Thema: Standard Corona - Sind eure Reisepläne noch realistisch in 2020 durchzuführen?  (Gelesen 21099 mal)

Jef Costello

Für Österreich wurde gerade bekannt gegeben, dass Hotels vor Mitte Mai nicht öffnen werden. Reisefreiheit innerhalb der EU soll wieder hergestellt werden, wenn die Lage unter Kontrolle ist.
0

dirtsA

Zitat
Von einem holländischen Bnb weiß ich, dass es bis Juni geschlossen sein muss. Ob sich die Holländer freuen, wenn man für einen Tagesausflug ans Meer bei gutem Wetter dann überall mit deutschen Autos zugeparkt werden, mal sehen. Über Ostern wurde ja schon gesagt, dass man dort nicht gerne gesehen ist, auch wenn die Grenze nach Nl/BE noch offen ist.
In Holland sind sowieso fast alle Strände gesperrt und/oder die Parkplätze davor. Es wird überlegt, wie man es für etwaige Deutsche Urlauber noch "ungemütlicher" machen könnte, damit so wenig wie möglich kommen. Restaurants, Museen, Hotels etc. sind bis 28.04. fix zu, jegliche Events bis 01.06. verboten. Man kann sich also ausrechnen, dass wahrscheinlich alles bis 01.06. verlängert wird. Von Holland-Reiseplänen rate ich daher "live aus Holland" ab.
0

dusduck

Zitat
Von einem holländischen Bnb weiß ich, dass es bis Juni geschlossen sein muss. Ob sich die Holländer freuen, wenn man für einen Tagesausflug ans Meer bei gutem Wetter dann überall mit deutschen Autos zugeparkt werden, mal sehen. Über Ostern wurde ja schon gesagt, dass man dort nicht gerne gesehen ist, auch wenn die Grenze nach Nl/BE noch offen ist.
In Holland sind sowieso fast alle Strände gesperrt und/oder die Parkplätze davor. Es wird überlegt, wie man es für etwaige Deutsche Urlauber noch "ungemütlicher" machen könnte, damit so wenig wie möglich kommen. Restaurants, Museen, Hotels etc. sind bis 28.04. fix zu, jegliche Events bis 01.06. verboten. Man kann sich also ausrechnen, dass wahrscheinlich alles bis 01.06. verlängert wird. Von Holland-Reiseplänen rate ich daher "live aus Holland" ab.

Danke für die klare Ansage, damit ist es eigentlich fast klar, entweder bleibe ich zu Hause und mache Ausflüge im Mai, oder ich schiebe diesen Urlaub so, dass er Anfang Juni beginnt in der Hoffnung, doch noch eine längere Holland Radtour machen zu können.
0

dirtsA

Klar, gerne! Halte dich gerne auf dem Laufenden wenn du daran interessiert bist :)
0

dirtsA

Müssen eigentlich viele von euch Zwangsurlaub in irgendeiner Weise nehmen? In Österreich scheint das Gang und Gebe zu sein - eine Freundin von mir muss sogar ihren kompletten Urlaub jetzt abbauen. Aber hier in den Kommentaren scheint es mir ja nicht so, als wären viele von euch betroffen? Ist in Deutschland halt wieder anders denke ich. Ich selbst muss übrigens 4 verpflichtende Urlaubstage abbauen, was mich etwas nervt, aber halt leider doch verständlich ist.
0

Chri

In meinem Bekanntenkreis müssen viele ihre Überstunden abbauen, z.T. auch Urlaub. Oft heißt es auch einfach dass man bereits geplanten Urlaub trotzdem nehmen sollte, auch wenn das dann verschenkte Zeit ist. Bei mir ist es auch gewünscht, aber keine Pflicht.
Für mich ist 1 Woche Ostfriesland im März bereits flach gefallen, ich hatte mich wirklich darauf gefreut! Außerdem sind im Mai 2 Wochen Griechenland gebucht, das zu 99% auch nichts wird, das kann ich noch bis Ende April stornieren ohne dass mir hohe Kosten entstehen. Da ich aus anderen Gründen heuer nur bis Anfang September größere Reisen planen kann, wird das Zeitfenster langsam eng... Falls sich im Sommer noch die Möglichkeit ergibt würde ich gerne Richtung Nordeuropa, Azoren oder Kanada.
0

Yoss

Ich habe meine England-/Irland-Reise im Mai gecancelt (und Freunde aus den USA ihren Besuch bei mir im Juni). Planen werde ich bis auf Weiteres gar nichts. Am ehesten kann ich mir vorstellen, mehrtägige Radtouren in Deutschland oder Österreich zu unternehmen, sobald es die Situation zulässt. Bis auf den finanziellen Verlust durch diese Reisestornierung belastet mich diese Aussicht nicht. Klar finde ich es immer schön, eine Reise vor Augen zu haben, aber ich sehe diese Krise als dringend notwendige Aufforderung an jeden Einzelnen, sein Verhalten und Handeln auf den Prüfstand zu stellen und zu überlegen, ob ein Weiterso mit ständigen Reisen um den Erdball wirklich das ist, was die Welt jetzt und künftig braucht. 

Urlaub muss ich keinen nehmen. Zum Teil habe ich durch die Krise sogar mehr zu tun, da sich die Inhalte meiner Arbeit komplett verschoben haben und zu 80% "aus Corona bestehen". Meine Beraterkollegen, die aktuell nicht auf ein Projekt gestafft sind, sind hingegen gehalten, jetzt um Ostern Urlaub zu nehmen (weil da auch viele Klienten im Urlaub sind). 
0

dirtsA

Blöd nur, wenn das Land in dem man wohnt halt nicht so viel hergibt bzw. man schon die interessantesten Orte gesehen hat. Ich denke, es hängt auch von der Lebenssituation ab, wie schwer es einem fällt aufs Reisen zu verzichten: Wenn ich mir zB meine Eltern anschaue: grosses Haus und riesigen Garten mit unendlich viel Arbeit, wohnen in einer der schönsten und vielfältigsten Regionen Österreichs, direkt im Grünen, können zB direkt von der Haustür einige Wanderungen machen, in Pension d.h. nichts muss dringend, schnell vorm Lockdown noch einen Kurzurlaub geschafft,...
Im Vergleich dazu meine: wohne mitten in der Stadt, wo die umliegenden Strassen bald mal alle abspaziert sind. Öffis soll man für die Freizeit nicht nützen, Auto haben wir keins. Die wenigen Grünflächen, die mit dem Fahrrad gut zu erreichen sind, sind schnell zu voll mit Leuten, sodass diese gesperrt werden/wurden. Garten haben wir keinen, Balkon nur für 1 Stuhl und ohne Sonne (also quasi keinen). Letzter Urlaub war unsere Weltreise, von der wir Mitte Juni zurückkamen, seither nicht mal eine WE-Reise. Zusammen haben wir 3 stornierte Reisen, 1 wahrscheinlich stornierte. Radfahren finden wir beide nicht sooo toll, machen es aber trotzdem fast jedes WE, weil man sonst ja nichts machen kann. Die Routen gehen uns aber auch bald aus, haben nur klapprige Holland-Räder. Dazu auf den meisten Fahrradwegen um die Stadt auch gleich ein Gedränge,... ::) Natur in Holland ist halt auch sehr eintönig. Dazu stecke ich in einem Job, der mir nicht gefällt, um den ich jetzt aber die nächste Monate froh sein muss (obwohl ich eigentlich schnellstmöglich weg wollte), weil sich nichts anderes auftun wird.

Ich will jetzt nicht jammern - es gibt Kollegen und Freunde, die es viel härter trifft! Nur eben darstellen, dass es nicht für alle gleich einfach/schwierig ist! Mich nerven dann z.B. Bekannte, die halt alles haben was das Herz begehrt, dazu gerade 5 Wochen in Aus/NZ auf Urlaub waren und dann so tun als ob wir uns nicht so anstellen sollten und dass doch alles halb so schlimm ist. Klar, wenn man all den Luxus hat und noch gerade eine tolle Reise hinter sich hat, redet es sich seeehr einfach... ::)
0

dusduck

Müssen eigentlich viele von euch Zwangsurlaub in irgendeiner Weise nehmen? In Österreich scheint das Gang und Gebe zu sein - eine Freundin von mir muss sogar ihren kompletten Urlaub jetzt abbauen. Aber hier in den Kommentaren scheint es mir ja nicht so, als wären viele von euch betroffen? Ist in Deutschland halt wieder anders denke ich. Ich selbst muss übrigens 4 verpflichtende Urlaubstage abbauen, was mich etwas nervt, aber halt leider doch verständlich ist.
Kommt darauf an, ob man schon den Urlaub gebucht hat, bzw genehmigt bekommen. Wer jetzt bei uns seinen Osterurlaub stornieren wollte, dem wurde das nicht gestattet. Und ich denke bei den weiteren Urlauben wird es genauso sein. Man wird auch weiterhin darauf drängen den Urlaub auch in 2020 zu nehmen und bitte nicht alle gleichzeitig.
Jetzt habe ich aus Branchen gehört, die im Gegensatz zu meiner, jetzt schon dicke Umsatzeinbrüche erleben. Dort nervt der Chef dann schon Urlaub zu nehmen, gezwungen werden kann man da nicht, aber es können Betriebsferien verhängt werden, dann muss man frei nehmen.
0

dusduck


Im Vergleich dazu meine: wohne mitten in der Stadt, wo die umliegenden Strassen bald mal alle abspaziert sind. Öffis soll man für die Freizeit nicht nützen, Auto haben wir keins. Die wenigen Grünflächen, die mit dem Fahrrad gut zu erreichen sind, sind schnell zu voll mit Leuten, sodass diese gesperrt werden/wurden. Garten haben wir keinen, Balkon nur für 1 Stuhl und ohne Sonne (also quasi keinen).

Ich hatte gestern einen ähnlichen Gedanken. Ich wohne auch mitten in der Stadt und in den Parks isses auch schnell zu voll. Wir haben zum Glück eine große Wohnung und eine sehr sonnige kleine Terasse. Aber wer sich auf einen ökologischen oder wie man es auch nennen mag Lebensstil eingelassen hat (wenig Flächenverbrauch durch Wohnen, kein eigenes Auto, zT noch nicht mal ein Rad) der ist echt gekniffen gerade. Wer es allerdings anders gemacht hat, uns sich großzügig mit diesen Dingen -vielleicht sogar ein Ferienhaus bedacht hat -, der hat im Moment die Nase vorne. Aber im Grunde ist es nicht nix anderes als dass man eben auch in der Krise nicht jeder gleich ist. Unser Gejammere hier im Forum wirkt für jemanden der jetzt weiterhin für 450€ Monat die Horden von Kunden im Supermarkt abkassieren muss auch seltsam, könnte ich mir vorstellen.
Richtig ätzend wäre es wenn man selbst im Hochsommer noch diesselben Einschränkungen hätte und das dann wieder bei 41 Grad schwitzen müsste ohne die Möglichkeit spontan irgendwo hin zum Abkühlen zu fahren.
0

Eka

Seit Beginn des Diesel Skandals reduzieren Firmen ihre Mitarbeiter Anzahl. Und diesmal kann man die Rezession auf Corona schieben, jede Branche im Export ist hier in D. betroffen. Seit die Firmen angefangen haben Kurzarbeit zu beantragen werden Mitarbeiter dazu veranlasst ihre Gleitzeitkonten abzubauen und ihren Jahresurlaub im 1. Halbjahr 2020/zunehmen. Damit dann wenn im November und Dezember Projekt Auslieferungen stattfinden, man noch sehr viele Mitarbeiter für die Abarbeitung der Projekte hat. So sieht es momentan aus.
0

Mooni

Wir sollten eigentlich Mitte März für 2,5 Wochen nach Vietnam fliegen. Eine Woche vorher war dann klar, dass das nicht klappt. Wir haben die Flüge storniert aber dafür nur einen Gutschein bei der Airline erhalten. Perspektivisch haben wir diesen Urlaub jetzt ins nächste Jahr verschoben.

Zeitgleich haben wir Anfang März mit einer Woche Vorlauf unser Urlaubsziel geändert und Flüge nach Marokko gebucht. Zu dem Zeitpunkt wollten wir einfach noch Urlaub machen und es war für uns nicht absehbar, dass sich die Situation innerhalb einer Woche so verschärft. Naja, Freitag in der Woche war dann klar, dass Marokko den Flugverkehr mit Deutschland einstellen wird. Wir sind dann Samstag nicht geflogen. Sonntag las man dann von 5000 gestrandeten Deutschen Touristen in Marokko. Es war also die richtige Entscheidung nicht zu fliegen, aber schon doof.
Den Marokko Flug mussten wir vor dem Abflugdatum umbuchen, haben den Urlaub jetzt auf Ende September gelegt. Keine Ahnung wie da die Chancen sind die Reise durchzuführen.

Ich habe von den 2,5 Wochen Urlaub eine Woche genommen und Zuhause entspannt, den Rest durfte ich stornieren. Mein Arbeitgeber ist sehr kulant und einige Kollegen haben ihre Urlaube im April gekürzt/storniert, aber ich weiß nicht, wie dann alle im zweiten Halbjahr ihre Urlaubstage abbauen sollen.

Eigentlich habe ich seit letztem Jahr April (!) keine Urlaubsreise mehr unternommen, und bin daher sehr traurig dass Vietnam nicht geklappt hat. Ich habe zwar viele Urlaubstage übrig, aber es ist natürlich unklar wann man diese wieder nehmen kann... eigentlich macht es mir auch viel Spaß neue Reisen zu planen, aber momentan macht das alles ja wenig Sinn...

Momentan plane ich drei Wochen im Sommer, Familie besuchen und wenn möglich einen Abstecher mit meiner Schwester nach Österreich/Slowenien.
Dann die eine Woche Marokko Ende September. Ich buche aber erstmal nichts und lasse alles auf mich zukommen.

0

dirtsA

@dusduck - ha, dann geht's dir ja ähnlich! Und stimmt schon... wie ich auch meinte: ICH habe wohl keinen Grund mich zu beschweren.

Was wir jetzt auch endlich mehr angehen, ist ein Foto-Album von unserer Weltreise zu erstellen! :) So kommen wir dazu wenigstens mal. Was ich auch gefunden habe (weiss nicht, ob es hier schon jemand kennt) und ich ganz witzig finde: www.bbc.com/news/world-52096529 V.a. die erste Webcam vom Waterhole finde ich cool! Schau da immer mal spontan kurz rein und konnte schon ein paar Mal Elefanten und eine Giraffe sehen. Klar...bei Weitem nicht das Gleiche wie live! Aber irgendwie hat es für mich trotzdem was, dadurch dass es eben eine Livecam ist und man nicht weiss, was als nächstes auftaucht. Auf die Gorillas und Nordlichter warte ich noch, hehe ;) EDIT: Die Gorillas sind jetzt gerade sichtbar, falls wer Interesse hat ;D ::)
0

Beate

Wir haben soeben unseren für Mai geplanten Aufenthalt im Ferienhaus am Comer See storniert. Darüber bin ich wirklich traurig, denn diese 2 Wochen stehen jedes Jahr auf der Liste, einfach zum Ausspannen, ohne grosse Aktivitäten.
Im Herbst hoffe ich aber, dass wir unsere geplante Tour mit dem Camper durch Schweden und Norwegen machen können.

0

BeenAroundTheWorld

Meinen Trip nach Sierra Leone im März habe ich storniert. Ebenso den Trip nach Kiev nächste Woche. Im Juni war noch Budapest und Mallorca geplant, wird eng. Im Juli Barcelona und Türkei, mal schauen. Im Herbst ist Ägypten und über Neujahr México gebucht. Dazwischen wollte ich noch einige kurztrips primär nach Afrika machen. Alles erstmal offen. Das Jahr sollte wieder voll mit interessanten Reisen werden. Auf eine merkwürdige Art bin ich irgendwie garnicht so enttäuscht wie ich gedacht hätte (auf die Reisen bezogen). Vielleicht tut es mir mal ganz gut eine Pause einzulegen um das Reisen wieder mehr wertzuschätzen bzw damit der Spark wieder stärker entfacht wird. Wenn ich mir überlege mit welch aufgeregten Gefühl ich vor 10-15 Jahren durch die Immigration von einem medium exotischen Land stolziert bin während ich heute dem Grenzbeamten an der Togo-Benin Grenze gelangweilt n 10er rüberschiebe, mir n lauwarmes Bierchen reinstelle während ich auf meinen bekifften Fahrer mit seinem „Auto“ ohne Windschutzscheibe warte als wäre es das normalste der Welt (ist es dort halt auch). Meine Füße jucken, ich will schnellstmöglich wieder los, aber ich genieße es auch, dass ich es gerade nicht kann. Schwer in Worte zu fassen.
2

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK