Thema: Welterbe sammeln, statt Länder  (Gelesen 1682 mal)

Ines3001

« am: 02. Oktober 2014, 08:01 »
Hallöchen,

viele wollen möglichst viele Länder besucht haben, ich sammel statt dessen Welterbe der UNESCO.
Habe es leider noch nicht geschafft eine längere Reise zu machen, beschränkt sich bei mir immer auf den normalen Jahresurlaub. Wenn ich dann ein Reiseziel auswähle versuche ich immer ein Welterbe zu besuchen.

Achtet man als Langzeitreisender überhaupt auf sowas? Gibt es vielleicht noch ein paar Verrückte die Welterbe sammeln?
Mein persönlicher Favorit war bis jetzt das Taj Mahal in Indien, dicht gefolgt von dem Grand Canyon. Wie sieht das bei euch aus?
0

bogboo

« Antwort #1 am: 02. Oktober 2014, 08:29 »
ich bin jetzt nicht direkt auf die Unsesco-Erbe aus, aber wenn eines in der Nähe ist schaue ich dies natürlich auch an.

Das wäre doch eine Reise für dich ;-)

http://www.welt.de/reise/article114691022/Die-verrueckteste-teuerste-Reise-der-Welt.html

0

Ines3001

« Antwort #2 am: 02. Oktober 2014, 09:01 »
Mal gucken ob ich am Wochenende im Lotto gewinne  ;)
0

karoshi

« Antwort #3 am: 02. Oktober 2014, 09:18 »
Ich achte schon darauf, richte aber nicht meine Reisepläne danach aus. Inzwischen ist das Weltkulturerbe in manchen Gegenden so inflationär geworden, dass viele Stätten nur noch von Kunsthistorikern aus dem jeweiligen Kulturkreis gewürdigt werden können. Vieles, was im letzten Jahrtausend auf die Liste kam, ist sehr toll, aber in den letzten Jahren ist man zwangsläufig bei den eher nebensächlichen Dingen angekommen. Da steht man oft davor und denk sich: DAS soll jetzt Weltkulturerbe sein? Ob das wirklich für mich interessant ist, geht aus der Einstufung als Welterbe leider nicht (mehr) unmittelbar hervor. Das Problem ist, dass diese Klassifizierung von der UNESCO nicht vorrangig als touristisches Projekt geplant war, auch wenn die jeweiligen Länder/Gemeinden das durchaus anders sehen.
1

Ines3001

« Antwort #4 am: 02. Oktober 2014, 09:38 »
Ja das stimmt, die Welterbe die als letztes dazu gekommen sind, sind auch für mich nicht alle so interessant. Aber es gibt doch sehr viele imposante Stätten, bei denen einfach klar ist warum es ein Welterbe ist. Zum Beispiel das aller erste Naturwelterbe das aufgenommen wurde, die Galapagosinseln. Steht auch ganz oben auf meiner Liste...
0

White Fox

« Antwort #5 am: 02. Oktober 2014, 19:17 »
Also ich achte auch darauf, richte aber wie Karoshi meine Reise auch nicht danach.

Meine persönlichen Favoriten sind:

Petersdom (Vatican)
Angkor Wat
Abu Simbel
0

luvtrust

« Antwort #6 am: 02. Oktober 2014, 21:55 »
Hmm. Zu der Frage machen Langzeitreisende das: Bei der Vorbereitung meiner Reise bin ich auf einen Blog gestoßen deren Verfasserin genau das gemach hat. Da war ein Artikel über das 100erste (oder so). Also Sammlerin. Falls ich den wiederfinde kann ich den ja mal hierher stellen.

LG
Monika
0

Fidelino

« Antwort #7 am: 07. Oktober 2014, 02:43 »
Ich achte schon darauf, richte aber nicht meine Reisepläne danach aus. Inzwischen ist das Weltkulturerbe in manchen Gegenden so inflationär geworden, dass viele Stätten nur noch von Kunsthistorikern aus dem jeweiligen Kulturkreis gewürdigt werden können. Vieles, was im letzten Jahrtausend auf die Liste kam, ist sehr toll, aber in den letzten Jahren ist man zwangsläufig bei den eher nebensächlichen Dingen angekommen. Da steht man oft davor und denk sich: DAS soll jetzt Weltkulturerbe sein? Ob das wirklich für mich interessant ist, geht aus der Einstufung als Welterbe leider nicht (mehr) unmittelbar hervor. Das Problem ist, dass diese Klassifizierung von der UNESCO nicht vorrangig als touristisches Projekt geplant war, auch wenn die jeweiligen Länder/Gemeinden das durchaus anders sehen.

Das kann ich genau so bestätigen. "São Luís" in Brasilien ist so ein Ort. 3 Häuser mit Kermaikkacheln an der Wand und das wars dann auch schoon.
Krasses Gegenteil: Habana Vieja, einfach nur toll, was die Kubaner da gemacht haben. Immer mehr Häuser restauriert und die Menschen leben (wegen des mangelnden Wettbewerbs auf dem Wohnungsmarkt) immer noch dort. Ein lebendiges Erbe. Toll!
0

Tags: