Thema: Karten und Konten Dschungel  (Gelesen 1828 mal)

Loenchen

« am: 06. Juli 2014, 17:32 »
Hallo ihr Lieben,
ich brächte mal jemanden der mir ein bisschen auf die Sprünge hilft :D
Den obwohl ich hier alles bezüglich Finanzen, Karten und Konten durchgelesen habe, stehe ich "gefühlt immer noch auf dem Schlauch"...

Und zwar,
Was muss ich für Konten und Karten bzw. welche Kombination daraus haben, um im Ausland gebührenfrei Geld abheben zu können?
Ich bin momentan bei der Sparkasse und habe einmal ein Sparbuch (wo das ganze Geld für die Reise liegt) und ein normales Girokonto...
Habe ich es richtig verstanden, dass diese zwei für meine Reise eigentlich absolut unnötig sind und dass ich lieber bei der DKB ein Tagesgeldkonto eröffnen sollte?
Und das ist ja dann auch inklusive Girokonto...
Würde ich dann quasi von meinem Tagesgeldkonto immer per Dauerauftrag Geld auf dieses Girokonto überweisen (das Girokonto wäre ja dann meine Reisekasse) und dann im Ausland am Geldautomaten mit der, ebenfalls inklusiven Visa Karte, Geld abheben? :)

Ich würde mich echt freuen wenn mich mal jemand aufklären könnte, ich hab das Gefühl was dieses Thema angeht renn ich gegen eine Wand... vermutlich denke ich einfach zu kompliziert :D

Liebe Grüße :)



0

Vombatus

« Antwort #1 am: 06. Juli 2014, 18:02 »
Bei der DKB hast du ein Kreditkartenkonto mit Tagesgeldkontofunktion.
Das Geld, dass du kostenlos abhebst (Visa-Karte), nimmst du also vom Kreditkartenkonto/Tagesgeldkonto herunter.

Du kannst Geld zwischen den Girokonto und Kreditkartenkonto hin und her überweisen. Letztendlich bekommst du auf dem Kreditkartenkonto aber höhere Zinsen.

Wenn es für dich sicherer erscheint könntest du das Geld auf dem Girokonto parken. Von dort dann einzeln oder per Überweisungsauftrag auf der KK-Konto überweisen. Notfalls auch Gebührenpflichtig (!) mit der EC-Karte Geld vom Girokonto abheben.

Im schlimmsten Fall des Falles und dein Kreditkartenkonto leergeräumt wird , bekommst du (wenn du keine Mitschuld hast) bis auf 50€ alles wieder.

Hoffe, ich habe jetzt nichts durcheinander gebracht :)
0

Fidelino

« Antwort #2 am: 06. Juli 2014, 21:05 »
Moment Moment..
Im Grunde hast Du Recht:

1 Neues Kontoeröffnen, bei der DKB (frag Freunde ob sie dort sind, und dich werben möchten, das bringt ihnen vorteile, ich mach das immer gerne)

Dann hast Du automatisch ein Girokonto + Karte (Girokarte, keine EC-Karte!) + Kreditkartenkonto + Kreditkarte

Das Kreditkartenkonto ist praktisch mit dem Girokonto verknüpft, das heisst, Du schiebst das Geld zwischen Girokonto und Kreditkarte immer hin und her. Mit der Kreditkarte hebst Du weltweit kostenlos ab. Mit der Girokarte(ist keine EC-Karte!) nicht. Die funktioniert oft auch gar nicht.

aaaalso am einfachsten ist:

1 mal alles Geld von der Sparkasse aufs Girokonto der DKB und sobald das da ist, alles auf das Kreditkartenkonto. fertig. Alles immer verfügbar (mit der Kreditkarte und das kostenlos), relativ ordentlich verzinst.

Kommt jetzt aber ein Vogel an Deine Kreditkarte und Deine Geheimzahl hast Du ein Problem. Denn das Limit, wenn Du im Ausland bist, liegt laut DKB bei 10.000 Euro im Monat. Das kann dann weg sein.

Willst Du dem vorbeugen: Parke das Geld auf dem Girokonto der DKB. Schlecht verzinst, aber man braucht eine TAN um überweisungen (zb. auf das KK-Konto) zu tätigen. Die TANs solltest Du natürlich sicher, am besten verschlüsselt und getrennt von der Kreditkarte lagern.

Für getrennt und sicher eignet sich zb ein gescanntes Bild der Liste auf dem Tablet / Netbook / Handy, das man verschlüsselt.
0

migathgi

« Antwort #3 am: 07. Juli 2014, 00:42 »
1 mal alles Geld von der Sparkasse aufs Girokonto der DKB und sobald das da ist, alles auf das Kreditkartenkonto. fertig.
Viel einfacher und schneller: eine normale Überweisung vom Girokonto auf das Konto 1999333, BLZ 12030000, Inhaber “DKB AG”. In der ersten Zeile des Verwendungszwecks muss alleine die Kreditkartennummer 16-stellig stehen.
Diese Info steht auch total versteckt irgendwo in der Hilfe-Abteilung, Du kannst Dir das aber noch mal vom freundlichen Support am Telefon zum Festnetztarif bestätigen lassen!
2

Loenchen

« Antwort #4 am: 08. Juli 2014, 14:26 »
Super!
Vielen lieben Dank für die Antworten! :D
Eine Frage hätte ich noch (hab schon gegoogelt, aber auf der Seite der DKB nichts gefunden)
Wie sieht es dann mit online banking aus? :)


Und kann man so ein Konto auch telefonisch eröffnen?
Oder muss ich immer persönlich zu einer DKB Filiale?

Liebe Grüße!
0

Loenchen

« Antwort #5 am: 08. Juli 2014, 14:27 »
Ahh!!
PS:

Ist das richtig? :D
http://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/
0

migathgi

« Antwort #6 am: 08. Juli 2014, 14:39 »
Super!
Vielen lieben Dank für die Antworten! :D
Eine Frage hätte ich noch (hab schon gegoogelt, aber auf der Seite der DKB nichts gefunden)
Wie sieht es dann mit online banking aus? :)


Und kann man so ein Konto auch telefonisch eröffnen?
Oder muss ich immer persönlich zu einer DKB Filiale?

Liebe Grüße!
Der gesamte Geldverkehr geht ausschließlich online, es gibt keine Filialen. Kontoeröffnung mit Post-Ident-Verfahren.
0

Fidelino

« Antwort #7 am: 10. Juli 2014, 14:18 »
Loenchen... ein wenig Eigeninitiative....
Schließlich sind das nur die Vorbereitungen dafür, dass Du alleine, oft OHNE Internet, im Ausland bist. :)
2

travelabroady

« Antwort #8 am: 22. August 2014, 14:58 »
Ich meine was man sich auch immer überlegen kann ist ob man denn eine prepaid Karte sich nimmt, dann hat man notfalls eine Kreditkarte zur Verfügung wenn man was braucht oder nicht anders abheben kann, also ich hab meineyuna card schon auch dafür, ist sowas wie eine doppelte Absicherung.
Das gute an prepaids ist halt immer dass du nur ausgeben kannst was du lädst vorher oder auch wenns dir gestohlen wird dann kann nur das weg sein was oben war wenns schlecht geht.
Also nur mal um noch mehr Verwirrung zu stiften! ;-)
0

mo_nique

« Antwort #9 am: 09. Januar 2015, 17:47 »
1 mal alles Geld von der Sparkasse aufs Girokonto der DKB und sobald das da ist, alles auf das Kreditkartenkonto. fertig.
Viel einfacher und schneller: eine normale Überweisung vom Girokonto auf das Konto 1999333, BLZ 12030000, Inhaber “DKB AG”. In der ersten Zeile des Verwendungszwecks muss alleine die Kreditkartennummer 16-stellig stehen.
Diese Info steht auch total versteckt irgendwo in der Hilfe-Abteilung, Du kannst Dir das aber noch mal vom freundlichen Support am Telefon zum Festnetztarif bestätigen lassen!

Das geht wohl leider aktuell nicht mehr :(((( Siehe eine meiner Fragen in dem PDF:
1

Tags: