Thema: Warum nicht mal Afrika?  (Gelesen 2644 mal)

trunz

« am: 24. Oktober 2008, 18:29 »
Hallo!

Ich würde gerne mal wissen, warum so wenige Leute auf die Idee kommen, nach Afrika (damit meine ich natürlich das schwarze Afrika) zu reisen?

Gruß, Katti
0

AmyVega

« Antwort #1 am: 24. Oktober 2008, 18:35 »
Also ich bin ein absoluter Afrikafan und ich reise immer wieder gerne dort hin und ich habe auch schon viele Länder dort bereist und ich habe es nie bereut.

Da gab es einmal ein Sprichwort das lt. "du kannst Afrika verlassen aber Afrika wird dich nie verlassen" (oder so ähnlich)  ::)

Einmal Afrika immer Afrika.


Gruß

AmyVega
0

Matzepeng

« Antwort #2 am: 24. Oktober 2008, 19:11 »
Ein Grund könnte sein, dass Afrika relativ schwierig in ein RTW Ticket einzubinden ist und sich viele eher den Schwerpunkt SOA oder SA setzen.

Prinzipiell spricht natürlich nichts dagegen.

Matzepeng



0

karoshi

« Antwort #3 am: 25. Oktober 2008, 05:09 »
Afrika kann man schon relativ leicht in ein RTW einbauen, aber Afrika und Asien zusammen wird schnell teuer. Und dann entscheiden sich eben die meisten Leute fuer Asien. Afrika kann man ja spaeter immer noch mal einzeln machen, die besten Flugverbindungen gibt es sowieso von/nach Europa. Ich habe ausserdem den Eindruck, dass viele Leute den Kontinent wegen der unstabilen politischen Situation in vielen Laendern meiden, auch wenn das natuerlich eine unzulaessige Generalisierung ist.

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #4 am: 25. Oktober 2008, 21:25 »
In südafrika kannst du gut als Individualreisender durchkommen. allerdings nicht mit öffentlichen Verkehrsmiteln, da es die so gut wie nicht gibt und wenn sind sie recht gefährlich. Dadurch wird das Reien etwas teurer. Reisen kannst du mit dem BusBaz (www.busbaz.co.za) oder du mietest dir ein Auto. Das Priblem mit dem BusBaz ist, dass du immer eine Tour durch einen NP buchen musst! Klar, da dort halt wilde Tiere rumlaufen und hunger haben! Mit dem Mietwagen kannst du selber durch fahren. Dann gibt es noch Touranbieter (z.B. Nomad Tour, Accicia, African Routes), die recht gut und auch preislich noch ok sind, wenn durch mehrere Länder willst, die eine schlecht Infrastruktur haben oder durch etwas unstabile sind. Namibia ist mit einem Mietwagen sau teuer und Mosambik hat sehr sehr sehr schlechte Straßen und eine Mietwagenfirma möchte auch fast nicht, dass man ein Auo nach Mosambik mit nimmt. Und wenn auch sau teuer. Des weitern kannst du fast keine Einwegmieten von SA in ein anderes Land machen.
Afrika ist ein toller Kontinent und du kannst da toll Urlaub machen. Es gibt so viel zu sehen, ich fand es immer toll dort! Aber jetzt kommt als nächstes mal eine Weltreise!! ;)
0

Matzepeng

« Antwort #5 am: 26. Oktober 2008, 08:38 »
Kleiner Buchstabendreher im Link: http://www.bazbus.com/

Und das ist mir neu, dass man eine Tour in einen NP zu buchen musst. Bin 2003 von Joburg nach Nelspruit zum Krüger und der Transport lief vollkommen unabhängig vom Besuch des NPs.

Auf der Homepage steht auch nur folgendes:

  • Der BAZ BUS ist ein einzigartiger Hop-On-Hop-Off +Tür-zu-Tür Busservice zwischen verschiedenen Backpacker-Hostels im südlichen Afrika
  • Passagiere kaufen einfach ein Ticket zu ihrem Zielort und können so oft ein- und aussteigen wie sie wollen, wo immer sie wollen, ohne jegliche zeitliche Beschränkung
  • Unsere Busse sind 22-sitzige Mercedes Benz Sprinter mit Anhängern für Surfboards und Fahrräder
  • Die derzeitige Route verläuft zwischen KAPSTADT und JOHANNESBURG in beiden Richtungen

Hast du da andere Erfahrungen gemacht?

Matzepeng
0

Matzepeng

« Antwort #6 am: 26. Oktober 2008, 09:02 »
Achja, die günstigste, mit Abstand aber auch gefährlichste, Art zu reisen, sind mit Sicherheit die Minibus Taxis oder auch "Black Taxis" in SA. Die operieren nicht nur in Städten, sondern auch Überland.

Davon ist aber bei Touren über die Stadtgrenzen hinaus mehr als nur abzuraten. Du sitzt mit bis zu 25 Leuten in einem Kleinbus, der eigentlich nur für max 8 zugelassen ist, der Fahrer schert sich einen Dreck um Verkehrsregeln oder deine Sicherheit und in der Statistik liegen tödliche Minibus- aber auch Busunfälle mit Abstand weit vorn. Selbst in Städten ist das keine Dauerlösung sich fortzubegen.

Für Detailinfos zur Verkehrssituation in SA klickst du auf: Arrive Alive

Cheers,
Matzepeng
0

Jens

« Antwort #7 am: 27. Oktober 2008, 05:36 »
Und das ist mir neu, dass man eine Tour in einen NP zu buchen musst.

Mit einer Tour meinte ich nicht durch ganzes Land, jedoch wenn du mit dem BusBaz unterwegs bist und einen NP besuchen willst kannst du das bestimmt nicht per Fuß machen! Entweder mit deinem Mietwagen oder einen Tagesausflug mit einer Firma.
0

Matzepeng

« Antwort #8 am: 27. Oktober 2008, 08:41 »
Mit einer Tour meinte ich nicht durch ganzes Land, jedoch wenn du mit dem BusBaz unterwegs bist und einen NP besuchen willst kannst du das bestimmt nicht per Fuß machen! Entweder mit deinem Mietwagen oder einen Tagesausflug mit einer Firma.

Ja aber, wenn man kein eigenes Gefährt hat, dann muss man das doch so oder so, also auch unabhängig vom BazBus.  ;) Ich glaube es klang nur etwas irreführend.

Meine ehemalige Mitbewohnerin hatte auch schon den grandiosen Einfall mit dem Pferd durch den Krüger zu reiten. Die Sache mit den wilden Tieren hatte sie letztlich (wenn auch widerwillig) überzeugt...
0

AmyVega

« Antwort #9 am: 27. Oktober 2008, 08:52 »
 ;D Das mit dem Pferd war wirklich keine gute Idee. Das wäre lecker Essen für die Löwen gewesen. ::)

Außerdem glaube ich das trunz keinen Führerschein hat. Also fällt das auch mit dem Auto weg.


AmyVega
0

trunz

« Antwort #10 am: 27. Oktober 2008, 09:20 »
Hallo!

Ja, es ist wahr, ich habe keinen Führerschein!

Gruß, Katti
0

Jens

« Antwort #11 am: 27. Oktober 2008, 14:01 »
@ Katti - dafür aber doch viele Infos bekommen!!! ;)
0

Lelaina

« Antwort #12 am: 03. November 2008, 20:37 »
Vergesst einfach Schwarzafrika ;-)

Fahrt alle nach Tunesien! Damit ich dort meinen Traum von nem eigenen Hostel wahr machen kann  ;D
Warum ist Tunesien eigentlich kein Backpackerland sondern wird nur von den Pauschaltouris besucht?
Die Öffentlichen Verkehrsmittel sind dort recht gut ausgebaut, günstig isses auch und es gibt einiges zu sehen.
*hach* Ich will wieder hin. Sofort!

doryprevin

« Antwort #13 am: 19. September 2009, 13:37 »
hallo,

weiß ja nicht, wie aktuell das noch ist,
habe da mal bei amazon zufällig ein sehr tolles buch gefunden, das dich interessieren könnte.
naja, ist jetzt mit sicherheit kein literarisches highlight... kanns aber auf alle fälle empfehlen

http://www.amazon.de/Hakuna-Matata-Gesichter-schwarzen-Kontinent/dp/3866830823/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1253360143&sr=8-1
0

Verena_und_Jan

« Antwort #14 am: 04. November 2009, 15:43 »
Hey Trunz-Katti oder wie auch immer...

Wir haben Anfang 2009 beschlossen, unseren Afrika-Teil ans Ende unserer 18-monatigen Weltreise zu stellen.
Das hat übrigens meine Freundin beschlossen, obwohl ich unbedingt als erstes und am längsten hin wollte.
Zwei Sachen gibt's dazu zu sagen:
1) Ich bin ganz froh, dass sie sich da durchgesetzt hat, denn wir haben jetzt schon (sind erst 8 Wochen unterwegs) 2 Pärchen aus Afrika kennen gelernt, die uns echt böse wären, wenn wir sie nicht als erstes besuchen, außerdem helfen sie uns bei der Vorbereitung, kennen sich aus und helfen uns, die nötigen Vorbereitungen zu treffen.
2) Ist bei Afrika-Reisen sicherlich eine gewisse Vorkenntnis von Vorteil und zwar mehr als bei den anderen Kontinenten. Ich selbst bin zwar schon 4 Mal in Afrika gewesen, das hat alles sehr geholfen, den Kontinent besser kennen zu lernen, aber das waren auch alles geplante Reisen mit Reisebüro und Führer und so weiter. Jedes Land ist anders, manche kann man nur schwer oder gar nicht bereisen, man muss die aktuelle politische Situation kennen, die Geschichte, die Leute, muss manchmal zumindest die wichtigsten Dinge in de rlandessprache beherrschen usw...

also nicht so einfach, aber lass Dich nicht abschrecken, ich habe alle Kontinente (also von der Antarktis mal abgesehen) besucht und mein Lieblingskontinent lautet: AFRIKA

Grüße

Verena & Jan

www.einmal-um-die-welt-de
für unsere Route:
http://www.einmal-um-die-welt.de/ueber-mich
0

Tags: