Thema: Angzeitreise SOA - Fragen zur Route  (Gelesen 1679 mal)

Walter

« am: 16. Februar 2014, 16:50 »
Hallo liebe Forumsgemeinde.

Ich plane aktuell eine Langzeitreise nach SOA (ca. 1 Jahr). Start ist September/Oktober 2014. Die Route sieht momentan so aus:

Thailand (Norden) ca. 1 Monat
Myanmar ca. 1 Monat
Laos ca. 1 Monat
Kambodscha ca. 1 Monat
Indien ca. 2-3 Monate
Malaysia (Westen)  ca. 1 Monat
Singapur ca. 2-4 Wochen
Indonesien ca. 1-2 Monate
eventuell noch einmal Malaysia (Borneo und Brunei) ca. 1 Monat

Dazu siehe auch den Link:
http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=th-n/512,burma/1024,la/2048,cb/1,in-n/3,in-sw/6,in-so/12,my-w/8,sg/16,id/96,my-borneo/192

Zunächst einmal die Frage, ob das alles so grob hinhaut. Ich bin mir bzgl. der Route noch nicht ganz sicher. Grund ist Myanmar. Für das Land ist zwingend ein Visum erforderlich. Das kann ich bereits in Deutschland beantragen. Die Reihenfolge hat aber zu Folge, dass ich das Visum für Inden von Unterwegs beantragen muss, da es in diesem Land ebenfalls eine Visapflicht gibt.
Ursprünglich wollte ich zuerst nach Indien und von da aus weiter nach Thailand, Myanmar, usw. Hier kann ich das Visum für Indien im Vorfeld beantragen. Das für Myanmar muss ich mir dann aber im Bangkok besorgen. Daher folgende Fragen:

1. Welche Route ist Besser? Indien gleich am Anfang oder in der Mitte wie oben?
2. Hat jemand von euch Erfahrung wie es mit der Visabeschaffung von Unterwegs ausschaut, insbesondere für Indien und Myanmar? Was sind da eure Erfahrungen?
3. Die meisten Visa bekommt man on Arrival. In der Regel muss man aber ein Rück- oder Ausreiseticket vorweisen. Da ich mir mir die Reise über One-Way-Tickets selbst zusammenbaue, habe ich nicht immer ein Rückflugticket. Auch hier die Frage: wie sind eure Erfahrungen damit?
Es gibt ja auch die Option von Alibitickets und diese dann verfallen lassen oder zu stornieren. Ich habe auch gehört, da die Airlines manchmal mehr Ärger machen als die Behörden bei der Einreise.
4. In einigen Ländern muss man bei den Visa on Arrival einen Nachweis über die notwendigen finanziellen Mittel erbringen. Auch hier die Frage wie da eure Erfahrungen sind.
5. Manchmal muss man bei den Visaanträgen eine Referenz (-person) angeben. Die hab ich ja nicht. Wie eng ist das bei den Anträgen zu sehen? Als Adresse kann man ja immer ein Hotel angeben. Aber als Referenz?
6. Ist es besser die Reihenfolge der Länder Myanmar, Laos und Kambodscha vielleicht umzustellen?
7. Macht die zweimalige Einreise nach Malaysia Probleme?

Das sind jetzt erste Fragen über Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.


LG, Walter
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 16. Februar 2014, 17:14 »
In den von dir beschriebenen Ländern gibt es höchstens bei Indien ein höheren Aufwand ein Visa zu besorgen. Das ist aber auch machbar. Kann mich an Beiträge im Forum erinnern, in dem es darum ging in Thailand und Malaysia Visa für Indien zu beschaffen.

Ein Visa für Burma bekommst du in Thailand.

Der restliche Aufwand ist nicht der Rede Wert. Ein paar Dollar und Passbilder und fertig. Nachweis über Geldreserven, Weiterreiseticket, Referenzpersonen waren bei Einreisen über Land nicht notwendig.

In SOA ist es ein leichtes hin und her zu reisen, dazu gibt es einige "Billig-Airlines", so dass man auch spontan von A nach B wechseln kann.

Wie du schon selbst schreibst (gerade wenn es um Thailand geht) gibt es das Problem, dass die Fluggesellschaften am Abflugsort ein Weiter-/Rückreiseticket oder Visa sehen möchten. Mit diesem "Problem" musst du dich auseinandersetzen. In den Beiträgen findest du Tipps und Tricks. Auch hier ist eine Option ein Billig-Ticket verfallen zu lassen.

Die mehrmalige Einreise nach Malaysia ist problemlos.

Ein Jahr SOA wird SUPER!

In Singapur reicht dir auch eine Woche. Was ist denn mit Vietnam? Warst du dort schon? Ebenso sind die Philippinen nicht weit weg. Dort könntest du hin, wenn du Malaysia schon kennst?
0

Walter

« Antwort #2 am: 16. Februar 2014, 17:24 »
Danke Vombatus für deine Antwort. Eigentlich soll die Reise länger als ein Jahr gehen. Ich habe mich aber dazu entschlossen das in zwei Teile aufzusplitten. Das wird sonst zu viel. Das erste Jahr ist die oben geplante Route. Dann mache / muss ich kurz wieder nach Deutschland. Zu Einen sind das versicherungstechnische Gründe und zum Anderen hat meine Mom 2015 ihren 60. Geburtstag. Da will ich auf jeden Fall bei meinen Eltern sein. Das ist dann auch gleich ein super Geschenk.

Der zweite Teil der Reise ist dann 2015/2016 geplant. Dann kommt der Rest: Vietnam, Korea, China, Japan, eventuell Sri Lanka und die Malediven usw. Da das meine erste große Reise ist, erstmal eine Etappe nach der anderen.

Ein Traum ist auch noch Australien, Neuseeland, Ozeanien. Wenn das nur nicht so teuer wäre...
0

migathgi

« Antwort #3 am: 16. Februar 2014, 18:30 »
Ich persönlich finde 1 Monat Kambodscha zu lang und würde eher Malaysia etwas ausbauen und Borneo (Sarawak und Sabah) dazu nehmen, ggf. auch noch Brunei. Immerhin bekommst Du eine Aufenthaltsgenehmigung für 3 Monate.

Singapur: Wie schon Vombatus schrieb, da reicht eine Woche dicke, ich war gerade da, ist nicht so spannend.

Vietnam würde in ein Routing zusammen mit Thailand/Kambo/Laos hervorragend passen...

Laos wäre zeitmäßig für 6 Wochen gut, da gibt es etliche Places zum Erforschen und Abhängen. Ich kann Dir allerdings nicht sagen, wie man das mit dem Visa auf die Reihe bekommt...

Südthailand wäre evtl. auch noch eine Überlegung wert, nur um mal zu sehen, wie schön die Landschaft dort ist, auch wenn sich gefühlte Millionen von Ausländern dort tummeln. Auch wenn ich bestimmt nicht mehr dorthin fahren werde, empfehle ich dennoch jedem, sich dies einmal anzusehen, um das Thailand-Bild abzurunden. Und von Malayia auch gut über Land zu erreichen.

Ich bin gerade 2x nach Malaysia eingereist – wenn das nur in allen Ländern so problemlos ginge!

Ich liebe SOA und wünsche Dir eine tolle Reise.
0

Walter

« Antwort #4 am: 16. Februar 2014, 19:31 »
Der restliche Aufwand ist nicht der Rede Wert. Ein paar Dollar und Passbilder und fertig. Nachweis über Geldreserven, Weiterreiseticket, Referenzpersonen waren bei Einreisen über Land nicht notwendig.

Und wie sieht es da mit der Einreise über einen internationalen Flughafen aus?
0

SophiaBo94

« Antwort #5 am: 15. Mai 2014, 19:38 »
Hey :)

Ich habe leider keine Antwort für dich, weil ich auch noch relativ neu bin auf dem Pflaster Reisen - würde aber gerne noch einmal bei dem Punkt Indienreinreise mit Visa unterwegs besorgen nach fragen.

Hat da jemand von den Antwortgebern aktuelle Angaben? Weil alles was ich immer zum Thema finde, ist schon 1-2 Jahre her :(

Danke für eure Hilfe,

Sophia
0

Jenny_far_away

« Antwort #6 am: 15. Mai 2014, 23:04 »
Hey,
also zu Indien: Von Deutschland aus relativ problemlos zu beantragen und mit Sep/Okt/Nov wäre das auch die absolut perfekte Reisezeit. Daher kann ich dir empfehlen die Reise dort zu starten. Das Visum von unterwegs zu bekommen kann sich schwierig gestalten, habe das von einen auf meiner Reise gehört. Machbar ist es auch, aber warum Indien aufschieben, wenn es so gut an den Anfang passt ;) Und danach bist du auch gewappnet für den Rest deiner Reise. Nichts wird dich mehr umhauen ;) Ich habe auch in Indien angefangen und es geliebt.

Für Myanmar ist das Visum super easy in Bangkok zu bekommen. Es dauert 1-3Tage, je nachdem wann dein Flug ist (wenn der Flug innerhalb von 48h ist, dann kannst du dein Visum noch am gleichen Tag holen, frage ist, ob man das so knapp machen will). Wenn du keine Lust hast zur Botschaft zu gehen und die Anträge selber auszufüllen, beauftragst du einfach ein Reisebüro und zahlst ein paar Baht extra.

Für Singapur reicht sogar ein langes Wochenende, fand ich. War ganz nett, weil so ganz anders als der Rest SOAs lol, saubere Straßen z.B. :D Little India ist genial.

Kambodscha wird, meiner Meinung nach, von den meisten völlig unterschätzt. Es ist ein wahnsinnig schönes Land mit super lieben Menschen und man kann so viel unternehmen. Außerdem geht es doch oft recht langsam zu und so kann man dort einen Monat sehr gut verbringen.

Reihenfolge für Myanmar, Laos und Kambodscha hört sich gut an, häng Vietnam noch hinten dran, ist ja direkt um die Ecke. Visum hier auch super easy in Phnom Penh zu bekommen, wenn du von Kambodscha aus hinfährst. Ich musste zwei mal ein Ausreiseticket vorweisen, in Neuseeland am Flughafen bei der Ankunft und in Australien am Flughafen bei der Ausreise nach Indonesien (jetstar lässt niemanden ohne Ausreisticket nach Indonesien reisen). Ich bin 5 mal in Bangkok eingereist, 4 mal über den Flughafen und hatte nie ein Ausreisteticket. Über Visabeschaffung in SOA brauchst du dir keinen Kopf machen, das geht alles sehr sehr leicht. Bei meinem Vietnam Visa hatten sie war erst das falsche Datum hingeschrieben, aber das haben die dann einfach ändern lassen (durstreichen, neu hinschreiben und neue unterschrift lol).

Zu Referenzpersonen, spielst du da auf das Indien Visum an? Ich hab das freigelassen. Angegeben habe ich ein Hotel als Adresse, aber da bin ich auch nie abgestiegen, da kurz vorher ein Freund meiner Schwester nach Indien gezogen ist und ich dann dort unterkommen konnte.

Viel Spaß beim planen weiterhin und gute Reise dann demnächst!!
0

Carolin

« Antwort #7 am: 16. Mai 2014, 11:49 »
Hallo Walter,

Du kannst zumindest in Frankfurt ein Visum mit 12 Monaten Gültigkeit bekommen, wenn Du begründest, dass Du aufgrund einer Weltreise den Antrag so lange vorher stellen musst. Bei mir war das kein Problem und du sparst Dir damit die Unsicherheit, ob es unterwegs klappt.

Ich werde Mitte November aus Indien nach Bangkok kommen und von dort aus evtl. Myanmar bereisen. Das Visum dafür würde ich entweder in Delhi oder Bangkok beantragen. Bist Du alleine unterwegs? Hast Du schon Pläne für Myanmar? Am 20. Dezember geht dann mein Flug von Bangkok aus zurück nach Hause.

Grüße,
Carolin
0

Tags: sao