Thema: Singapur um 22.30  (Gelesen 2142 mal)

Urlaub21

« am: 12. März 2014, 23:37 »
Hallo Liebe Weltenbummler

Ich werde am 28.5 nach singapur fliegen und am 29.5 ankommen und zwar um 22.30.
Nun meine Frage: Soll ich ein hostel schon fürn 28.5 buchen oder eifnach um 22:30 direkt vor ort was suchen ??
2.
Kann wer ein hostel empfehlen evtl mit link??
werde die ersten 2-3 tage in singapur bleiben.


0

Stecki

« Antwort #1 am: 13. März 2014, 06:11 »
Wieso solltest Du schon für den 28.5. was buchen wenn Du am Abend des 29.5. ankommst? Für den 29.5. am Abend würde ich schon was reservieren. Über hostelworld.com findest Du genügend gute Hostels, einfach eines aussuchen dass für Dich passt. Wir waren in dem direkt beim Jalan Besar Stadium (Name vergessen). Das war ganz nett.
1

Jenny_far_away

« Antwort #2 am: 13. März 2014, 09:24 »
Ich fand the Green Kiwi spitze, ist mit Frühstück inklusive, dass ganz lecker ist und die Leute dort sind alle super freundlich.
0

Urlaub21

« Antwort #3 am: 13. März 2014, 13:10 »
ok danke für die schnellen Antwoerten :D .
Dann werd ich mich mal umschauen.
Ja ich wollte nur fragen da ich gehört habe das man beim buchen eben die kreditkarten daten angeben muss und erlcih gesagt fände ich das nicht so prickelnd.
0

MissMojo

« Antwort #4 am: 13. März 2014, 13:12 »
also ich gebe meine kreditkartendaten permanent an wenn ich was buchen will... was stört dich daran? hab einfach ein regelmässiges auge auf deine kontostand. kannst doch alles beanstanden falls was schief laufen sollte.
0

Urlaub21

« Antwort #5 am: 13. März 2014, 13:28 »
0

MissMojo

« Antwort #6 am: 13. März 2014, 13:30 »
26 Betten? Und dann ist das rundum verglast? Oha. Das wäre ja gar nix für mich  :'(

0

Urlaub21

« Antwort #7 am: 13. März 2014, 13:42 »
 ich hab mich für 6 betten schlafsaal entschieden das geht schon ich bleibe ja nur 3 nächte.
0

Stecki

« Antwort #8 am: 13. März 2014, 15:22 »
also ich gebe meine kreditkartendaten permanent an wenn ich was buchen will... was stört dich daran? hab einfach ein regelmässiges auge auf deine kontostand. kannst doch alles beanstanden falls was schief laufen sollte.

Also einem Hostel würde ich sicher nie einfach so meine Kreditkartendaten angeben. Ist Dir schon mal aufgefallen was für Leute zum Teil in Hostels arbeiten? Traveler mit knappem Budget, die teils nur 1-2 Wochen dort arbeiten und weiterziehen. Da kann so eine Kreditkartennummer schon mal gelegen kommen.

Man kann aber Hostels auch über Plattformen wie Hostelworld, Hostelbookers etc. buchen. Da gibt man der Plattform die Daten an, macht eine Anzahlung von 10% und das Hostel kann nur Geld für die 1. Nacht abbuchen wenn man nicht erscheint. Wenn ein Hostel meine KK-Daten will schriebe ich denen dass ich sonst über Hostelworld buche, dann fehlen ihnen nämlich die 10% die Hostelworld einsackt. Dann gehts eigentlich plötzlich auch immer ohne KK.
0

MissMojo

« Antwort #9 am: 13. März 2014, 16:17 »
Wie gesagt, ich schecke einfach meine Transaktionen einmal in der Woche. Missbrauch ist über meine Bank abgesichert. Mich schockt das echt nicht. :D
1

Stecki

« Antwort #10 am: 13. März 2014, 19:22 »
Ja, da gebe ich Dir Recht. Aber bei Missbrauch reicht eben nicht nur ein einfacher Anruf oder eine  Mail, da darfst Du in der Regel (zumindest in der Schweiz) ein paar Seiten Formulare innert 30 Tagen auf dem Postweg ausfüllen. Mach das mal von unterwegs, das macht sicher Spass. Und ohne Dich jetzt blöd anmachen zu wollen, aber wer so fahrlässig mit seinen KK-Daten umgeht der sollte eigentlich das Risiko selber tragen.
0

Urlaub21

« Antwort #11 am: 14. März 2014, 10:32 »
Da bin ich auch deiner Meinung. Ich habe über hostelwordl gebucht das sieht mir doch ziemlich sicher aus.
Meine kk daten werd ich so auch nicht hergeben das risiko in denn ländern wie schon gesagt ist eifnach zu hoch :D
2

MissMojo

« Antwort #12 am: 14. März 2014, 11:01 »
Du hälst mich für fahrlässig im Umgang mit meinen Kreditkartendaten weil ich online Hotels buche und reserviere?


Mhm. Ich denke da haben wir aber unterschiedliche Auffassungen von "Risiko".
0

Sherry

« Antwort #13 am: 14. März 2014, 13:45 »
Also wir werden ins Green Kiwi gehen, hat super Bewertungen und Privatzimmer (für die ersten 3 Nächte auf der Reise sicher nicht verkehrt, um sich vom Flug zu erholen). Und hat den Hoscar gewonnen  ;D
0

Stecki

« Antwort #14 am: 14. März 2014, 14:46 »
Du hälst mich für fahrlässig im Umgang mit meinen Kreditkartendaten weil ich online Hotels buche und reserviere?


Mhm. Ich denke da haben wir aber unterschiedliche Auffassungen von "Risiko".

Halt, stop! Das habe ich nie geschrieben. Ich habe geschrieben ich halte es für fahrlässig wenn man die Kreditkartendaten IRGENDWELCHEN HOSTELMITERBEITERN PER MAIL ÜBERLÄSST. Denn die können dann damit machen was sie wollen. Das man um online zu buchen seine Daten braucht ist mir auch klar, aber das sollte nur über vertrauenswürdige Websites mit sicheren Verbindungen gemacht werden.

Vielleicht haben wir uns da auch einfach falsch verstanden. Ich bin beim Satz von Urlaub21 davon ausgegangen dass er meint  dass die Mitarbeiter per Mail seine Daten wollten. Dass man bei Seiten wie hostelworld.com etc. seine Daten angeben muss war für mich ohnehin selbstverständlich, für ihn/sie aber offenbar nicht da es wohl die erste Buchung dieser Art ist. Ich glaube im Endeffekt sind wir dann doch derselben Meinung, oder versendest Du Deine KK-Daten tatsächlich per Mail?

Und hat den Hoscar gewonnen  ;D

Hat nicht jedes Hostel irgendwann mal in irgendeiner Kategorie einen Hoscar gewonnen? ;-)
0

Tags: