Thema: Singapur: Medikamente einführen  (Gelesen 12853 mal)

Sherry

« am: 11. Februar 2014, 21:53 »
Hey!

Ich habe jetzt schon auf mehreren Seiten gelesen, dass bei der Einreise nach Singapur die mitgeführten Medikamente kontrolliert werden und es diesbezüglich auch recht strenge Vorschriften gibt. Es gibt auch eine Seite, auf der alle kontrollierten bzw. verbotenen Inhaltsstoffe aufgezählt sind, aber als Laie ist es echt schwer, da durchzublicken.

Deswegen meine Fragen an alle, die schon in Singapur waren:
1. Wie problemtisch ist es, die typischen Medikamente einer Reiseapotheke einzuführen (z.B. Medikamente gegen Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen/Migräne, Schmerztabletten, Malarone, Wunddesinfektion, ...)?
2. Was passiert, wenn man verbotene Medikamente dabei hat - muss man die einfach abgeben oder gibt es dann gleich Probleme mit der Einreise?
3. Macht es Sinn, ohne Medikamente loszureisen und sich dann in Singapur einzudecken?

Danke  ;D
0

Sherry

« Antwort #1 am: 11. Februar 2014, 22:06 »
Achso, ich war mir nicht sicher, wo das Thema am besten reinpasst, also wenn es bei Gesundheit oder Einreisebestimmungen besser passt, dann bitte verschieben!
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 11. Februar 2014, 22:08 »
Als ich damals von Malaysia aus einreiste wusste ich nichts von besonderen Vorschriften, hatte sogar Kaugummi im Daypack. Speziell untersucht wurde nichts, jedenfalls nicht offensichtlich. Hatte auch nur das Übliche dabei. Allerdings auch sehr starke Schmerztabletten ohne Verpackung, da ich davor in Japan eine Zahnwurzelentzündung/Behandlung hatte. 

Solltest du Hammerteile, irgendwelche Opiate und Co dabei haben bekommst du sicher mehr als Ärger. Würde es nicht darauf ankommen lassen!

Das was du in Singapur kaufen würdest wäre doch das Selbe, was du mitbringen würdest oder? Dann solltest du dir keine Sorgen machen müssen.

Notfalls solltest du mit deinen Medikamenten und der Liste der Verbotenen Stoffe auch in eine Apotheke gehen und nachfragen können. Oder mit langwieriger Recherche im Internet selber herausfinden.

Gibt es ein spezielles Medikament über das du dir Sorgen machst?
0

Sherry

« Antwort #3 am: 11. Februar 2014, 22:23 »
Naja, da wir nach Singapur fliegen, kann es durchaus sein, dass wir am Flughafen stärkere Kontrollen haben als bei Einreise auf dem Landweg, oder?

Die Reiseapotheke ist quasi noch im Aufbau, aber ohne Durchfall- (Immodium, Perentherol), Bauchschmerz- (Buscopan), Kopfschmerz- (ASS) und Migränetabletten (Dolormin Migräne) verlasse ich eigentlich nie das Haus, die sind mir also auch für die Reise sehr wichtig.

Die Dolormin Migräne enthält Ibuprofen, darüber mache ich mir eigentlich am ehesten Sorgen.
0

cocolino

« Antwort #4 am: 11. Februar 2014, 22:39 »
Ibuprofen zählt nicht zu den Opiaten, daher sollte das kein Problem sein. Kritisch sind Opiat-Derivate, wie zB Codein und Dextromethorphanhydrobromid, die in Hustenmitteln vorkommen und Betäubungsmittel\ Krampflöser, wie zB Diazepam, Benzazepine... Wie das mit Hormonen ( siehe unter Gesundheit die Litze für die VAE) weiß ich nicht....

Vombatus

« Antwort #5 am: 11. Februar 2014, 22:42 »
Habe das kurz durch google gejagt. Fand nichts was dagegen spricht:
z.B. http://www.sammyboy.com/showthread.php?117179-Can-I-bring-Ibuprofen-drug-into-Singapore

Dort wird auch vor "Codein" gewarnt.
0

thrones_of_blood

« Antwort #6 am: 11. Februar 2014, 22:43 »
Hallo Sherry

http://www.hsa.gov.sg/publish/hsaportal/en/health_products_regulation/bringing_personal_medication.html

Vielleicht gibt diese Homepage ein paar Antworten - Dort gibt es eine Liste mit allen Wirkstoffen, die kontrolliert werden.

Ausserdem stimme ich Vombatus zu: Wenn du nicht gerade Opiate und co. einführen willst (Achtung bei Codein in Hustenstillern), solltest du wahrscheinlich keinen Ärger bekommen. Vielleicht kann dich ja wirklich jemand in einer Apotheke beraten.
Vorsichtig wäre ich mit rezeptpflichtigen Medikamenten!

Grüsse
thrones

EDIT: Oh, da waren ein paar Leute schneller als ich  :) Sorry für die Doppelinformationen ;)
0

Sherry

« Antwort #7 am: 12. Februar 2014, 00:32 »

http://www.hsa.gov.sg/publish/hsaportal/en/health_products_regulation/bringing_personal_medication.html

Vielleicht gibt diese Homepage ein paar Antworten - Dort gibt es eine Liste mit allen Wirkstoffen, die kontrolliert werden.



Genau die Liste meinte ich anfangs, aber ich kann mit den ganzen Inhaltsstoffen einfach gar nichts anfangen. Die Idee mit der Apotheke finde ich aber gut, vielleicht werde ich dort tatsächlich mal nachfragen. Ansonsten bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als für jedes Medikament die Liste durchzugehen. Ist immer noch angenehmer als Stress bei der Einreise.
Ich dachte mir nur, dass die Reiseapotheke bei den meisten Leuten ja eh recht ähnlich aussehen dürfte und mir deswegen vielleicht jemand konkrete Hinweise geben kann, was auf jeden Fall oder gar nicht geht. Gerade bei so einfachen Sachen wie Hustenmitteln hätte ich z.B. gar nicht mit einem Verbot gerechnet...
0

thrones_of_blood

« Antwort #8 am: 12. Februar 2014, 07:35 »
Oh, Entschuldigung Sherry, habe übersehen, dass du die Liste schon kennst  :-\ Die Leute in der Apotheke werden dir sicher Helfen, das Fachchinesisch zu übersetzen, und wissen, ob diese Wirkstoffe in einem deiner Medikamente vorkommen.  ;)

Auf jeden Fall schon viel Spass in Singapur!!
1

Felix89

« Antwort #9 am: 12. Februar 2014, 11:06 »
War letztes Jahr 2 mal in Singapur und hatte ne kleine Reiseapotheke mit dem Wichtigsten dabei (Acethylsalicyl, Paracetamol, Immodium... etc.). Das eine Mal wurde ich, als ich den Flughafen verlassen wollte, dazu aufgefordert, mein ganzes Gepäck auf einen separaten Gepäckscanner zu laden (random security check). Das Zeug ging durch ohne Piepsen. Weiter nachgefragt wurde auch nicht. Würde mir also deswegen keinen Kopf machen, solange du nicht rezeptpflichtige Substanzen welche als Betäubungsmittel gelten einführst.
0

Sherry

« Antwort #10 am: 13. Februar 2014, 17:12 »
Na das klingt doch gut :)
0

Sasette

« Antwort #11 am: 13. Februar 2014, 17:26 »
Wir hatten auch so den üblichen Kram dabei - müsste aber nachschauen, was es exakt war. Auf jeden Fall hatten wir bei der Einreise keine Probleme, auch wenn wir kontrolliert wurden. Also aus der Truppe der einreisenden Passagiere rausgewinkt, Rucksack gescannt und gut war.

Ich hatte auch ziemlich Bedenken wegen Singapur, weil man ja immer wieder hört, dass die so strikt sind in allem. Aber es war halb so schlimm. Trotzdem würde ich dir empfehlen, mit deiner Liste mal in die Apotheke zu dackeln und dann auch bei der Einreise drauf zu achten, dein Gepäck ein bisschen im Auge zu behalten. Ist zwar ein bisschen paranoid, aber was solls ;-)

0

Tags: