Thema: 13 Monate, aber Probleme mit der Route  (Gelesen 649 mal)

peterbitzer

« am: 16. Juni 2015, 10:22 »
Hallo zusammen,

ich möchte Anfang November nach der Beendigung meines Studiums endlich aufbrechen und die Welt erkunden. Ich habe einige Eckpfeiler, die ich gerne besichtigen würde. Allerdings bin ich wohl noch nicht erfahren genug um alles richtig einschätzen zu können und die Route richtig zu planen. Daher hoffe ich, dass ich hier ein paar Hilfestellungen bekommen kann. :)

Also wie gesagt fällt der Startschuss Ende Oktober/Anfang November. Die Dauer der Reise soll ca. 1 Jahr betragen. Ich beginne am 1. Februar 2017 mein Referendariat. Also wäre es toll wenn ich vll Mitte Dezember 2016 wieder daheim wäre, damit ich Weihnachten mit der Familie feiern kann.

Was ich besichtigen möchte:
Also meine grösste Priorität liegt auf Australien und Neuseeland. Es war einfach schon immer ein Traum den Kontinent zu besichtigen.
Darüber hinaus würde ich sehr gerne von Mexiko nach Buenos Aires reisen. Allerdings habe ich etwas Sorge, da ich kaum Spanisch spreche. Ist das ein grosses Problem? Evtl. einen Sprachkurs vorschieben?
Falls noch Zeit ist, würde ich auch sehr gerne von Kapstadt nach Durban reisen, ein paar Nationalparks besichtigen und evtl. zum Abschluss nach Tansania gehen um den Kilimandscharo zu besteigen.
Ein weiteres Highlight während der Südamerikatour wären natürlich die Olympischen Spielen in Rio, die im August 2016 dort stattfinden.

Ich habe vor 2 Jahren bereits eine Tour durch SOA (Thailand Malaysia Singapur ,.. ) gemacht und würde das auslassen. Einige Teile der USA hab ich ebenfalls schon gesehen. Daher gerne mein Hauptaugenmerk auf AUS/NZ und Mittel bzw. Südamerika legen.

Nur wie bringe ich das alles in eine tolle Route? November-Januar Australien, Februar + März NZ, dann nach Mexiko fliegen und Richtung Südamerika reisen? Und je nachdem wo ich gerade bin, spontan einen Flug nach Rio buchen und 2 Wochen später wieder zurück und weiter ?

Ihr seht ich habe einige Fragezeichen, vielleicht kann mir ein erfahrener Experte ein paar wertvolle Tipps geben.

Denkt ihr die Route ist für 13 Monate zu viel ?


Vielen Dank für eure Hilfe.

Lg
0

Fidelino

« Antwort #1 am: 16. Juni 2015, 14:11 »
Naja, dann kommt ja das Budget noch zustande...

Australien und NZ sind extem teuer.
Ich würde egen der ticketpreise so reien:

D -> AUS --> NZ --> Buenos Aires --> Rio --> Südamerika --> Mexiko --> D

In Buenos Aires gibt es viele Sprachschulen und du kannst es als Startpunkt für Südamerika nehmen
0

Tags: