Thema: Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?  (Gelesen 12371 mal)

chaotin

« Antwort #30 am: 04. Dezember 2021, 16:27 »

Ein wenig überspitzt welche normale berufstätige ist so „ deppert  „ und fahrt jetzt nach Thailand fur 2 Wochen. Das Risiko mein Urlaub in Quarantäne zu verbringen. Oder bei der Rückkehr Probleme zu haben.

Cool ich bin deppert.... Und wie soll man bei der Rückkehr Probleme haben, wenn in Deutschland keiner bei der Rückkehr kontrolliert wird? Btw halbleere Flugzeuge haben den Vorteil, dass niemand neben einem sitzt und man so das Quarantänerisiko gegen 0 senkt. Dann ist nur dir Gefahr selber positiv zu sein und die Gefahr haben wir als sehr gering eingestuft, wenn der erste Test in Dtl erst einmal negativ ist.
0

reisefieber2019

« Antwort #31 am: 04. Dezember 2021, 16:48 »
Ich bin auch deppert und ich werde es uberleben.  😉
Ich rede von der Hinfahrt.
Denn Stress wurde ich mir nicht antun fur einen kurz Tripp
0

Jef Costello

« Antwort #32 am: 30. Dezember 2021, 19:07 »
Ich hab mir jetzt meinen Flug nach Ecuador gebucht.  :) Sogar mit toller Verbindung, Hinflug Freitag Nacht nach Quito und Rückflug direkt von Guayaquil.

Wenn ihr was in Südamerika plant: AirEuropa bietet einen neuen Economy Flex Tarif an. Ist 160€ teurer als die normale Economy, aber man kann so oft umbuchen wie man will (nur Preisdifferenz) und man kann stornieren (30€ Gebühr). Kleiner Positivvorteil ist auch, dass man sich die Sitzplätze direkt auswählen kann, dafür verlangen die nämlich sonst 10€ pro Verbindung. Dieses Jahr bin ich mit AirEuropa nach Brasilien geflogen und war eigentlich recht zufrieden. Gestört hat mich nur, dass es nur eine Mahlzeit gab, aber das kann man ja vorher planen.
2

Jef Costello

« Antwort #33 am: 29. Januar 2022, 16:01 »
Vielleicht habt ihr es auch schon gelesen, aber die Philippinen machen ab dem 10. Februar wieder auf:

https://www.rnd.de/reise/philippinen-im-februar-sollen-die-grenzen-fuer-tourismus-geoeffnet-werden-AEW2SJXY6CGJBU22IRVUBW777U.html
1

Eka

« Antwort #34 am: 29. Januar 2022, 18:36 »
1

Eka


pad

« Antwort #36 am: 31. Januar 2022, 20:58 »
Ich will 2022 wieder ziemlich viel reisen. Denke es ergeben sich jetzt laufend neue Optionen. Bei mir werden es keine sehr langen Reisen von mehreren Monaten, aber einige Trips à je 2-4 Wochen (im Total dann idealerweise so 4-5 Monate). Ich hab ne lange Liste an Ländern und möglichen Zielen, aber noch keine sehr konkreten Pläne. Im Januar war ich jetzt erst mal in Ägypten. Sehr gut vorstellen kann ich mir ein paar Ziele in Zentralamerika, da sollte auch diverses möglich sein. Sobalds wieder wärmer wird, schau ich laufend, wo man in Europa, Zentralasien, im Nahen Osten und Kaukasus hin kann.

Ich melde mich sicher noch ein paar Mal, wenn's konkreter wird :)
1

Kama aina

« Antwort #37 am: 02. März 2022, 17:04 »
Kurze Gedanken:
Ich hab mich seit dem Beginn der Pandemie immer versucht motiviert zu halten und das Reisen im Rahmen des Möglichen zu leben.
Allerdings waren oft viele "harte" Abschnitte dabei. Wo es in den Lockdowns wirklich nur zum Wandern in wunderbarer Natur gereicht hat. Auch hab ich es geschafft doch irgendwie jedes Jahr eine große Reise zu machen. Und hier und da auch eine kleine. Aber ich hab immer und immer mehr gemerkt wie die Leichtigkeit des Reisens verflog und mich das Reisen in der weltweiten Situation nicht mehr so richtig befriedigt hat.

Letztlich sank meine Motivation immer mehr und ich hatte auch keine Lust mich in alle Vorschriften eines Landes einzulesen um am Ende dann doch wieder mit PCR-Test und Maske im Freien zu sein.
Das alles führte auch dazu, dass ich nach über 13 Jahren im Jahr 2021 kein einziges neues Land besucht habe.
Klingt irgendwie banal, aber tatsächlich hat mich das sehr beschäftigt (Denke, der/die ein oder andere wird es verstehen). Auch hat die Pandemie unser 3er Gespann (Meine Jungs und ich) 2 Jahr pausieren lassen müssen. Ebenfalls frustrierend.

Der Befreiungsschlag kam dann mit Mexiko im November/Dezember 2021. Ich war wieder zurück und ich wusste wieder wie schön das ganze Reisen ist, vor allem weil man in Mexiko kaum Einschränkungen verspürt und es sich fast schon wieder normal anfühlt.

Antwort zum eigentlich Thema: :)

Die Motivation ist zurück und 2022 soll wieder ein sattes, volles Reisejahr werden.
Viele Pläne wurden schon gemacht und selbst der krankheitsbedingte Ausfall der Tauchreise in Ägypten, im Januar, hat mich nur kurz zurückgeworfen.

In ein paar Tagen geht es in die Bergwelt Österreichs.
Auch steht dieses Jahr wieder Sylt an und Pläne sind geschmiedet für:

Istanbul
Monaco und Nizza

Zweimal JGAs (die fallen bei uns immer was größer aus)
Irland und Schottland sind Optionen für Touren mit der Familie.
Evtl. auch wieder eine kleiner Kreuzfahrt im Bereich der Azoren/Madeira.
Das Motto der große Fernreise dieses Jahr lautet "Tauchen und Schnorcheln", so werden also die Malediven und Seychellen immer interessanter.

Und sicherlich fällt mir zwischendurch auch noch was ein.

Ich bin auf jeden Fall wieder froh die Motivation gefunden zu haben, auch wenn wir das unbeschwerte Reisen von früher immer noch fehlt.

2

Derevaja

« Antwort #38 am: 07. März 2022, 13:32 »
Die Motivation ist zurück und 2022 soll wieder ein sattes, volles Reisejahr werden.

Mir geht es sehr ähnlich. Nachdem hier zunehmend die Einschränkungen reduziert werden und viele Länder ihre Grenzen öffnen, habe ich praktisch die meisten Ferientage für 2022 verplant. ich möchte auch wieder ein paar neue Länder besuchen und bisher ist das Folgende geplant:

- Februar / März: Segeln Martinique, St Lucia, St Vincent, Grenadinen
- April: Kurztrip Mailand, Bologna und San Marino
- Mai: Kurztrip Bratislava und Warschau
- Juni: Kurztrip Barcelona und Andorra
- September: 1 Woche New York
- Dezember: evtl. 1 Woche Qatar zur WM

Bin auf jeden Fall wieder sehr motiviert und freue mich auf das Reisejahr 2022 :)
1

dirtsA

« Antwort #39 am: 08. März 2022, 02:06 »
Grüße aus Koh Tao! Ich bin noch immer in Thailand und auch sehr froh über meine Entscheidung damals. Ich glaube aber, dass ich dazu einen eigenen Thailand-Thread eröffnen werde, habe diesen schon zu viel missbraucht für Thailand-spezifische Fragen und Diskussionen ;) Werde also mal einen Lagebericht schreiben, wenn ich Zeit und Muße dazu finde!

Anfang April geht's zurück nach Österreich, einige Arztbesuche und Administratives erledigen. Und dann... werde ich wohl für Mitte April einen Flug nach San Francisco buchen und ein bisschen auf Vanlife in den USA machen :) Der Fokus ist natürlich weiterhin auf dem Klettern, also stehen Yosemite und Joshua Tree ganz oben auf der Liste. Wir spontan werden und ich muss ja auch arbeiten... von daher langsames Reisen. Aber wohl irgendwie eine Runde Kalifornien - Arizona - Utah - Nevada oder so :)

In den USA plane ich 3 Monate mit ESTA zu bleiben, dann steht wohl wieder ein Heimatbesuch und über den Sommer evtl. etwas Europa auf dem Programm. Evtl. aber auch erst mal noch Kolumbien als Abstecher aus den USA - dort wohnt ja eine gute Freundin von mir, die ich schon lange mal wieder besuchen wollte.

Gegen Ende des Jahres könnte ich mir je nachdem entweder Mexiko oder China (falls wieder offen) vorstellen. Aber so weit plane ich nicht wirklich voraus mehr, nach den letzten 2 Jahren!
2

Svenja

« Antwort #40 am: 14. März 2022, 13:36 »
Nach langer Abwesenheit (mitgelesen hab ich trotzdem) melde ich mich auch mal mit meinen Plänen fürs Reisejahr 2022.
Januar: Wochenende in Hamburg mit Musical Besuch (hat geklappt)
Februar: Trip nach Thüringen, der schon letztes Jahr stattfinden sollte (hat dieses Mal geklappt)
März: Wochenende in Bremen (hat auch geklappt), Einwöchige Seminarreise (leider nein, kann wegen Corona nicht teilnehmen)
April: 1,5 Wochen Kitesurfen und Klettern auf Fuerteventura
Mai: Kletterwochenende in Belgien und Wochenende in den Niederlanden
Juni: Kletterwochenende in Leipzig und Festival

Da ich nicht sicher bin, wie es ab Juli für mich beruflich weiter geht, gehen die Pläne nicht weiter. Ich hoffe aber, dann nochmal ein paar Monate auf Reisen gehen zu können. Mal gucken, was kommt - ich werde berichten. Wegen der beruflichen Unsicherheit hab ich weniger Urlaubstage zur Verfügung und darum mehr so kurze Sachen geplant. Jedoch haben mir die Wochenendtrips dieses Jahr wieder gezeigt, dass das Reisen voll mein Ding ist und mir auch im kleinen Umfang richtig gut tut  :)
2

serenity

« Antwort #41 am: 15. März 2022, 21:20 »
Gerade zurück von 6 Wochen Südafrika. War überhaupt nicht geplant, ganz spontan Anfang Januar nen Flug nach Kapstadt gebucht und los geflogen ... Und dann von Ort zu Ort mit dem Mietwagen, zuletzt von Johannesburg zurück geflogen.
War unglaublich schön und so gut wie keine Touristen unterwegs.
3

Jef Costello

« Antwort #42 am: 21. März 2022, 18:48 »
Ich bin gerade schon am Überlegen, was sich in Asien im Oktober/November für 3-4 Wochen lohnen könnte.

Auf meiner Liste ganz oben stehen Korea, Nepal und die Philippinen. Wenn ihr eins davon aussuchen könntet, welches wäre das?
1

Eka

« Antwort #43 am: 21. März 2022, 20:22 »
Falls du Südkorea auswählen solltest, dann beachte bitte, dass die Taifun Saison erst Mitte Oktober zu Ende ist.
1

Jef Costello

« Antwort #44 am: 21. März 2022, 21:30 »
Das wusste ich z.B. nicht! Ich habe bisher nur gelesen, dass Oktober oder November eine der besten Monaten wären. Wobei ich die Klimatabellen für November schon etwas kalt fand.
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK