Thema: Arbeiten in Australien. Ist es möglich Geld zu sparen?  (Gelesen 1351 mal)

Oliver13

Hallo zusammen!
Im Moment ist mein Plan Anfang Februar für 6-8 Monate in Asien zu Reisen.
Mittlerweile bin ich am überlegen ob ich danach in Australien arbeiten möchte um neues Geld zum Weiterreisen zu sparen.
Ich möchte wissen wie realistisch dieser Plan ist in Bezug auf Australien.
Mir ist durchaus bewusst dass es ein Land mit teuren Lebenserhaltungskosten ist und die Jobs einem nicht einfach so zufliegen. Andererseits klingen die Löhne dort sehr verlockend und ich brauche nicht viel.  ;D
Meine Zeit in Australien würde sich hauptsächlich auf das Arbeiten beschränken und nicht aufs Reisen da ich ja ansonsten mein erspartes gleich wieder raushaue.
Also ist der Plan umsetzbar oder denkt ihr ich werde nicht wirklich viel Geld sparen können?
Ich dachte daran auf einer Farm zu arbeiten, da ich dort meist Kost und Logis erhalte und es auch weniger Möglichkeiten gibt das Geld wieder auszugeben  ;)

Lg Olli
0

fits

« Antwort #1 am: 10. Oktober 2014, 19:26 »
Hi Oliver,

ich halte dein Vorhaben für durchaus realistisch, da ich es selbst schon in die tat umsetzen konnte.
Löhne von 20$ die Stunde bei 40h+ Arbeitswochen sind keine Seltenheit. Diese Arten von Jobs sind in der Regel körperliche Tätigkeiten.
Ich habe damals meine White Card gemacht (Arbeitserlaubnis für Baustellen), ist ein einfacher "Test" den man mit nach hause nehmen kann und am nächsten Tag dort wieder abgibt, quasi Idiotensicher. Ist allerdings von Staat zu Staat unterschiedlich, das war in Western Australia.
Damit habe ich dann in 3 Monaten genug für 4 Monate SOA angespart. Dabei habe ich in Melbourne gelebt und nicht mal irgendwo in der Pampa. Hatte auch keinerlei Arbeitserfahrung auf Baustellen.
Es ist finanziell natürlich Sinnvoll Outback Jobs anzunehmen da man dann wie du schon erkannt hast nicht groß dazu kommt Geld auszugeben, ich will nur sagen es geht auch anders.
Wenn du allerdings schon irgendwelche Hard Skills mitbringst kannst du nochmal deutlich mehr verdienen, bspw. mit einer abgeschlossenen Ausbildung in einem Handwerksberuf.
Ich will dir nichts vormachen, diese Jobs fallen natürlich nicht vom Himmel, du wirst vielen Backpackern begegnen die keinen Job finden können oder für 12$ die Stunde Tellerwäscher sind. Ich bin allerdings der Meinung dass wenn man sich wirklich mühe gibt einen Job zu finden dann funktioniert das auch.
Täglich gumtree checken, rumlaufen und Lebensläufe verteilen und vor allem geduldig sein.
Mein Fazit ist also wenn du nach Australien gehst und es wirklich nur aufs Geld ansparen beschränkst, also effektiv direkt einen Job suchst und nicht großartig herumreist, da es dort wirklich teuer ist und deinen Lebenstandard niedrig hällst dann kann das ganze definitiv funktionieren.
0

White Fox

« Antwort #2 am: 10. Oktober 2014, 20:42 »
Also mit Farmarbeit bei Kost und Logis plus Gehalt dürfte es gut gehen. In den großen Städten fände ich es schwieriger, die Lebenshaltungskosten liegen bei rund 1500 AUD im Monate. Als einfacher Kellner kann man 20 AUD die Stunde verdienen. Sehr viele Geschäfte versuchen aber, einen schwarz einzustellen und dann liegt der Lohn nur bei 15 AUD.
0

Blume

« Antwort #3 am: 10. Oktober 2014, 20:46 »
Ansonsten ist Deutschland prima zum Arbeiten und Sparen ;).
0

wernerfl

« Antwort #4 am: 12. Dezember 2014, 00:33 »
Hängt sicher stark vom jeweiligen Lebensstil in Australien ab.

Wir haben in den 4 Monaten in Australien nicht gearbeitet, haben aber die unterschiedlichsten Fälle angetroffen - in der Mehrzahl sind leider jene, die schon während ihrer Zeit in Australien das ganze Geld für Alkohol, feiern und auswärts Essen rausschmeissen. Wofür dann der ganze Spaß?

Jobs sind je nach Saison nicht immer leicht zu kriegen. Wer sich gut benehmen und hart arbeiten kann, der kann als Kellner auch 35 Dollar die Stunde plus Trinkgeld verdienen. Zumindest in WA haben wir diese Fälle erlebt. An der beliebten Ostküste ist es naturgemäß erheblich weniger.

Ob man sich als Mitteleuropäer tatsächlich mit verhältnismäßig armen Zeitarbeitern aus Vanuatu, Fidschi, Tonga und sonstigen Südseestaaten um Jobs matchen möchte muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer arbeiten will und kann der hat es vermutlich einfacher in Deutschland Geld anzusparen um damit auf Reisen zu gehen. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Entscheidung hängt sicher auch stark vom Alter ab - für viele stellt ein Jahr Party machen in Australien sicher ein hehres Ziel dar. Eine Erfahrung ist es allemal. Viel Spaß jedenfalls in Australien

Liebe Grüße aus Kolumbien   :)

www.abwesenheitsnotiz.net

0

Tags: