Thema: Merinowolle - Hemden unterwegs selbst Waschen  (Gelesen 1475 mal)

patontour

« am: 25. Juni 2014, 22:02 »
Guten Abend,

ich habe mir die diversen Threads zum Waschen auf Reisen durchgelesen, aber keine für mich idiotensichere Antwort gefunden: "Welches Waschmittel, ist das beste um per Hand seine Merinowolle Hemden zu Waschen?"

Zu Hause wasche ich meine Merinowolle Hemden in der Waschmaschine mit Feinwaschmittel (Ino Balsam) und hänge die Hemden anschließend zum Trocknen auf. Das klappt wunderbar, die Hemden sind sauber, der Stoff fühlt sich schön weich an.

Aber welches Waschmittel (Pulver/Flüssig/Seife am Stück/aus der Tube...) könnt Ihr aus eigener Erfahrung empfehlen, was für Merinowolle Hemden zur Handwäsche super funktioniert?
Falls es hier eine passende Seife am Stück gibt, wäre das traumhaft.

Mir ist bewusst, dass ich vermutlich recht günstig unterwegs Waschen lassen kann, aber mich stört es nicht, meine Hemden selbst zu Waschen :).

Ich freue mich auf eure Antworten, oder falls ich einen Thread mit der passenden Antwort übersehen haben sollte, über den Link dort hin.

Lieben Dank
Gruß
Patrick
0

Ratapeng

« Antwort #1 am: 25. Juni 2014, 22:21 »
Hallo,

Merinowolle ist - wie der Name schon sagt: Wolle. Und die wäscht man mit Wollwaschmittel. Also mit Perwoll. Das kannst du dir ja für unterwegs in ne leere Shampooflasche füllen.
0

Carola

« Antwort #2 am: 26. Juni 2014, 06:45 »
Denk aber dran, dass Wolle ewig dauert, bis sie trocknet! Ich würde so hochwertige Kleidung erst gar nicht mitnehmen. Du bist meist darauf angewiesen, deine Sachen so schnell wie möglich wieder parat zu haben. Wenn du in Asien oder Südamerika waschen lässt, wird keine Rücksicht auf Wolle genommen, es wird alles zusammen bei relativ niedriger Temperatur gewaschen. Funktionskleidung ist da am besten.
0

patontour

« Antwort #3 am: 26. Juni 2014, 07:40 »
Hallo Carola,

ja es stimmt schon, die Merinowolle Hemden benötigen ein wenig mehr Zeit um zu trocknen, aber ich liebe die Hemden einfach.
Für die Reise habe ich (nur) insgesamt 6 Merinowolle Hemden dabei, also genug, falls mal 1-2 etwas länger benötigen um zu Trocknen.
In SOA würde ich dann die Wäsche per Hand bevorzugen, zumindest denke ich jetzt noch so :D.

Sollte ich in SOA absolut keine Lust zum selbst Waschen haben, kaufe ich mir einfach T-Shirts vor Ort. Bei denen ist es mir egal ob die den Waschgang überleben.
0

MissMojo

« Antwort #4 am: 21. Juli 2014, 04:46 »
Ich wasche mit Shampoo, das nehme ich auch für die Handwäsche von zB. BHs. Ist sehr schonend und riecht auch noch fein, hat man ausserdem sowieso dabei. Ansonsten, wenn Du Platz hast würde ich ebenso ein Wollwaschmittel mitnehmen. Allerdings habe ich in da immer das Gefühl, dass ich zuviel dosiere wenn ich die Sachen im Becken per Hand wasche.

Wenn Du es regelmäßig machst könntest Du auch nur klares Wasser nehmen. Denn eigentlich ist einer der Vorteile ja, dass die Wolle keinen oder kaum Geruch annimmt.

Gut lüften und Wasser würde ich mal meinen :) Man schimpfe mich ein Ferkel... :D

ps: das gilt natürlich nur für Oberbekleidung ;) Generell muss man gar nicht so oft waschen wie man denkt :)
0

Sherry

« Antwort #5 am: 21. Juli 2014, 15:26 »
Warum nimmst du nicht einfach das Waschmittel, das du zu Hause benutzt und wäschst damit deine Hemden? Entweder wenn du im Hostel selber eine Waschmaschine anwirfst oder auch für die Handwäsche. Für Handwäsche brauchst du doch kein extra Waschmittel, ich nehm da immer das Maschinenwaschmittel.
0

Ratapeng

« Antwort #6 am: 21. Juli 2014, 20:29 »
Warum nimmst du nicht einfach das Waschmittel, das du zu Hause benutzt und wäschst damit deine Hemden? Entweder wenn du im Hostel selber eine Waschmaschine anwirfst oder auch für die Handwäsche. Für Handwäsche brauchst du doch kein extra Waschmittel, ich nehm da immer das Maschinenwaschmittel.

Beim Waschen gibt es immer vier Faktoren: Mechanische Behandlung, Temperatur, Zeit und Chemie. Je weniger von einem, desto mehr braucht man was anderes. Bei der Handwäsche sind 1. bis 3. deutlich geringer ausgeprägt als bei Maschinenwäsche. Folglich braucht man mehr Chemie. Das merkt man nicht bei ein paar Wäschen. Würde man seine Klamotten aber immer von Hand waschen, würden die irgendwann leicht müffeln und vor allem auch grau werden. Aus diesem Grund ist auch das amerikanische Waschpulver viel stärker, nämlich damit die Wäsche auch in den Kaltwasser-Rührbottichen, die sie dort Waschmaschine nennen, trotzdem sauber wird.

Wolle muss aber eh nur "durchgespült" werden. Shampoo ist da - wie vorgeschlagen - auch ziemlich gut. Im Shampoo ist anders als im Wollwaschmittel aber kein Schaumhemmer drin. Das heißt, alles wird beim durchkneten vollschäumen und du brauchst ewig zum ausspülen. Das geht mit Wollwaschmittel besser.
0

patontour

« Antwort #7 am: 21. Juli 2014, 21:15 »
Danke für eure Tipps :).
Ich werde berichten, sobald ich die ersten Erfahrungen unterwegs gemacht habt, noch 73 Tage, dann geht es endlich los :D.
0

Tags: