Thema: Typhus, Cholera, Polio und JE für Südostasien?  (Gelesen 2819 mal)

sternchen.

« am: 05. August 2014, 22:20 »
Hallo zusammen,

hatte heute endlich einen Termin bei einer Tropenmedizinerin, da es bei mir im September für etwas mehr als 4 Monate nach SOA geht. Konkret geht es nach Malaysia, Thailand, Laos, Cambodia & Vietnam. Regenzeit werde ich somit wohl oder übel etwas streifen.

Die erste Tollwut-Impfung habe ich heute schon bekommen, ansonsten würde ich mich in Laos einfach in keine einzige Höhle trauen, wo ich eine Fledermaus vermuten würde und bei jedem Hund schreiend davonlaufen ;-)

Bleiben auf meinem Impfplan noch Typhus, Cholera, Polio und Japanische Enzephalitis (alles andere habe ich schon). Ich hatte so den Eindruck, als ich bei meiner Ärztin das Stichwort Hostel erwähnt habe, wurde die Impfliste gleich mal doppelt so lang. Steht für sie wohl für einen bestimmten Reisetypus. Tatsächlich habe ich nicht vor, nur in Großstädten unterwegs zu sein, bin allerdings auch nicht der Typ, der tagelang alleine durch den Dschungel wandert.

Bis zu meiner Abreise habe ich noch etwas mehr als 4 Wochen Zeit. Bin also etwas hinten dran mit dem Zeitplan was die Impfungen betrifft. Zugegebenermaßen bin ich nicht gerade ein großer Freund von Impfungen und nehme auch gerne mal die eine oder andere Nebenwirkung mit, daher bin ich am Überlegen, welche dieser Impfungen wirklich notwendig sind. Ich weiß, dieses Thema wurde schon oft diskutiert. Trotzdem würden mich Eure Meinungen interessieren. Was spricht für die einzelnen Impfungen, was spricht dagegen? Hattet Ihr irgendwelche üblen Nebenwirkungen oder habt Ihr alles ganz locker weggesteckt?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
0

Mat

« Antwort #1 am: 05. August 2014, 22:32 »
Hallo Sternchen.

Ich bin gerade ebenfalls in den Vorbereitungen und habe bereits fast alle Impfungen hinter mich gebracht. Unter anderem auch Tollwut und JE. Bei mir geht es neben Südostasien noch nach Australien und Südamerika.
Diese beiden Impfungen würde ich dir in jedem Fall empfehlen, bei Cholera bin ich mir selbst unsicher und habe schon oft gehört bzw. gelesen, dass es für "normale" Reisende nicht erforderlich ist. Auch hat mir heute der Tropenmediziner davon abgeraten.
Gerne würde ich aber auch andere Meinungen zu Cholera hören.

Grüße.
0

Flex86

« Antwort #2 am: 05. August 2014, 22:38 »
Hallo zusammen,

also Tollwut, Japanische Enzephalitis, Typhus, Hep A und B sollten für jeden Weltreisenden mit längerfristigem Aufenthalt in Südostasien dazugehören.

Über Cholera lässt sich sicherlich streiten: das Risiko, tatsächlich an Cholera zu erkranken, halte ich für die normalen Backpackerreisen für relativ niedrig. Allerdings soll die Choleraimpfung auch regulären Durchfallerkrankungen durch das ETEC-Virus vorbeugen, wodurch die Impfung dann schon wieder ein wenig interessanter wird. Allerdings hält der Schutz gegen ETEC nur relativ kurz und ist nach circa 6 Monaten wieder verschwunden.

Meine Empfehlung: zahlt die KK die Impfung, rein damit. Wenn nicht, würde ich Cholera unter Umständen skippen. Da ich bei der TK versichert bin, bin ich demnächst dran :)
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 05. August 2014, 22:44 »
Es wurde ja schon bei den bestehenden Themen mit selben Inhalt/Fragen einiges dazu geschrieben. Galube jetzt auch nicht, dass die Aussagekraft der bestehenden Beiträge mit der Zeit schlecht wird. Letztendlich müsst ihr das mit euch selbst ausmachen. Und im Zweifel einen Facharzt fragen.

Ich halte die JE für überflüssig, (hatte ich selbst machen lassen, würde ich nicht nochmal tun) es sei denn ihr arbeitet für längere Zeit intensiv in der Viehwirtschaft. Für "normale" Reisende ist die JE komplett überflüssig. (Meine Meinung.) Den Rest meiner und anderer Meinungen in den zahlreichen bestehenden Beiträgen zum Thema.
1

Boldag

« Antwort #4 am: 05. August 2014, 23:35 »
Also ich habe jetzt auch den Impfmarathon hinter mir, da es bei mir in 2 Wochen nach Indonesien geht.
Ich habe mich gegen Typhus, Hep A, Tollwut und Meningokokken impfen lassen. Dazu wurde MMR, Polio, Diphterie, Pertussis und Tetanus aufgefrischt. Hep B ist noch vorhanden.
Cholera war beim Tropenarzt gar kein Thema und würde ich auch nur in Betracht ziehen wenn man Freiwilligenarbeit o.ä. macht. Bei JE war es nicht so ganz klar. Die Ärztin meinte, dass man es kann, es aber auch kein Muss ist. Ich habe es dann nicht machen lassen (wenn meine Kasse es gezahlt hätte, hätte ich es möglicherweise doch gemacht). Aufjeden Fall ist das mMn jetzt nicht soo wichtig. Da ist mir z.B. Tollwut durchaus wichtiger, da 100% tödlich.
0

Nocktem

« Antwort #5 am: 06. August 2014, 06:51 »
also ich bin gerade wieder in der gegend unterwegs, aktuell in thailand und war vor 4 jahren schon mal für 4 monate in der gegend unterwegs. meine ärztin, die ich danach nie wieder aufgesucht habe, meinte damals nur das ich garkeine impfungen brauche aber als ich dann mit eigeninfos ankam wurde sie stutzig und hat sich bei einem tropenmediziner hilfe gesucht. zusätzlich zu den impfungen die man sowieso in dtl hat braucht man: thyphus, hepatitis, tollwut. ich habe sie dann speziell auf je und colera angesprochen. sie hielt je für sinnvoll bei colera war sie skeptisch. daraufhin bin ich zur krankenkasse, hab den fall geschildert und sie sagten sie halten beide für sinnvoll und übernehmen auch dafür die kosten komplett. natürlich erst nach rücksprache mit ihrem tropenmediziner.
daran sieht man wie weit die meinungen auseinander gehen können bzw. das jeder einen anderen blickwinkel der dinge hat was je und colera betrifft. bei tollwut, hepatitis und thyphus waren sich alle sehr schnell einig.
0

Lunita

« Antwort #6 am: 06. August 2014, 09:33 »
Unsere Reise geht Ende August in SOA los, die Impfungen haben wir inzwischen durch. Wir haben einiges auffrischen lassen (Tetanus, Diphterie, Polio…) und wurden zusätzlich gegen Tollwut, Hep A und Gelbfieber (für Südamerika) geimpft. Wir haben uns gegen Cholera, JE und Typhus entschieden. Laut unserer Tropenärztin bietet die Typhus-Impfung nur einen Schutz von etwa 60%, könnte jedoch bei der Einnahme starke Nebenwirkungen auslösen. Und JE würde ich auch nur machen lassen, wenn ich für längere Zeit auf einem Bauernhof oder so bleiben würde.
Ich finde, es sollte jeder für seine Reise so viele Vorsichtsmassnahmen treffen, dass er sich wohl fühlt. Als wir Anfang Jahr zu der Ärztin gingen, waren wir auch ziemlich unsicher, welche Impfungen – für uns – tatsächlich nötig sind. Sie hat die ganze Geschichte dann relativiert und meinte, die einen Reisenden lassen sich gegen sämtliche Krankheiten impfen, die möglicherweise irgendwann mal auftreten könnten, die anderen wollen möglichst wenig impfen und lassen nur das absolute Minimum dessen machen, was sie bzw. das Tropeninstitut empfiehlt. Das grösste Risiko sei für alle sowieso der Verkehr…
0

sternchen.

« Antwort #7 am: 06. August 2014, 09:35 »
Vielen Dank für Eure Meinungen. Noch eine Zahl zu JE, die ich gestern bei der Tropenmedizinerin erfahren habe: in Vietnam gab es dieses Jahr 325 Fälle, davon 5 tödlich. Wenn man jetzt tiefer in die Statistiken schauen würde, bin ich mir fast sicher, dass fast alle dieser Fälle in ländlichen Regionen aufgetreten sind und die 5 Todesfälle fast alle Risikogruppen zugeordnet werden können. Klar, es gibt angenehmeres, als während einer Reise einige Zeit im Krankenhaus verbringen zu müssen, aber das Risiko bei JE erscheint mir tatsächlich überschaubarer als z.B. bei Tollwut.

Über Typhus werde ich wohl noch mal nachdenken, Hepatitis habe ich schon von einer anderen Reise. Zum Glück bin ich auch bei der TK, da muss ich mir um die Kosten keine Gedanken machen.
0

Sherry

« Antwort #8 am: 06. August 2014, 10:04 »
Typhus würde ich auf jeden Fall machen lassen! Das kannst du dir schon durch verunreinigtes Wasser oder ungewaschenes Obst holen, es kann dir also wirklich überall begegnen. Ich persönlich (!) sehe darin eigentlich fast die größte Gefahr in Sachen Krankheiten.
0

Vombatus

« Antwort #9 am: 06. August 2014, 10:32 »
Noch eine Zahl zu JE, die ich gestern bei der Tropenmedizinerin erfahren habe: in Vietnam gab es dieses Jahr 325 Fälle, davon 5 tödlich.

Vietnam hat 88 Millionen Einwohner. Denke auch, dass JE ein kleines Risiko ist.

Zitat, Auswärtiges Amt: Eine starke Gefährdung geht vom Straßenverkehr aus. Bei der Anzahl der Verkehrstoten (zurzeit mehr als 12.000 pro Jahr) rangiert Vietnam in der Weltstatistik ganz vorn.

Mückenschutz auf gar keinen Fall vernachlässigen, 14.000 Denguefieber-Fälle (10 Tote)
1

Cori**

« Antwort #10 am: 06. August 2014, 11:18 »
Über Cholera lässt sich sicherlich streiten: das Risiko, tatsächlich an Cholera zu erkranken, halte ich für die normalen Backpackerreisen für relativ niedrig.

.. an dieser Stelle hallo von einer bei einer normalen Backpackerreise (durch Indien) Cholera-Erkrankten ;)

Bzgl. der Impfung, ich hab sie damals auch nicht machen lassen da laut meiner Tropenmedizinerin die Wirkung nicht besonders hoch einzuschätzen ist, und man daher, im unwahrscheinlichen Fall mit Cholera infiziert zu werden, auch trotz Impfung gerade mal zu (hmn ich müsste lügen - 70%??) geschützt ist.

Schlussendlich ist Cholera ne wirklich unschöne Sache, aber wenn man Zugang zu medizinischer Versorgung hat (im Grunde genommen geht's einem nach ein, zwei Infusionen schon besser) weder übermäßig gefährlich noch mit Langzeitschäden verbunden.

Insofern muss das natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber ich glaube ich würde die Cholera Impfung auch bei der nächsten Reise nicht machen.
0

Boldag

« Antwort #11 am: 06. August 2014, 11:31 »
Typhus würde ich auf jeden Fall machen lassen! Das kannst du dir schon durch verunreinigtes Wasser oder ungewaschenes Obst holen, es kann dir also wirklich überall begegnen. Ich persönlich (!) sehe darin eigentlich fast die größte Gefahr in Sachen Krankheiten.

Dem stimme ich zu. Meine Tropenärztin meinte auch, dass Typhus Pflicht ist und das auf jeden Fall gemacht werden muss.
0

cocolino

« Antwort #12 am: 06. August 2014, 14:29 »
Polio wird auch für D geimpft, als Erwachsener sollte man noch eine Impfung machen, dann ist das Thema eh lebenslang durch, daher würde ich es machen.

Typhus würde ich ebenfalls als pflicht ansehen, aber besser als Injektion (hält 3 Jahre), nicht als Schluckimpfung (hält 1 jahr)

Cholera ist zu überlegen. Wie schon jemand scchrieb schützt die Schluckimpfung auch for ETEC. Nachdem ich mir im letzten Marokko-Urlaub so was fieses eingefangen habe, würde ich heute wohl ne Cholera-Impfung deswegen vorsichtshalber machen.

JE: wie schon manche schrieben. Nur wenn ihr vorhabt bei der Reisernte in ländlichen Gebieten während der Regenzeit zu helfen oder so ähnliche Aktionen. Sonst ist die Gefahr daran zu erkranken wohl sehr gering.


Und ja, die Art des Reisens bestimmt die Impfempfehlung, sieht man auch auf fit-for-travel. Bei meiner KK konnte ich damals einen sog. Gesundheitsbrief mit Impfempfehlungen anfordern. Im Formular vorher wurde auch die Art des reisens abgefragt (also zB Pauschalreise im hotel oder Backpaper...).

serenity

« Antwort #13 am: 06. August 2014, 21:03 »
Gegen Polio hast du garantiert schon eine Grund-Immunisierung - also brauchst du nur eine Auffrischung, aber die solltest du machen lassen. Denn obwohl SOA seit diesem Jahr poliofrei ist - http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/article/857941/poliomyelitis-who-erklaert-suedostasien-polio-frei.html, solltest du die Auffrischung einfach machen lassen, damit du einen lebenslangen Schutz hast.

Typhus - ich bin seit über 20 Jahre jährlich längere Zeit in SOA unterwegs und lasse mir alle 3 Jahre eine Typhus-Impfung geben. Ob es daran liegt, dass ich noch nie einen schlimmen Durchfall oder so hatte, weiß ich natürlich nicht - aber es ist einfach so.

Cholera würde ich lassen - wenn nicht gerade irgendwo eine Epidemie ausgebrochen ist, ist das Risiko extrem gering.

Am wichtigsten ist aber ein guter Moskitoschutz - nicht nur wegen Malaria, sondern vor allem wegen Dengue!
0

Fidelino

« Antwort #14 am: 06. August 2014, 21:12 »
Auch ich rate nochmal zur Polio Impfung, egal ob Du weg fährst oder nicht. Ich habe im Bekanntenkreis Betroffene, kann Dir also sagen, dass damit nicht zu spaßen ist, bleibt halt ein Leben lang. und die Impfung schützt!
0

Tags: