Thema: Rucksack/Wertsachen in Hostels/Bussen - wie sichern?  (Gelesen 6793 mal)

Felo

« am: 16. Januar 2017, 17:54 »
Hallo Leute,

in eineinhalb Wochen geht's bei mir los: Zwei Monate Südostasien(Vietnam ein Monat; den anderen Kambodscha, Laos und Thailand); danach ein Jahr Australien und auf'm Rückweg würde ich gern über Südamerika zurück nach Deutschland.

Erst jetzt mache ich mir Gedanken bzgl. der Sicherung von Gegenständen. Auch wenn ich mir durch googlen schon viele Fragen beantworten konnte, mache ich noch mal einen Thread auf, um ein paar Fragen zu stellen.


Glücklicherweise habe ich kaum wichtige/teure Gegenstände dabei: Actioncam(65€)+Zubehör, Festplatte(65€), zwei Smartphones, Kreditkarten etc., Dokumente(Reisepass u.ä.). Als Rucksack habe ich den Tatonka Yukon 60 bei dem ich zwar die vordere Öffnung zum Hauptfach mit einem Schloss schließen kann, die Öffnung von oben aber nicht (also ersteres zu schließen einfach sinnlos ist und ein Schloss den Rucksack vermutlich noch 'anziehender' für die macht("da muss ja was Teures drin sein")).

Zum Sichern habe ich bis jetzt lediglich eine Bauchtasche, ein paar Zahlenschlösser, einen Schutzsack für den Rucksack und einen gesunden Menschenverstand dabei.
Der Travelsafe von Pacsafe(5L müsste bei meinen Sachen doch locker ausreichen; die 12L Variante aber nur(!) zehn Euro teurer?) und ein Schlaufenkabel von ABUS(200cm Länge) liegt gerade im Warenkorb und ich überlege beides noch zu kaufen.

Zufolgenden Szenarien mache ich mir Gedanken:
-man klaut einfach den ganzen Rucksack, wenn ich unterwegs und nicht im Hostel bin oder - und da habe ich am meisten Angst vor - bei längeren Busfahrten, wenn er unbeaufsichtigt im Gepäckraum ist(v.a. letzteres kommt ja durchaus vor, dass Leute nach'm Aussteigen einfach keinen Rucksack mehr haben)
-dass nicht der ganze Rucksack geklaut wird, aber mein Rucksack im Hostel/Bus durchwühlt und die Wertsachen entwendet werden
-wenn ich mal baden bin/oder sontiger Aktivität nachgehe, bei der ich keine Bauchtasche tragen kann(vielleicht auch ganz spontan, ohne dass ich sie vorher im Hostel abgegen/sie im Spint eingesperren konnte) und nicht weiß, wohin mit meinen Wertsachen(Inhalt der Bauchtasche wie Reisepass; Actioncam, etc.)

Folgende Lösungen kommen wir durch den Kopf:
-Diebstahl des ganzen Rucksackes/nur der Wertsachen im Hostel:
Alle möglichen Reißverschlüsse(2x) sicher ich mit einem Zahlenschloss. Durch die Zahlenschlösser und sonstige Rucksackschlaufen kommt das Schlaufenkabel, welches ich dann ebenfalls mit einem Zahlenschloss an's Bett o.ä. befestige. Das ganze dann natürlich versteckt(unter einer Decke z.B.), damit das nicht gerade extra Leute einlädt und nach einem 3000€ Macbook riecht. Die Wertsachen kämen in den Travelsafe und würden ebenfalls an das Bett etc. befestigt werden. So kann mir zwar jeder Klamotten etc. klauen, aber nicht den Rucksack und meine Wertsachen. (Es sei denn, er hat schweres Gerät bei sich, aber dann soll es Schicksal sein.) Das gilt natürlich alles nur für Hostels, wo es nichts gibt, wo ich den Rucksack wegsperren kann.
-Strand/andere Aktivitäten: Mit dem Travelsafe/Schlaufenkabel könnte ich meine Sachen einfach an einen Baum o.ä. schnallen(natürlich mit einem Handtuch etc. darüber gelegt, damit es nicht wieder nach 'wertvoll' riecht und es am besten gar keiner sieht) und ganz entspannt meine Bahnen im Wasser ziehen.

Keine Lösung habe ich für den Bus. Kann ich den Rucksack nicht vielleicht auch einfach mit in den Bus nehmen oder müsste ich dann zwei Fahrkarten kaufen, denn der nimmt ja schon ordentlich Platz ein? Wenn ich im Internet stories lese, in denen Leute bei ihrem Ziel ausgestiegen sind und ihr Rucksack einfach weg ist, wird mir ganz anders. Passend dazu: Was ist besser: Ein transparenter oder farbiger Rucksack-Schutzsack? Ersterer ist auffälliger und einladener, weil man ja genau sieht, was für ein Rucksack da drin ist, aber dafür auch 'krasser' um aus dem Gepäckraum geklaut zu werden. Ein farbiger fällt viel weniger auf, ist aber deswegen für einen potentiellen Dieb viel unauffälliger wegzutragen. Was sagt ihr?

Allein an der letzten Frage merke ich, wie paranoid ich eigentlich gerade bin. Ist vielleicht der Aufregung geschuldet. So kenne ich mich gar nicht, aber Antworten auf meine Fragen beruhigen mich sicherlich ungemein, denn darum geht's ja meistens eigentlich: Sich sicher FÜHLEN. Das meiste ist wohl Schicksal und gesunde Vorsicht.


Ich wäre euch dankbar, wenn Ihr mal eure Erfahrungen zu meinen Fragen und Ausführungen schildert. Besonders zu der Busproblematik. Sorry an alle, die es ärgert, dass das Thema wahrscheinlich schon 10x hier durchgekaut wurde.


Danke im Voraus und liebe Grüße :-')
Felo
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 16. Januar 2017, 19:44 »
Erstmal muss ich sagen, dass es viel sicherer ist als man denkt auf der Welt.

Wertsachen sollten bei Transporten nicht unbeaufsichtigt im großen RS aufbewahrt werden. Auch wenn zu 99% nichts passiert, das 1% ärgert dich dann bis ans Ende der Reise. Wertsachen beim Transport am Körper, bzw. bei dir im Daypack. Immer!

Die Einheimischen in vielen Reiseländern sind ordentlicher gekleidet als der Durchschnitts-Backpacker, wenn du also keine Wertsachen im großen Rucksack hast wird den auch niemand haben wollen. Und falls er doch weg kommt (was sehr sehr sehr selten ist) ist halt nur "unwichtiges" weg und kann nachgekauft werden. Also kein Beinbruch.

Du wirst dich wundern wie viele Reisende ihr Zeug offen und ungeschützt in den Hostels/Schlafsälen herumliegen lassen. Ein Dieb muss sich nicht die Mühe machen und Rucksäcke durchwühlen. Wahrscheinlicher ist, dass Alltagsdinge (von anderen Reisenden) mitgenommen werden. Reisehandtücher, Reiseführer, Duschzeug, Batterien. Vor Gelegenheitsdieben kann man sich mit Hosteleigenen Lockern behelfen, seinen RS gut verschließen und anbinden. Zudem kannst du deine Wertsachen verstecken. Eine Liste von Verstecken ist in einen der Links unten.

Im Bus hast du die Wertsachen bei dir. Pass und Geld/Bankkarten (inkl. Notfallkarte) würde ich immer am Körper tragen. Den Rest im Daypack. Dieser ist verschlossen, Nachts (bzw. wenn du schläfst) mit einer Schnur, dünnen Kabel oder Karabiner (o.ä) an dir befestigt und hat Körperkontakt. Er steht also nicht irgendwo unterm Sitz, sondern auf deinem Schoß. Und du hast die Träger/Schlaufen um deinen Arme, Beine. Körperkontakt halten, auch beim schlafen.

Der große Rucksack ist entweder im Bauch des Busses oder oben drauf. In einigen Ländern bekommst du Abholmarken, das heißt, ohne diese Marke/Aufkleber bekommst du (oder ein anderer) dein Gepäckstück nicht wieder. (theoretisch)

Mach dir mal nicht so viel Angst. Was glaubst du wie lang die Liste wäre, von den Reisenden, deren Rucksack nicht gestohlen wurde. Da fallen die paar Zwischenfälle nicht auf. Nur blöd, dass man die paar Geschichten immer wieder liest und dann weiterverbreitet. (ich kenne jemanden … , ich habe gehört von … ).

Mir als Dieb wäre egal welche Farbe der Rucksack hat. Vielleicht, je größer und neuer, desto besser die Beute? Wenn du also immer einen schönen Rucksack hast, der wie neu aussieht, ist das verlockender, als ein alter, weitgereister Fetzen.

Es gibt natürlich auch "Brennpunkte" Dass in einigen Bussen, die in der Koh San Road (BKK) vermittelt werden, geklaut wird wie verrückt steht in jedem Reiseführer. Finger weg, lieber selbständig zum Busbahnhof.

Du wirst während der Reise schon merken was dir dein Sicherheitsgefühl sagt und mit der Zeit legt sich die "Paranoia". Wichtig ist, dass du nicht leichtsinnig bist. Dein Hirn- und Bauchgefühl einschaltest. Und gängige Vorsichtsmaßnahmen triffst und dich versuchst zu informieren. Beispiel Koh San Road oder andere Scams, Maschen, … Siehe dazu auch die Tipps auf dieser Webseite an http://weltreise-info.de/bewusstreisen/index.html

EDIT: Habe dein Beitrag nochmal gelesen. Du wirst ohne Daypack unterwegs sein? Nur mit großen RS und Bauchtasche (und Travelsafe)?
Beachte dann auch, dass alles was in deinem großen RS ist, zudem beim Transport und verladen ggf. höheren Drücken, Schlägen und Rütteln ausgesetzt ist. Vielleicht auch mal teilweise unterwasser gesetzt wird wenn er auf dem Dach transportiert wird. Es wäre praktisch, wenn du empfindliche Dinge sicher bei dir hast. Das ist wichtiger als ein Rucksackschutz, dafür reicht im Zweifel auch eine Regenhülle. Was kommt/passt alles in deine Bauchtasche? Wirst du die Wertsachen beim Transport dann im Travelsafe mitnehmen oder dachtest du alles ist und bleibt im großen Rucksack? Vielleicht kannst du dir noch einen kleinen praktischen RS kaufen, den du ggf. auch in deinen großen RS stopfen kannst. Eben nur für Transporte zu Lande, zu Wasser und in der Luft, wenn dein RS ausser Blick- und Greifweite ist? Dort kannst du dann alles packen was du brauchen könntest, wie Snacks, Wasser, etwas zum Überziehen (in kalten Nachtbussen), Medikamente, Reisetagebuch, Festplatte, u.ä. Im Forum gibt es Themen zum Daypack und Alternativen.

Hier eine kleine Auswahl von (älteren) ähnlichen Themen, vielleicht gibt es dort noch etwas interessantes zum Stöbern.

Gepäcksicherheit in Hostels
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8407.0
Wertsachen - Im Hostel lassen oder mitnehmen?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3796.0
Versteckt am Körper vs. im Hotel lassen
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5457.
Rucksackaufbewahrung während mehrtägigen Touren?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12046.msg80514#msg80514
Ich geh mal kurz ins Wasser....
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5167.0
Was tragt ihr wann am Körper?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=11870.msg
Welches Daypack/Handgepäck?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8437.0
Mehr mit der "Suche" ...
0

Felo

« Antwort #2 am: 16. Januar 2017, 21:47 »
EDIT: Habe dein Beitrag nochmal gelesen. Du wirst ohne Daypack unterwegs sein? Nur mit großen RS und Bauchtasche (und Travelsafe)?
Beachte dann auch, dass alles was in deinem großen RS ist, zudem beim Transport und verladen ggf. höheren Drücken, Schlägen und Rütteln ausgesetzt ist. Vielleicht auch mal teilweise unterwasser gesetzt wird wenn er auf dem Dach transportiert wird. Es wäre praktisch, wenn du empfindliche Dinge sicher bei dir hast. Das ist wichtiger als ein Rucksackschutz, dafür reicht im Zweifel auch eine Regenhülle. Was kommt/passt alles in deine Bauchtasche? Wirst du die Wertsachen beim Transport dann im Travelsafe mitnehmen oder dachtest du alles ist und bleibt im großen Rucksack? Vielleicht kannst du dir noch einen kleinen praktischen RS kaufen, den du ggf. auch in deinen großen RS stopfen kannst. Eben nur für Transporte zu Lande, zu Wasser und in der Luft, wenn dein RS ausser Blick- und Greifweite ist? Dort kannst du dann alles packen was du brauchen könntest, wie Snacks, Wasser, etwas zum Überziehen (in kalten Nachtbussen), Medikamente, Reisetagebuch, Festplatte, u.ä. Im Forum gibt es Themen zum Daypack und Alternativen.


Hi!

Erst einmal vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Doch, habe einen daypack dabei. Ist ein ganz normaler Rucksack, den ich halt tagsüber verwende, wenn mein richtiger großer Rucksack im Hostel o.ä. bleibt. Aber danke für deinen Tip: Bei Transporten kommt da dann auch alles rein, was 'geschont' werden sollte(und außerdem habe ich dann ja auch alles Wertvolle unmittelbar bei mir..). Den travelsafe(5L) habe ich eben einfach mal bestellt. Inwiefern ich den dann einsetze, sehe ich dann.
In meine Bauchtasche ( https://www.amazon.de/Bauchtasche-H%C3%BCfttasche-RFID-Blockierung-H%C3%BCftgurten-wasserabweisend/dp/B01LBKTZUI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1484598856&sr=8-1&keywords=bauchtasche+travel ) kommen alle meine Kreditkarten(3x), restliche Karten(Girobankkarte z.B.), internationaler Führerschein, Reisepass, beide Handys, Unterlagen, Kopien und Geld. Also ich wollte quasi die ganze Zeit alles wichtige an Dokumenten etc. IMMER(auch während des Schlafens) in meiner Bauchtasche haben. Ich kann mir unmöglich vorstellen, dass ich die verliere/mir die geklaut werden könnte. Wie auch? Ich lese manchmal, dass man beispielsweise seine Kreditkarten verteilen sollte, falls man eine verliert, aber warum soll ich das Risiko eingehen, eine Kreditkarte z.B. in meinen großen Rucksack zutun, der so viel anfälliger für Diebstahl ist als meine Bauchtasche?
Oder liege ich mit meiner Einstellung da gerade total falsch? Wenn die weg kommt, wäre das ja der worst case schlechthin.
In Hostels kann ich aber ja auch noch den Spint verwenden, falls mir meine Bauchtasche mal zu voll ist.
Wenn ich mal am Strand und mit meinem daypack unterwegs bin, kann ich beispielsweise den Inhalt meiner Bauchtasche in den travelsafe tun und den an einen Baum/Pfeiler/.. schnallen. (Besser wäre natürlich schon vorher zu wissen, dass man schwimmen geht und - wenn möglich - Reisepass etc. gleich im Hostel einzusperren).

Für Südostasien habe ich den Reiseführer von Loose. Hoffe dann mal, dass da alle gefährlichen Spots etc. drin sind.

Die ganzen Threads in deinen links lese ich gleich alle mal und stöber ein wenig :).
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 16. Januar 2017, 22:19 »
Ich würde auch vorschlagen, dass du vielleicht Wertsachen aufteilst. Also nicht alle Geldkarten im Bauchbeutel deponierst. Du könntest eine einfach so vorne in der Hosentasche (oder Daypack, oder eingenähter Innentasche) haben, eine andere im Bauchgurt. Irgendwo kreativ sein und nicht alles an einem Ort haben. Kommt natürlich auch darauf an wann und wo du es benutzt. Beim Transport, beim Ausflug.

Wenn du mal an einem Zielort bist würde ich auch nicht unbedingt immer ALLES mitschleppen, egal ob beim Schwimmen, Tagestripp durch die Stadt, draussen beim Abendessen, Nachts um die Häuser zieht … Wenn man (ich hoffe, ich löse keine Panik aus) überfallen wird, dann wissen die Täter, dass Gringos Geldkatzen benützen. Und wenn sie deine Bauchtasche sehen und dir Gewalt androhen bist du das Ding los. Und damit alles. Wenn du die Bankkarten aufteilst hast du noch eine übrig, wenn die anderen weg sind. Ein Räuber kann mit einer Kreditkarte nicht so viel auf der Schnelle anstellen, du musst sie halt so schnell wie möglich sperren lassen. Und brauchst dann aber noch eine Karte um "flüssig" zu bleiben. Wenn deine Bauchtasche weg ist. Dann sind alle Karten weg, dein Pass, alles wichtige … verdammt.

Und je mehr du mitnimmst, desto voller wird das Ding, desto sichtbarer, auch wenn du es unterm T-Shirt hast. Und in SOA, Hitze, Luftfeuchtigkeit … weniger ist mehr, auch am Bauch.

Gut ist: So wenig wie möglich und so viel wie nötig mit dir herumzutragen. Im Hostel/Hotel ist das Zeug versteckt und/oder eigeschlossen sicherer als irgendwo öffentlich/sichtbar bei dir am Bauch oder am Baum.

Am Strand, selbst wenn du in der Nähe von einem Baum/Stange/was immer bist … Irgendwann wirst du das Ding vom Baum abketten und dann wirst du sicher die Aufmerksamkeit aller haben. Nun würde ich mich erstrecht beobachtet und verfolgt fühlen. Du kennst dich in der Gegend nicht aus, die Halbstarken aus der Nachbarschaft schon. Und jeder weiß, dass du etwas wertvolles dabei hast. Vielleicht eine 2000€ DigiCam? Da lohnt sich ein Überfall, ein Wegreißen vom vorbeifahrenden Motorroller … Anders, wenn du mit Badetuch und Wasserflasche zum Strand gehst. Das bisschen Geld das du brauchst ist in einer verschließbaren (Bade/Hosen)Tasche/Beutel, ein Schein versteckt in der Mitte deines Buches, in einem kleinen Plastikbeutel (oder Fotodose) 2 Zentimeter, links oben unter deinem Badetuch im Sand vergraben, oder irgendwie unauffällig bei dir …

Wie gesagt. Jeder wird "entspannter" wenn man erstmal unterwegs ist. Und so viel Wertsachen hast du ja auch nicht dabei. Diese lassen sich gut wegsperren.
0

Felo

« Antwort #4 am: 16. Januar 2017, 22:49 »
Ich würde vorschlagen, dass du vielleicht Wertsachen aufteilst.

Ich habe gerade selbst darüber nachgedacht, wie blöd das wäre, ALLES in meiner Bauchtasche zu verstauen. Ein Raub und ich wäre 'nackt'.
Wenn ich z.B. abends 'n Bierchen trinken gehe und meine Wertsachen nicht wegsperren kann in einem Locker wäre Folgendes ja eine gute Aufteilung: Bargeld, Reisepass, mein Handy und eine Kreditkarte in meine Bauchtasche - also mitnehmen.
Den Rucksack und den Travelsafe unauffällig(d.h. unter'm Bett oder Decke) an das Bett schnallen. Eine Kreditkarte und mein Ersatzhandy(so'n Schrottteil, dass ich eigentlich nur für meine Bankgeschäfte brauche) im Rucksack verstecken(z.B. bei der dreckigen Wäsche). Das mit dem Handy hat sogar den Vorteil, dass wenn jemand doch irgendwie den Rucksack klaut und das Handy nicht rausnimmt, ich ihn GPS cm-genau orten könnte durch App Lookout und Googlekonto. Der Rest(dritte Kreditkarte, restliche Karten, Actioncam, Festplatte) kommt dann in den Travelsafe.

Danke für die vielen Tips. Ich werde wohl einfach situationsbedingt handeln. Genügend Möglichkeiten wurden mir jetzt ja aufgezeigt :-).
Der worst case wäre einfach, wenn mein Reisepass in den zwei Monaten Asien wegkommen würde, denn dann kann ich nicht nach Australien, sondern müsste erst einmal die Passnummer im Working-Holiday Visum ändern, was alles andere als schnell zu machen wäre. Aber vordergründig will ich mich jetzt einfach freuen, dass es losgeht und nicht den worstcase im Kopf durchspielen.
0

tanileha

« Antwort #5 am: 17. Januar 2017, 06:41 »
Viel zu viele Gedanken von mir aus gesehen:-) In jedem Hostel hat's Locker. Jedes Hotelzimmer kannst du abschliessen. Wenn was wegkommt kommt's weg, auch Hoteltüren können aufgebrochen werden (oder VW-Busse etc.).

Im grossen Backpack habe ich lediglich Kleider und das ganze Zeugs. Und das isch ja Wurscht wenn's wegkommt. Ist alles ersetzbar.

Wichtig vielleicht sind Kopien aller Ausweise, und diese natürlich nicht am selben Ort wie die Ausweise plus PDF's auf OneDrive oder so von allen Kopien.

Die wichtigen Sachen im Daypack. Wenn du einen Nachtbus nimmst, diesen vor dir hinstellen oder halt sogar auf deinen Beinen. Alles kein Problem, auch so kann man schlafen. Da passiert garnix.

Vorsichtig sein muss du vor Banden. Die wissen genau wie sie's machen müssen. Bei mir hätte es fast geklappt, hatte riesiges Glück damals in B.A. Aber sonst hatte ich in diesem Jahr kein einziges Mal das Gefühl von Unsicherheit und in den Hostels hat mir nie jemand was geklaut. War immer in 4- bis 6-er Zimmer. Da liegt alles offen rum was im grossen Backpack ist.

Also, nicht zuviel drüber studieren, ist bis auf die wichtigen Dokumente alles ersetzbar und nicht so wichtig.
1

santiago

« Antwort #6 am: 17. Januar 2017, 09:12 »
Sehe das so wie tanileha. Viel zu viele Gedanken.

In jedem Hostel gibt es Locker. Da einfach alles rein, und eine Notreserve (Bargeld) in den großen Backpack (im Socken, oder so). Auch den Reisepass immer dort (im Locker) lassen, und eine Kopie mitnehmen wenn du unterwegs bist. Kreditkarten ebenfalls nur mitnehmen wenn du weißt, dass die diese brauchen wirst, ansonsten auch im Locker lassen.

Auf Nachtbusfahrten sämtliche Wertsachen in den Daypack und (je nach Bus) den Rucksack auf den Boden (wenn kein Durchgreifen unter den Sitzen möglich), bzw. auf deine Beine sollte das Durchgreifen möglich sein. Daypack nur ins obere Gepäckfach gegenüber bei kurzen Fahrten. So hast du einen Blick darauf.

In Hostels lassen viele auch mal die Kamera, den Laptop zum Aufladen einfach so am Bett liegen, da passiert weniger als man glaubt.

PS: Safe travels  ;D
0

Stecki

« Antwort #7 am: 17. Januar 2017, 09:24 »
Nein, leider gibt es nicht in allen Hostels Schliessfächer. Gerade in den USA fehlt diese Möglichkeit oft oder kostet zusätzliches Geld (meist 5 USD). Hätte mein Hostel in Niagara Falls ein Schliessfach gehabt wäre mein Monatsbudget 2011 nicht schon 4 Tagen weggewesen...
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 17. Januar 2017, 09:49 »
Wobei Schließfächer ein breit definierter Begriff ist. Maches Schließfach ist einfach nur Schrott. Andere zu viel klein, wiederum andere so stabil wie Fort Knox. Manche haben Schlüsselschlösser, bei anderen brauchst du ein eigenes Vorhängeschloss. Das Vorhängeschloss sollte einen nicht zu dicken Bügel haben. Vielleicht gibt es auch Mini-Fächer bei der Rezeption, bzw. einen fetten Panzerschrank, für den du jedes Mal einen Angestellten brauchst, um an dein Zeug zu kommen. Dann wieder nur normale Schränke mit billig hingeschraubten Schließbügel.

Und nochmal, mach dir nicht zu viele Gedanken. Du bist sowieso gut ausgerüstet mit einem Travelsafe. Wichtige dabei, einige sind mit der Reisezeit irgendwann zu faul den auch zu benutzen. Andere haben nie Schlösser und Schließfacher benutzt.

Alles halb so schlimm. Gib bei Zeiten Feedback wenn du unterwegs bist.
0

Kama aina

« Antwort #9 am: 19. Januar 2017, 09:00 »
Ich bin da auch etwas kalkulierter! Das Wichtigste was du machen kannst ist einfach Möglichkeiten reduzieren! Und dir halbwegs darüber Gedanken machen, was die Leute klauen wollen würden etc.
Und eine Sache sollte einem immer bewusst sein! Wenn dich einer ausrauben will, dann macht er das! Und wenn man dich durchsucht, dann nützt auch kein Versteck.
Aber glücklicherweise passiert das ja sehr sehr selten.

Ich habe meine wichtigsten Wertsachen immer aufgeteilt! Sprich ich habe ein Geldbörse für den normalen Gebrauch und eine Fake-Geldbörse mit alten kaputten Kreditkarten und anderen alten Karten, Bargeld um die 15-20 Euro (je nach Währung) und paar Münzen. Diese kann man beim Raubüberfall schnell mal hinwerfen und dann flüchten oder hoffen dem Täter reicht das!

In einem Moneybelt, welcher sich unter meiner Unterhose befindet, sind dann alle richtig wichtigen Sachen drin! Pass, Kreditkarten, Bargeldvorräte usw.
Kamera habe ich in einer Gürteltasche. Die anderen Objektive und Laptop werden eingeschlossen oder mitgenommen!

Bisher hat das System immer gut geklappt. Aber zum Glück musste ich es noch nie ausprobieren.
Aber mit guter Übersicht und Reduzierung von Tatgelegenheiten bekommt man meist ja auch kein Probleme!
0

Stecki

« Antwort #10 am: 19. Januar 2017, 10:14 »
Vergesst Moneybelt und Geldkatzen, das war das erste wonach bei mir beim Überfall gesucht wurde.
1

Kama aina

« Antwort #11 am: 19. Januar 2017, 11:17 »
Das ist ja genau das, was ich meinte! Wenn einer es sucht, dann findet er das auch! Es gibt einfach leider keinen sicheren Platz wenn man Reisen will! Selbst Hotelsafes werden aufgebrochen oder ganz mitgenommen!
Möglichkeiten reduzieren!

Tut mir Leid, dass du eine solche Erfahrung machen musstest Stecki!
0

Steffi365

« Antwort #12 am: 19. Januar 2017, 12:55 »
Ich schließe mich Kama aina an. Uns hat es inzwischen zwei Mal getroffen. Einmal die Tasche von einem vorbeifahrenden Motorrad abgeschnitten (Kolumbien) und einmal die Kreditkarte aus dem Zimmer geklaut (Samoa).
Das wichtigste ist einfach dass du deine Sachen verteilst, damit in so einem Fall nicht alles weg ist.
Zum Thema Strand. Wir haben uns so eine kleine wasserdichte Tasche zugelegt. Da kommt dann halt alles rein was wir gerade mit am Strand haben. Gelegentlich kann man es ja nicht vermeiden dass man eine Kreditkarte / Autoschlüssel mit dabei hat. Falls du dir so was kaufst, bitte nicht sparen sonst werden die Sachen nass  ;D
0

Kama aina

« Antwort #13 am: 19. Januar 2017, 15:00 »
Ja stimmt! Das hatte ich noch vergessen! Ich hab auch immer noch einen Drybag 13l dabei. Da passt für den Strand uns so viel rein und es hat den Vorteil man kann damit auch zu Zweit schwimmen gehen und keiner muss auf Wertsachen aufpassen!
Für mich zählt der Schutz der Wertsachen. Kleidung kann gerne geklaut werden! Die kann man ohne Weiteres nachkaufen!
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK