Thema: Mexiko und Proteste  (Gelesen 991 mal)

pantitlan

« am: 05. Dezember 2014, 07:04 »
Ist jemand von euch gerade in Mexiko unterwegs? Bei uns liest man immer wieder von den Protesten wegem den verschwundenen Studenten.

Wie fuehlt sich das vor Ort an? Merkt man das ueberhaupt? Da ich im Winter nach Mexiko wollte, muss ich nun ueberlegen, ob ich an meinem Reiseziel festhalten will.
0

Michael7176

« Antwort #1 am: 05. Dezember 2014, 07:34 »
In Mexiko wird häufig demonstriert. Der Grund ist nicht immer sofort klar. Ich habe (2007) zwei groessere Demonstrationen miterlebt. In der Regel gibt es dann in der Stadt etwas Verkehrsstau. Manchmal blockieren Demonstranten eine wichtige Strasse.  Das ist dann nicht so "ideal". Wirklich gefaehrlich oder bedrohlich fand ich die Demos nicht. Es kann natürlich,  wie überall auf der Welt,  zu einer Eskalation kommen.
0

Crung

« Antwort #2 am: 05. Dezember 2014, 08:03 »
Mexiko ist groß, daher die Frage: Wohin in Mexiko soll es denn gehen?
0

NickS

« Antwort #3 am: 05. Dezember 2014, 09:44 »
Hi,

Ich war in der Zeit von Mitte Oktober bis Mitte November in Mexiko unterwegs und zwar in der Region zwischen Mexiko Stadt und Cancun. In dieser Gegend habe ich in einigen Städten auch kleinere Demos/Protestaktionen mitbekommen, allerdings waren diese zum einen von der Größe her sehr überschaubar und zum anderen war die Stimmung überhaupt nicht aggressiv. Eher sogar das Gegenteil, weshalb die Beschreibung "stiller Protest" oder "Gedenkfeier" sogar besser passen würde.
Natürlich kann das in anderen Regionen, vor allem in der direkt betroffenen, auch anders aussehen, aber davon das Reiseziel abhängig zu machen ist meiner Meinung nach nicht notwendig.

Gruß Nick
0

pantitlan

« Antwort #4 am: 06. Dezember 2014, 17:34 »
Naja, das Bild, der ich aus der Distanz erhalte, klingt doch etwas bedrohlich. In Guererro wurde das REgierungsgebäude angezündet und der Flughafen von Acapulco besetzt. In Mexiko nutzten Vermummte den Tummult, um Banken auszuräumen.

Andererseits kenn ich das aus eigener Erfahrung: Wenn man dann vor Ort ist, fragt man sich, ob man das alles mit den gleichen Augen sieht wie die Journalisten. Deswegen wollte ich ja hier konkret auch fragen, wie sich das auf Reisende auswirkt. Gerade besetzte Flughäfen sind ja nicht so toll.
0

Stecki

« Antwort #5 am: 07. Dezember 2014, 19:15 »
Was haben denn Mexiko City und Cancun mit Guerrero und Acapulco zu tun? Dass diese Gegenden momentan eine absolute no go area sind dürfte wohl jedem klar sein der sich nur ein wenig fürs aktuelle Weltgeschehen interessiert. Mit den Touristenregionen im Süden und Mexiko Stadt hat das allerdings gar nichts zu tun. Dass Mexiko Stadt nicht ganz ungefährlich ist ist nicht von der Hand zu weisen, aber das hat andere Gründe. Dann dürfte man ja auch nicht nach Rio oder Buenos Aires.
0

pantitlan

« Antwort #6 am: 07. Dezember 2014, 20:41 »
Sorry Stecki, wenn ich das hier mal sagen muss. Erstens habe ich explizit nach Erfahrungen und Einschätzungen von Leute gefragt, die innerhalb der letzten Wochen vor Ort waren. Wenn mir nach Halbwissen gewesen wäre, dann hätte ich auch meine Oma fragen können. Zweitens finde ich deinen Kommentar doch etwas arg herablassend von jemanden, der nicht wirklich eine Ahnung von Mexiko und der jetztigen Situation hat.

Dann wenn du der Schlaumeier wärst, als den du dich hier gerne präsentierst, dann hättest du auch sicherlich gewusst, dass es in etwa 40 Städten in ganz Mexiko zu Protesten gekommen ist. Unter anderem auch in Mexiko City, wo es gewaltsame Zusammenstösse gab. Einheimische haben mir abgeraten in dieser Zeit nach Mexiko zu kommen.
0

Stecki

« Antwort #7 am: 08. Dezember 2014, 05:47 »
Nein, ich war nicht vor Ort, da hast Du Recht (zumindest nicht in den letzten 3 Jahren). Da ich aber am 1. Januar nach Mexiko-Stadt fliege habe ich mich in den letzten Monaten doch recht ausgiebig mit Mexiko befasst und die Situation natürlich verfolgt. Aber bitte, mach was Du willst.

Unruhen und Proteste kommen häufig mal vor. Erinnere Dich doch nur mal an das Drama das die Medien bezüglich der Proteste in Bangkok gemacht haben. Ich war vor Ort und empfand es eher als Volksfest, Touristen hatten sicher nichts zu befürchten. Bisher raten ja noch nicht einmal das EDA oder das Auswärtige Amt von Reisen dorthin ab, die sind sonst die Ersten die Panik verbreiten.
0

Revilo

« Antwort #8 am: 10. Dezember 2014, 16:42 »
Wie fuehlt sich das vor Ort an? Merkt man das ueberhaupt? Da ich im Winter nach Mexiko wollte, muss ich nun ueberlegen, ob ich an meinem Reiseziel festhalten will.

Wir waren letzten Oktober / November für knapp 3 Wochen in Mexiko an den Standard Tourizielen unterwegs. Yucatan Halbinsel bis runter nach Palenque.

Weder eine Demo noch sonstige Auseinandersetzungen zu dem Thema vor Ort mitbekommen.

Während unseres Aufenthalts natürlich Pressemeldungen verfolgt und mir einen Google Alert mit Stichwörtern wie "Demonstration Mexiko" erstellt (so verpasst man dann wirklich keine Meldungen mehr). Auch da wir im kommenden Jahr wieder zurück und dieses mal Richtung Mexiko City gehen werden.

Denke, aktuell gibt es keinen - neuen - Grund einen Ausflug nach Mexiko in Frage zu stellen, wenn man sich der Situation bewusst ist und sich entsprechend verhält.

Viel Spass
1

wernerfl

« Antwort #9 am: 11. Dezember 2014, 20:55 »
Hallo

Sind vor wenigen Tagen von Mexico City in Richtung Kolumbien abgereist und waren davor insgesamt rund eine Woche in der Hauptstadt. Beide großen Protesttage haben wir uns am Zocalo vor Ort angesehen, und man muss sich wirklich nicht großartig vor den Protesten fürchten.

Selbstverständlich heißt es Augen offen halten, niemanden provozieren und im Zweifel den Rückzug vorziehen - aber das muss man wohl nicht extra dazusagen. :-*

Am beunruhigendsten sind noch die ständigen kleinen Raketen und Böller, die sich aufs erste oft nicht von anderweitigen Explosionen unterscheiden lassen. Ansonsten kann man Mexiko aus unserer Sicht weiterhin problemlos genießen. Wir waren auch in Michoacan unterwegs und haben uns dort durchwegs sicher gefühlt.

Viel Spaß in Mexiko und wenn du Lust hast haben wir darüber auch einiges geschrieben.

Mexico City:  http://abwesenheitsnotiz.net/2014/12/05/adventstimmung/
Michoacan: http://abwesenheitsnotiz.net/2014/11/25/michoacan-neue-freunde-alte-kulturen-und-harte-drogen/
Sonstiges aktuell auf www.abwesenheitsnotiz.net  :)
0

Tags: