Thema: Ausrüstungskosten und -wahl  (Gelesen 17471 mal)

Cheffe

« am: 09. Juli 2008, 12:13 »
Hallo mal wieder an alle,

Ich habe bis zu meinem geplanten Abreisezeitpunkt noch etwas Zeit, ich denke es wird Mitte 2010 losgehen, also auch nichtmal mehr 2 Jahre...jaaaaa Grin

Somit ist auch für den Ausrüstungskauf noch kein Stress ausgebrochen, dennoch habe ich mich schonmal in den Onlineshops umgesehen und dort mit Schrecken festgestellt, dass die Ausrüstung, zumindest nen paar Basics ja mal ordentlich ins Geld gehen... Rucksäcke kaum unter 100 Euro, Trekkinghose, -hemden auch jeweils 50 Euro und mehr, leichte funktionale Unterwäsche auch pro Stück etwa 20 Euro. Viel Spezialzeug einfach, was aufgrund der erforderlichen Qualität seinen Preis hat und viel Kleinkrams, wie ein gescheites Daypack, ein Schlaf-inlet und sowas alles...da kommt auch eins zum anderen.

Ich denke vieles davon ist absolut unerlässlich, um Platz und Gewicht zu sparen, trotzdem aber robuste Sachen mitzunehmen, die häufigem Waschen und starker Beanspruchung standhalten, und natürlich zum möglichst unauffälligen aber dennoch sicheren Auftritt zur Diebstahlvorbeugung.

Nun zu dem was ich wissen möchte:

Ich habe bei den Biespielberechnugen zu den Reisen auf dieser Seite gelesen, dass man je nach Reiseart und -zielen für ein Jahr incl. Tickets mit mind. etwa 16000 Euro rechnen muss. Ich nehme an das ist ganz gut machbar, da es ja wohl reele Reisen sind, die dort zu Grunde liegen. Sind denn in diesen Kosten schon die Anschaffungskosten des Equipments, für solch eine Reise, wie oben beschrieben schon drin? Es soll meine erste Soloreise werden und man muss sicher unterwegs erst lernen hauszuhalten mit seinem Geld, aber ich studiere BWL und denke ich kriege die Kostenkontrolle unterwegs hin  ;).

Aber wenn ich das mal so überschlage komme ich für die Anschaffung der passenden Ausrüstung schon auf etwa 1000 Euro, ehr sogar 1500 Euro, was natürlich eine Stange Geld ist, die nicht zu vernachlässigen ist.

Kommt meine Schätzung wohl in etwa hin?
Ist die Anschaffung der Ausrüstung in die Beispielskosten für die angegebenen Reisen schon einbezogen, oder wohl noch draufzurechnen?
Gibt es Dinge an denen ich auf jeden Fall sparen kann (wo halt wenig Gewicht/Platz gespart wird, was aber trotzdem robust ist und nicht so geruchsanfällig; Handtücher aus Baumwolle beispielsweise halte ich für ausgeschlossen, weil Microfaser wohl 50% Gewicht/Platz sparen kann)? Lohnt sich z.b. Spezialunterwäsche aus Mischgewebe oder tuts was "Normales"?
Gibt es Dinge an denen ich keinesfalls sparen darf?

Eine kurze Antwort würde mir natürlich reichen, aber auch über eine ausführliche freue ich mich selbstverständlich Wink

Allerbesten Dank für eure Geduld mit mir und eine hoffentlich aufschlussreiche Antwort,
Cheffe
0

karoshi

« Antwort #1 am: 09. Juli 2008, 13:58 »
Hallo Cheffe,

Wie teuer das Equipment ist, hängt natürlich auch davon ab, was Du schon hast. Als ich auf meine erste richtig lange Reise ging, musste ich mir noch ziemlich viel kaufen, inzwischen gibt es nur hin und wieder ein paar Sachen zu ersetzen. Wenn Du bei Null anfängst, ist Deine Schätzung relativ realistisch. Ich habe damals mal addiert, was mein Zeug wert ist (wegen der Gepäckversicherung) und bin auf ca. 1.500 Euro gekommen. Davon waren ca. 1.000 Euro Neuanschaffungen. Diese Kosten sind übrigens in den (beispielhaften) 16.000 Euro mit drin.

Damit Du jetzt nicht Dein Budget sprengst, musst Du zwei Fragen beantworten:
  • Was Du wirklich brauchst, und was nicht.
  • Wo Du die Sachen günstig bekommst.

Was braucht man wirklich, bzw. wo sollte man investieren?
Investitionen in gute Sachen lohnen sich immer da, wo es sich um extrem häufig benutzte Sachen handelt, oder wo die Investitionssumme nicht so groß ist.

Beispiele für lohnende Investitionen:
  • Schuhe!!!
  • Rucksack, Regenhülle, Daypack
  • Trekkinghosen (mindestens eine)
  • Geldkatze (das einzige "Kleidungsstück", das Du jeden Tag trägst)
  • Taschenlampe/Headlamp (die begleitet Dich u.U. die nächsten 10 Jahre)
  • Kamera, Speicherkarte(n) - die Bilder werden einfach besser wenn die Kamera was taugt; und gute Karten fallen seltener aus.
  • Schlafsack-Inlett
  • Eine lange Thermo-Unterhose
  • Travel Towel (kostet nicht viel)

Beispiele für Sachen, wo Du nicht so viel ausgeben musst:
  • Unterhosen (geh zu C&A und kauf Dir 2x7 Stück für 14 Euro)
  • Kopfbedeckung
  • Fleece-Pulli (da tut es auch ein günstiger)
  • Regenjacke
  • Socken

Bei Trekkinghemden empfehle ich Dir, jetzt im Sommer einfach mal eins zu kaufen und bei Hitze auszuprobieren. Ich finde, die sind ihr Geld wirklich wert; aber wenn das Budget schon strapaziert ist, wäre es u.U. ein Streichkandidat.

Selbst bei den absolut lohnenden Investitionen musst Du nicht unbedingt im obersten Preissegment zugreifen. Das ist eher was für Perfektionisten oder Expeditionsteilnehmer. Ich mache es immer auch davon abhängig, in welcher Größenordnung der Preis liegt: wenn eine sehr gute Geldkatze €15 kostet, nehme ich die. Aber wenn es ein gutes Hemd für €40 gibt und ein sehr gutes für €60, dann wird's das billigere (allerdings auch nicht das ganz billige im Schlussverkauf für €20).

Günstig einkaufen
Wenn Du noch viel Zeit bis zur Abreise hast, solltest Du soweit möglich nur im Sonderangebot kaufen. Im Verlauf eines Jahres wird bei den meisten Läden das Sortiment (zumindest Kleidung) durchrotiert, so dass immer wieder Schnäppchen zu machen sind.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch mal auf die Sonderangebote bei Globetrotter hinweisen. Dort gibt es ständig reduzierte Markenartikel mit ca. 30% Rabatt. Das Gute daran ist, dass es sich nicht um spezielle Sonderangebotsware handelt wie z.B. im Schlussverkauf, sondern um Sachen aus dem ganz normalen Sortiment. (Hinweis in eigener Sache: Ja, ich bekomme Provision von Globetrotter (irgendwie muss diese Website ja auch bezahlt werden), aber auch unabhängig davon kann ich den Laden empfehlen. Wenn Du Weltreise-Info.de unterstützen willst, kannst Du mit der rechten Maustaste auf den Link klicken und ein Lesezeichen/Favoriten hinzufügen, dann wird in Zukunft jeder Einkauf darüber mit einem kleinen Betrag vergütet.)


So, das waren hoffentlich erst mal genug Anhaltspunkte. Neben dem Ausnutzen von Sonderangeboten lohnt es sich natürlich auch immer, sich Sachen schenken zu lassen (Geburtstag/Weihnachten/Diplom/Abreise...).

LG, Karoshi
2

Cheffe

« Antwort #2 am: 09. Juli 2008, 17:25 »
Na das nenne ich mal eine kompetente Antwort (wie immer ;))

Danke für die Tipps...und: ja ich starte bei 0 (fast zumindest) aber da noch Zeit ist werde ich das schon hinbekommen.

Aber: was ist eine "Geldkatze"? Habe ich noch nie gehört? So eine Bauchtasche, oder ein Umhängebeutel?
0

karoshi

« Antwort #3 am: 09. Juli 2008, 17:49 »
Eine Geldkatze ist ein breiter Gurt, in dem Geld, Karten und Dokumente unter der Kleidung am Körper getragen werden können.
0

tohh

« Antwort #4 am: 09. Juli 2008, 18:23 »
Hallo, alle wichtigen und notwendige Ausrüstungsgegenstände wurden ja oben schon aufgezählt. Ich denke mit 1500,- ist man gut dabei wenn man bei fast null anfängt. Viele Gegenstände, gerade Outdoorzubehör, sind in einigen Reiseländer (z.B. USA, Bangkok, uvw.) aber auch erheblich billiger. Bei richtig guter Planung/Reisroute kann man da viel sparen. Ein nicht unerheblicher Kostenfaktor sind aber auch spezielle Medikamente und Impfungen.
Gruß tohh
0

Cheffe

« Antwort #5 am: 09. Juli 2008, 20:49 »
Jetzt weiß ich auch was eine Geldkatze ist...ich kannte das nur unter Bauchtasche, gelesen hatte ich das schonmal , aber nix dabei gedacht...

ZU den Impfungen, da steht hier ja, man soll so ein Jahr vor der Reise anfangen mit den ersten Impfungen, weil man wohl teilweise über ein Jahr imunisiert wird. Ich werde bei zeiten einfach mal zu einem Tropenarzt gehen um mich mal zu informieren, wie das aussieht. Kann ja mal davon berichten
0

Stecki

« Antwort #6 am: 09. Juli 2008, 23:13 »
Ich persönlich habe relativ viel Geld in Rucksack, Schlafsack, Inlett und Regenjacke gesteckt. Da ich schon vor der anstehenden Reise viel unterwegs war, habe ich bereits Vieles zusammen.

Bei kleinen Dingen muss es nicht immer das Teuerste sein, in gewissen Fällen reichen sogar Werbegeschenke (LED-Taschenlampe, Memory-Stick, Taschenmesser...).

Kleidung habe ich mir ausser einer Zip-Off-Hose und einer Regenjacke keine mehr besorgt. Hier nehme ich alte Kleider mit, welche ich tragen kann bis es nicht mehr geht. Danach kann ich sie in Südostasien billig ersetzen.
0

th23

« Antwort #7 am: 28. Mai 2009, 21:05 »
So als Anhaltspunkt gebe ich auch nochmal zum Besten, was an Ausrüstungskäufen in meiner Liste gelandet ist:

  • Klamotten ~700 EUR, viel Geld für gute Schuhe und Softschell sowie einige Funktionsklamotten/-shirts
  • Equipment ~500 EUR, viel davon für Schlafsack und nach etlichen Jahren mal ein neuer Rucksack
  • Technik ~600 EUR, viel "unnötig" für Netbook und Digitalkamera
  • Apotheke ~300 EUR
  • Sonstiges ~150 EUR
.
Mach insgesamt etwa 2250 EUR für meine Ausrüstung :( Ich werde trotzdem nicht auf einige Annehmlichkeiten und Luxussachen vor Ort verzichten  ;D

Dabei sind aber auch einige Dinge, auf die man gut verzichten könnte - was ich aber nicht will/wollte/musste ;)  u.a. ein kleines Netbook als Reisebegleiter und eine neue kleine Digital Kamera.

Doch etwas überrascht war ich von den Kosten die dann doch in eine halbwegs gut ausgestattete Reiseapotheke und nötige Impfungen gegangen ist - auch wenn die Krankenkasse einen Teil übernimmt.

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen bei seiner Kalkulation der Kosten ein Stück weiter!

Viele Grüße
th23
0

Carola

« Antwort #8 am: 28. Mai 2009, 21:15 »
Hallo th23,

wie kommst du auf 300€ Apotheke? Ist das Malariaprophylaxe?

Grüße

Carola
0

th23

« Antwort #9 am: 28. Mai 2009, 21:29 »
Hallo Carola,

Malaria Standby, Impfungen (Tollwut und Gelbfieber), Antibiotika für den Notfall und ein paar Kleinigkeiten...allerdings war ich nicht ganz exakt bei den Kosten, da "ich zu zweit" unterwegs bin, haben wir z.B. zwei Rationen Malaria Standby in den Kosten drin und alleine das kostet schon eine Menge.

Hast Du weniger dafür ausgegeben?

Viele Grüße
th23
0

Carola

« Antwort #10 am: 29. Mai 2009, 06:38 »
Hallo th23,

ich habe noch gar nichts ausgegeben, weil unsere Reise noch lange nicht losgeht, war nur erstaunt über die Höhe. Aber wenn sogar Impfungen miteingerechnet sind, dann versteh ich jetzt die Summe.

Danke!

Carola
0

veraa

« Antwort #11 am: 28. Juli 2009, 13:34 »
@ karoshi:

Zitat
hier sollte man investieren: Geldkatze (das einzige "Kleidungsstück", das Du jeden Tag trägst)
auf was soll man da besonders achten?

ich hab bereits eine geldkatze zu hause und überleg mir nicht doch eine andere zu kaufen. meine hat auf der körperseite so ein fleece und das ist sooo heiß. haben aber die meisten. oder es ist so ein kunststoff/plastik ding wo man ja wahrscheinlich dann noch mehr drunter schwitzt. was verwendest du da? seide?

lg
vera
0

karoshi

« Antwort #12 am: 28. Juli 2009, 14:07 »
Nee, ich habe auch das Fleece. Genau gesagt diese: http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=ec_34026

Einziger Kritikpunkt, der ja in den Bewertungen auch genannt wird, ist das leicht rutschende Band. Aber wer nicht genug Improvisationstalent hat, um hier eine kleine Sicherheitsnadel einzusetzen, sollte sich das mit der Weltreise vielleicht noch mal überlegen. ;)

Positiv an diesem Modell ist die sehr gute Innenaufteilung, wobei es gleichzeitig flach bleibt, weil innen ein Netz verwendet wird.

Richtig atmungsaktiv ist übrigens keine Geldkatze, sobald Du etwas rein tust. Lass Dich da nicht von Marketing-Sprüchen verwirren! Ein Reisepass ist nun mal nicht aus GoreTex. Und der Gefrierbeutel um den internationalen Führerschein verhindert auch dort, dass Feuchtigkeit durchgeht (was für den Führerschein echt besser ist). Wichtiger ist, dass sie auch dann nicht scheuert, wenn Du mal schwitzt. Also Fleece, nicht Nylon. Es gibt auch welche aus Baumwollstoff, aber das wird dann sehr schnell sehr eklig.

LG, Karoshi
0

tanileha

« Antwort #13 am: 29. Juli 2009, 08:29 »
Genau diese habe ich auch ;D Super ding, hehe
0

Sarah20

« Antwort #14 am: 07. Dezember 2009, 22:36 »
Hallo Zusammen!!!

Wow! Super viele Infos für Anfänger. Vielen Dank!

@Karoshi: Danke für alles hier! Und es ist natürlich absolut ok, dass du eine Provision bei globetrotter bekommst und man sollte das auch unterstützen. Qualität hat seinen Preis. Ich werde dann wohl nach und nach die Wirtschaft ankurbeln! ;o)

Liebe Grüße!
Sarah!!!
0

Tags: