Thema: Bitte um Hilfe! Reiseplanung SOA  (Gelesen 795 mal)

madcor

« am: 23. Mai 2015, 19:41 »
Hallo Zusammen,
meine Frau (26) und ich (26) wollen uns unseren Traum erfüllen und unsere Hochzeitsreise für 2,5 Monate in SOA verbringen.
Da wir keine Backpacking Erfahrung vorzuweisen haben und unsere Liebe zu Asien "nur" durch eine dreiwöchige Paschalrundreise nach Bali geweckt wurde, würden wir uns über Eure Unterstützung freuen.

Wir haben uns natürlich auch bereits ein wenig eingelesen und einige Wunschziele.
Leider fehlt uns die Erfahrung was innerhalb der Zeit möglich ist und was wir vorbereiten bzw. uns offen halten sollten.

Hier ein paar Eckdaten...

-> Flüge sind bereits gebucht.
- Anreise: 14.07.15 via Stopover in Dubai - hier bleiben wir für eine Nacht und landen somit am 16.07. in BKK
- Abreise: 26.09.15 von BKK

-> Budget: 3T€ p.P. inkl. Inlandsflüge/Reisekosten

-> Interessen/Erwartungen: Natur, Menschen, Kultur, Strand, Städte, ...

-> bisherige Planung
- Zwei Nächte BKK zum Akklimatisieren
- Dann zwei Wochen Richtung Süden nach Surat Thani - gerne mit Bus und Bahn. Was ist Empfehlenswert (Kanchanaburi, ChaAmund, Bankrud, Krabi, Surat Thani), Welche Nationalsparks, Was ist in der Zeit möglich?
- Anschließend zwei Wochen auf Koh Phangan zum Yoga Kurs ;-) und ein paar Tage Koh Thao zum Tauchen.
- Bei der verbleibenden Zeit tun wir uns schwer! Eine Idee...
- Zurück nach Bankok und nach Kambodscha (Ankor)
- Vietnam hat auch seinen Reiz, wobei das für den Einstieg sicher zu viel wird und zeitlich nicht drin ist.
- Dann gerne Richtung Norden - evtl. auch nach Laos?!
- Alternativ könnte nach einer ausgiebigen Thailand Rundreise (ohne Kombodscha, Vietnam, Laos) auch vier Wochen Indonesien (mit zusätzlichem Budget für Flüge) interessant sein.

Ich hoffe ich konnte Euch unsere Situation/ Vorstellungen etwas verdeutlichen und würde mich sehr über Eure Erfahrungen freuen.

Beste Grüße,
Nils und Madeline

0

Fidelino

« Antwort #1 am: 24. Mai 2015, 08:31 »
Joa also das mit dem Süden vpon Thailand würde ich mir nochmal überlegen. Seh tourisstissch, jetzt aber wenigeer nur.... die meisten Fähren fhren bis Oktober nicht, das heißt, nix is mit Inseln und Strand dort... Die See ist zu rau.

Und wieder mein Tipp: Weitet Kambodscha aus, ist billiger, hat mindestens genauso schöne Inseln und viel weniger Leutee wollen Euch abzocken.

Thailand, Kambodscha und Vietnam wird in 2 Monaten sehr sehr knapp, finde ich.

Folgendes würde ich vorschlagen: Den Norden von Thailand, dann (evtl. über Laos) nach Kambodscha, dort Battambang - Siem Reap (Angkor Wat) - Phnom Penh - Sihanoukville und am Ende zum entspannen und zur Belohnung auf Koh Rong Sanloem ausspannen.

Alternativ gibtss von Phnom Penh sehr günstige Flüge nach Indonesien.
0

isa_ritha

« Antwort #2 am: 28. Juni 2015, 22:00 »
Hallo
Ihr müsst euch auf sicher 2 Länder beschränken, die ihr ausgiebig besuchen möchtet und dann könnt ihr evt. noch einen kürzeren Aufenthalt in einem 3. Land planen.
Aber das kommt wirklich auf euren Rythmus an. Für Bus und Zug reisen von grosser Distanz müsst ihr immer 1 Tag einplanen.

Übrigens Thailand Ko Samui, Ko Pangan und Ko Tao sind kein Problem während eurer Reisezeit. Lohnen werden sich alle Länder und vielleicht müsst ihr dann einfach wiedermal gehen um alles zu sehen ;)

Zu euren bedenken zu Vietnam, man kommt relativ schnell vorwärts und es ist eher unkompliziert. Für den Einstieg finde ich Vietnam eigentlich ganz gut. Und normalerweise kriegt man sowieso nur ein 30Tage Visum.

Und ihr könnt auch einfach losgehen und spontan alles entscheiden, das wird alles auch funktionieren.

Viel Spass
0

Nocktem

« Antwort #3 am: 28. Juni 2015, 22:34 »
Zu euren bedenken zu Vietnam, man kommt relativ schnell vorwärts und es ist eher unkompliziert. Für den Einstieg finde ich Vietnam eigentlich ganz gut. Und normalerweise kriegt man sowieso nur ein 30Tage Visum.

naja man bekommt problemlos auch ein 3 monatsvisum. ich war das letzte mal 2 monate und hab dabei noch lange nicht alles gesehen, wobei man auch sowas wie nha trang oder so weglassen kann.
angkor in kambodscha oder die halongbucht, hue oder hoi an in vietnam. das sind so ein paar highlights aus kambodscha bzw. vietnam, aber ich tippe tante google hat das sicher auch ausgespuckt ;) .

was man machen könnte wäre folgende route: in bkk n vietnam visum organisieren, dauert nicht lange, dann von dort nach hanoi fliegen, richtung süden reisen, in ca 30 tagen, kann man machen, dann von saigon nach phnom penh, dort entweder weiter nach sinahouk ville, welches ihr als sprungbrett für ne kambodschanische insel nutzen könnt oder nach siam reap (angkor) und dann weiter nach thailand, wobei ihr ca 1 -2 wochen in kambodscha bleiben solltet, da man in thailand auf dem landweg ein 30 tage visum bekommt und warum extra verlängern lassen.
man kann alle länder auch länger machen, das steht auser frage, aber alles in allem bekommt man schon mal bei ca 2 1/2 monaten einen guten eindruck.
0

Stecki

« Antwort #4 am: 28. Juni 2015, 22:49 »
In Vietnam kommt man schnell vorwärts?!? Ganz bestimmt nicht! Ausser man fliegt.
0

Nocktem

« Antwort #5 am: 29. Juni 2015, 01:02 »
naja wenn man mit nem nachtbus fährt ;) als bsp hue nach hanoi 14 stunden oder so, schnell ist immer eine frage der definition, daher hab ich nachts gerne im bus verbracht, schont den geldbeutel und man ist morgens ausgeruht am ziel, daher fand ichs schnell auch wenn die zeiten was anderes sagen aber da man ja pennt ....
so gings zumindest mir daher hab ich es von meiner vorrednerin so übernommen....
0

pawl

« Antwort #6 am: 29. Juni 2015, 02:10 »
Sehe auch Thailand im Süden nicht mehr als Ideal Ziel, zumindest was ich kenne... Vllt. noch Koh Phangan, aber richtung Kambodscha ist die Insel Koh Kut (in Thailand) sehr zu empfehlen, vorallem für eine Hochzeitsreise... :-)

Wenn man reisen will und keinen Urlaub machen, sind Laos und Kambodscha auch meine Empfehlungen.

Yoga Kurse bieten sich auch in Chang Mai.
0

Tags: