Weltreise-Forum

Reiseziele => Regionen-übergreifend => Thema gestartet von: Knud65 am 25. August 2021, 14:39

Titel: Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Knud65 am 25. August 2021, 14:39
Bedingt dadurch, dass ich wie auf heissen Kohlen sitze, da ich meine 2020 abgebrochene Weltreise gerne fortsetzen würde, eröffne ich mal die Diskussion, was Ihr für 2022 gedenkt zu machen. An der einen oder anderen Stelle war ja schon zu hören, was ihr 2022 plant, aber hier nun eine konkrete Stelle für 2022.

Bei mir ist es so, dass ich noch immer hoffe, die Weltreise von 2020 fortsetzen zu können, d.h. Zurück nach Kambodscha und dann über Südasien mit möglichst vielen Ländern nach Ägypten und dann die Ostküste Afrikas (ggf. mit dem einen oder anderen Schlenker ins zentrale Afrika) nach Südafrika, wo ich 2018 meine Reise begonnen hatte. Ich werde aber nur starten, wenn wirklich absehbar ist, dass man mehrere Länder ansteuern kann (vielleicht nicht jedes, aber auch nicht nur ein oder zwei Länder).

Sollte es Corona bedingt noch nicht klappen, steht die Idee von Deutschland nach Santiago de Compostela zu wandern, was ich schon dieses Jahr machen wollte, aber im Frühjahr ging es wegen der Lockdowns noch nicht, im Sommer wollte ich es nicht und nun ist es mir zu spät dafür.

Zu guter Letzt habe ich noch die Idee eine Weltreise über die nördliche Halbkugel zu starten, aber wenn das Fortsetzen der o.g. südlichen Weltreise nicht geht, wird es mit dem Norden wohl auch nichts werden.

Würde mich interessieren, was Ihr plant zu machen bzw. was Ihr denkt, was 2022 wieder möglich sein wird.
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Eka am 25. August 2021, 15:19
@Knud
Es gibt doch einige Länder die in Afrika offen sind und man mit dem PCR-Test (geimpft oder ungeimpft) reinkommt. Warum verschiebst du dann so viel auf 2022, dass verstehe ich gerade nicht.

Meine Reiseplanung für 2022 sieht wohl so aus:
Die Länder, die offen und sich öffnen werden stehen wohl auf der zu besuchen Liste, vorausgesetzt, dass diese mich interessieren.

Australien, Südsee, Teile Südamerika und Mittelamerika, UK inkl. Kanalinseln, Russland etc.
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Railjeter am 26. August 2021, 07:48
Ich verschwende derzeit noch wenig Gedanken wohin es 2022 gehen soll. Mir ist die Lage weltweit noch immer viel zu instabil.

Eigentlich wollte ich nach Japan, aber die schwimmen derzeit wieder in der nächsten Welle.
Kurz habe ich mich für Jänner/Februar 2022 mit Dubai beschäftigt, weil mich die Weltausstellung interessieren würde.
Aber wenn ich mir die Rahmenbedingungen dort ansehe, dann vergeht mir auch schon wieder die Lust.

Ich rechne damit, dass bis zur nächsten Fernreise noch mindestens eine weitere Impfung notwendig sein wird.
Also träume ich derzeit nur von warmen Eislutschern. ;)

 
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: M.L2911 am 28. November 2021, 17:21
@Knud
also es sind ja mittlerweile ein paar Monate seit deinem Beitrag vergangen. Kambodscha, Thailand, Indien, Bangladesch, Nepal, Sri Lanka, Pakistan, VAE, Saudi-Arabien, Jordanien, Ägypten könnte man Stand heute machen. Und wie schon erwähnt Afrika ist auch gut zu machen, zumindest Ägypten bis Tansania. Durch die neue Variante fällt das südliche Afrika wohl flach, aber mit 10-15 Ländern kann man ja schon starten.

Ich bin gerade in Thailand bis Mitte Januar und werde vorraussichtlich Anfang April zurück nach Australien reisen. Dazwischen wäre noch folgendes geplant:

Januar: Bangladesch
Februar: Sri Lanka
März: Nepal

ich hab auch schonmal paar Flüge rausgesucht, sind aber ziemlich happig.

Bangkok - Dhaka Mitte Januar 120€ ok, kein Schnäppchen aber geht noch
Dhaka - Colombo Anfang Februar 430€ WTF?, mit stop in Indien 210€ man bräuchte dann allerdings auch ein Visum für Indien und muss alle Covid Dokumente haben.
Colombo - Kathmandu Anfang März 290€, mit stop in Indien nur geringfügig billiger, der Mehraufwand lohnt sich nicht.
Kathmandu - Singapur Anfang April 300€ oder für 150€ nach Kuala Lumpur geht aber Stand heute covid technisch noch nicht

Meint ihr das wird noch besser/günstiger? Würde Sie sowieso max. 4 Wochen vorher buchen. Würdet Ihr den Zwischenstop in Indien machen?
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Eka am 28. November 2021, 20:21
Der Zwischenstopp würde sich nur lohnen wenn du Zeit (Tage/ Wochen) dort verbringen würdest. Finanziell lohnt sich aufgrund des Dokumentations,- PCR und sonstigen Wahnsinns leider nix mehr. Seit März 2020 ist leider nix mehr berechenbar.

Ob die Preise günstiger werden? Ich vermute nicht, da immer noch die meisten Flugzeuge auf dem Boden stehen.

Kannst dich jetzt in Thailand freibewegen, wenn der PCR-TEST am 1. Tag negativ ausgefallen ist? Ist alles offen? Wie sieht die Lage vor Ort aus? Flugauslastung, Restaurants, Hotels, Touren, allgemein Tourismus?
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: hosep am 28. November 2021, 23:15
@Knud
Kommt Lateinamerika fuer dich gar nicht in Frage? Wir sind nun seit einem Jahr hier unterwegs. Zwar bislang nur in Mexiko (8 Monate), Costa Rica (2) und nun seit zwei Monaten Kolumbien. Es laesst sich hier alles problemlos bereisen. Die Sachen, die wegen C mal geschlossen waren kann ich an einer Hand abzaehlen.

Von Dutzenden anderen Reisenden haben wir gehoert, dass auch jedes Land in Zentralamerika problemlos zu bereisen ist (außer Belize). Die meisten waren hier in Guatemala, Nicaragua, Panama und halt Costa Rica (was uebrigens zu 80% aus deutschen/schweizer Travellern besteht). Etwas weniger waren noch Tauchen in Honduras.
In Suedamerika sind Peru, Kolumbien und Ecuador voll im Trend. In letzteres gehts dann auch als naechstes. Aber auch in Bolivien waren schon einige gewesen. Gerade hier in Kolumbien geht es dermaßen entspannt zu.. und das obwohl eigentlich alles 2G ist, also in der Theorie zumindest.
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: M.L2911 am 29. November 2021, 03:14
Der Zwischenstopp würde sich nur lohnen wenn du Zeit (Tage/ Wochen) dort verbringen würdest. Finanziell lohnt sich aufgrund des Dokumentations,- PCR und sonstigen Wahnsinns leider nix mehr. Seit März 2020 ist leider nix mehr berechenbar.

Ob die Preise günstiger werden? Ich vermute nicht, da immer noch die meisten Flugzeuge auf dem Boden stehen.

Kannst dich jetzt in Thailand freibewegen, wenn der PCR-TEST am 1. Tag negativ ausgefallen ist? Ist alles offen? Wie sieht die Lage vor Ort aus? Flugauslastung, Restaurants, Hotels, Touren, allgemein Tourismus?

@Eka

So bald man sich dann länger im Land aufhalten würde, bräuchte man wieder einen zusätzlichen Test, bei einem Stopover am gleichen Tag, kann man ja den Test benutzen den man für Nepal sowieso braucht.
Würde den Flughafen ja nicht verlassen, müsste nur kurz durch die Immigration und wieder zum Check-in Schalter. Das Visum ist gerade auch kostenlos, bzw. die ersten 500k.

Das kann ich mir gut vorstellen, meine Flüge dieses Jahr waren nämlich alle ziemlich VOLL, sollen lieber mal paar zusätliche Maschinen in die Luft schicken, dass ich wieder ne Sitzreihe für mich alleine hab.  ;D ;D ;D

Also noch (kurz) zu Thailand:

Check-In: in Fra, wurde alles nur sehr oberflächlich kontrolliert und es wurde dann darauf verwiesen das in Hel genau kontrolliert wird, und wenn man nicht alle Dokumente hat stecken bleibt. lol In Hel wurde dann alles streng kontrolliert.

Flug: Fra-Hel Hel-Bkk mit Finnair für ca. 250-270€ weiss nicht mehr genau, Fra-Hel war bis auf den letzten Platz belegt, Hel-Bkk würde sagen zu mindestens 80% voll. Finnair ist schlecht, unbequeme Sitze, schlechtes Entertainment (alte Filme, etc), Essen war ok, Flug hatte über 1 Std. Verspätung bei Abflug sowie Ankuft (was nicht an der Kontrolle der Dokumente lag  ::) )

in BKK: vom Flieger, durch die Kontrolle und Immigration bis zum Taxistand, hat 1 std. gedauert, dann ca. 20 min aufs taxi gewartet, auf dem weg ins Hotel noch am Krakenhaus gehalten für den PCR test (5 min), nach knapp über 2 std. war ich dann so um 11:00 morgens auf dem Zimmer, Ergebnis war um 16:00 uhr da, und konnte dann auch schon Bangkok unsicher machen. Also Ja, würde schon sagen das man sich frei bewegen kann lol.

Also Tourismus im allgemeinen: Es sind Touristen da, vllt nicht so viele wie zu normalen Zeiten (definitiv wengier als ich 2017/2018 das letzte mal da war, aber man sieht, trifft  Leute.

Hotel & Restaurants: Alle Geschäfte, die´s geschafft haben sind auch offen und warten auf Kundschaft

Touren: Ich mach keine Touren bzw. äußerst selten oder wenns nicht anders geht. Selber organisieren, das ist schließlich kein Forum für Pauschaltouristen. Mal abgesehen von Free Walking Tours, durch verschiedene osteuropäische Metropolen war es dieses Jahr nur, Tschernobyl, Auschwitz, Tal der Könige und die Sehenswürdigkeiten rund um Kairo (nur Fahrer)

Fazit: Bankok ist relativ geschäftig, ist aber auch ne Großstadt. Chiang Mai: unter der Woche ist es eig und vorallem im Vergleich zu vorher tod. Am Wochenende gehts aber. Bin noch für ein Tagesausflug mit dem Roller nach Pai gefahren, da war auch nicht viel los.

Ich bin hier aber auch nicht zum Urlaub machen oder reisen, sondern zum Leben zumindest für 2 Monate, nach 8 Monaten reisen brauchte ich eine Pause. Und Thailand ist perfekt dafür weil ich hier schon alles 2017/2018 gesehen habe. keine Ahnung aber kann in einem neuen Land nicht so gut abschalten. Für alle anderen geht nach Mexiko  ;D ;D ;D
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: reisefieber2019 am 29. November 2021, 14:37
@ ml 2911

Es kommen 3000 Touristen pro Tag. Früher waren es mehr als 100000.
Fur Mich Wird der Tourismus noch Jahre brauchen um sich zu erholen wenn Uberhaupt.
Ja klar haben die Geschäfte offen die es geschafft haben. Aber beste Lage patong , Pattaya beach road ,white sand beach ko Chang sind Pleite. Viele Geschäfte geschlossen. Zu. Verbarrikadiert. Du gehst durch dunkele Straßen.
Wenn du um1800 Uhr am white sand ko Chang auf der Straße laufst siehst du 5 Menschen so weit du schauen kannst. 
Pattaya walking street Dicht.
Pattong zweite Reihe sieht teilweise aus wie Tschernobyl. Zumindestens musste ich immer an Tschernobyl denken. Kaputt , eingeschlagene Scheiben. Usw usw.
Selbst beste Lage ist zu , verbarrikadiert.
Viele Leute posten bei Facebook das sie nicht wissen was sie machen sollen weil sie niemanden treffen, sehen oder zum reden haben. Man hat echt manchmal das Gefühl das die Leute depries bekommen.
Busse fahren nicht.
Die einfachste Verbindung  wo du früher 5 Minuten gebraucht hast wird zum Alptraum.
10 Stunden Wartezeit auf einen Bus der sonst im Stunden Takt fahrt. Gott sei Dank hat mich die Polizei mit Blaulicht Richtung Flughafen gebracht.
Markte sind zu.

Auf den kleinen Inseln abzocke mit Hotels. Preise abgezockt hoch.

Ich war in vier hotel Anlagen komplett Allein.

Es ist ein befremdliches reisen , ein ungewohntes reisen. Ein reisen das nicht fur jeden geeignet ist.
Und das sagt jemand der gerne alleine reisen tut. Jemand der die lost places gerne sucht.

Dann noch hoch Wasser rund um samui. In Phuket haben sie lange nicht die Sonne geshen. Regen ohne Ende. Gott sei Dank hab ich durch meine Erfahrung schon nach ein Tag die Biege gemacht. 

Wer hier her kommt soll nicht glauben das er sein geliebtes Thailand wieder findet.
Zumindestens nicht im Moment.

Aber da bin ich bei dir. Nach 8 Monaten eine gute Wahl. Ich werde auch im Januar wieder kommen und danach Richtung philipinen fur langer.
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: dirtsA am 29. November 2021, 14:48
Wow, das klingt krass, was du über Thailand schreibst! :(
Ich habe einen Flug nach BKK und sollte am 1. Januar ankommen, wenn alles gut geht. Wollte eigentlich ein paar Tage in BKK bleiben, Khao San Road mal wieder sehen, lecker essen etc. Dann nach Tonsai zum Klettern. Hab jetzt auch schon von ein paar Leuten gehört, die auch sicher Anfang Januar nach Tonsai kommen - und das in meinem bescheidenen Netzwerk an Kletterern. Von daher glaube ich, dass v.a. um die Weihnachtszeit der Tourismus kräftig anziehen wird in Thailand. V.a. was Backpacker und Digital Nomads angeht. Kann mir vorstellen, dass sich Pauschaltouristen noch etwas länger abschrecken lassen?

Das alles, WENN die neue Virus-Variante der Öffnung Thailands keinen Strich durch die Rechnung macht. Mein Flug geht über die Niederlande, wo die Variante schon entdeckt wurde - wohl nur eine Frage der Zeit, bis Thailand Flüge aus den NL verbietet? Wenigstens habe ich ein Flex Ticket gebucht und auch bei KLM und keiner windigen Airline... ::) Sollte also im Fall des Falles sowieso entweder eine Erstattung oder einen Gutschein bekommen.

Ich hätte mir halt erhofft, dass sich bis Januar noch einiges tut... Du schreibst, dass du auch im Januar wieder dort bist, reisefieber? Also hast du die Hoffnung auch oder ist es dir einfach egal?

Ich brauch eigentlich auch nicht viel offen. Solange in Tonsai/Railey wieder irgendwas geht und ich dort ein paar andere Kletterer treffe, passt das schon.

Zitat
Für alle anderen geht nach Mexiko  ;D ;D ;D
Das wäre auch mein Plan B. Allerdings sind Flüge nach Mexiko momentan abartig teuer und Unterkünfte dort, wo ich hin will, zu 99% voll. Wohl weil jeder nach Mexiko fliegt, weil es eine der einzigen warmen Optionen um die Jahreszeit ist? Auf ein übervolles Mexiko hab ich aber auch wenig Bock :(
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Railjeter am 29. November 2021, 15:14
Wohl weil jeder nach Mexiko fliegt, weil es eine der einzigen warmen Optionen um die Jahreszeit ist? Auf ein übervolles Mexiko hab ich aber auch wenig Bock :(
Das einzige warme Reiseziel im Jänner?
Wie wäre es mit Argentinien? Da scheint es auch viel zum Klettern zu geben (so zumindest mein Eindruck als Nichtkletterer) und das Wetter passt ab Jänner sicher auch (so meine Erfahrungen).
https://www.thecrag.com/climbing/argentina/area/226616763/routes
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Eka am 29. November 2021, 15:21
In Mexiko wollte ich meinen November-Urlaub verbringen, aber selbst im Juni waren die Flüge bei knackigen 1000€ wie auch 2 Wochen vor meinem Urlaub. Da dachte ich mir, nein Danke. Mal schauen, ob man über Weihnachten noch für 2-3 Wochen weg kommt, falls hoffentlich (k)ein /mehrere Bekloppter mehr, die grenzen schließen sollte.

Die Ausflugsziele nach Lateinamerika klingen nach mehr Spass (mehr Tourismus)

@Hosep
Ist die Lage in Mittelamerika /Südamerika besser als im leider trostlosen Thailand (Land of smiles) ?
Muss man dort auch solange auf nen Bus warten oder bezahlt man dort inzwischen auch Abzocker-Preise für Hotels wie in Thailand.

Vielen Dank für eure Bewertung vor Ort in Thailand und Amerika.

Da macht Reisen sofort Spass, hauptsache man hat keinen Overtourism und keiner springt einem ins Foto.
Sarkasmus aus!
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: reisefieber2019 am 29. November 2021, 16:20
@ dirts. Na ja was heist Hoffnung. Kannst du dich noch erinnern wo die Pandemie begann. Da habe ich hier geschrieben das wird noch lange dauern. Ich glaube das wird nie wieder normal. Ich werde mein reise Stiel umstellen. Gott sei Dank habe ich vieles geshen. Das einzige was noch muss ist die Antarktis und China.
Deshalb heist es fur Mich langer blieben.
Fur Mich bleibt Hauptziel philipinen. Angeblich machen die am 1.12 auf. Auch für deutsche. Dort wurde ich dann 1 Jahr bleiben. Ist mehr mein Ding als Thailand.
Allerdings habe ich auch Zweifel mit Thailand Jetzt wollen sie den PCR Test abschaffen. Und nur noch den einfachen Test machen.
Ich kann dir nur empfehlen keine großen Hotel vor Buchungen zu machen. Sie setzen gnadenlos ihre Zimmer ins Netz obwohl die renoviert werden oder in der Lobby noch ne 5 mm Staub Schicht liegt. Und wenn ich dann bei booking lese 4000 bath fur so etwas wird mir
Schwindelig. Also ein wenig aufpassen. Die schlechten Erfahrungen aber mehr “bei abgelegenen “ Hotels.
Aber du bist ja ein alter Hase.
Ich buche gar nichts vor.
Aber wie gesagt es ist alles schwierig. Leute wissen nicht wie sie von Lanta nach phi phi kommen 😎😉
I h hab kein Bus gefunden von ranong nach Phuket.
Von Pattaya nach trat kein Bus gefunden. 3 Thais haben sich die Finger wund telefoniert. Nichts.
Dann bin ich durch halb Pattaya gelaufen um
Einn Reiseburo zu finden
Ergebnis NULL. Kein Reiseburo zu finden.
Das Ende der Geschichte mit drei mal umsteigen bin ich am Pier angekommen nach  ko chang.
@eka ich weis nicht ob du deine Aussage mit abzocken Hotels auf mich beziehst. Die Preise sind gunstig und sehr gut   Phuket 4 Sterne 13 Euro , khao lak 5 Sterne Ab 28 euro., Pattaya the base appartment mit pool Im 40 stock fur 11 euro.  Alles gut.
Schlechte Erfahrungen habe ich nur auf kleinen Inseln gemacht. Baufällige Hotels , Hotels die grade renoviert werden d fur 4000 bath.
Die einfache typische Holzhütte für die wir immer 400 Bath bezahlt haben wird für 4100 Bath auf ko mak angeboten.
Dann habe ich pers in einer hotel Anlage immer tageweise bei agoda gebucht. Innerhalb von wenigen Tagen hat sie die Preise von 400 Bath auf knapp 900 hoch geschraubt.
Und ganz schlimm sind die vollig überzogen  Preisen bei booking und agoda.
Gutes Beispiel Good Time Sports Resort Koh Mak
60 Euro die Nacht. Ich uber Facebook Kontakt aufgenommen Rabatt kriegst du für 900 Bath. Ich hin und es hat mich nur geekelt.
Ein Hotel wo ich früher übernachtet habe der hat sein Garten abgerissen und jetzt dort ne riesige Fisch Zucht aufgemacht 
Es ist vieles anders.
Leider
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: chaotin am 29. November 2021, 16:41
Um mal meinen Senf auch zu Thailand dazu zu geben. Ich bin seit gestern wieder daheim und war leider nur 2 Wochen da, aber ich habe keine Sekunde bereut und definitiv das Thailand erlebt, was ich so liebe.

Einreise ist wie schon beschrieben auch in Phuket perfekt durchorganisiert und nach 3 Stunden gab es schon das Testergebnis und wir waren frei.
Sind am nächsten Tag mit einem Grab direkt nach Phang Nga, weil wir keine Lust hatten erst nach Phuket Town zu fahren, da wir die erste Nacht in der Nähe des Airports gebucht hatten. Danach ging es mit dem Minivan nach Krabi. In Krabi waren schon einige Cafes/Restaurants, die eher auf Touris ausgerichtet sind, dicht. Aber es gab genug was geöffnet hatte und der Night Market fand auch täglich statt. Wir waren einmal in Railay, was wirklich herrlich war so menschenleer zu erleben und auch hier hätte man problemlos spontan irgendwo klettern gehen können, kajaken etc... . Außerdem waren wir in Ao Nang, was vor Corona schon nicht meins gewesen ist und es auch weiterhin nicht ist.
Von Krabi ging es mit dem Minivan nach Koh Lanta. Auch hier hat schon wieder einiges auf. Wir sind auf einem Tauchboot mit gefahren um zu schnorcheln. Die Tauchschulen teilen sich aktuell die Boote, fahren aber täglich raus, so wie ich es mitbekommen habe.
Auch wenn auf Koh Lanta das ein oder andere zu ist, es ist aber genug offen und ich habe auch schon die ersten Backpacker gesehen. Von Koh Lanta ging es irgendwann mit dem Minivan nach Krabi und von da direkt mit dem nächsten Minivan nach Phuket. In Phuket Town war von allen Orten definitiv am meisten los.

Ich war das letzte Mal 2016 in Thailand und gefühlt war das Preisniveau das gleiche wie damals. Wenn man kein Problem hat, sich selber um den Transport (also selber zum Bus Terminal fahren) zu kümmern, kommt man auch easy von A nach B. Einzig auf den Bus nach Koh Lanta mussten wir 2h warten.

Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: dirtsA am 29. November 2021, 16:54
Wohl weil jeder nach Mexiko fliegt, weil es eine der einzigen warmen Optionen um die Jahreszeit ist? Auf ein übervolles Mexiko hab ich aber auch wenig Bock :(
Das einzige warme Reiseziel im Jänner?
Wie wäre es mit Argentinien? Da scheint es auch viel zum Klettern zu geben (so zumindest mein Eindruck als Nichtkletterer) und das Wetter passt ab Jänner sicher auch (so meine Erfahrungen).
https://www.thecrag.com/climbing/argentina/area/226616763/routes

Ich hab doch nie gesagt, das einzig warme sondern eines der einzig warmen ;) Und habe das auch nicht auf mich/klettern bezogen, sondern auf den Allgemeintouristen, der Strand und 25 Grad plus sucht. Daher denke ich, dass die Flüge nach Mexiko sehr teuer sind.
Für mich selbst gibt es genug Optionen, Argentinien erfüllt meine Anforderungen momentan nicht, aber irgendwann werde ich bestimmt auch dorthin zurück, ist ja eines meiner Lieblingsländer :) Ich selbst werde wohl rumjammern und dann in den sauren Apfel beißen und den teuren Flug nach Mexiko bezahlen ;D Weil ich dann eh min 2 Monate dort bleiben würde. Plan C wäre Spanien, was ja auch nicht schlecht ist. Meine Anforderungen ergeben sich aus meiner Arbeit + Klettervorlieben (die hier aufzulisten wohl wenig Sinn machen würde ;) )

@reisefieber - puhh, deine Erfahrungen lesen sich echt nicht so toll! Ich muss eigentlich nur einen Flug nach Krabi, dann mit dem Taxi zum Bootsanleger und dann hoffentlich mit einem Boot nach Tonsai. Wie gesagt, ich kenne ja mehrere Leute, die das bald auch so vorhaben - also es wird sich schon wieder was tun. Ich bin zuversichtlich. Nachdem ich nicht wirklich im Land herumreisen werde, wird das die Sache wohl auch vereinfachen...? Hotels vorbuchen werde ich maximal in BKK für 1-2 Nächte, aber da kenne ich die Lage ja auch.

@chaotin - schön, auch deine Erfahrungen zu lesen, das klingt deutlich positiver! Könntest du die Lage in Railey vielleicht genauer beschreiben - konntest du sehen, wie viele Restaurants und Unterkünfte offen waren? Hast du jemanden klettern gesehen? Nach Tonsai seid ihr nicht zufällig rüber, oder?
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: hosep am 29. November 2021, 20:00
@Eka
Verglichen mit dem was @reisefieber über die Lage in Thailand schreibt.. so ist es hier definitiv nicht. An der Pazifikküste in Mexiko ist es ruhiger als sonst, jedoch trifft man dennoch genügend andere Touristen. Yucatan ist  so voll wie bei meinem ersten Besuch 2018. Wir waren 3 Wochen in Valladolid. Da kommen dann jeden Nachmittag schon um die 10-12 Reisebusse voller Pauschaltouris von  Chichen Itza und fluten die Plaza. Cancun selbst ging noch aber Isla Mujeres und Cozumel ist halt gerammelt voll. Tulum haben wir dann auch weggelassen. Finde es aber auch schade dass die meisten nur dorthin machen und vielleicht noch nach Chiapas. Es gibt soviel mehr zu entdecken wie das nördliche Hochland (Zacatecas, Guanajuato, San Miguel usw.). Huasteca Potosina war auch klasse. Veracruz und Michoacan als Bundesstaaten auch komplett underrated und an der Paziffikküste gibt's auch etliche Spots.
Und nein, man bezahlt keine Abzockerpreise. Wir haben uns Busticket immer am Schalter geholt direkt vor Abfahrt und Zimmer 1-2 Nächte vorher gebucht. Allerdings zu 95% airbnb.

Costa Rica muss man schon etwas zeitiger die Zimmer buchen wenn man nicht dauernd das doppelte vom eigentlichen Preis bezahlen will. Da haben wir 1-2 Wochen alles vorher organisiert. Busticket auch wieder direkt im Bus gekauft. Hier ist vor allem in den Hotspots wie Manuel Antonio, Uvita, Monteverde, La Fortuna usw viel los.

In Kolumbien waren nur Tayrona und Cartagena etwas touristischer. Sonst ganz angenehm. Nicht überlaufen, aber man kommt immer mal wieder mit anderen ins Gespräch. Unschlagbar günstig grade. Beim ersten Besuch vor 8 Jahren gab's 1€=2500 Pesos nun 1=4300 Pesos  :o

Für Jahresurlaub von 3-4 Wochen scheint Costa Rica perfekt da viel zu bieten ohne ewig von A nach B fahren zu müssen. Für längere Aufenthalte definitiv Mexiko oder auch Kolumbien oder ein andres Land in der Ecke hier.

Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: chaotin am 29. November 2021, 20:42
@chaotin - schön, auch deine Erfahrungen zu lesen, das klingt deutlich positiver! Könntest du die Lage in Railey vielleicht genauer beschreiben - konntest du sehen, wie viele Restaurants und Unterkünfte offen waren? Hast du jemanden klettern gesehen? Nach Tonsai seid ihr nicht zufällig rüber, oder?
Also klettern habe ich so einige gesehen und eben auch einige Kletterschulen offen gesehen. Bei den Restaurants hat hier schon relativ viel zu, aber verhungern wird man nicht. Man findet aktuell auf jeden Fall in jeder Preisklasse was. Zu den Hotels kann ich leider nicht so viel sagen.
Wir hatten uns meist allgemein bei den Buchungen daran orientiert, ob die Unterkünfte zuletzt eine Bewertung bekommen hatten. Was ansonsten auch manchmal ganz hilfreich ist, ist Google Street View (vllt jetzt nicht für Railay) das ist in Thailand nämlich von 2021 und wenn da schon alles verlassen aussieht, gibt's wenig Hoffnung.
Tonsai waren wir leider nicht, da fing es gerade heftigst an zu regnen als ich rüber wollt.
(http://)
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: reisefieber2019 am 30. November 2021, 01:20
@ dirts wie von Chaotin gesagt du wirst in den touristische Gebieten keine Probleme bekommen etwas gut und gunstig zu bekommen.
Das unbeschwerte , einfache back packer rum Gehupfe von einem Ort zum
Anderen ist viel schwieriger geworden.


Aber hier noch mal 2 Beispiele was ich unter abzocke verstehe. Ich hab das nicht gebucht sondern bei meinen Roller Touren geshen.
Happy days resort auf ko mak ( ab 2 nachte Buchbar bei booking )da wollten sie letzte Woche
Fur 2 nachte 8200 Bath. 😂Ich hab dann mit der Chefin gesprochen und ihr freundlich meine Meinung gesagt. Jetzt haben sie gesengt auf uber 5000. auch noch deutlich zu viel. Schau dir die Bretter Butze mal an.

Khao mak ao kao white sand beach 2 nachte 6000 bath. Top Bewertung Das ist das hotel mir der Baustelle und der total verstaubten verdeckten Lobby was ich vorher geschrieben habe.
Die Anlage ist absolut nicht bezugsfertig. Sämtliche Bungalows waren zerlegt.

Deshalb meine ich ein wenig aufpassen und oder nicht vorbuchen.
Meine Erfahrungen in den touristischen Gebieten mit Hotels waren gut. Keine Probleme. Phuket 5 Sterne 30 Euro, 4 Sterne 13-14 Euro.  , Pattaya 11 euro  coole
 Appartments und auch auf ko Chang super Unterkünfte gehabt für 800 Bath.

Hanoii House ko mak da war ich 4 Tage. erst 450 dann 550 bezahlt. Sehr schone Unterkunft.
Jetzt knapp 1200 Bath. Deutlich zu viel.

Man hat ab und zu den Eindruck das ein guter Tourist den Monat fur den Thai retten soll.
Du siehst aber hier auf den kleinen Inseln genau wie in Phuket oder Pattaya hotels die gar nicht erst offnen. Ich vermute die warten auf die nachste Saison. Ich glaube ich wurde auch nicht öffnen bei den paar Touristen.

Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: M.L2911 am 30. November 2021, 08:05
@reisefieber2019

geliebtes Thailand, lol um ehrlich zu sein war Thailand noch nie mein Favorit und zwar genau aus den Gründen die du hier so schön beschreibst. Abzocke, wär hätte es gedacht. ::) Man erwartet halt als Thai das die 3000 für 100000 Touristen Geld aus geben, man will schließlich seine Lebensstandard halten.

"Man hat ab und zu den Eindruck das ein guter Tourist den Monat fur den Thai retten soll." Auf den Punkt gebracht!

Aus diesem Grund habe ich mich mit Chiang Mai für eine Stadt entschieden, die nicht nur wie Pattaya oder Phuket nur für Touristen gebaut wurde, sondern in der auch wirklich Menschen leben, mit und ohne Tourismus.

Ist nicht gerade Regenzeit in Samui bzw. war in Phuket, also hier im Norden ist jeden Tag strahlend blauer Himmel.

Unter normalen Umständen wäre ich wohl nicht in Thailand gelandet, aber in SOA gibt es zurzeit keine Alternative (ok Kambodscha hat am 15.11 aufgebacht aber da war es für mich schon zu spät).

Eig will ich ja nach Australien, und die hatten ja angekündigt am 01.12 aufzumachen, was jetzt wegen der neuen Variante um 2 Wochen verschoben wurde. Und die Ankündigung für die Öffnung kam auch erst vor 2-3 Tagen. Sonst wäre ich auch lieber nach Lateinamerika und dann irgendwie von Chile wieder nach AUS. Naja jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen bzw. beiss mir gerade ganz schön in den Arsch.

Für alle Thailand Fans, ab 16.12 gibts nur noch ein Schnelltest bei der Ankuft https://www.tatnews.org/2021/11/thailand-eases-entry-rules-from-16-december-2021/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=thailand-eases-entry-rules-from-16-december-2021 Wie schon erwähnt im Dez und Jan wird es sicher voller werden
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Railjeter am 30. November 2021, 09:48
Der geplante Kurztrip zur Expo in Dubai Feburar 2022 wackelt.

Aber drei Wochen Norwegen im Juni 2022 plane ich fix ein und habe auch schon die Flüge und Hotels gebucht.
Die Hotels hatten letztens Aktionen und mangels Angebote in einigen Regionen muss man auch früh zuschlagen. 
Fernreisen werden wir somit auch 2022 nicht ins Auge fassen sondern uns wieder Europa widmen.
3-fach geimpft warte ich nun auf die 4. Impfung die auch Omikron abdeckt. ;D
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: dirtsA am 30. November 2021, 15:58
Danke für deinen Bericht, @chaotin! Das klingt ja nicht so schlecht und das Foto sieht abgesehen vom Regen auch gut aus und lässt gleich Thailand-Sehnsucht in mir aufkommen! :)

Zitat
Was ansonsten auch manchmal ganz hilfreich ist, ist Google Street View (vllt jetzt nicht für Railay) das ist in Thailand nämlich von 2021 und wenn da schon alles verlassen aussieht, gibt's wenig Hoffnung.
Meinst du wirklich? 2021 war Thailand ja (bis jetzt) die ganze Zeit zu, also dann ist es doch klar, dass es relativ verlassen aussieht? Vielleicht verstehe ich dich aber falsch oder du hast dich im Jahr vertippt? Aber auch 2020 war Thailand ja großteils schon zu...

Zitat
Man hat ab und zu den Eindruck das ein guter Tourist den Monat fur den Thai retten soll.
So klingt das wirklich und genau die Einstellung kann ich mir auch gut vorstellen! Aber solange es Alternativen gibt... Ich hoffe halt, dass in Tonsai schon genug offen hat, aber werde mal schauen ob ich ab Mitte Dezember was von anderen Kletterern höre und sonst eben evtl. zuerst in eine andere Region. Ich denke, Schritt für Schritt wird das schon wieder.

Zitat
Du siehst aber hier auf den kleinen Inseln genau wie in Phuket oder Pattaya hotels die gar nicht erst offnen. Ich vermute die warten auf die nachste Saison. Ich glaube ich wurde auch nicht öffnen bei den paar Touristen.
Außer bei großen Hotelanlagen glaube ich das eigentlich nicht. Denn die Thais sind ja sehr geschäftsfreudig, wenn sie sehen, dass wieder Touristen ins Land kommen, wird sich da schnell jeder wieder ein paar Euro verdienen wollen. V.a. haben doch bestimmt nicht alle in der Zwischenzeit alternative Jobs gefunden, sprich, die Leute müssen ja irgendwie überleben. Dann sperrt man doch lieber wieder auf, v.a. wenns so wie so oft eine Unterkunft ist, die eh ein Familienbetrieb von Jung bis Alt ist und wo jetzt quasi eh jeder nur herumsitzt und Däumchen dreht...

Zitat
Für alle Thailand Fans, ab 16.12 gibts nur noch ein Schnelltest bei der Ankuft https://www.tatnews.org/2021/11/thailand-eases-entry-rules-from-16-december-2021/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=thailand-eases-entry-rules-from-16-december-2021 Wie schon erwähnt im Dez und Jan wird es sicher voller werden
Achtung, das ist noch nicht ganz offiziell, die Royals müssen den Entwurf noch bestätigen! Sobald das (in den nächsten Tagen) passiert, werden die neuen offiziellen Regeln und Steps für den Thai Pass veröffentlicht. Aber ich hoffe auch schon sehr, dass ich mir das teure Quarantäne-Package sparen kann :)

Zitat
Aber drei Wochen Norwegen im Juni 2022 plane ich fix ein und habe auch schon die Flüge und Hotels gebucht.
Das klingt doch super, v.a. wenn du jetzt gute Deals bekommst!
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: chaotin am 30. November 2021, 16:26

Zitat
Was ansonsten auch manchmal ganz hilfreich ist, ist Google Street View (vllt jetzt nicht für Railay) das ist in Thailand nämlich von 2021 und wenn da schon alles verlassen aussieht, gibt's wenig Hoffnung.
Meinst du wirklich? 2021 war Thailand ja (bis jetzt) die ganze Zeit zu, also dann ist es doch klar, dass es relativ verlassen aussieht? Vielleicht verstehe ich dich aber falsch oder du hast dich im Jahr vertippt? Aber auch 2020 war Thailand ja großteils schon zu...

Ja du hast mich falsch verstanden. Ich meinte, wenn du dich z.B. fragst, ob ein Hotel/Restaurant noch existiert, einfach auf Street View schauen und wenn dort kein Anzeichen mehr von dem Hotel/Restaurant ist, gibt es das wohl wirklich nicht mehr...
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: dirtsA am 30. November 2021, 16:46
Ahh ok! Ja so herum macht das natürlich Sinn! :)
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: Jef Costello am 30. November 2021, 22:17
Bin gerade auch schon am Überlegen.

Schiebe jetzt schon seit Jahren Ecuador vor mir her, das würde natürlich im Juni perfekt passen. Da muss ich mal schauen ob ich mir vier Wochen Urlaub nehmen und die drei Feiertage mitnehmen kann.

Ansonsten reizt mich weiterhin Brasilien, da könnte ich mir gut vorstellen drei Wochen im Nordosten zu verbringen. Zum Beispiel Alagoas, Sergipe, Paraiba.
Titel: Antw:Reiseplanung 2022 - Was macht Ihr mit Corona?
Beitrag von: reisefieber2019 am 01. Dezember 2021, 02:15
@ dirts du brauchst  es nicht glauben!
Das klingt ja so als ob mir das ausdenke ??
Ich hab es persönlich geshen zig mal, Dutzende Mal . Ob in patong , Pattaya , ko mak , ko kood oder ko Chang.
Hotels sind DICHT. Ob Groß oder Klein.
Als bestes Beispiel ist white sand beach ko Chang ( ich denke da warst du ja schon mal)wenn du abends um 6 auf der Straße spazieren gehst ist die von Strand abgelegene Seite dunkel.
Wer soll so blöd sein und die vom Strand abgelegene Seite buchen bei Ungefähr 2,5% der üblichen Touristen  ? Ich wurde mal sagen fast keiner. Es gibt Zimmer am
Beach für 600 Bath und vielleicht sogar darunter. Ich hab in dem zig Millionen habour Objekt an der Nord spitze ko Chang im  4 Sterne Hotel , infinity pool , Shuttle Service 2 Beach Pools 800 Bath bezahlt. Da kommt doch keiner auf die Idee auf zweiter oder dritter Reihe zu suchen.
Backpacker sind nicht da. Zumindestens ist das mein Gefühl. Ich hab
Bis heute vielleicht Max 8 Leute mit Rucksack geshen. Alles pauschal
Touristen oder zumindestens Leute die kein Zimmer für 300 Bath in zweiter dritter Reihe wollen.
Gestern an der
Nord spitze ko kood. Hotel komplex komplett abgesperrt , 400 Meter weiter
Secret beach ko kood nagelneue Appartment Anlage vor 1,5 Jahren fertig gestellt. Dicht bis heute.
Teilweise sperren
Besitzer die Zufahrten zum Hotel und was mich nervt den Zugang zum Strand mit Stacheldraht ab. Du kannst dir also nicht mal den Strand anschauen.  Kleine Thai Anlagen.
Pattong erste Reihe , Pattaya erste oder zweite Reihe dicht.
Als Betriebswirt muss Ich sagen ist es Dummheit zu offnen und hat nichts mit
Geschaftfteudig zu tun.
Personal kostet auch in Thailand.

Dann habe ich auch zusätzlich das Gefühl auf das die Touristen die uber bleiben sich auf eine Gegend konzertieren um in Gesellschaft zu sein.
Oft zu sehen in Pattong.

Ganz deutlich ist es
Mir auch gestern aufgefallen. Die Menschen sammeln sich im
Peter Pan Hotel und in den 2 Hotels daneben. Es ist relativ voll.
Dann fährst du zu dem
Traumstrand Note 1 und resort khlong hin Beach resort und der Besitzer sagt dir das er nicht ein Gast hat.
Und dann gibt es ja noch den Thai Tourismus. Da habe ich den Eindruck das die Thais die vereisen Geld haben. In irgend welchen billig Unterkünften sehe ich die  nicht.

Was mich auch hier wieder auf ko kood ärgert ist die abzocke der einheimischen Hotel
Besitzer. Ich wurde sehr gerne an den Menschen leeren Hotels an der Nordspitze übernachten. Aber auch hier musste ich feststellen das 50-60 Euro meistens die
Minimum Preise sind fur Holzbuden I’m
Thai stiel.
Stein Bungalows im
Thai stiel 3-5 Bath ist quasi normal.
Aber gut kann ja jeder seine Preise fest legen. Das Fazit der Thai will mein Geld nicht jetzt schlafe ich beim deutschen fur 800 Bath, Miete die Mofa beim deutschen und fahre jeden Tag zu den traumstranden im
Norden. Schade.