Thema: Lost Places - Weltweit  (Gelesen 2748 mal)

Kama aina

« am: 20. Februar 2018, 19:26 »
Seit dem ich Tschernobyl verlassen habe, bin ich irgendwie im Sog von den sogenannten "Lost Places".

Mich hat Tschernobyl so tief beeindruckt; ich habe mich so oft wie in einem Endzeit - oder postapokalyptischem Film gefühlt! Es ist immer ein ganz besonderes Gefühl durch Ruinen zu laufen! Die Vergänglichkeit und auch die Allmacht der Natur werden einem bewusst und wie klein und unwichtig man eigentlich im großen Ganzen ist!
Gibt der Natur Zeit und sie holt sich einfach alles zurück! Einfach toll! Egal was für ein Zeitalter.

Gerade die modernen Ruinen tuen es mir noch mehr an als die des Mittelalters.

Der Thread soll dafür dasein ein paar Lost Places zu sammeln!
Also her mit euren Tipps! :)

echidna ist ja quasi ein super Tippgeber und ich denke wir alle werden sicherlich paar geile Orte zusammenstellen können.

Als Lost Place auf jeden Fall zu empfehlen:

- Tschernobyl
- Zeche Zollverein Essen
- Völklinger Hütte bei Saarbrücken
- Olympiastandorte in Sarajevo (Bob-Bahn und Skisprungschanze)
- Mit allem Respekt: Vernichtungslager Ausschwitz, wenn nicht zuviele Touristen da sind

Und ich habe von einem US-Krankenhausarial auf den Philippinen gehört!
0

monaxciii

« Antwort #1 am: 20. Februar 2018, 20:21 »
Ohne mal dagewesen zu sein fällt mir jetzt spontan dazu ein:
Namibia - Kolmannskuppe

Super Thread, obwohl mir Tschernobyl erst bevorsteht (in einem Monat ist es endlich soweit!) bin ich jetzt schon ganz scharf auf Lost Places.
0

GschamsterDiener

« Antwort #2 am: 20. Februar 2018, 20:26 »
buzludzna, BG
hashima island, JP

Würde Hochglanz-Industriemuseen eher nicht zu lost places zählen.
1

Kama aina

« Antwort #3 am: 20. Februar 2018, 20:48 »
...
Würde Hochglanz-Industriemuseen eher nicht zu lost places zählen.
Ich weiß du bist ja immer was strenger! ;)
Aber tatsächlich hat es schon sehr viel davon! Sowohl bei der Tour durch die Zeche Zollverein ist bei mir das Gefühl aufgekommen, vor allem weil wir dort auch in den entsprechenden Gebäuden waren und die an sich ja schon sehr benutzt und zum Teil verfallen waren, als auch in der Völklinger Hütte! Da gibt es tatsächlich sehr gute Ruinen und auch die Hütte selber ist schon paar Ecken die einfach sich selber überlassen sind! Bei mir kam aber sicherlich auch noch dazu, dass ich das Ding für mich alleine hatte! :)

Aber ich verstehe grundsätzlich was du meinst! :)

Aber das Ding in Bulgarien ist ja geil! Und auch die japanische Insel! Warst du schon dort?

Und die Kolmannskuppe wird wohl definitiv in die Namibia-Planung mit aufgenommen! :)
Und viel Spaß in Tschernobyl! ;)
0

GschamsterDiener

« Antwort #4 am: 21. Februar 2018, 05:09 »
Zitat
Aber das Ding in Bulgarien ist ja geil! Und auch die japanische Insel! Warst du schon dort?

Ja, habe beides besucht. Hashima kann man von Nagasaki mit einer Tour machen, allerdings nur entlang bestimmter Pfade.

Wenn dir Zollverein, etc. gefallen haben, schau dir doch mal den Landschaftspark in Duisburg an. Da musst du nicht mal was bezahlen. Vor allem nett in der Nacht mit bunter Beleuchtung.
0

beretravels

« Antwort #5 am: 21. Februar 2018, 06:22 »
Japan hat in der Hinsicht extrem viel zu bieten. Du solltest dich aber vorher über die Rechtslage informieren.

www.gakuran.com

www.abandonedkansai.com

Sind zwei tolle Seiten von Expats. Haben auch tolle Bilder. Haikyo sind noch mal was ganz besonderes km Vergleich zu den Lost Places in D. Deutlich weniger Graffiti, meist besser erhalten. Und es kommt noch der japanische Geistergkaube hinzu. Nach deren (Aber-) Glauben sind Haikyo Lebensraum für Geister.

Und ich schließe mich Gschamster Diener an, Zollverein usw. Sind definitiv keine LP. Manchen Orten hängt ein bisschen dieser Charme an, aber LP sind Orte, um die sich niemand mehr kümmert und denen meist irgendwann die Abrissbirne droht, wenn das Grundstück an einen neuen Investor ging. Es gibt ja zb die Beelitz Heilstätten, sehr schön, aber teilweise voller Graffiti, ebenso der Teufelsberg bei Berlin. Falls du einen legalen Einstieg suchst und etwas dafür bezahlen willst: Google mal nach der Kent-School (Aachen / Mönchengladbach). In der Ecke, und vor allem in Belgien gibt es massiv viele und schöne Spots.

Aber wie gesagt, das ist dann meist (in D bis auf Kent School und Beelitz) illegal i.S.v. Landfriedensbruch, wenn du das Grundstück betrittst (halb so wild), oder Einbruch, falls du eine Tür oder ein Fenster in irgend einer Art "öffnest".

In den USA gibt es an der Ostküste extrem viele alte Kliniken und Nervenanstalten, und Detroit hat alles mögliche leer stehend. Da ist das betreten dieser Dinger jedoch trespassing und man kommt schnell mal in eine Arrestzelle. Also Vorsicht in den USA. Italien hat aber auch viele tolle Orte

Hoffe, ich konnte etwas helfen :)
1

Meersburger01

« Antwort #6 am: 21. Februar 2018, 08:50 »
In Kambodscha gibt es im Angkor Wat-Areal einige Tempelruinen, die ich zu Lost Places zählen würde. Nicht Angkor Wat selbst,  Tha Prom oder Beng Mealea, aber manche kleinere Tempel sind noch von Dschungel überwuchert und man klettert alleine über die Steine. Hier muss man jedoch darauf achten,  dass die Gegend trotzdem schon von Landminen gesäubert ist,  sonst bekommt man ggf. mehr Action als gewünscht... ach ja,  und Schlangen und ähnliches Getier kann man auch treffen ;o)
0

echidna

« Antwort #7 am: 21. Februar 2018, 09:08 »
Hey, ein Lost Places-Thread, das ist interessant.

Als erstes würde ich ja den Berliner Teufelsberg und die Beelitz Heilstätten empfehlen, aber die wurden wie ich sehe bereits erwähnt. Ich grüble mal nach, was mir alles zu diesem Thema einfällt. Was haltet Ihr davon, vielleicht auch gelegentlich ein paar Fotos beizusteuern?

Ich persönlich fände es übrigens gut, auch Industriedenkmäler und Industriemuseen mit einzubeziehen, auch wenn sie nicht ganz die Kriterien für Lost Places erfüllen. Aber die Atmosphäre ist z.T. trotzdem interessant.
0

karoshi

« Antwort #8 am: 21. Februar 2018, 09:27 »
In den USA gibt es an der Ostküste extrem viele alte Kliniken und Nervenanstalten
Du meinst, die werden nicht mehr benutzt? Das erklärt natürlich einiges.

SCNR
7

Stecki

« Antwort #9 am: 21. Februar 2018, 11:23 »
Ich interessiere mich auch sehr für Lost Places, habe leider noch nicht allzuviele davon besucht. Man darf aber wie schon erwähnt Lost Places nicht mit irgendwelchen historischen Orten verwechseln, die zwar nicht mehr in Betrieb sind, aber noch gepflegt sind.

Mir kommen da spontan noch die Fish Mall und der Flugzeugfriedhof in Bangkok in den Sinn. Auch die Städte Berlin und Wien haben diesbezüglich sehr viel zu bieten. In Italien findet man fast in jedem Ort irgendein verlassenes Gebäude, da man dort meines Wissens auf Grundstücke mit Ruinen keine Steuern zahlt.

Das hier sollte mal ein Stadion werden: http://www.spiegel.de/einestages/hitlers-versuchstribuenen-fuer-das-deutsche-stadion-a-947711.html

Im Indischen Bhopal findet man die stillgelegte Fabrik von Union Carbide, welche 1984 für die schlimmste Chemiekatastrophe verantwortlich war.

Es gibt auch verschieden Seiten die sich damit beschäftigen, zum Beispiel diese hier: https://www.lost-place.org/ Die Siete Travelbook bringt auch immer mal wieder einen Artikel über Lost Places.
2

Kama aina

« Antwort #10 am: 21. Februar 2018, 11:34 »
Sehr coole Ideen auf jeden Fall!

Die Kent-School scheint zwar was teuer zu sein, sieht aber schon interessant aus! :)
1

echidna

« Antwort #11 am: 21. Februar 2018, 12:17 »
Ich interessiere mich auch sehr für Lost Places, habe leider noch nicht allzuviele davon besucht. Man darf aber wie schon erwähnt Lost Places nicht mit irgendwelchen historischen Orten verwechseln, die zwar nicht mehr in Betrieb sind, aber noch gepflegt sind.

In diese Kategorie könnte man z.B. den Flughafen Tempelhof in Berlin einordnen (die Gebäude). ich habe im letzten Dezember eine Führung durch einige Teile des riesigen Komplexes mitgemacht: man konnte u.a. die frühere Abfertigungshalle besichtigen, die noch in gutem Zustand ist, aber halt ungenutzt und einsam.
0

redfred89

« Antwort #12 am: 21. Februar 2018, 17:32 »
buzludzna, BG
hashima island, JP


Bitte achtet doch auf Groß-/Kleinschreibung und kürzt nich zu sehr ab.

Mir hat als Lost Place das fertig gestellte aber nie benutze

Resort in Salang auf Tioman, Malaysia

sehr gut gefallen. Ist glaub ein Geheimtipp, da ich bevor und nachdem ich da war noch nie was davon gehört habe und ich rein zufällig dort gelandet bin.
0

GschamsterDiener

« Antwort #13 am: 21. Februar 2018, 17:40 »
buzludzna, BG
hashima island, JP


Bitte achtet doch auf Groß-/Kleinschreibung und kürzt nich zu sehr ab.


2 Fragen: Wer bist du? Und aus welchem Grund glaubst du, hier die Polizei spielen zu müssen?

Manchmal fragt man sich echt...
6

Kama aina

« Antwort #14 am: 21. Februar 2018, 21:32 »
 ;D ... ach herrlich!
Lass dich nicht ärgern GschamsterDiener! ;)
3

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK