Thema: Lost Places - Weltweit  (Gelesen 4647 mal)

dusduck

« Antwort #15 am: 13. März 2018, 16:07 »
Sicherlich einer der besten Lost Places in Deutschland, besonders abends wenn er kunstvoll angeleuchtet wird:
der Landschaftspark in Duisburg
Und das Beste: Das Gelände ist täglich rund um die Uhr geöffnet

https://landschaftspark.de/


2

GschamsterDiener

« Antwort #16 am: 27. April 2018, 11:15 »
Bin gerade darauf gestoßen und finde es cool. Da ich dieses Jahr 2 Wochen in Shanghai bin, weiß ich bereits, was ich am WE unternehmen werde. :)

https://derstandard.at/2000078310432/Wie-die-Natur-ein-verlassenes-Dorf-zurueckerobert
0

White Fox

« Antwort #17 am: 27. April 2018, 17:02 »
Ich kenne noch:

- Waterpark in Hue, Vietnam
- Old port in Trieste, Italien

GschamsterDiener hat Buzludzna erwaehnt, ist natuerlich klasse. Es gibt auch die Bokor hill station in Kambodscha, aber da war ich noch nicht selbst.
0

beretravels

« Antwort #18 am: 06. Mai 2018, 05:38 »
Ich kenne noch:

- Waterpark in Hue, Vietnam
- Old port in Trieste, Italien

GschamsterDiener hat Buzludzna erwaehnt, ist natuerlich klasse. Es gibt auch die Bokor hill station in Kambodscha, aber da war ich noch nicht selbst.

Der Waterpark in Hue (Thu Tien Lake) war mal ein LP und hat immer noch das Potential. Leider ist es dort so voll, dass man es auf keinen Fall als Lost bezeichnen kann. Habe letzte Woche nach kurzer Überlegung einen großen Bogen drum gemacht. In Hue und sogar Hoi An bietet dir fast jeder Travelagent einen Trip dorthin an.... echt schade. Weil wenn sowas passiert in der Regel schnell die Behörden und dann die Abrissbirne kommt. Siehe im Falle Nara Dreamland.

Bei Interesse : https://www.instagram.com/p/BS8D584FeYy/
0

White Fox

« Antwort #19 am: 08. Mai 2018, 19:15 »
Der Waterpark in Hue (Thu Tien Lake) war mal ein LP und hat immer noch das Potential. Leider ist es dort so voll, dass man es auf keinen Fall als Lost bezeichnen kann. Habe letzte Woche nach kurzer Überlegung einen großen Bogen drum gemacht. In Hue und sogar Hoi An bietet dir fast jeder Travelagent einen Trip dorthin an.... echt schade. Weil wenn sowas passiert in der Regel schnell die Behörden und dann die Abrissbirne kommt. Siehe im Falle Nara Dreamland.

Bei Interesse : https://www.instagram.com/p/BS8D584FeYy/

Krass! Ich war vor nur einem Jahr dort und es war kaum ein Mensch dort!
0

Reisenoob

« Antwort #20 am: 18. August 2018, 11:11 »
  • Nürnberg - Reichsparteitagsgelände der NSDAP
    Burgen in der Ukraine, zB in Mukatchevo
    In Irland gibts auch sehr schöne Ruinen

1

Kama aina

« Antwort #21 am: 18. August 2018, 16:55 »
  • Nürnberg - Reichsparteitagsgelände der NSDAP
    Burgen in der Ukraine, zB in Mukatchevo
    In Irland gibts auch sehr schöne Ruinen
Was genau meinst du denn beim Reichparteitaggelände? Das Doku-Zentrum von Außen oder die Tribüne?
0

Stecki

« Antwort #22 am: 18. August 2018, 17:16 »
Denke das Zeppelinfeld?
0

Wolfskin

« Antwort #23 am: 05. Januar 2019, 11:36 »
Namibia, Kolmanskop und auch Dias Cross, gleich ums Eck ;)
Chile, die Ruinen von Humberstone- und Santa-Laura-Salpeterwerke (bei Iquique)
Argentinien, den Dampflokfriedhof in Rio Gallegos
Australien, die Sträflingskolonie Port Arthur (Tasmanien)
Marokko, die römischen Ausgrabungen in Volubilis (zwischen Rabat und Fes)
Kanada, Barkerville, die Goldgräbersiedlung in British Columbia
Österreich, Hallstatt, allerdings eine andere Bedeutung von "lost places" ;)
0

Beate

« Antwort #24 am: 05. Januar 2019, 15:38 »
wobei Kolmannskop und Barkerville inzwischen bersten von Touristen! Also nichts mehr mit "lost" ;D
0

Nocktem

« Antwort #25 am: 05. Januar 2019, 16:07 »
Sambor Prei Kuk in kambodscha...
auch wenn sehr viel unbekannter wie das angkor gelände trotzdem wichtiger geschichtlich gesehen auch wenn sehr viel unbekannter
1

Wolfskin

« Antwort #26 am: 06. Januar 2019, 11:52 »
wobei Kolmannskop und Barkerville inzwischen bersten von Touristen! Also nichts mehr mit "lost" ;D
Aber zu Zeiten des Goldrausch waren die Goldgräberstätten auch zum Bersten voll, nur keine Wohnmobile.
1

Beate

« Antwort #27 am: 06. Januar 2019, 13:27 »
Klar doch  ;D ;D ;D
Aber hier ging es doch um "lost" places. Und so "lost" sind diese Destinationen halt (leider) nicht mehr, sondern im Gegenteil "neu entdeckt", wenn auch nur von den Touristen.

Beate
0

Wolfskin

« Antwort #28 am: 09. Januar 2019, 12:20 »
Aber hier ging es doch um "lost" places.
Ein lost place, zumindest lost in my mind, vergessen wo es war, irgendwo in der Atacama  ::)

0

Beate

« Antwort #29 am: 09. Januar 2019, 12:33 »
Willst Du wissen, wie diese Kirche heisst und wo sie steht???
Ich war 2016 dort!

Beate
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK