Thema: Kuba- Wie kommt man am Besten von Baracoa nach Holguin?  (Gelesen 1453 mal)

Fixfeierhoelzje1980

Hallo zusammen,
ich bräuchte mal das Wissen von (einem) Kubareisenden, da ich bei meiner Planung etwas hänge..
Wir fliegen von Holguin aus nach Frankfurt zurück und ich würde mir sehr gerne (ca. 3 Ü) die Gegend um Baracoa anschauen und natürlich auch den Humbold-Nationalpark.
Allerdings war mir nicht klar, dass sich die Weiterreise (jedenfalls sieht es laut Reiseführer so aus) nach Holguin etwas kompliziert erweißt..
Man müsste wohl von Baracoa mit dem Bus nach Santiago de Cuba mit einer Ü :-(, da Nachmittags keine Weiterfahrt nach Holguin mehr möglich ist. Bin eigentlich nicht soooo wild drauf, noch mal in Santiago de Cuba zu übernachten. Alles was ich bisher davon bei verschiedenen Quellen gelesen habe, reißt mich nicht grad vom Hocker..
Baracoa hat wohl einen Flugplatz- aber der bietet wohl nur Flüge von Havann-Baracoa an...
Hat jemand eine gute Idee? Oder gibt es eine andere Möglichkeit? Weiß auch nicht, ob es so sinnvoll ist, sich dann auf der Etappe dann doch noch ein Mietauto zu besorgen??
Freue mich schon auf Eure Tipps/Ideen/Vorschläge,

LG Fixfeier
0

Fidelino

« Antwort #1 am: 14. Januar 2015, 11:25 »
Ach Santiago ist eigentlich ganz schön muss ich sagen, sehr warm war es damals, aber ich fands schön.

Ich bin damals per Auto gereist, da is die Strecke nach Baracoa kein Problem..
Mal darüber nachgedacht?
0

iuw

« Antwort #2 am: 15. Januar 2015, 12:30 »
Ich war im Juni letzten Jahres in Baracoa. Die Strecke nach Holguin bin ich nicht selber gefahren. Aber eine Reisebekanntschaft, die ich in Baracoa getroffen habe, hat es gemacht. Wir hatten zuvor etwas herum gefragt und es wurde uns gesagt, dass es sehr früh am morgen Jeeps nach Moa gibt, die fahren wenn sie voll sind (ansonsten zahlt man einfach mehr). In Moa musste sie umsteigen. Mit was sie weiter fuhr weiss ich nicht mehr. Die Strasse ist mindestens bis Moa nicht im allerbesten Zustand.
Ansonsten gab es da noch ein Reisebüro (ich glaube Gaviota Tours) mit einem Minibusservice nach Holguin. Aber die fuhren da nur in der Hochsaison und auch dann nicht jeden Tag.

Achja da war noch ein Kubaner, der mich gefragt hatte, wo ich als nächstes hin wolle. Er kannte natürlich jemanden, der mich mit seinem Wagen nach Holguin gefahren hätte. Zu einem horrenden Preis. Ich war aber nicht ernsthaft interessiert daran und habe daher auch nicht gehandelt. Vielleicht gibt es noch andere Taxifahrer.
0

Fixfeierhoelzje1980

« Antwort #3 am: 16. Januar 2015, 12:58 »
Hallo ihr Beiden,
vielen lieben Dank schon mal für die Rückmeldung.
Hatte auch schon über einen Mietwagen nachgedacht ab Santiago de Cuba. Wie ist denn die Straße nach Baracoa? Da sind einige Höhenmeter zu überwinden, oder? Geht das auch mit der kl. Kategorie Fahrzeug oder müsste/sollte es ein Jeep sein?
Bin mir halt nur nicht so sicher, ob ich da so eine Menge Spaß beim Fahren habe?? Und den Weg finde? Mein Mitreisender war jetzt auch nicht so wahnsinnig begeistert von Autofahren auf Kuba..Aber ich habe schon überlegt. Entweder vielleicht von Santiago de Cuba nach Baracoa und dann zurück und ab Santiago mit Viazul nach Holguin.
Ist aber dann auch alles nicht günstig. Kleinstes Auto 24 € + Versicherung+ Extra für zweiten Fahrer +Benzin..Wie teuer ist der Sprit eigentlich? Wenn wir von Santiago bis Holguin fahren, hat man ja wieder die Rückführgebühr..Müsste ich halt auch mal noch abklären..
Macht es Sinn in Baracoa einen Mietwagen zu haben für den Humboldt Nationalpark oder ist man da besser mit Guides bedient, die einen zu einer Tour abholen?
Oh je- Fragen über Fragen :-)..
Aber ein Minibusservice wäre natürlich auch nicht schlecht..Allerdings ist Mai "Low Saison"...Das könnte dann auch schon wieder schwierig werden..Aber ich google das Reisebüro mal..Vielleicht lässt sich das was finden..
Wie gesagt: auf jeden Fall schon mal vielen Dank und bin natürlich weiter offen für Tipps :-)
LG Fixfeier
0

hawk86

« Antwort #4 am: 16. Januar 2015, 15:15 »
Zitat
Hatte auch schon über einen Mietwagen nachgedacht ab Santiago de Cuba. Wie ist denn die Straße nach Baracoa? Da sind einige Höhenmeter zu überwinden, oder? Geht das auch mit der kl. Kategorie Fahrzeug oder müsste/sollte es ein Jeep sein?

Habe die Strasse im guten Zustand und auch landschaftlich sehr schön in Erinnerung. Bedenke einfach, dass die Busse ebenfalls von Santiago nach Baracoa fahren. Es sollte also mit jedem Auto problemlos machbar sein.

Ob dir das Auto vor Ort viel bringt weiß ich nicht sicher, da ich die Wanderungen in einer Gruppe gemacht habe. Die Wege waren größtenteils nicht so gut ausgeschildert, so dass ein Guide evtl. sinnvoll ist.
0

Fidelino

« Antwort #5 am: 16. Januar 2015, 22:31 »
Die Straße nach Baracoa ist voll in Ordnung. Generell sind die Straßen auf Kuba, zumindest die großen Verbindungen in ordentlichem Zsutand. Befahrbar sind sie alle :D
0

Fixfeierhoelzje1980

« Antwort #6 am: 17. Januar 2015, 13:39 »
DANKE!
0

Tags: