Thema: Internet-Cafes in Mexiko  (Gelesen 1068 mal)

basti 10

« am: 11. November 2008, 18:25 »
Hallo, hab mal eine (vermutlich sehr überflüssige) Frage  ;D

Ich plane mir in Mexiko CD-Rolinge kaufen und in Internet-Cafes vor Ort die Bilder auf diese Rolinge zu brennen.
Kann ich diese dann problemlos auf meinem PC zu Hause abspielen?
Schickt ihr diese Rolinge dann per Post nach Hause oder schleppt ihr sie die ganze Zeit mit rum?

Oder verfährt man am besten ganz anders?
Beispielsweise die Fotos auf einen USB-Stick ziehen
oder per e-mail nach Hause schicken?

Ich hab halt keine Ahnung wie es da hinten so läuft bzw. wie man das am praktischsten und sichersten macht  ;)
0

karoshi

« Antwort #1 am: 11. November 2008, 18:36 »
Hallo Basti,

grundsätzlich sind gebrannte CDs auf jedem PC lesbar, wenn der Brenner und der Rohling nicht defekt sind. Sicherheitshalber solltest Du aber die gebrannten Scheiben vor Ort in einem anderen PC ausprobieren, bevor Du Bilder von der Karte löschst.

Und: auf jeden Fall zwei Kopien machen, eine nach Hause schicken und die andere behalten!

LG, Karoshi
0

basti 10

« Antwort #2 am: 11. November 2008, 19:05 »
Danke für die (wieder ein mal) sehr schnelle Hilfe  :)
0

basti 10

« Antwort #3 am: 18. November 2008, 14:15 »
Muss jetzt noch mal ne Frage los werden  ;D

Wie verhält es sich denn mit USB-Sticks? Man kann seine Fotos ja auch darauf speichern.
Oder gehen die Dinger zu schnell kaputt bzw. sind sie zu empfindlich für eine Rucksackreise?
0

karoshi

« Antwort #4 am: 18. November 2008, 16:21 »
USB-Sticks sind inzwischen ja in vernünftigen Größen zu vernünftigen Preisen zu haben, so dass sie als Backup-Medium interessant werden. Vor- und Nachteile aus meiner Sicht:

Vorteile:
  • Relativ große Speicherkapazität.
  • Praktisch an jedem PC beschreibbar, an dem man auch die Bilder von der Kamera auslesen kann. Man braucht keinen Brenner.

Nachteile:
  • Ein Stick kann ohne Vorwarnung ausfallen. Das Risiko ist überschaubar (auch Speicherkarten können übrigens ausfallen), aber es sollten sich zu keinem Zeitpunkt Bilder auf dem Stick befinden, die nicht auch noch woanders gespeichert sind.
  • Er eignet sich nicht so gut zum Verschicken nach Hause.
  • Er ist (etwas) interessanter für Diebe als eine gebrannte Scheibe.
  • Normalerweise hat er keinen Schreibschutz. Ein Bild, das auf dem Stick ist, ist also nicht 100% sicher.
  • Er hat einen etwas höherer Anschaffungspreis als Silberlinge. (Aber da das Brennen oft etwas kostet, gleicht sich das teilweise aus.)

Ist wohl Geschmackssache. Auf einer langen Reise gibt es m.E. keine Alternative dazu, hin und wieder Bilder an einen sicheren Ort zu transferieren, z.B. per Post nach Hause oder (wenn es doch mal einen wirklich schnellen Internet-Zugang gibt) auf einen Server im Netz.

LG, Karoshi
0

Wookie

« Antwort #5 am: 18. November 2008, 19:33 »
Wie verhält es sich denn mit USB-Sticks? Man kann seine Fotos ja auch darauf speichern.
Oder gehen die Dinger zu schnell kaputt bzw. sind sie zu empfindlich für eine Rucksackreise?
Die meisten USB Sticks sind relativ gut gebaut und halten einiges aus (keine beweglichen Teile also sollte selbst Stürze bei guter Verarbeitung kein Problem sein) - außerdem gibt es glaub ich auch Outdoor USB Stick, die stoßfest/wasserdicht sind.

Aber im Prinzip hat natürlich karoshi recht: Ich würde meine Fotos auch nie einem einzigen Speichermedium anvertrauen (vorallem sind Preise für Rohlinge/Speicherkarten relativ niedrig)

Nicht zu vergessen ist auch noch, dass PCs in InternetCafes/Hostels teilweise von Viren nur so wimmeln und wenn man seinen Stick nicht auf Schreibschutz stellen kann (gibt bei manchen so einen Schieberegler), dann bringt man sich ein paar schöne Andenken mit (hatte ca. 15 verschiedene Viren nach 4 Monaten reisen und dachte eigentlich aufgepasst zu haben!).

Grüße
Wk
0

basti 10

« Antwort #6 am: 19. November 2008, 15:06 »
Ok dann weiß ich jetzt bescheid  ;)
Vielen Dank für die Hilfe

MfG
Sebastian

0

Tags: internetcafe fotos