Thema: Welche Digitalkamera habt ihr dabei?  (Gelesen 43839 mal)

Ronnyhimself

« am: 31. Juli 2009, 09:01 »
Hallo Leute,

bei mir gehts nun noch genau 4 Monate und ich mach mich jetzt langsam auf die Suche nach einer Digitalkamera. Ich wollte mal fragen, welche Kameras ihr auf euren Reisen verwendet?
Ich persönlich hab etwas Mühe mit dem Megapixel Hype und möchte mir eigentlich keine Kompakte 12Megapixel Kamera kaufen, da die Bilder so erstens viel zu Gross werden, und auch die Qualität der Bilder darunter leidet, dass die kleinen Bildsensoren in immer mehr Pixel aufgeteilt werden. Bei Spiegelreflexkameras verhält sich das nicht so, aber die sind mir eigentlich zu gross und zu teuer. Es sollte schon eher etwas kompaktes sein, möglichst mit Weitwinkel und gutem optischem Zoom.

Hat jemand einen guten Vorschlag für mich?

Gruss Ronny
0

hang-loose

« Antwort #1 am: 31. Juli 2009, 09:12 »
Hey Ronny

Bei mir gehts in 33 Tagen los, daher habe ich mich auch erst vor kurzem zu einem Kauf einer neuen Cam überwunden.

Dieses Thema hat mir auch einiges Kopfzerbrechen bereitet und ich habe einige Stunden wenn nicht schon fast Tage ;) damit verbracht, eine Kamera mit gutem Verhältnis von Qualität der Bilder und Grösse der Kamera zu finden.

Schlussendlich habe ich mich für eine Sony DSC-HX1 entschieden. Die Kamera hat einen 20x optischen Zoom und 9 Megapixel, dabei einen ziemlich grossen Sensor. Die Cam ist zwar ein wenig grösser als eine Kompaktkamera, aber die geniale Bildqualität und die vielen manuellen Einstellmöglichkeiten haben mich schlussendlich überzeugt.

Schau dir doch die Kamera mal an, die ist echt der Hammer...

gruss
Kurt
1

karoshi

« Antwort #2 am: 31. Juli 2009, 09:21 »
Hallo Ronny,

möchtest Du denn eine Kamera, bei der Du viel manuell einstellen kannst, oder ist Dir eine Automatik wichtiger? Und interessant wäre auch, was für Dich ein guter optischer Zoom ist: großer Bereich? gute Lichtstärke? wenig Verzeichnungen?

Wo liegt denn Deine finanzielle Schmerzgrenze?

Kompromisse wirst Du auf jeden Fall eingehen müssen, aber ich denke, das weißt Du.

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #3 am: 31. Juli 2009, 09:26 »
Hallo Ronny,
ich bin jetzt immer mit einer IXUS (400 dann 700 nach Verlust die 750i) durch Afrika. Die kleinen Cams haben es mir angetan, da sie immer super Bilder gemacht haben. Bei mir dauert es noch mit der Abfahrt, aber beachte auch schon den Markt. Ich finde, dass so eine kleine Ixus schon was hat, da sie auch in eine Hosentasche passt, ohne dass das jemand bemerkt. War in Afrika immer ein Vorteil.
Nun habe ich mal bei Canon geschaut wegen dem optischen Zoom und da gibt es jetzt eine PoweShot SX200 IS mit 28mm-Weitwinkelobjektiv und starker 12facher Zoomleistung bei den Maßen von 103,0 × 60,5 × 37,6 mm (B/H/T).

Was ich ja sooooooooo gerne in einer Digicam hätte, wäre ein Geotagging-GPS-Maus. Es gibt wohl von Panasonic (Name irgenwas mit 6000), aber in berichten habe ich gelesen, dass der GPS zu lange braucht, bis er die Koordinaten findet. Ich denke, dass das noch nicht so ausgereift ist und noch ein, zwei Jahre braucht.

Für mich ist eine Kamera funktional, wenn sie sehr klein ist (Hosentasche) und dazu noch einen guten optischen Zoom hat. als Zubehör ist ein Unterwassergehäuse nett (aber leider teuer), da damit die Kammera überall einsetzbar ist. Noch ein Vorteil diese Zubehör war in Namibia in den Dünen als Schutz vor dem feinen Sand, oder auch als Wasserschutz an den Vicfalls.
0

Ronnyhimself

« Antwort #4 am: 31. Juli 2009, 09:40 »
Danke für die Antworten!

Also die Sony ist mir eher zu gross und auch zu teuer. Ich hatte bisher auch die Canon PowerShot SX200 IS oder eine Panasonic Lumix TZ6 im Auge. Bin aber wegen der vielen Testergebnisse etwas verwirrt. So wirklich gut schneidet da ja eigentlich keine Kamera ab, deshalb ist mir auch klar, dass ich da Kompromisse eingehen muss.

Mir ist eigentlich eine gute Automatik wichtiger. Ich möchte schliesslich nicht noch 5 Minuten rumfummeln, wenn ich ein schönes Motiv vor mir habe. Ich dachte vom Zoom her an eine mit geringer Anfangsbrennweite (also unter 30mm) und möglichst mehr als 4x Optischem Zoom. Dabei geht es mir mehr um den Bereich. Lichtstärke und Verzeichnungen sagen mir nicht viel  ::) ???

EDIT: Wegen dem GPS werd ich mir vermutlich einen i-gotU holen. Der kostet weniger als 100CHF und speichert 64'000 wegpunkte, ausserdem hat er einen 750mAh Li-Io Akku. Der wird schon eine Weile halten hoff ich. So kann man die Bilder nachträglich mit Koordinaten versehen
0

Toby

« Antwort #5 am: 31. Juli 2009, 10:08 »
Hallo

Ich habe seit Jahren eine Cybershot von Sony (seit letztem Jahr ein neues Modell, in der Bedienung usw jedoch immer noch gleich wie vor 8 Jahren), und bin sehr zufrieden damit. Ausschlaggebend war für mich vor allem auch die Handlichkeit, passt bequem in jede Hosentasche. Die Bildqualität ist top, auch nachts. Die Cam ist sehr einfach zu bedienen, und wenn du auf Automatik stellst musst du eigentlich nie mehr etwas an den Einstellungen ändern. Du kannst damit auch Filmsequenzen in relativ guter Qualität aufnehmen, finde ich zum Teil noch schön, um die Stimmung an gewissen Orten einzufangen.

Auch der Preis ist mit +/- CHF 300.--, Vorjahresmodelle sogar noch günstiger, föllig ok finde ich. Deine Reise beginnt ja glaube ich in den Staaten? Dann würde ich mir überlegen, die Cam da zu kaufen, ungefähr 1/3 des Preises in der Schweiz und Garantie hast du eh weltweit.

Viel Spass :)
0

Ronnyhimself

« Antwort #6 am: 31. Juli 2009, 10:23 »
Meine Reise beginnt in Buenos Aires, und so oder so möchte ich die Kamera bereits hier kaufen, damit ich das Teil auch richtig im Griff habe wenns losgeht. Ausserdem möchte ich das mit dem GPS Logger ausprobieren solange ich mich noch in bekannter Umgebung befinde (Ortsmässig wie auch Computermässig :-) )

0

karoshi

« Antwort #7 am: 31. Juli 2009, 12:46 »
Lichtstärke und Verzeichnungen sagen mir nicht viel

Die Lichstärke ist ein relatives Maß dafür, wie viel Licht das Objektiv einfangen und auf den Sensor leiten kann. Typische Werte sind etwa 2.8 bis 5.6. Je niedriger der Wert, desto lichtstärker das Objektiv. Das macht es dem Sensor leichter, auch bei nicht so prallen Lichtverhältnissen noch gute Bilder zu liefern. Naturgemäß sind Objektive mit einer kleinen Öffnung (wie sie in kompakten Kameras üblicherweise verbaut werden) nicht so lichtstark. Es hängt aber nicht nur von der Größe der Öffnung ab, sondern auch damit, was mit dem Lichtstrahl auf dem Weg bis zum Sensor noch passiert.

Verzeichnungen sind Verformungen des Bildes, die üblicherweise im extremen Weitwinkel- oder Telebereich auftreten. Bei "tonnenförmigen" Verzeichnungen (typisch für Weitwinkel) sind die Bereiche in der Mitte der Seitenränder etwas nach außen gezogen, bei "kissenförmigen" Verzeichnungen (typisch für Tele) die Bereiche in der Ecke. Wirklich auffallen tut das normalerweise nur, wenn man Objekte mit geraden Kanten fotografiert, z.B. Gebäude oder Schriftstücke. Objektive mit einem sehr großen Zoombereich sind anfälliger für Verzeichnungen als welche mit kleinem Zoombereich.

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #8 am: 31. Juli 2009, 12:56 »
Every day is a schoolday! Danke :)
0

wwwalker

« Antwort #9 am: 07. August 2009, 10:57 »
Servus Ronny,

wir sind seit fast 2 Jahren mit der TZ 3 von Panasonic unterwegs und sind sehr zufrieden. Prima Bilder Tag und Nacht, gute Akkulaufzeit und sehr robust (die Kamera hat sogar einen kleinen Schwimmunfall in Australien und die folgende -sicher garantiemindernde- Aufschraub- und Trocknungsaktion schadlos ueberlebt...unglaublich). Die TZ 6 habe ich unterwegs auch schon angeschaut und glaube fast, die ist noch besser... Einziger Nachteil der TZ-Modelle: Die Hosentasche muesste etwas groesser sein.
0

Thorsten

« Antwort #10 am: 08. August 2009, 04:36 »
Hi Ronny,

wir sind zu zweit unterwegs und haben unterschiedlichen Kameras dabei...

Meine ist eine Canon Ixus 100 - nachdem ich jahrelang eine Ixus 30 hatte, bin ich vorher noch auf was neueres umgestiegen. Und die ist halt eine "immer dabei ohne aufzufallen" Lösung. Hat die befürchteten Nachteile, wenn es ans Zoom (nur 3 fach) und Makro geht, ist aber beim Auslösen ziemlich schnell, was für machen Schnappschuss super ist.

Die von meiner Mitreisenden ist die Panasonic Lumix TZ7 - auch eine Neuanschaffung. Bei manchen Bildern werde ich schon ein bisschen neidisch: Super Zoom und schöne Bilder. Nachteile hierbei: Fast etwas zu groß für die Hosentasche und der Akku hält gefühlt nicht so lange wie der meiner Canon.

Du wirst aber so oder so einen Kompromiss wählen müssen...unsere beiden Kameras haben sich bewährt, jede auf ihre Art - wenn es eine sein müsste, dann würde ich aktuell zur Panasonic greifen :-/

Viele Grüße aus der Stadt der Linien (Nazca / Peru)
th23
0

Marion

« Antwort #11 am: 20. September 2009, 17:44 »

Hallo Ronny,

ich habe für meine anstehende Reise nach Südostasien die Panasonic TZ-6 angeschafft und bin gerade dabei sie zu testen. Sie ist super klein (ähnlich Ixus 430, die ich in den Dünen in Namibia geschrottet habe...), hat 12 fach optischen Zoom und 25 Weitwinkel etc. etc. Ich finde die Bildqualität phänomenal. Reicht sogar aus, einen Affen im Baum in einiger Entfernung zu knipsen. Hab's an meinem Nachbarn auf dem Balkon simuliert, Bilder sind detailreicher als mir lieb ist...

Gruß
Marion
0

Jens

« Antwort #12 am: 20. September 2009, 20:07 »
......Hab's an meinem Nachbarn auf dem Balkon simuliert, Bilder sind detailreicher als mir lieb ist...
Da frag ich mich wie deine nachbarn aussehen ::) ;D
0

tho.r

« Antwort #13 am: 21. September 2009, 09:47 »
Auch ich stehe aktuell wieder vor einer Neuanschaffung, nachdem ich meine heiß geliebte Lumix TZ7 einem Münchner Taxifahrer durch Liegenlassen *schnief* geschenkt habe. Mit der TZ7 war ich absolut zufrieden, toller 12fach optischer Zoom, gute Akkuleistung, lediglich etwas schwerer und größer als die Konkurrenz, aber auch da hat Panasonic nachgelegt...

Die Lady hört auf den zarten klingenden Namen DMC-ZR1K (ist doch wie Musik in den Ohren, was?) und wartet mit einer Traumfigur
auf: 2.14'' x 3.85'' x 1.02'' --> was selbst in Zentimentern noch atemberaubend klein ist 5,4 x 9,8 x 2,6 cm.
Dabei protzt sie mit unnötigen 12 Megapixeln und gutem 8-fach optischem Zoom. Auf der Panasonic Homepage ist das gute Stück
mit 280,- USD ausgewiesen. Eine Freundin von mir fliegt nächste Woche nach New York und bringt mir das gute Stück hoffentlich mit, dann reiche ich gern einen Praxisbericht nach. ;D
0

KiKi

« Antwort #14 am: 21. September 2009, 10:14 »
hey, also ich hatte jahrelang eine canon ixus (im jahre 2004 recht günstig in shanghai erstanden!!) und dachte vor der großen reise wirds zeit für was neues. oberste priorität  -  die neue cam sollte einiges aushalten können...   ;)

also hab ich mir eine outdoor-sports cam von traveller angeschafft:
2,5” TFT-Monitor, 8 Megapixel, 3-fach optischer Inner-Zoom, robustes Edelstahlgehäuse, wasserdicht bis 10 m (genial für unterwasserfotos!!), staubgeschützt, stoßfest bis 1,5 m, frostsicher bis -10 °C, hitzebeständig bis +50 °C, etc...

hab sie schon seit einiger zeit in verwendung und bin eigentlich sehr zufrieden. nur mit nachtaufnahmen klappts noch nicht so ganz...da hab ich leider noch nicht die optimale einstellung gefunden.  ::)
0

Tags: digitalkamera 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK