Thema: Langsam fühle ich Platzangst  (Gelesen 5606 mal)

Einmalrundum

« Antwort #30 am: 07. Februar 2021, 20:46 »
Karoshi, ich mag dein Optimismus. Ich glaub wir sind besser als die Kakerlaken.
Mutationen gibt es immer, meist sind sie nachteilig. Hoffentlich wird alles gut und wir sind in einem Jahr wieder fast frei

Surfy

« Antwort #31 am: 08. Februar 2021, 15:01 »
Genau DESWEGEN hätte man den Thread gleich schliessen sollen.

stecki ich war übrigens derjenige der um die schliesung gebeten hat....
eben weil ich sonst platze... (siehe oben)


Wo sind wir gelandet, wenn wir darüber nicht mehr offen debattieren können?

Man muss sich diesen Fragen stellen, die verschiedenen Perspektiven beleuchten, diskutieren.

In meinem Umfeld gehören gerade die älteren lange bzw noch immer zu den Maskenverweigerern. "Ich habe mein Leben gelebt" war nicht nur einmal zu hören.

Sollte man dieser Altersgruppe nicht ein Gehört verleihen, als den Diskurs abzuwürgen? Oder wollt ihr dies lieber für sie übernehmen?

Auch in meinem Umfeld bekannt, haben die Anmeldungen bei der Freitodbegleitung Exit (nur Schweiz) stark zugenommen. Weil viele ältere Lieber den Weg gehen wollen, als jüngeren den Platz in der Intensivstation wegzunehmen.

Die Statitik wird uns irgendwann eine Einsicht geben, ob diese Zahlen relevant sind oder nicht.

Auch meine Mama will mich sehen, will meinen Bruder mit Kind sehen (Schule und erhebliches Risiko). Nimmt das Risiko in Kauf und ist bereit die Konsequenzen zu tragen. Muss mir das gefallen? Tut es nicht, es ist aber ihre Entscheidung.

Die Regierungen haben es jedenfalls schwer - egal was sie machen, sie versagen in der Meinung vieler Bürger. Den einen zu lasch (harter lockdown inkl. Arbeit und Schulen) anderen zu streng (darwinistischer Ansatz) und ganz viele Meinungen zwischen den extremen.

Ich bin durch die Verwandschaft von mir und anvertrauten in Kontakt mit der Generation 80+ und Altersheimen, die wollen lieber wieder Kontakt mit ihrer Verwandschaft, als alleine in Quarantäne zu sterben. Ich bin mir sicher dass einige hier berufliche Einsichten haben und auch noch Informationen zusammentragen können.

Hier eine ältere Generation in Schutz nehmen wollen mit der Moralkeule - die es gar nicht will - ist reine Überheblichkeit. Fragt eure Oma, euren Opa ob sie besucht werden möchte. Wie sie das ganze sehen.

Surfy

Nocktem

« Antwort #32 am: 08. Februar 2021, 16:21 »
In meinem Umfeld gehören gerade die älteren lange bzw noch immer zu den Maskenverweigerern. "Ich habe mein Leben gelebt" war nicht nur einmal zu hören.

Sollte man dieser Altersgruppe nicht ein Gehört verleihen, als den Diskurs abzuwürgen? Oder wollt ihr dies lieber für sie übernehmen?

damit sind auch die alten egoistisch und sollten genauso bestraft werden diskussion hin oder her alter hin oder her ich will mich nicht wegen so nem alten sack (männlich / weiblich) in gefahr bringen!

Auch meine Mama will mich sehen, will meinen Bruder mit Kind sehen (Schule und erhebliches Risiko). Nimmt das Risiko in Kauf und ist bereit die Konsequenzen zu tragen. Muss mir das gefallen? Tut es nicht, es ist aber ihre Entscheidung.

Ich bin durch die Verwandschaft von mir und anvertrauten in Kontakt mit der Generation 80+ und Altersheimen, die wollen lieber wieder Kontakt mit ihrer Verwandschaft, als alleine in Quarantäne zu sterben. Ich bin mir sicher dass einige hier berufliche Einsichten haben und auch noch Informationen zusammentragen können.

und genau wieder dieser egoismus warum sich das virus ausbeitet!!!
sowas gehöhrt bestraft und das nicht zu knapp!!

warum bekommen es denn die asiatischen staaten z.t. so gut in den griff?
weil es dort keinen so ausgeprägten egoismus gibt wie in der westlichen welt...
warum begreifen es die leute nicht es ist pandemie und keine harmlose was weis ich was
egoismus in dem falle gehöhrt einfach nicht hierher alter hin und her junge leute leiden wegen solchen egoisten auch
warum bekommen es die leute nicht in ihren schädel???
ich ich ich.... ICH KÖNNTE KOTZEN!!!!!

ach ja ich hab 2 altenpflgergerinnen im bekanntenkreis als info dazu die alten leute haben es in beiden heimem voll verstanden was da los ist und sie wollen keine anderen leute incl sich selbst in gefahr bringen....

Nocktem

« Antwort #33 am: 08. Februar 2021, 16:24 »
nachtrag:
Hier eine ältere Generation in Schutz nehmen wollen mit der Moralkeule - die es gar nicht will - ist reine Überheblichkeit. Fragt eure Oma, euren Opa ob sie besucht werden möchte. Wie sie das ganze sehen.

und damit bringen sie die jungen in gefahr ..... und ja das is ignoranz ich habe gelebt und mir gings gut wenn es dir beschissen geht oder du verreckst wegen mir is mir das scheißegal... so kommt mir der satz den du da schreibst vor...
warum denkt man darüber nicht nach ....???

Surfy

« Antwort #34 am: 08. Februar 2021, 16:35 »
In meinem Umfeld gehören gerade die älteren lange bzw noch immer zu den Maskenverweigerern. "Ich habe mein Leben gelebt" war nicht nur einmal zu hören.

Sollte man dieser Altersgruppe nicht ein Gehört verleihen, als den Diskurs abzuwürgen? Oder wollt ihr dies lieber für sie übernehmen?

damit sind auch die alten egoistisch und sollten genauso bestraft werden diskussion hin oder her alter hin oder her ich will mich nicht wegen so nem alten sack (männlich / weiblich) in gefahr bringen!

Auch meine Mama will mich sehen, will meinen Bruder mit Kind sehen (Schule und erhebliches Risiko). Nimmt das Risiko in Kauf und ist bereit die Konsequenzen zu tragen. Muss mir das gefallen? Tut es nicht, es ist aber ihre Entscheidung.

Ich bin durch die Verwandschaft von mir und anvertrauten in Kontakt mit der Generation 80+ und Altersheimen, die wollen lieber wieder Kontakt mit ihrer Verwandschaft, als alleine in Quarantäne zu sterben. Ich bin mir sicher dass einige hier berufliche Einsichten haben und auch noch Informationen zusammentragen können.

und genau wieder dieser egoismus warum sich das virus ausbeitet!!!
sowas gehöhrt bestraft und das nicht zu knapp!!

Meine Mama hält sich genau an die gesetzlichen Vorgaben, was die Richtlinien bez. Kontaktanzahl und deren Einschränkung angeht - die seiten der Regierung (Schweiz) gelten. Ob sie damit egoistisch ist, ich denke nicht.

Zitat
warum bekommen es denn die asiatischen staaten z.t. so gut in den griff?
weil es dort keinen so ausgeprägten egoismus gibt wie in der westlichen welt...

In China vermutlich, weil die Bevölkerung keine Wahl hat. Chinas Umgang mit den Menschenrechten ist ja immer mal wieder Thema. Aber nicht nur - in Taiwan hat man es auch rel. im Griff. Welche Regierung das bessere Konzept hatte, sehen wir erst im nachhinein. Gewisse Länder haben es auch einfacher, den Personenverkehr zu kontrollieren als andere...

Ich denke uns bleibt allen nichts anderes übrig, als dies Thema den gewählten Regierungsvertretern zu überlassen. Sie versuchen ihr bestes im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Zitat
und damit bringen sie die jungen in gefahr .....

Die sehe ich als sehr gering an. Wenn Du sorgen bez. deiner Gesundheit oder deiner Kinder hast - folge den Weisungen bez. Atemschutz und Hygiene.

Surfy

Nocktem

« Antwort #35 am: 08. Februar 2021, 16:46 »
Die sehe ich als sehr gering an. Wenn Du sorgen bez. deiner Gesundheit oder deiner Kinder hast - folge den Weisungen bez. Atemschutz und Hygiene.

sage das mal den bekannten die ich kenne .... die werden sicher jubeln...
der witz den du da schilderst hällt sich in grenzen... wenn sich alle an die masnahmen halten bekommt man das ganze in den griff nicht wenn sich alle dran halten und einige egoisten nicht!!
selbstschutz geht nur wenn die anderen sich auch schützen oder man vor denen geschützt wird...

Sollte man dieser Altersgruppe nicht ein Gehört verleihen, als den Diskurs abzuwürgen? Oder wollt ihr dies lieber für sie übernehmen?

damit sind auch die alten egoistisch und sollten genauso bestraft werden diskussion hin oder her alter hin oder her ich will mich nicht wegen so nem alten sack (männlich / weiblich) in gefahr bringen!

Zitat
warum bekommen es denn die asiatischen staaten z.t. so gut in den griff?
weil es dort keinen so ausgeprägten egoismus gibt wie in der westlichen welt...

In China vermutlich, weil die Bevölkerung keine Wahl hat. Chinas Umgang mit den Menschenrechten ist ja immer mal wieder Thema. Aber nicht nur - in Taiwan hat man es auch rel. im Griff.

... und in korea und in japan und in thailand und in kambodscha und in vietnam und in laos und wenn wir schon dabei sind australien und neuseeland (beide nicht asien aber naja)
war klar das man zuerst an china denkt ... aber dem ist nicht so

Nocktem

« Antwort #36 am: 08. Februar 2021, 16:50 »
Meine Mama hält sich genau an die gesetzlichen Vorgaben, was die Richtlinien bez. Kontaktanzahl und deren Einschränkung angeht - die seiten der Regierung (Schweiz) gelten. Ob sie damit egoistisch ist, ich denke nicht.

ich wollte übrigens nicht deine mutter angreifen.
ich sage nur meine meinung zu dem ganzen.

Bobsch

« Antwort #37 am: 08. Februar 2021, 18:04 »
@Nocktem, Versuch doch mal sachlich zu argumentieren und zu diskutieren und nicht nur irgendwelche Polemik herauszuposaunen und dich nur auf Erfahrungen aus deinem Bekanntenkreis zu beschränken.

Einmalrundum

« Antwort #38 am: 08. Februar 2021, 18:18 »
Sehr vernünftig Surfy, ich bin ganz bei dir.
Nocktem du wetterst und zeterst eigentlich nur rum. Dein Tonfall manchen Forums Mitglieder gegenüber empfinde ich als beleidigend sowie deine Wortwahl. Jeder kann seine eigene Meinung haben und das ist sehr gut so. Und schon sind wir in China. Dort ist dem nicht so. Da wirst du beobachtet, bespitzelt und bestraft wenn du dich nicht benimmst. Menschen verschwinden auch manchmal einfach so wenn diese unbequem werden. Findest du sowas gut? Willst du tasächlich einen Polizeistaat? Erinnerst du dich vielleicht an den Geschichtsuntericht? In Deutschland war das auch so. Für mich steht diese Freiheit ganz oben. Ich möchte auch keinen fall in einem autoritären System leben wie das in China der fall ist. Schockieren für mich das es bei uns tatsächlich junge menschen gibt die sich dies wünschen.

Nocktem

« Antwort #39 am: 08. Februar 2021, 19:20 »
@Nocktem, Versuch doch mal sachlich zu argumentieren und zu diskutieren und nicht nur irgendwelche Polemik herauszuposaunen und dich nur auf Erfahrungen aus deinem Bekanntenkreis zu beschränken.

ist doch sachlich...
und warum soll ich meine erfahrungen nicht mitreilen??
geh ich dir mit dem offensichtlichen auf den keks?? dann schreibe das mal bitte allen die auch aus ihrem bekanntenkreis schreiben und nicht nur mir ...
ich halte dne leuten nur den unbequemen spiegel vor anders scheints ja nicht mehr zu gehen...
sprich ich lass mir nicht den mund verbieten und mal erich was ist daran denn so schlimm wenn ich das offensichtliche aussprehe??
auserdem kann man alles wenn man sich damit beschäftigt hat auch googeln ich bringe es nur in leicht verständliche worte und eben mit den erfahrungsberichten dazu...

Sehr vernünftig Surfy, ich bin ganz bei dir.
Nocktem du wetterst und zeterst eigentlich nur rum. Dein Tonfall manchen Forums Mitglieder gegenüber empfinde ich als beleidigend sowie deine Wortwahl. Jeder kann seine eigene Meinung haben und das ist sehr gut so. Und schon sind wir in China. Dort ist dem nicht so. Da wirst du beobachtet, bespitzelt und bestraft wenn du dich nicht benimmst. Menschen verschwinden auch manchmal einfach so wenn diese unbequem werden. Findest du sowas gut? Willst du tasächlich einen Polizeistaat? Erinnerst du dich vielleicht an den Geschichtsuntericht? In Deutschland war das auch so. Für mich steht diese Freiheit ganz oben. Ich möchte auch keinen fall in einem autoritären System leben wie das in China der fall ist. Schockieren für mich das es bei uns tatsächlich junge menschen gibt die sich dies wünschen.

wenn das schon beleidigend ist weis ich auch nicht mehr, ich nehme halt kein blatt vor den mund und warum soll ich denn alles schön reden wenns nun mal nicht so ist???

und mal erlich, du scheinst nicht gelesen zu haben was ich geschrieben habe, ich hab explitit china ausen vor gelassen, eben weil man da genau wie du argumentieren kann daher habe ich andere bsp gegeben, lesen!!!!
aber da merkt man wie man heutzutage liest ...

Surfy

« Antwort #40 am: 08. Februar 2021, 19:31 »
@ Nocktem: der ton macht die Musik - in der Sache kann und soll man die Fakten oder auch eigene Meinug ruhig ausprechen. Bei dir ist nur der Ton manchmal grenzwertig.

Deine Aussage ist ja eigentlich, das sich einige wenige nicht an die Regeln halten.

Die Frage ist, ob das inhaltlich stimmt? Du meintest ja auch schon dass meine Mam bestraft werden müsste - dabei macht sie genau das was erlaubt ist.

Je nach Wohnort darfst Du Dich mit anderen Treffen. Du darfst in den Urlaub fliegen (!) Du darfst auch wieder heimkommen, hast da natürlich einige Spielregeln.

DH es ist nicht egoistisch, im Rahmen der legalen Richtlinien mit Leuten zu interagieren. Es ist Sache des Staates, dies einzuschränken.

Dafür wird die Regierung auch noch irgendwann geradestehen müssen, weil je nach Richter den mann fragt, die Grundrechte aktuell zu gross eingeschränkt wurden, die Pandamie dafür nicht als Begründung ausreicht, Sinnhaftigkeit und Legitimität sind nicht zwingend gleich.

Dass einige Knalltüten medienwirksam trotz Corona ausgegangen sind - das gehört nun mal dazu. Ausgehen kann aktuell keiner mehr gross. Versammeln in Gruppen schon.. Es ist Sache der Ordnungshüter das zu unterbinden. Mit deiner politischen Beteiligung kannst Du Parteien wählen, die auch für ein "durchgreifen" eher sorgen würden als andere.

Surfy


Nocktem

« Antwort #41 am: 08. Februar 2021, 19:35 »

@ Nocktem: der ton macht die Musik - in der Sache kann und soll man die Fakten oder auch eigene Meinug ruhig ausprechen. Bei dir ist nur der Ton manchmal grenzwertig.

Deine Aussage ist ja eigentlich, das sich einige wenige nicht an die Regeln halten.

Die Frage ist, ob das inhaltlich stimmt? Du meintest ja auch schon dass meine Mam bestraft werden müsste - dabei macht sie genau das was erlaubt ist.

Je nach Wohnort darfst Du Dich mit anderen Treffen. Du darfst in den Urlaub fliegen (!) Du darfst auch wieder heimkommen, hast da natürlich einige Spielregeln.

DH es ist nicht egoistisch, im Rahmen der legalen Richtlinien mit Leuten zu interagieren. Es ist Sache des Staates, dies einzuschränken.

Dafür wird die Regierung auch noch irgendwann geradestehen müssen, weil je nach Richter den mann fragt, die Grundrechte aktuell zu gross eingeschränkt wurden, die Pandamie dafür nicht als Begründung ausreicht.

Dass einige Knalltüten medienwirksam trotz Corona ausgegangen sind - das gehört nun mal dazu. Ausgehen kann aktuell keiner mehr gross.

Surfy



jip einige wenige und die bringen damit viele in gefahr und nein das mit deiner mutter, wie gesagt wenns erlaubt ist und sie sich daran hällt, dann ist dazu natürlich nichts zu sagen.

und das die regierung eingestehen muss das sie zu wenig gemacht hat mögen die richter hoffentlich auch so sehen weil aktuell sehe ich noch keine grundrechtseinschränkungen (meine meinung) es ist nun mal eine pandemie
ansonsten stimme ich dir soweit zu eben mit der ausnahme des satzes vonwegen regierung gerade stehen muss...
weil wie gesagt die machen zu wenig!!!

und unten steht das was ich dazu sage nachdem du den text geändert hast....

Nocktem

« Antwort #42 am: 08. Februar 2021, 19:56 »
Dass einige Knalltüten medienwirksam trotz Corona ausgegangen sind - das gehört nun mal dazu. Ausgehen kann aktuell keiner mehr gross. Versammeln in Gruppen schon.. Es ist Sache der Ordnungshüter das zu unterbinden. Mit deiner politischen Beteiligung kannst Du Parteien wählen, die auch für ein "durchgreifen" eher sorgen würden als andere.

und leider greift da der staat viel zu wenig ein weil das treffen in gruppen ist aktuell auch verboten, kann man ja auch online machen...
und nein das gehöhrt nicht dazu!!
wie gesagt die strafen dafür sind in meinen augen noch sehr sehr sehr viel zu gering...

und warum ich das erst jetzt schreibe, weil du deinen text recht schnell geändert hast ... sonst wäre ich darauf sofort eingegangen...

Surfy

« Antwort #43 am: 08. Februar 2021, 22:43 »
Sorry mit dem Editieren - ist manchmal halt schicker als Beitrag 2 und 3 hinterher zu jagen.

Wenn Du noch einen aufreger gebrauchen kannst:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/empfehlungen-fuer-reisende/quarantaene-einreisende.html#-1186482803

Zitat
Ausnahmen von der Quarantäne- und Testpflicht
Verschiedene Personen sind von der Reisequarantäne- und Testpflicht ausgenommen. Sie finden die Auflistung aller Ausnahmen in der Covid-19-Verordnung Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs unter Artikel 8. Zu den Ausnahmen gehören beispielsweise:

Geschäftsreisende, die aus einem wichtigen Grund reisen, der sich nicht verschieben lässt.
Personen, die aus einem wichtigen medizinischen Grund reisen, der sich nicht verschieben lässt.
Transitpassagiere, die sich weniger als 24 Stunden in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgehalten haben.

Spricht ja nix dagegen dass man mit wichtigen Gründen einreisen kann, auch Geschäftlichen.  Wieso dann aber die Testpflicht entfällt, womit man Kontaktpersonen wenigestens im Nachhinein in die Quarantäne schicken könnte, macht weniger Sinn....




hosep

« Antwort #44 am: 09. Februar 2021, 00:21 »
Weiter vorne im Thread wurde ja auch schon das Thema Depressionen und andere soziale Kollateralschäden durch die aktuelle Lage angesprochen, was ich ziemlich wichtig finde und bislang medial gar nicht beleuchtet wurde. Es dreht sich wirklich alles nur noch um Infizierten- und Evidenzzahlen etc.
Aber heute habe ich ein interessantes Statement einer Sat1-Moderatorin zu diesem Thema gesehen. Sie hat diverse Institutionen kontaktiert um sich einen Überblick in Zahlen zu verschaffen, was Corona mit uns Menschen psychisch bislang gemacht hat. Vielleicht hilft das Usern wie nocktem die aktuelle Lage ganzheitlicher einzuordnen. (no offense)

https://www.youtube.com/watch?v=wtvnB28w2sw

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK