Thema: per Anhalter von Deutschland nach Indien  (Gelesen 1315 mal)

Morten

« am: 30. August 2014, 21:14 »
Hallo,
ich plane von Deutschland nach Indien per Anhalter zu fahren und möchte dabei die Tschechische Republik, die Slowakische Republik, Ungarn, Serbien, Bulgarien, die Türkei, den Iran und Pakistan durchqueren.
Bis zur indischen Grenze plane ich in etwa sechs Monate ein.
Ich bin ein erfahrener Tramper, bin 2011 über zwei Jahre lang durch Südamerika getrampt und habe bereits das pakistanische und das iranische Visum.

 Nächste Woche soll es losgehen.

Mein Reiseblog lautet:
www.nuestra-america.de

Viele Grüße Morten

miguelillo

« Antwort #1 am: 06. September 2014, 14:17 »
Hallo Morten,

Ich wünsch Dir viel Glück!!! Das klingt wirklich mal interessant. Ich war vor vielen Jahren in Indien und Nepal. Aber ich bin mit dem Flieger bis Bombay. Bin dann zwar auch ohne festen Plan gereist und am Ende "zufällig" nach Nepal und dort bis unters Basecamp getrekkt, aber nach Indien trampen!! Hut ab. Ich halt mich auf dem laufenden auf Deiner Seite.

Schau bei mir rein wenn Du willst. Über den Indientrip hatte ich noch nichts geschrieben, kommt aber noch.

http://www.alfazentauri.com

Saludos,
Mike

AnnaAbenteuer

« Antwort #2 am: 19. November 2014, 10:09 »
Super Idee, wünsche dir viel Spaß auf der Tour! :D   Wo seid ihr momentan?

pantitlan

« Antwort #3 am: 19. November 2014, 15:18 »
Ich wollte vor ein paar Jahren durch die Türkei nach Iran trampen. Geklappt hat das nicht wirklich. Ich bin aber in beiden Ländern als Anhalter unterwegs gewesen.

Der wichtigste Grund, dass es nicht klappte: Das Konzept des Trampens ist ab der Türkei nicht wirklich bekannt. Wenn Dich jemand mitnimmt, erwartet er in der Regel, dass du dich mindestens am Benzin beteiligst. Oft wird aber auch einfach der Preis vom Busticket verlangt und in seltenen Fällen der eines Taxis oder noch mehr.

Es ist auch unbedingt sinnvoll, die Frage von Anfang an zu klären, ob man zahlen muss oder nicht, denn sonst können sich beim Aussteigen recht hässliche Szenen abspielen.

In der Türkei war es auch so, dass viele Autofahrer angehalten haben und mich darauf hinwiesen, dass der nächste Busbahnhof nur wenige hundert Meter entfernt liegt.

Nichts desto trotz: In abgelegenen Regionen und auf kurzen Distanzen klappt Autostop recht gut. Auf längeren Strecken eher nicht.

Tags: