
Hallo andrease,

inzwischen wurden in diesem Thread schon so viele verschiedene Fragen gestellt, dass ich wahrscheinlich nicht der einzige bin, der den Überblick verloren hat, welche noch offen sind.

1. Hochland von Lima, soll in der Zeit viel bewölkt sein. Nur bewölkt oder auch viel Regen? Ist es zu ertragen wenn man den Inka Trail macht?
Hmmm... Lima liegt an der Küste auf 45m über Null. Dort regenet es fast nie, und wenn, dann nur Nieselregen. Es gibt aber viel Nebel, der ist natürlich auch feucht.
Das Hochland hat in dieser Zeit hinreichend viel Regen. Auf dem Inka Trail kann man aber auch dann noch gut laufen, weil der größtenteils aus Steintreppen besteht, er wird also nicht direkt zur Matschwüste. Könnte aber glitschig werden, und die Sicht ist eventuell auch nicht die beste. Dafür ist weniger los.

2. Oz um Cairns: viel Regen zu der Zeit?
Ja, kann durchaus sein. Auf alle Fälle heiß und schwül.

Wie sind denn die Regionen eigentlich geordnet? Ist Indonesien mit Hong Kong und Südostasien eine Region?
Ja, der größte Teil von Asien ist eine einzige Region. Nur der Mittlere Osten gehört aus irgendeinem Grund zu einer anderen Region (Europe+Middle East).

In welcher Region könnte ich noch Flüge integrieren, da ich ja noch einige Meilen hätte?
Sind die Meilen jeweils die kürzeste Distanz, oder sind das die tatsächlich geflogenen Meilen? Einige der Verbindungen werden ja nicht nonstop geflogen, da ist noch der eine oder andere Umweg nötig. Falls noch Luft bleibt, könnte ein weiterer Stopp in Asien interessant sein, z.B. Mumbai.

So, das wär's erst mal. Wenn Du noch Fragen hast, für deren Verständnis man nicht unbedingt die Infos aus diesem Thema braucht, mach am besten ein neues auf. Das erhöht Deine Chance auf eine Antwort.

LG, Karoshi
0